Graphic Novels
News Termine Presse Erste Schritte Buchhandel / Vertrieb Bibliotheken Über uns Impressum

Allgemein

Neu bei Puls/correctiv

Donnerstag, den 18. Dezember 2014

“Weisse Wölfe” von David Schraven & Jan Feindt

Eine grafische Reportage ĂŒber rechten Terror. Wir von CORRECT!V haben in dieser aufwĂ€ndigen Recherche der Idee hinter der Terrorserie des Nationalsozialistischen Untergrundes, NSU, nachgespĂŒrt. Wir entdecken eine neue Terrorbande, die weitgehend unbekannt in Deutschland ist – und die international tĂ€tig war. Und wir enthĂŒllen die Ideologie, die weiteren Terror erzeugt. Die grafische Reportage ist gerade im Druck und erscheint Ende Januar.

Weisse Wölfe, ISBN 978-3981691702, 224 Seiten, schwarzweiß, EUR (D) 15,–,  erscheint im Januar bei correctiv

“Irmina” – Nominierung und Besprechung

Donnerstag, den 18. Dezember 2014

Moritz Piehler bespricht auf spiegel.de “Irmina” von Barbara Yelin (Reprodukt) und kommt dabei zu dem Schluss, das Buch sei “ein kleines Meisterwerk, von dem sich so mancher Historienfilmer drei bis vier Scheiben abschneiden könnte.” Hier kann der Text nachgelesen werden: “Alternative zu Deutschland”.

Mitte November wurde bereits die französischsprachige Ausgabe des Buches beim Verlag Actes Sud – L’An2 vorgelegt. Hier erschien auch Jens Harders “Beta… Civilizations Volume 1″ (dt. bei Carlsen). “Irmina” befindet sich nun unter den nominierten Titeln fĂŒr den Prix Artemisia, der französischen Comic-Auszeichnung, mit der herausragende Titel von Autorinnen bedacht werden. 2011 ging die Auszeichnung an Ulli Lust fĂŒr die französischsprachige Ausgabe von “Heute ist der letzte Tag vom Rest Deines Lebens”.

Neu in der Edition 52

Mittwoch, den 17. Dezember 2014

“Der Anfang nach dem Ende” von Ulf K.

“Der Anfang nach dem Ende“ erschien 2009 als ein wortloser Fortsetzungscomic in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. In der Geschichte spielt einmal mehr der Tod eine Hauptrolle. Vielleicht ist es diesmal sogar die menschlichste Rolle, die er bis jetzt in einem Comic von Ulf K. dargestellt hat.

Der Anfang nach dem Ende, ISBN 978-3-935229-17-3, 112 Seiten, schwarzweiß, Hardcover mit signiertem Siebdruck, limitiert auf 500 Exemplare, EUR (D) 22.–, erscheint im Dezember bei Edition 52

“Drei Erfahrungen fĂŒr ein ganzes Leben”

Dienstag, den 16. Dezember 2014

In der heutigen Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung bespricht Andreas Platthaus “Irmina” von Barbara Yelin (Reprodukt). Dort heisst es:

“Dass hierzulande nach Mawils phantastischem ‘Kinderland’ im selben Jahr etwas Gleichwertiges, ja noch besseres erscheinen sollte, war nicht zu erwarten. Doch genau das ist geschehen: ‘Irmina’ heisst der neue Band von Barbara Yelin, mit dem die MĂŒnchner Zeichnerin alle Erwartungen, die man in sie setzte, ĂŒbertroffen hat.”

Der Band ist ab sofort in zweiter Auflage lieferbar.

Neu im Jaja Verlag

Dienstag, den 16. Dezember 2014

“Adagio N°2: – Im dunkelsten Winter aller Zeiten” von Maki Shimizu

Vor drei Jahren veröffentlichte der Jaja Verlag mit “Adagio N°1 – Alltag in Berlin” von Maki Shimizu sein erstes Comicbuch. Der Titel ließ bereits eine Fortsetzung erahnen. Passend zur Jahreszeit liegt nun “ADAGIO N°2 – Im dunkelsten Winter aller Zeiten” vor. In vertrauter Bild- und Sprachmanier lĂ€sst die Comichzeichnerin den Kater Adagio und Maki-Maus 80 kalte Tage in Berlin überleben. Sie wohnen nun mit der Schildkröte Thomas zusammen, überstehen fiese ErkĂ€ltungen und AlbtrĂ€ume, schwitzen in der Sauna, trinken Kaffee, teilen Arbeit, Alltag und Freunde.
Maki Shimizus Tuschefederstrich ist so locker wie eh und je und ihr japanisch-deutsches SprachverstĂ€ndnis lĂ€sst den Leser immer wieder schmunzeln. Das Buch ist ein durchweg handgemachtes Jaja-Machwerk und besticht durch seine feine Aufmachung. Mit Druck und Bindung wurde der befreundete Stralsunder Mückenschweinverlag betraut und die Bücher dort in einem Mix aus Siebdruck & Risographiedruck gefertigt.

Adagio N°2: – Im dunkelsten Winter aller Zeiten, ISBN 978-3-943417-60-9, 112 Seiten, schwarzweiß, Hardcover, EUR (D) 14,–, bereits erschienen

“Tobisch” von Joachim Brandenberg

Hier nun das Rezept für ein meisterliches Comicwerk: Man nehme: Eine alte Kurzgeschichte des virtuosen O. Henry, einen talentierten und gewieften Comic-Autor mit seinen modernen Werkzeugen der Bildbearbeitung, sowie viel Rafinesse und Sorgfalt. Und man bekommt: Eine Literaturadaption in Form einer Ă€sthetisch geradezu überrealistischen Graphic Novel. Die Geschichte handelt vom deutschen Einwanderer Tobisch, der auf der Suche nach seiner verschollenen Verlobten die ganze Stadt mit handgezeichneten und ausführlichen Steckbriefen tapeziert. Über die wird Johann, ein weiterer Einwanderer aus Deutschland auf Tobisch aufmerksam und nimmt sich seiner an. Er versucht ihm zu helfen, aber auch von seinen Sorgen abzulenken, was bei dem durchweg manisch wirkenden Tobisch nicht recht gelingen will. Die beiden geraten in einen Strudel der Ereignisse, von einem Besuch auf Coney Island, über die Prophezeiung einer Wahrsagerin, neuer Bekanntschaften mitsamt VerstĂ€ndigungsproblemen und kontrĂ€ren Beweggründen, bis schließlich Tobisch seine Geschichte selbst zu Ende dichtet.

Tobisch, ISBN 978-3-943417-64-7, 108 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 23,–, erscheint im Februar 2015

“The Ballad of the Barefoot Bandit” von Alexandra RĂŒgler

Dies ist die wahre Geschichte eines jungen Ausreißers, der es zu einiger Berühmtheit brachte, vor wenigen Jahren aber gefasst wurde und nun seine Strafe im GefĂ€ngnis aussitzt. Colton Harris-Moore wuchs mit seiner alkohol-abhĂ€ngigen “White Trash”-Mutter in einem Trailer auf. Die Familie wohnte Ă€rmlich auf einer für ihre Naturschönheiten als reicher Urlaubsort beliebten Insel vor der Nordwestküste der USA. Sein großer Traum vom Fliegen schien schon früh durch sein problematisches Umfeld verhindert. Statt sich die üblichen Teenager-Sorgen zu machen, zog sich der 13 jĂ€hrige Colton lieber allein in den Wald zurück und machte schon mit einer Reihe von kleinen DiebstĂ€hlen und Einbrüchen in die umliegenden FerienhĂ€user auf sich aufmerksam. Er floh aus einem JugendgefĂ€ngnis, wohnte in der Natur und spielte Katz und Maus mit der Polizei. Schließlich schaffte er, womit keiner rechnete: Er brachte sich selbst das Fliegen bei und stahl sein erstes Flugzeug. Auf einer zweijĂ€hrigen spektakulĂ€ren Flucht durch die USA, Kanada und die Bahamas wurde Colton von Polizei, FBI und privaten Bounty Huntern gejagt. UnzĂ€hlige Autos und Boote und insgesamt fünf Flugzeuge verfeuerte er auf seinem gefĂ€hrlichen Catch-Me-If-You-Can-Road-Trip.

The Ballad of the Barefoot Bandit, ISBN 978-3-943417-65-4, 52 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 15,–, erscheint im MĂ€rz 2015

“Nomaden” von Jan Vismann

Die Welt, wie wir sie kennen, ist nicht mehr. Vage wissen die noch Lebenden durch ErzĂ€hlungen von dem Meteoriteneinschlag, der einen Großteil der Menschheit einfach ausgelöscht hat. Nun schlĂ€gt sich jeder Überlebende durch. Manche auf friedliche Art, andere nehmen sich, was sie brauchen. Fast alle sind Nomaden. So auch die beiden Freunde, deren Geschichte Jan Vismann in seinem Debut-Comic erzĂ€hlt: Eines Morgens gerĂ€t den Freunden beim Fischen ein merkwürdig gravierter Stein ins Netz, der ihnen helfen wird, dem RĂ€tsel des Einschlages auf den Grund zu gehen. Bis es allerdings soweit ist, hat sich der Leser ganz bestimmt neugierig und gespannt durch die gut 60 Seiten exquisit gezeichneter und erzĂ€hlerisch wohlkomponierter Comicgeschichte gelesen und sich vorzüglich unterhalten lassen.

Nomaden, ISBN 978-3-943417-66-1, 64 Seiten, farbig, Klappenbroschur, EUR (D) 13,– erscheint im Mai 2015

“Die Geschichte des BĂ€ren” – Besprechung des ekz.bibliothekservice

Dienstag, den 16. Dezember 2014

Im Besprechungsdienst fĂŒr öffentliche Bibliotheken des ekz.bibliotheksservice wurde “Die Geschichte des BĂ€ren” von Stefano Ricci (avant-verlag) vorgestellt:

“Der in Deutschland lebende italienische Künstler und Comic-Dozent Ricci legt mit diesem umfangreichen Band eine außergewöhnliche Graphic Novel vor, welche die Grenze des Genres auslotet. Die Handlung besteht aus 2 ErzĂ€hlstrĂ€ngen, die allmĂ€hlich zusammenfließen. Stilistisch scheinen sie zunĂ€chst getrennt, da eine Handlung als Text an den RĂ€ndern der Illustrationen stattfindet, wĂ€hrend die 2. in den Illustrationen und Sprechblasen verortet ist. Inspirationspunkte waren dem Künstler, der in Deutschland und seinen NachbarlĂ€ndern streunende BĂ€r Bruno, außerdem der Verhaltensforscher Heinz Meynhardt sowie ein italienischer RettungssanitĂ€ter. Das absolut interpretationsoffene und anspruchsvolle (Kunst-)Werk besticht durch seine atmosphĂ€risch düsteren, traumhaft anmutenden, schwarz-grau-weißen, 2-seitigen Illustrationen mit GemĂ€ldecharakter in einzigartiger plastischer Mischtechnik. Diese experimentelle Graphic Novel wird nur einem ausgewĂ€hlten Leserkreis mit Faible für kunstvolle Illustrationen zugĂ€nglich sein. Für Großstadtbibliotheken und Bibliotheken mit Kunstschwerpunkt empfohlen.”
Maria-Inti Metzendorf

“Geschichte(n) in Bildern”

Dienstag, den 16. Dezember 2014

Im Kulturradio des rbb fĂŒhrt Silke Merten in die Welt der Graphic Novels ein und sprach dafĂŒr unter anderem mit Anke Feuchtenberger (“Die SpaziergĂ€ngerin”), Mawil (“Kinderland”), Barbara Yelin (“Irmina”, alle Reprodukt), Simon Schwartz (“Packeis”) und Birgit Weyhe (“Reigen”, beide avant-verlag). Das halbstĂŒndige Feature kann hier nachgehört werden.

Neu bei Metrolit

Montag, den 15. Dezember 2014

“Hip Hop Family Tree Volume 2″ von Ed Piskor

Im Jahr 1981 ist der Hip Hop aus den Parks und HobbyrĂ€umen in die Clubs der Innenstadt und auf Vinyl gewandert. Die Künstler versuchen, sich vom zahlenden Publikum durch immer extravagantere Kleidung abzusetzen – bis eine junge Gruppe namens RUN-DMC auftaucht und der Straße wieder zu ihrem Recht verhilft. Dieser Band erzĂ€hlt von Hits wie Afrika Bambaataas »Planet Rock«, Grandmaster Flash and the Furious Fives “The Message” und dem Film “Wild Style” und führt Superstars wie N.W.A., die Beastie Boys, Doug E. Fresh, KRS-One, Ice-T und die frühen Public Enemy ein. Mit Kurzauftritten von LL Cool J, Notorious B.I.G. und den New Kids On The Block. Wie immer meisterhaft inszeniert von Ed Piskor, dem Shooting-Star der amerikanischen
Comic-Szene.

Hip Hop Family Tree Volume 2, ISBN 978-3-8493-0103-3, 112 Seiten, farbig, Flexcover, EUR (D) 22,–, erscheint im April 2015 bei Metrolit

“Treibsand” – Buchvorstellung in Hamburg

Montag, den 15. Dezember 2014

Max Mönch, Alexander Lahl und die Illustratorin Kitty Kahane stellen am Dienstag, dem 16. Dezember ab 20 Uhr im Hamburger Nochtspeicher ihr neues Buch “Treibsand” (Metrolit) vor. Moderation: Friederike Moldenhauer und Tina Uebel.

New York, SpĂ€tsommer 1989. Tom Sandman war monatelang als Korrespondent in China unterwegs, wo er Zeuge eines Massakers wurde. Zweifelnd an seinem Beruf kehrt er zurĂŒck nach New York. Dort scheint sich alles gegen ihn zu wenden. Nicht nur, dass ihn seine Freundin verlĂ€sst und das geliebte Aquarium vom eigenen Vater in einen Kriegsschauplatz verwandelt wird, sein Chef, der notorische Antikommunist Raymond Burnes, schickt ihn gleich ins nĂ€chste Krisengebiet. Tom soll nach Berlin, um ĂŒber die Unruhen in der DDR zu berichten. Begleitet von ĂŒblen Zahnschmerzen und wĂŒsten TrĂ€umen reist er in ein untergehendes Land.

Nochtspeicher, Bernhard-Nocht-Straße 69, D-20359 Hamburg
www.nochtspeicher.de

“Illustre Gestalten 7 – Finnland. Eiskalt aufgetaut”

Freitag, den 12. Dezember 2014

Unter dem Titel “Illustre Gestalten 7 – Finnland. Eiskalt aufgetaut” treten DarmstĂ€dter Illustratoren in Dialog mit finnischen Kollegen. Am Samstag, dem 7. Februar 2015, und Sonntag, dem 8. Februar 2015 werden dafĂŒr in der DarmstĂ€dter Centralstation eine Reihe von Aktionen stattfinden.

Zum siebten Mal prĂ€sentieren Illustratoren aus Darmstadt und Umgebung ihre aktuellen Arbeiten in der Centralstation. Seit 2014 im internationalen Illustratoren-Dialog, kooperieren die DarmstĂ€dter Illustratoren diesmal mit finnischen Kollegen unter dem Motto „Eiskalt aufgetaut“ zusammen. Die Ausstellung zeigt sowohl Arbeiten finnischer KĂŒnstler als auch die kreative Reaktion der DarmstĂ€dter Kollegen auf ihr Land. 16 DarmstĂ€dter Illustratoren und 23 finnische Kollegen nehmen teil. Zwei finnische Illustratoren werden vor Ort sein und einen Workshop halten. Nebst umfangreichem Rahmenprogramm und großer Tombola wird es wieder Originale und Originelles zu kaufen geben.

Von finnischer Seite sind unter anderem Ville TietĂ€vĂ€inen (“Unsichtbare HĂ€nde”), Petteri Tikkanen (“Blitzkrieg der Liebe”, beide avant-verlag), Tommi Musturi (“Unterwegs mit Samuel”, Reprodukt), Marko Turunen (“Der Tod klebt an den Fersen”, Mami) , Amanda VĂ€hĂ€mĂ€ki (“Orang”), Reetta Niemensivu (“Comic Atlas Finnland”, beide Reprodukt), Mari Ahokoivu, Terhi Ekebom und SĂžren Mosdahl (“Hank Williams – Lost Highway”, Edition Moderne) beteiligt.

Der Eintritt ist frei.

Centralstation, Im Caree, D-64283 Darmstadt
www.illustratorendarmstadt.com

Graphic Novels in den Medien – 12. Dezember 2014

Freitag, den 12. Dezember 2014


Dank fĂŒr das Video an den Mediacontainer

“Comic des Jahres” – “Irmina” von Barbara Yelin

Donnerstag, den 11. Dezember 2014

Wie der Tagesspiegel in der heutigen Ausgabe und online verkĂŒndet, hat sich Barbara Yelins “Irmina” (Reprodukt) in der Kritikerjury durchgesetzt und wird als “Comic des Jahres” ausgezeichnet.

Nachdem zunĂ€chst die neun Jurymitglieder ihre persönlichen Top 5 eingereicht hatten, wurde aus den dort aufgefĂŒhrten Titeln eine Liste mit zehn Titeln ausgewĂ€hlt, die der Jury noch einmal zur Abstimmung vorgelegt wurde. Hier das Ergebnis:

  1. “Irmina” von Barbara Yelin (Reprodukt)
  2. “Kinderland” von Mawil (Reprodukt)
  3. “Come Prima” von Alfred (Reprodukt)
  4. “Sin Titulo” von Cameron Stewart (Panini Comics)
  5. “Schattenspringer” von Daniela Schreiter (Panini Comics)
  6. “Die Stadt, in der es mich nicht gibt” von Kei Sanbe (Tokyopop)
  7. “Vom Glanz der alten Tage” von Seth (Edition 52)
  8. “Gung Ho” von Benjamin von Eckartsberg & Thomas von Kummant (Cross Cult)
  9. “Rachel Rising” von Terry Moore (Schreiber & Leser)
  10. “Making Friends in Bangalore” von Sebastian Lörscher (BĂŒchergilde Gutenberg)

Nach “Blast” von Manu Larcenet und “Jimmy Corrigan – Der klĂŒgste Junge der Welt” von Chris Ware geht die Auszeichnung zum dritten Mal in Folge an Reprodukt. Der Jury gehören an: Anne Delseit (AnimaniA, Comix), Lutz Göllner (zitty), Volker Hamann (Reddition), Matthias Hofmann (Alfonz), Martin Jurgeit (Comix, Buchreport), Stefan Pannor (Blogger, Spiegel Online), Frauke Pfeiffer (Comicgate), Andreas Platthaus (FAZ) und Lars von Törne (Tagesspiegel).

Tim Dinter – Signierstunde in Berlin

Mittwoch, den 10. Dezember 2014

Am Samstag, dem 13. Dezember signiert Tim Dinter im Berliner Comicshop Modern Graphics “Herr Lehmann” (Vorlage: Sven Regener, Eichborn) und andere BĂŒcher. Beginn ist um 14 Uhr.

“Herr Lehmann” ist viel mehr als ein Roman – “Herr Lehmann” verkörpert das LebensgefĂŒhl eines aus der Zeit gefallenen Berlins unmittelbar vor dem Mauerfall. Es ist eine ruppig-charmante und ĂŒberschaubare Welt: Kreuzberg und die trinkfeste Lebensklugheit der Freunde um Frank Lehmann begeisterten ĂŒber eine Million Leser. “Herr Lehmann” wurde zum Kult, Leander Haußmann verfilmte den Roman mit Christian Ulmen in der Hauptrolle. Jetzt endlich hat der Zeichner Tim Dinter daraus eine ganz besondere Graphic Novel gemacht – lĂ€ssig, lakonisch, ein echter Lehmann eben.

Modern Graphics, Oranienstr. 22, D-10999 Berlin
www.modern-graphics.de

Neu bei Schreiber & Leser

Dienstag, den 9. Dezember 2014

“Rork – Gesamtausgabe” von Andreas

Rork ist ein Reisender in paranormalen Welten: alterslos, geheimnisvoll, selbstgewiss, aber ungewöhnlich zurĂŒckhaltend. Obwohl er mit diesen Welten seltsam vertraut zu sein scheint, ist seine Rolle eher beobachtend, oft ist auch er ratlos. Einerseits bewegt er sich mit großer Freiheit zwischen Orten, die Normalsterblichen  ewig verborgen bleiben werden, andererseits ist Rork auch ein Gefangener seines ĂŒbernatĂŒrlichen Wissens.
Bilder wie von M.C. Escher und rauschhafte Visionen wie aus der Literatur der 1970er Jahre erzeugen die typische “Andreas-AtmosphĂ€re”. Nun wird das monumentale Werk des Kult-Autors in zwei umfangreichen SammelbĂ€nden vorliegen.

Zu Rork wird es einen signierten und auf 99 Exemplare limitierten Druck geben (Motiv siehe Anhang), der nur ĂŒber den Comic-Handel erhĂ€ltlich ist. Der Verkaufspreis fĂŒr Buch mit Sonderdruck ist 49,80 €.

Rork – Gesamtausgabe, ISBN 978-3-943808-62-9, 256 Seiten, teilw. farbig, Hardcover, EUR (D) 39,80, erscheint im Februar 2015

“Rachel Rising 3 – GrabgesĂ€nge” von Terry Moore

Es schneit unablĂ€ssig in Manson, und Ratten kriechen aus WasserhĂ€hnen und ToilettenschĂŒsseln. Es ist das Werk von Lilith, sie ĂŒbt Rache an der Stadt, in der man sie von 300 Jahren auf den Scheiterhaufen brachte.
Nur Rachel und Jet können der alterslosen Hexe Einhalt gebieten. Aber Rachel hat MĂŒhe, ihre KrĂ€fte zu mobilisieren, und Jet liegt tiefgefroren in der Leichenhalle.

Terry Moore war lange Jahre Videoeditor in einer Werbeagentur. Nach dem mehrfach fehlgeschlagenen Versuch, als Autor und Zeichner seine „Daily Strips“ bei einer Tageszeitung unterzubringen, wurde er in einem Comicladen auf den damals boomenden Markt „alternativer“ Comics aufmerksam. Aus dieser Inspiration erwuchs sein Hauptwerk Strangers in Paradise. Terry Moore lebt mit seiner Familie in Houston, Texas.

Rachel Rising 3 – GrabgesĂ€nge, ISBN 978-3-943808-64-3, 128 Seiten, schwarzweiß, Klappenbroschur, EUR 14,95, erscheint im MĂ€rz 2015

Neu in der Edition Moderne

Montag, den 8. Dezember 2014

“LotusfĂŒĂŸe” von Li Kunwu

SchuhgrĂ¶ĂŸe 17 – eine FußlĂ€nge von 10 cm – galt in China als ideale LĂ€nge sogenannter LotusfuÌˆĂŸe.
Für dieses fragwürdige Schönheitsideal wurden chinesischen MĂ€dchen im Alter von fünf bis acht Jahren die Zehen gebrochen und unter die Fußsohle gebogen. Dass sie somit quasi bewegungsunfĂ€hig wurden und ein Leben lang unter Schmerzen litten, wurde dabei billigend in Kauf genommen.

Li Kunwu *1955 in der Provinz Yunan, hat im Verlauf seiner Karriere schon über 30 Comic-Alben publiziert. Lange Zeit zeichnete er vor allem propagandistische Comics für die Kommunistische Partei Chinas. Heute widmet er sich ethnographischen Studien über die kulturellen Minderheiten in Yunan.

LotusfĂŒĂŸe, ISBN 978-3-03731-137-0, 128 Seiten, schwarzweiß, Klappenbroschur, EUR (D) 19,80 / CHF 28,–, erscheint im Februar 2015

“Landei – Eine Kindheit” von Christiane Pieper

Inga wĂ€chst in den Sechzigerjahren mit ihrer Schwester Greta, ihren Eltern und jeder Menge Tieren auf dem Bauernhof auf. Die Welt der Erwachsenen ist oft rĂ€tselhaft und wirft jeden Tag neue Fragen auf, auf die sich Inga ihren eigenen Reim macht. Ganz besonders beschĂ€ftigt sie die Frage, wie sie wohl sein wird, wenn sie mal erwachsen ist. So wie die Frauen im Fernsehen – oder lieber doch ganz anders? Außerdem will der eigene Körper entdeckt werden, und da sind Mamas AufklĂ€rungsversuche nicht immer hilfreich 


Christiane Pieper *1962 im Bergischen Land, studierte Visuelle Kommunikation. Seit 1993 erscheinen neben Bilderbüchern auch Sach- und Schulbücher, Jugendromane, Kalender und Comicseiten mit ihren Illustrationen.

Landei, ISBN 978-3-03731-135-6, 128 Seiten, schwarzweiß, Klappenbroschur, EUR (D) 19.80, CHF 28,–, erscheint im MĂ€rz 2015

“Ich, RenĂ© Tardi, Kriegsgefangener im Stalag IIB: Der lange Marsch durch Deutschland” von Jacques Tardi

Jacques Tardi, RenĂ©s Sohn, erzĂ€hlt hier den Rückmarsch seines Vaters durch Deutschland im Jahre 1945, nach jahrelanger, entbehrungsreicher Haft im Stalag IIB, von Hammerstein im heutigen Polen bis nach Lille in Frankreich.
SorgfĂ€ltig dokumentiert mit den hinterlassenen Notizen und Skizzen des Vaters sowie umfangreichen Recherchen vor Ort, begleitet Jacques Tardi – der sich selber als kleiner Junge in die Geschichte einfügt – seinen Vater auf dem endlos scheinenden Fußmarsch mit Zehntausenden anderen Kriegsgefangenen von Ostpreußen bis nach Frankreich.

Jacques Tardi *1946 in Valence, lebt in Paris. Er ist einer der bedeutendsten Comic-Autoren Frankreichs. Ende 2012 hat er seine Aufnahme in die französische Ehrenlegion, die höchste staatliche Auszeichnung Frankreichs, verweigert.

Ich, René Tardi, Kriegsgefangener im Stalag IIB: Der lange Marsch durch Deutschland, ISBN 978-3-03731-136-3, 128 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 29,80 / CHF 39,80, erscheint im April 2015

“Sarajevo” von Joe Sacco

Die Geschichte von Neven, der als Serbe auf Seiten der Bosnier Sarajevo verteidigt hat und spĂ€ter als Guide für Journalisten arbeitet, ist beispielhaft für diesen Krieg, der Anfang der Neunzigerjahre Bosnien zerrissen hat. Von Neven und anderen bewegenden Schicksalen erzĂ€hlt der Meister der Comic-Reportage, der Amerikaner Joe Sacco, in diesem Band.

Joe Sacco *1960 in Malta, lebt heute in Portland, USA. 1996 gewann er mit seiner Graphic Novel “PalĂ€stina” den American Book Award. Er defi niert sich selbst als zeichnenden Journalisten.

Sarajevo, ISBN 978-3-03731-133-2, 176 Seiten, schwarzweiß, Klappenbroschur, EUR (D) 24,– / CHF 32,–, erscheint im Mai 2015

Neu bei transcript

Freitag, den 5. Dezember 2014

“Bild ist Text ist Bild – Narration und Ästhetik in der Graphic Novel” von Susanne Hochreiter & Ursula Klingenböck (Hg.)

Die Graphic Novel ist ein ebenso erfolgreiches wie innovatives Genre, das Mainstream und Wissenschaft gleichermaßen fordert. In diesem Band stehen Text-Bild-Relationen im Mittelpunkt der Diskussion: Literatur-, medien-, kunst- und gendertheoretische ZugĂ€nge perspektivieren das graphische ErzĂ€hlen und fragen nach dessen spezifischer narrativer und Ă€sthetischer QualitĂ€t.

An zahlreichen Beispielen (u.a. Bechdel, Ware, Weyhe) werden narrative Verfahren, Zeit-Bild-Relationen, Körperzeichen und Redepositionen in der Graphic Novel diskutiert. Die interdisziplinĂ€ren BeitrĂ€ge werden um kĂŒnstlerische Reflexionen u.a. von Ilse Kilic und Nicolas Mahler ergĂ€nzt.

Bild ist Text ist Bild, ISBN 978-3-8376-2636-0, 286 Seiten, Softcover, schwarzweiß, EUR (D) 32,99 , erschienen bei transcript

Neu bei Knesebeck

Donnerstag, den 4. Dezember 2014

“Das Urteil” von Moritz Stetter (nach Franz Kafka)

Kafkas “Das Urteil” erzĂ€hlt von einem Streit zwischen Vater und Sohn, der schließlich ein tragisches Ende findet.

Moritz Stetters expressiver Zeichenstil fÀngt die fast surrealistische Szenerie und den katastrophalen Verlauf des Streits in dunklen Farben und beklemmenden Bildern ein.

Das Urteil
ISBN 978-3-86873-524-6
48 Seiten, farbig, Hardcover
EUR (D) 19,95
erscheint MĂ€rz 2015

“Humboldts letzte Reise” von  Étienne Le Roux & Vincent Froissard

Alexander von Humboldt macht sich auf seine letzte Reise, die Suche nach einer großen Entdeckung – dem ersten Lebewesen.

Begleitet wird er von der Tochter Bonplands und seinem großen Rivalen Carl Ritter.

Humboldts letzte Reise
ISBN 978-3-86873-826-1
160 Seiten, farbig, Hardcover
EUR (D) 22,–
erscheint im MĂ€rz 2015

 

“Untergetaucht” von Xavier Coste

Paris 1910: Eddie und Agatha, ein amerikanisches PĂ€rchen, beginnen in der Stadt der Lichter ein neues Leben, auf der Flucht vor Spielschulden.

Doch wĂ€hrend der Überflutung von Paris durch die Seine müssen Sie eine Möglichkeit finden, ihre Schulden loszuwerden und planen einen Banküberfall.

Untergetaucht
ISBN 978-3-86873-805-6
160 Seiten, farbig, Hardcover
EUR (D) 22,–
erscheint im MĂ€rz 2015

“Neue Wege” – Festival des Grafischen ErzĂ€hlens in Kassel

Donnerstag, den 4. Dezember 2014

Unter dem Titel “Neue Wege” findet vom Mittwoch, dem 14. Januar 2015 bis Sonntag, dem 18. Januar 2015 zum zweiten Mal das Festival des Grafischen ErzĂ€hlens in Kassel statt. Organisiert wird es vom LiteraturbĂŒro Nordhessen mit dem Institut fĂŒr Germanistik der UniversitĂ€t Kassel und der Kunsthochschule Kassel als Kooperationspartnern.

Die Grafische Literatur hat in den vergangenen Jahren neue, inspirierende Wege eingeschlagen und dabei Themen und Formen des Mediums stark erweitert. Dazu zĂ€hlen nicht nur biografische und autobiografische ErzĂ€hlungen, sondern auch Comic-Reportagen. Beide Genres werden mit VortrĂ€gen und Autorenlesungen zur Diskussion gestellt. Kein Film ohne vorab gezeichnetes Comic: Das gezeichnete Storyboard ist eine visuelle Umsetzung des Drehbuchs – auch dieser Aspekt wird mit Film- und Bildbeispielen thematisiert. NatĂŒrlich kommt auch der Humor-Comic zu seinem Recht. In diesem Zusammenhang wird der Auftritt des deutschen Comic-Urgesteins Gerhard Seyfried ein weiterer Festival-Höhepunkt sein. Zum Abschluss verwandelt sich der Kunsttempel in das Papier CafĂ©, wo Comics, Fanzines und Kunstkataloge von Studierenden der Kunsthochschule Kassel in Klein- und Kleinstauflagen zum Verkauf angeboten werden.

Weitere GĂ€ste: Lukas Kummer, Paula Bulling, Andreas Platthaus, Birgit Weyhe, Simon Schwartz & Katharina Greve.

Literaturbüro im Kunsttempel, Friedrich-Ebert-Straße 177, D-34119 Kassel

“Papa in Afrika” – Besprechung des ekz.bibliothekservice

Mittwoch, den 3. Dezember 2014

Im Besprechungsdienst fĂŒr öffentliche Bibliotheken des ekz.bibliotheksservice wurde “Papa in Afrika” von Anton Kannemeyer (avant-verlag) vorgestellt:

“SpĂ€testens seit er 1992 das nach wie vor erscheinende Comic-Magazin “Bitterkomix” mitbegründete, widmet sich der Comic-Autor Anton Kannemeyer der Frage, was sich in seiner Heimat Südafrika nach dem Ende der Apartheid gesellschaftlich verĂ€ndert hat. Dass seit ein paar Jahren auch in Europa über den Rassismus im Frühwerk des belgischen SĂ€ulenheiligen HergĂ© kontrovers diskutiert wird, muss ihm erneut die AktualitĂ€t seiner Zeichnungen klargemacht haben. “Papa in Afrika” ist eine Sammlung früherer und aktueller Zeichenwerke, die sich durch Kannemeyers Ă€tzenden Humor und seine stilistische Könnerschaft auszeichnen. Auf sehr direkte Art entlarvt er u.a. den kolonialistischen Chauvinismus der Sprache Afrikaans und die jahrzehntealte Angst der Weißen vor Racheakten der schwarzen Mehrheitsbevölkerung. Dabei verwendet er mit spürbarer Süffisanz den von HergĂ© eingeführten Zeichenstil der “ligne claire” – besonders brillant etwa in seiner “Papa”-Serie, einer wüsten “Tim-und-Struppi”-Parodie um einen weißen GroßwildjĂ€ger, der Jagd auf Eingeborene macht. Für den anspruchsvollen Comicbestand für Erwachsene ein Muss.”
David Cappel

Neu im avant-verlag

Mittwoch, den 3. Dezember 2014

“Ferien im Sumpf” von Marijpol

Der Eremit, das Kind und der alte Mann haben ihr Baumhaus verlassen und verleben mĂŒckenumschwirrte Tage in einem Sumpfgebiet. Das Salatöl ist ihnen ausgegangen und das Kind dreht eine Runde bei den Nachbarn, um

sich welches zu borgen. 12 liebevoll illustrierte Tafeln verwandeln diesen scheinbar banalen Vorgang in eine wunderbare Comic-ErzĂ€hlung. Und Marijpol wĂ€re nicht Marijpol, wenn sie daraus nicht gleichzeitig eine detailverliebte und mit abstrus-ĂŒberraschenden Ideen angereicherte Odyssee machen wĂŒrde.

Ferien im Sumpf, ISBN 978-3-945034-15-6, Leporello mit Banderole, ausgeklappt 258 cm x 21,5 cm, schwarzweiß, EUR (D) 14,95, erscheint im Januar 2015

“Hexe Total” von Simon Hanselmann

Megg ist eine depressive, drogenabhĂ€ngige Hexe. Ihre schwarze Katze heißt Mogg und dann gibt es da noch ihren Freund Eule, eine anthropomorphe, Ă€h, … Eule. Die drei hĂ€ngen öfter mit Werwolf Jones ab. Klingt wie eine weitere abgedrehte Stoner-Comedy, aber hier wird das Genre tatsĂ€chlich vorangetrieben: Diese Charaktere kĂ€mpfen auf eine Art und Weise mit ihren Depressionen, Drogenkonsum, SexualitĂ€t, Armut, Arbeitslosigkeit und ihren GefĂŒhlen zueinander, die sie im Nu zu den beliebten Stars von Simon Hanselmanns Girl Mountain Tumblr-Seite machten.

Hexe Total: Megg, Mogg & Eule, ISBN 978-3-945034-20-0, 176 Seiten, farbig, Softcover, EUR (D) 24,95, erscheint im Februar 2015

“Fliegenpapier” von Hans Hillmann

Mit seiner modernen Adaption der Kriminalgeschichte Fliegenpapier von Dashiell Hammett hat der PlakatkĂŒnstler Hans Hillmann in großformatigen Bildern einen gemalten Film Noir geschaffen. Die dĂŒsteren Szenerien Hammetts, die dreckige und gewalttrĂ€chtige AtmosphĂ€re der Vorlage gibt Hillmann in Grautönen und ausdrucksstarken Licht- und Schatten-Effekten wieder. Er zeigt verwĂŒstete Straßen, dĂŒstere HĂ€user und Menschen, die sich in diese trostlose Umgebung einfĂŒgen. Scharfe Schatten liegen ĂŒber Gehwegen, Kleiderfalten schillern in ĂŒberhellem Licht. Fliegenpapier ist ein expressionistischer Comic und hard-boiled Literatur in Wort und Bild zugleich.

Hans Hillmann, der zu den wichtigen deutschen Grafikdesignern und Illustratoren gehört und als BegrĂŒnder des modernen deutschen Filmplakats gilt, starb 2014 ĂŒberraschend – der avant-verlag ehrt ihn posthum mit dieser bibliophilen Neuauflage seines großartigen Werkes.

Fliegenpapier, ISBN 978-3-945034-04-0, 256 Seiten, zweifarbig, Hardcover, EUR (D) 29,95, erscheint im Februar 2015

“Ghetto Brother. Eine Geschichte aus der Bronx” von Julian Voloj & Claudia Ahlering

Anfang der 70er Jahre ist das Leben in der Bronx geprĂ€gt von heruntergekommenen MietshĂ€usern, Drogen und KriminalitĂ€t. Um zu ĂŒberleben, schließen sich viele junge Bewohner den Gangs an. Auf nur wenige Blocks verteilt sich schließlich eine unĂŒberschaubare Anzahl von Straßengangs: Dort bekĂ€mpfen sich die Black Spades, Seven Immortals, The Reapers, Turbans – um nur einige von ihnen zu nennen. Die grĂ¶ĂŸte Gang mit annĂ€hernd 2000 Mitgliedern sind jedoch die Ghetto Brothers, die von Benjy Melendez angefĂŒhrt werden. Als die Gewalt immer stĂ€rker eskaliert und ein brutaler Bandenkrieg droht, greift Melendez ein und schafft es, ein Treffen der AnfĂŒhrer zu organisieren. Der daraus resultierende Waffenstillstand von 1971 geht in die Geschichte von New York City ein. Ghetto Brother erzĂ€hlt die wahre Geschichte von Benjy Melendez und seinem Kampf fĂŒr Frieden, seiner Suche nach Wegen aus der KriminalitĂ€t und nach seinen jĂŒdischen Wurzeln. Der New Yorker Autor Julian Voloj und die Hamburger Zeichnerin Claudia Ahlering haben eine Graphic Novel geschaffen, die Hip-Hop-Kultur lebendig werden lĂ€sst.

Ghetto Brother. Eine Geschichte aus der Bronx, ISBN 978-3-945034-19-4, 128 Seiten, schwarzweiß, Softcover, EUR (D) 19,95, erscheint im Februar 2015

“Vaterland: Eine Familiengeschichte zwischen Jugoslawien und Kanada” von Nina Bunjevac

1975 flieht Nina Bunjevacs Mutter aus ihrer Ehe und aus ihrer Wahlheimat Kanada und kehrt mit ihrer Tochter ins sozialistische Jugoslawien zurĂŒck, um bei ihren Eltern zu leben. Peter, ihr Ehemann, war ein fanatischer serbischer Nationalist, der nach dem II. Weltkrieg gezwungen war, Jugoslawien zu verlassen. In Kanada verfolgte er seine politische Agenda weiterhin, er schloss sich einer terroristischen Gruppe an, die fĂŒr mehrere BombenanschlĂ€ge auf jugoslawische  Vertretungen und Tito-Sympathisantenin Nordamerika verantwortlich ist. Dann im Jahre 1977, wĂ€hrend seine Familie immer noch in Jugoslawien lebt, trifft ein Telegramm ein, in dem mitgeteilt wird, dass Peter und zwei seiner Komplizen durch eine vorzeitig ausgelöste Sprengung ums Leben gekommen sind …

Die eindringliche Graphic Novel Vaterland portrĂ€tiert die Geschichte Jugoslawiens im 20. Jahrhundert aus einer humanistischen Perspektive und beschreibt dabei die Suche einer Tochter nach ihrem Vater. Nina Bunjevac besticht in ihrem bislang persönlichsten Werk durch schonungslose Offenheit und prĂ€zise Schwarz-Weiß-Bilder.

Vaterland: Eine Familiengeschichte zwischen Jugoslawien und Kanada, ISBN 978-3-945034-16-3, 156 Seiten, schwarzweiß, Hardcover mit LeinenrĂŒcken, EUR (D) 24,95, erscheint im MĂ€rz 2015

“Bei Gefallen auch mehr …” von Dominique Goblet & Kai Pfeiffer

Über Partnerverlust und Partnersuche: Eine Mutter trennt sich von ihrem melancholischen Ehemann und zieht sich in ihre zunehmend delirierende Gedankenwelt zurĂŒck. Ihre Tage verbringt sie auf Dating-Seiten, die Anzeigen netter MĂ€nner lesend, eigene Kontaktanzeigen schreibend und wieder verwerfend 
 Sie erinnert und maßregelt und wird dabei nicht nur sehnsĂŒchtig von ihrer verlorenen Tochter umschwĂ€rmt, sondern auch von einem kleinwĂŒchsigen Beamten des belgischen Finanzamts verfolgt. Als schließlich die Dating-Kandidaten auftreten, mĂŒssen die potentiellen Liebhaber sich in vielseitigem Einsatz beweisen: BĂŒcher sollen rangiert, allerlei Löcher im Garten gegraben,  erotische Spielszenen inszeniert und ein Schwimmbecken fĂŒr die sportschwimmende Geistertochter gebaut werden 
 Eine Liebeskomödie ĂŒber Dominanz, Kontrolle, Verlust, Lust und die Sehnsucht nach Partnerschaft. Auch der Comic selbst ist das Ergebnis einer Partnerschaft: Goblet und Pfeiffer zeichnen und schreiben gemeinsam, in permanentem Wechsel sĂ€mtlicher verfĂŒgbarer Techniken, changierend zwischen surrealer Poesie und komödiantischem Dialog. Eine Graphic Novel, die dem Medium einmal mehr neue narrative Möglichkeiten erschließt.

Bei Gefallen auch mehr …, ISBN 978-3-945034-21-7, 176 Seiten, vierfarbig, Hardcover, EUR (D) 39,95, erscheint im MĂ€rz 2015

“Das Handbuch der Hoffnung” von Tommi Musturi

Die Geschichte beginnt am Tag der Tschernobyl-Katastrophe: Ein Ă€lterer Mann schlummert in seiner HĂ€ngematte und kĂŒmmert sich wenig um die ihn umgebende Welt.Der preisgekrönte finnische Comic-KĂŒnstler Tommi Musturi erzĂ€hlt in seinem neuen Buch von dem ruhigen Leben eines pensionierten finnischen Ehepaares, wĂ€hrend hinter den Bildern des alltĂ€glichen Lebens etwas GrĂ¶ĂŸeres Gestalt annimmt. Eine Ahnung des nahenden Todes beginnt am Ehemann zu nagen und fĂŒhrt ihn in eine Welt der TrĂ€ume und existenziellen Fragen. Seine Ehefrau bleibt als Stimme der Vernunft im Hintergrund.

In seiner ErzĂ€hlweise schenkt Musturi den feinen Nuancen seine Aufmerksamkeit und zeigt, dass der wahre Sinn des Lebens gerade in diesen Details steckt. Wie die Finnen im Allgemeinen kommen auch Tommi Musturis BĂŒcher mit wenigen Worten aus. Dieser Lakonismus wird bei ihm mit großer visueller Vielfalt, stillem Humor und milder Nostalgie verbunden – seine Kunst erweist sich als reduziert und reichhaltig zugleich.

Das Handbuch der Hoffnung, ISBN 978-3-945034-22-4, 224 Seiten, farbig, Hardcover mit Schutzumschlag, EUR (D) 29,95, erscheint im MĂ€rz 2015

“Die Katze des Rabbiners Sammelband 2″ von Joann Sfar

Im neuen Band der Gesamtausgabe von Die Katze des Rabbiners von Joann Sfar streift der sprechende Kater wieder in Afrika umher und es kommt zu einem Wiedersehen mit dem legendĂ€ren Malka und seinem zahmen Löwen. Doch dann jagt ein Abenteuer die philosophierende Katze und ihr Rabbiner-Herrchen quer ĂŒber den afrikanischen Kontinent:

Ein russischer Maler strandet ĂŒber Umwege in der jĂŒdischen Gemeinde Algiers. Er ist auf der Suche nach einer legendĂ€ren Stadt der Juden im Herzen Afrikas, und die Katze und der Rabbiner begleiten ihn auf seiner abenteuerlichen Expedition …

Die Katze des Rabbiners Sammelband 2, ISBN 978-3-945034-10-1, 144 Seiten, farbig, Hardcover mit LeinenrĂŒcken, EUR (D) 29,95, erscheint im April 2015

“Manos Kelly” von Antonio HernĂĄndez Palacios

Im Jahr 1970 debĂŒtierte der spanische Zeichner Antonio HernĂĄndez Palacios mit seinem Western Manos Kelly im spanischen Comic-Magazin Trinca, dessen Veröffentlichungen ihm zum Durchbruch verhalfen. Kurz darauf wurde die Serie bereits ins europĂ€ische Ausland exportiert, ab 1973 wurden die ersten beiden Alben auch in Deutschland veröffentlicht.

Viele lange Jahre hat es gedauert, die Vorlagen fĂŒr diese Edition zusammenzustellen – nun wird dem Wunsch vieler Fans endlich Rechnung getragen und eine LĂŒcke in jeder Comic-Sammlung geschlossen. Der Prachtband versammelt neben allen 4 Alben der Reihe zusĂ€tzlich eine nur selten gezeigte 16-seitige Kurzgeschichte! Mit einem Vorwort des spanischen Comic-Historikers LuĂŹs Alberto de Cuenca.

Manos Kelly, ISBN 978-3-945034-18-7, 216 Seiten, farbig,  Hardcover, EUR (D) 39,95, erscheint im Mai 2015

valentina

“Valentina Sammelband 1″ von Guido Crepax (Hrsg. GĂŒnter Krenn & Paolo Canepele)

In den Swinging Sixties erblickte in Mailand die bekannteste Comic-Heldin Europas das Licht der Welt: Valentina. Ihr Zeichner, der gelernte Architekt Guido Crepax, kreierte mit dieser Figur eine Ikone des europĂ€ischen Comic und wurde im Anschluss selbst zum Star der internationalen Szene. Valentina ist eine Heldin, wie es sie zuvor noch nicht gegeben hatte: selbstbewusst und sexy. Im deutschsprachigen Raum erschien Valentina nur sporadisch. Der avant-verlag legt nun mit diesem ersten Sammelband den Grundstein zu einer lĂ€ngst ĂŒberfĂ€lligen Gesamtausgabe in bibliophiler Gestaltung vor.

Valentina Sammelband 1, ISBN 978-3-945034-17-0, 216 Seiten, teilw. farbig, Hardcover, EUR (D) 34,95, erscheint im Juni 2015

“Die Diebe von Karthago” von HervĂ© Tanquerelle & Apollo

Das Zeitalter des AlpenĂŒberquerers und Kriegsherren Hannibal ist lange vorbei, der mĂ€chtige Stadtstaat Kathargo, der lange Rom getrotzt hat, steuert auf seinen Untergang zu. Der Dritte Punische Krieg tobt, die römischen Legionen unter dem Kommando von Konsul Scipio stehen seit drei Jahren vor Stadtmauern Kathargos und hungern die Bevölkerung aus. In diesen unsicheren Zeit wird das Land von zwei ruchlosen Halunken noch unsicherer gemacht: Herodamus der Galier und Berkan der Numide. Den zwei Söldnern, die schon mal bessere Zeiten erlebt haben, fĂ€llt nach einem Überfall auf eine Karawane aus Utica die bildhĂŒbsche und verschlagene Tara in die HĂ€nde. Sie schlĂ€gt den zwei Halsabschneidern ein gefĂ€hrliches, aber lukratives GeschĂ€ft vor. WĂ€hrend die Stadt Kathargo kurz vor dem Fall steht, bersten die Schatzkammern der punischen Tempel immer noch ĂŒber vor Gold. Tara ist im Auftrag der Diebesgilde nach Kathargo unterwegs, um den Schatz der Hohepriester zu rauben. Herodamus und Berkan werden kurzerhand fĂŒr den Jahrhundertcoup rekrutiert und finden sich ganz schnell zwischen allen Fronten wieder.

Die Diebe von Karthago, ISBN 978-3-945034-23-1, 112 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 24,95, erscheint im Juni 2015