Graphic Novels
News Termine Presse Erste Schritte Buchhandel / Vertrieb Bibliotheken Über uns Impressum

Neuerscheinungen

Neu bei Hanser

Freitag, den 12. Februar 2016

Supercrash“Supercrash – Das Zeitalter der Selbstsucht” von Darryl Cunningham

Börsencrash, Finanzkrise und Bad Banks. Als Antwort darauf greift der britische Cartoonzeichner Darryl Cunningham zum Stift und erzĂ€hlt die Geschehnisse seit dem Platzen der amerikanischen Immobilienblase in seiner Graphic Novel so rasant, bunt und pointiert, dass man die AbsurditĂ€ten des globalen Kapitalismus wirklich versteht. Dabei dringt er zum Kern neoliberaler Politik vor: der Selbstsucht und Gier. In dramatischen Szenen lĂ€sst Cunningham Alan Greenspan, Rick Rubin und andere AnhĂ€nger des Finanzkapitalismus die globale Ökonomie noch einmal an den Rand des Abgrunds fĂŒhren und zeigt, wie die JĂŒnger des Neoliberalismus die Finanzpolitik noch heute bestimmen. Es ist höchste Zeit zu handeln!

Supercrash, ISBN 978-3-446-44698-4, 248 Seiten, farbig, Flexcover, erscheint im Februar im Hanser Verlag

Neu bei Panini

Freitag, den 5. Februar 2016

“Stieg Larsson: Millennium: Vergebung” von Stieg Larsson, Denise Mina, Andrea Mutti & Antonio Fuso

Nach der Konfrontation zwischen Lisbeth Salander und ihrem Vater, dem Russen Zalatschenko, bei der er sie mehrfach anschießt und sie ihn schwer mit einer Axt verletzt, befinden sich beide im selben Krankenhaus, wo der angeschlagene Zalatschenko seiner Tochter weiter nach dem Leben trachtet. Doch Lisbeth Salander ist in weitaus grĂ¶ĂŸerer Gefahr, denn hochrangige Politiker und Staatsbeamte, die ihre Finger in der AffĂ€re Zalatschenko hatten, wollen sie um jeden Preis mundtot machen.

Stieg Larsson: Millennium: Vergebung, ISBN 978-3-95798-632-0, 276 Seiten, farbig Softcover, EUR (D) 29,99, bereits erschienen
Stieg Larsson: Millennium: Vergebung, ISBN 978-3-95798-633-7, 276 Seiten, farbig Hardcover, EUR (D) 49,–, bereits erschienen

“Drei Steine” von Nils Oskamp

Nils wĂ€chst in den achtziger Jahren in Dortmund-Dorstfeld auf. Weil er sich nicht seinen Mitschülern anschließt, die behaupten, der Holocaust sei eine einzige Lüge gewesen, stellen sie sich gegen ihn. Als Schüler kĂ€mpft er um sein Überleben, ohne dabei selbst zum TĂ€ter zu werden. Die Neonazis, in deren Visier er als Jugendlicher geriet, waren von den “Alten Kameraden” geworben worden und machen mit dem rechtsextremen Terror, den sie verbreiten, heute noch Schlagzeilen.

“Drei Steine” erzĂ€hlt die autobiografische Geschichte von Nils Oskamp. Unterstützt von der Amadeu Antonio Stiftung erschien der Band bereits als gekürzte Schulbuchversion. Erweitert und überarbeitet mit ausführlichem Doku-Teil von Nils Reise nach Yad Vashem in Israel kommt der Band nun auch bei Panini!

Drei Steine, ISBN 978-3-95798-646-7, 160 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 19,99, erscheint im Juni

“Der Krieg der Knirpse, Band 2: Hans” von RĂ©gis HautiĂšre & Hardoc

Januar 1915: Lucien, Lucas, Luigi und Ludwig sind hinter den deutschen Linien eingeschlossen und treffen dort auf die 13 Jahre alte Luce. In einer Hütte im Wald lernen sie zu überleben. Dort begegnet ihnen schließlich Hans, ein deutscher Soldat


Der Krieg der Knirpse, Band 2: Hans, ISBN 978-3-95798-700-6, 56 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 13,99, erscheint im Juni

Neu bei Rotopolpress

Mittwoch, den 3. Februar 2016

“Röhner” von Max Baitinger

P. fĂŒhrt ein Eremitenleben in zweckmĂ€ĂŸiger Symbiose mit seiner geschĂ€ftigen Nachbarin. Von der Zubereitung des Kaffees bis zur Pflege der Zimmerpflanzen lĂ€uft alles im Takt. Mit dem ĂŒberraschenden Eintreffen Röhners – einer alten Bekanntschaft – Ă€ndert sich dieser Rhythmus. WĂ€hrend Röhner zur psychotischen Zumutung wird, spielt P. im Geiste verschiedene Szenarien durch, wie er den ungeliebten Gast loswerden könnte.

Erst als Röhner beginnt, eine innige Beziehung zur Nachbarin aufzubauen, befreit sich P. aus seinen Gedankenschleifen und ergreift Maßnahmen.

Röhner, ISBN 978-3-940304-98-8, 220 Seiten, zweifarbig, Klappenbroschur, EUR (D) 22,–, erscheint im MĂ€rz

“Sandro” von Alice Socal

“Sandro” ist eine spĂ€te Coming-of-Age-Geschichte, ein vertrĂ€umter und doch sehr realer Querschnitt vom Leben des 26-jĂ€hrigen Pallas, der sich von der suÌˆĂŸen und erstickenden Umarmung seines imaginĂ€ren Freundes aus der Kindheit, Sandro, nicht befreien kann. Unbeirrt dringt Sandro mit seiner ZĂ€rtlichkeit und enormen Liebe durch alle Abschnitte und Ereignisse des Erwachsenwerdens und stellt den Protagonisten damit vor ein scheinbar unüberwindbares Problem: Wie kann er im Leben vorankommen, ohne dabei die Magie und SpontaneitĂ€t zu verlieren, die die Spiele und TrĂ€ume der Kindheit ausgezeichnet haben? Lohnt es sich, für neue Lebensziele jenen Teil von sich aufzugeben, der sich nach Belieben in den perfekten Abenteuerbegleiter
verwandelt?

Es wird auch von der wiedergefundenen Freundschaft zwischen Pallas und Frank erzĂ€hlt. Die beiden jungen MĂ€nner haben sich seit der Schulzeit nicht mehr gesehen, als Frank der coolste Typ in der Klasse war. Doch auch er musste sich mit den Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens und dem eigenen Scheitern auseinandersetzen. Nach einem Burnout lĂ€sst er sich heute von einem Life-Coach, einer lĂ€stigen dreiköpfigen Gans, betreuen. Die Geschichte ist eine Aufforderung, mit sich selbst ehrlich zu sein und die eigenen Grenzen und MĂ€ngel zu akzeptieren, um vielleicht letztendlich sich selbst zu erkennen und zu lieben – unabhĂ€ngig davon, was die persönliche dreiköpfige Gans zum Erfolg im Leben und in der Karriere rĂ€t.

Sandro, ISBN 978-3-940304-99-5, 120 Seiten, zweifarbig, Softcover, EUR (D) ca. 18,–, erscheint im MĂ€rz

Neu bei transcript

Donnerstag, den 28. Januar 2016

Die phantastische Serie“Die phantastische Serie – UnschlĂŒssigkeit, Bedeutungswahn und offene Enden: Verfahren des ErzĂ€hlens in Serien wie ‘Twin Peaks’, ‘Lost’ und ‘Like a Velvet Glove Cast in Iron’” von Hannes Niepold

Serien wie “Lost”, “Twin Peaks” oder “Like a Velvet Glove Cast in Iron” (dt. “Wie ein samtener Handschuh in eisernen Fesseln” von Daniel Clowes, Reprodukt) faszinieren uns nicht zuletzt deshalb so nachhaltig, weil sie mit etlichen Regeln des ErzĂ€hlens zu brechen scheinen, insbesondere mit der traditionellen und in diesen Serien besonders heraufbeschworenen Annahme einer letztlichen Sinnhaftigkeit aller Elemente einer Narration.
Hannes Niepold zeigt erstmals die gemeinsamen ErzĂ€hlstrukturen und -verfahren dieser phantastischen Serien auf und beschreibt den grundlegenden Zusammenhang von offen-endiger SerialitĂ€t, Phantastik und Improvisation. Die Studie umreißt damit eine spezifische ErzĂ€hlform, welche bislang als solche noch nicht betrachtet wurde.

Die phantastische Serie, ISBN 978-3-8376-3423-5, 202 Seiten, schwarzweiß, Hardcover, EUR (D) 29,99, erscheint im MĂ€rz bei transcript

Neu bei Jacoby & Stuart

Donnerstag, den 21. Januar 2016

“Hubert” von Ben Gijsemans

Die großartigen leisen Bilder dieses talentierten belgischen Künstlers lassen niemanden kalt, ebensowenig das stille Leben seines Protagonisten Hubert. Aus ganzem Herzen wünscht man Hubert, dass er einen Menschen findet, der ihn aus seiner Einsamkeit befreit. Das Leben des introvertierten Hubert besteht aus Museumsbesuchen in Brüssel, London und Paris. Er spricht nur mit wenigen Menschen, und wenn, dann nur über Museen und Kunst. In den Museen fotografiert er die Bilder, die ihm gefallen – im allgemeinen solche von schönen Frauen – und kopiert diese GemĂ€lde dann zuhause. Es gibt nur eine lebendige Person, die ihn wirklich fasziniert, und das ist eine Frau im Haus gegenüber, deren Balkon er aus seinem Fenster sehen kann. Als sie bemerkt, dass er sie fotografiert, scheint sie erschrocken und zeigt sich nicht mehr. Hubert aber malt sie. Das erste Mal, dass ihn eine echte Person inspiriert. Das lĂ€sst hoffen 


Hubert, ISBN 978-3-941787-81-0, 96 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 24,– erscheint im Februar 2016

“Der Treck” von Eduard Torrents & Denis LapiĂšre

Vor achtzig Jahren begann der spanische Bürgerkrieg, an dessen Ende fast eine halbe Million Menschen in langen Trecks über die PyrenĂ€en nach Frankreich flohen. Dort wurden sie, getrennt nach Frauen und MĂ€nnern, in Lagern interniert. Diese Graphic Novel beruht auf dem Schicksal einer der Familien. Frankreich 1975. Angelita steht unter Schock. Ihre Mutter ist in ein Krankenhaus eingeliefert worden – in Barcelona! Was hat sie, die doch geschworen hatte, zu Francos Lebzeiten nie wieder einen Fuß auf spanischen Boden zu setzen, dort zu tun gehabt? WĂ€hrend der Fahrt zu ihrer Mutter erinnert sich Angelita an die Flucht nach dem Sieg der Faschisten, an das Leben ohne Vater. Der wurde mit 926 weiteren Spaniern von den Nazis ins KZ Mauthausen verschleppt und ist dort, so heißt es, umgekommen. Doch was Angelita nun in Barcelona erfĂ€hrt, hebt ihr Leben aus den Fugen. Der Treck wird aus zwei Perspektiven erzĂ€hlt: aus der der Tochter und aus der des totgeglaubten Vaters. Und eben diese ErzĂ€hlweise, gepaart mit den einfühlsamen Zeichnungen, machen diese Familiengeschichte so berührend.

Der Treck, ISBN 978-3-941787-94-0, 136 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 24,–, erscheint im Februar

Neu bei Voland & Quist

Dienstag, den 19. Januar 2016

“ZĂĄtopek” von Jan NovĂĄk & Jaromir 99

Sommer 1952, das tschechoslowakische Olympiateam ist bereit zum Abflug nach Helsinki. Nur einer fehlt: Nationalheld Emil Zåtopek, Goldmedaillenfavorit auf seiner Spezialdistanz 10.000 Meter. Er befindet sich im Streik und weigert sich mitzukommen, wenn nicht auch MittelstreckenlÀufer Stanislav Jungwirth mit zu den Olympischen Spielen darf, der ausgeladen wurde, weil sein Vater wegen antikommunistischer Umtriebe im GefÀngnis sitzt. Man droht Zåtopek, lockt ihn, versucht ihn zu bestechen, sogar Jungwirth selbst drÀngt ihn zu fliegen. Doch er bleibt stur. Zwei Tage spÀter fliegt ein Sonderflug von Prag nach Helsinki. An Bord: Emil Zåtopek und Stanislav Jungwirth. Das Regime hat nachgegeben. Zåtopek gewinnt danach alle drei Langlaufwettbewerbe, was nie wieder jemand schaffen sollte.

Zåtopek,  ISBN 978-3863911386, 300 Seiten, farbig, EUR (D) 24,90, erscheint im MÀrz bei Voland & Quist

Neu im Verbrecher Verlag / Breitkopf Editionen

Freitag, den 15. Januar 2016

“Abend im Abendland” von Oliver Grajewski

„Neo Rauch wĂŒrde ich den Arsch abmalen!“ Im Widerstreit zu den etablierten KĂŒnsten zeichnet Grajewski ein Bild von Europa, wie es knalliger kaum sein könnte. Mit ĂŒberraschenden grafischen Details, abstrusen Bild-Text-Kombinationen und starker visueller Poesie. Der Autor ĂŒberschreitet die ĂŒblichen Grenzen des Mediums und schafft ein Buch GEGEN den DĂ€mmerzustand der Bourgeoisie und FÜR den Reichtum unserer populĂ€ren Alltagskultur.

“Abend im Abendland” war 2004 der Titel einer Serie von Zeichnungen fĂŒr den Cartoon im wöchentlichen Zeitmagazin Leben. Der damalige Bildredakteur lud mich ein, ihm meine neuen Arbeiten zu prĂ€sentieren. Inhaltlich dachte ich an mein gesammeltes Material aus Illustrierten, Zeitungen und anderen Printmedien, Samples der Alltagskultur, dokumentarisch skurril, mit Verweisen auf Kunst, Politik, Comic und Katastrophen. Eine kĂŒnstlerische Reflektion auf den angebrochenen Zenit unseres Abendlandes als fortlaufender Kommentar.

Abend im Abendland, ISBN 9783957321497, 164 Seiten, farbig, Softcover, EUR (D) 28,–, erschienen im Verbrecher Verlag / Breitkopf Editionen

Neu bei Schreiber & Leser

Donnerstag, den 14. Januar 2016

“Der Marokkanische FrĂŒhling – 1. Lockruf Tanger” von Maurin Defrance, Fabien Nury, Fabien Bedouel & Merwan

Calixtus von Prampeand, Offizier aus altem Adel, und Leon Matilo, Kleinganove aus Korsika, schließen im SchĂŒtzengraben des Ersten Weltkriegs einen Pakt: Sollten sie das Kriegsinferno ĂŒberleben, werden sie Piraten. Gemeinsam.
TatsÀchlich klopft Leon drei Jahre spÀter an das Portal von Schloss Prampeand. In der Hinterhand hat er eine Schiffsladung Waffen zum Verschieben


Der Szenarist Fabien Nury zĂ€hlt zu den großen Hoffnungen des frankobelgischen Comics. Kaum ein anderer Szenarist unter 40 Jahren ist so produktiv und international vertreten wie er. In Deutschland erscheinen regelmĂ€ĂŸig seine neuesten Werke, z.B. “Tyler Cross” (mit BrĂŒno, Carlsen) sowie “Ein Sohn der Sonne” (mit Eric Henninot) und “Silas Corey” (mit Pierre Alary, beide Splitter). FĂŒr den Comic “Der Marokkanische FrĂŒhling” holte er sich die UnterstĂŒtzung seines langjĂ€hrigen Freundes Maurin Defrance, der die historischen SchauplĂ€tze mehrfach bereiste.

Der Marokkanische FrĂŒhling – 1. Lockruf Tanger, ISBN 978-3-943808-88-9, 128 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 24,80, erscheint im Februa

“Corto Maltese – 13. Unter der Mitternachtssonne” von Juan DĂ­az Canales & RubĂ©n Pellejero

1915, Corto Maltese durchquert die eisigen Weiten des arktischen Nordens zwischen den Vereinigten Staaten und Kanada. Er hat eine Botschaft im GepĂ€ck, die ihm sein Freund Jack London für eine ehemalige Jugendliebe anvertraut hat. Als Gegenleistung für diese Mission verspricht ihm der Schriftsteller ein neues Abenteuer… und einen geheimnisvollen Schatz!

Juan DĂ­az Canales, geboren 1972, interessiert sich frĂŒh fĂŒr Comics und Trickfilme. Kaum volljĂ€hrig, studiert er Animationsgrafik und grĂŒndet mit 24 Jahren bereits ein Unternehmen. Schlagartig bekannt wurde er international mit der Serie “Blacksad” (mit Juanjo Guarnido, Carlsen).
Ruben Pellejero, 1952 bei Barcelona geboren, ist vor allem bekannt fĂŒr seine Serie “Dieter Lumpen” (Finix). Mit dessen Szenarist Jorge Zentner hat er zahlreiche weitere BĂŒcher veröffentlicht und bekam 1997 den Preis fĂŒr das beste Album in AngoulĂȘme fĂŒr “Le Silence de Malka”.

Corto Maltese – 13. Unter der Mitternachtssonne, ISBN 978-3-943808-95-7 , 100 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 24,80
Corto Maltese – 13. Unter der Mitternachtssonne, ISBN 978-3-946337-04-1 , 100 Seiten, schwarzweiß, Hardcover, EUR (D) 24,80
beide Ausgaben erscheinen im MĂ€rz

“Rachel Rising – 6. Was du nicht weißt” von Terry Moore

Lilith, die Urmutter lange vor Eva, geht durch die Stadt, sie nimmt sich, was und wen sie will. Harmlose BĂŒrger mĂŒssen ihr dienen, ihre Rachsucht ist fĂŒrchterlich, sogar Rachel beginnt zu zittern – aber aus ganz anderen GrĂŒnden

Auch Malus ist in der Stadt, und er hat wahrlich höllische PlÀne. Können die Frauen um Rachel Beck ihn stoppen?

Terry Moore war lange Jahre Videoeditor in einer Werbeagentur. Nach dem mehrfach fehlgeschlagenen Versuch, als Autor und Zeichner seine „Daily Strips“ bei einer Tageszeitung unterzubringen, wurde er in einem Comic- Laden auf “alternative” Comics aufmerksam. Aus dieser Inspiration erwuchs sein Hauptwerk “Strangers in Paradise”. Terry Moore lebt mit seiner Familie in Houston, Texas.

Rachel Rising – 6. Was du nicht weißt, ISBN 978-3-943808-99-5, 128 Seiten, schwarzweiß, Klappenbroschur, EUR (D) 14,95, erscheint im April

Neu im Dipol-Verlag

Montag, den 11. Januar 2016

“Baikonur mon amie” von Michael RĂŒhl & Sonja Knoll

Katrin, Hannes und Basti leben in einer ostdeutschen Hafenstadt mittlerer GrĂ¶ĂŸe. Sie sind gern Jungpioniere und hoffen, eines Tages zu Kosmonauten ausgebildet zu werden. Da die Erwachsenen mit Ihren eigenen Problemen zu kĂ€mpfen haben, bemerkt niemand, dass die drei Freunde eine große Dummheit begehen. Baikonur mon amie ist eine Graphic Novel, die in faszinierenden Bildern schildert, wie sich eine Kindheit in der untergehenden DDR und der turbulenten Zeit danach anfĂŒhlt. Die drei zehnjĂ€hrigen Protagonisten nehmen den Leser mit auf eine spannende Reise durch ein zerfallendes Land.

Baikonur mon amie, ISBN 978-3981734904, 136 Seiten, farbig, Hardcover, erscheint am 14. Januar im Dipol-Verlag

Neu im Berlin Story Verlag

Donnerstag, den 7. Januar 2016

“DDR-Geschichte zum Einkleben – Die Teilung Berlins in 8 Stationen” von Susanne Buddenberg & Thomas Henseler

Geschichte zum Einkleben! Als lebensnahe Bildergeschichte erzÀhlen Susanne Buddenberg und Thomas Henseler in ihrem Comic-Sticker-Sammel­album die Geschichte der DDR und des geteilten Berlins in acht Stationen.
Marie, die Oma der SchĂŒler Lilli (10) und Jakob (8), wĂ€chst zum Ende des Zweiten Weltkrieges in Berlin auf. Sie erlebt die Besetzung der Stadt und dann in den folgenden Jahren die LuftbrĂŒcke, den Mauerbau, den Alltag in der geteilten Stadt und auch die Überwachung durch die Stasi.
Die Comicstory Maries regt zum Besuch von Berlins wichtigsten Museen und GedenkstÀtten zur Teilungsgeschichte an. Im Deutsch-Russischen Museum Berlin-Karlshorst, im AlliiertenMuseum, in der GedenkstÀtte Berliner Mauer, im DDR Museum, im TrÀnenpalast, im Stasi-Museum Berlin, in der GedenkstÀtte Berlin-Hohenschönhausen und in der ErinnerungsstÀtte Notaufnahmelager Marienfelde bekommen Besucher Aufkleber, um diese zusÀtzlichen Geschichtsbilder in Ihr Comicalbum einzukleben.

DDR-Geschichte zum Einkleben – Die Teilung Berlins in 8 Stationen, ISBN 978-3-95723-067-6, 80 Seiten, farbig, Softcover mit Aufklebern, EUR (D) 16,95, erscheinen im Berlin Story Verlag

Neu in der Edition Moderne

Mittwoch, den 6. Januar 2016

Die ZĂŒrcher Edition Moderne hat ihr FrĂŒhjahrsprogramm vorgestellt. Das PDF der kompletten Vorschau kann hier heruntergeladen werden.

der-hase-auf-dem-ruecken-des-elefanten“Der Hase auf dem RĂŒcken des Elefanten” von Rina Jost

“Von August bis September 2013 reiste ich entlang der transsibirischen und der transmongolischen Eisenbahnstrecke von Russland bis nach China. ZurĂŒckgekommen bin ich mit einem Rucksack voller Geschichten. ”

Mit den ĂŒblichen Klischees im Kopf landet Rina Jost in Moskau und lernt Leute wie Indira in Kasan, Polina in Jekaterinburg, Kehr am Baikalsee, fĂ€hrt mit dem betrunkenen Andrei nach Irkutsk, trinkt in der Mongolei Stutenmilch – vertrĂ€gt sie nicht – und wird in China vom Fernsehen interviewt.

Der Hase auf dem RĂŒcken des Elefanten, ISBN 978-3-03731-145-5, 128 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D), 25,–, CHF 29,80, bereits erschienen

bumf“BUMF” von Joe Sacco

Joe Sacco, der weltweit bekannteste Comic-Reporter, wendet sich fĂŒr einmal vom Journalismus ab und ĂŒberrascht mit einer bitterbösen Polit-Satire ĂŒber die USA.

Ausstellung im Cartoon Museum ab Ende November 2015

Ausstellung und PrÀsenz am Fumetto 16.-24. April 2016

BUMF, ISBN 978-3-03731-150-9, 120 Seiten, schwarzweiss, Softcover, EUR (D) 19,40, CHF 28,–
erscheint am 11. Januar

 

sticheleien“Sticheleien” von Marjane Satrapi

Nach einem guten Essen im Hause Satrapi begeben sich die MĂ€nner zum Mittagsschlaf und die Frauen in die KĂŒche. Endlich unter sich, reden die Frauen frisch drauflos, ganz nach dem Motto der Gastgeberin, Marjane Satrapis Großmutter: “Über andere zu reden verschafft dem Herzen Luft!” Ob Drogen, MĂ€nner, Sex oder Tipps, wie man seine JungfrĂ€ulichkeit wieder herstellen kann – kein Thema wird ausgelassen.

Die Autorin von “Persepolis” bietet uns einen verblĂŒffenden und humorvollen Einblick in den Alltag der bĂŒrgerlichen Frauen Teherans.

Erstmals im Softcover.

Sticheleien, ISBN 978-3-03731-146-2, 136 Seiten, schwarzweiss, Softcover, EUR (D) 19,80, CHF 28,–, erscheint am 1. Februar

ueberlebt!“Überlebt” von Loic Locatelli & Maximilien Le Roy

Als am 11. September 1973 das chilenische MilitÀr unter General Augusto Pinochet gegen die demokratisch gewÀhlte Regierung des Sozialisten Salvador Allende putscht, sind Carmen Castillo und ihr Partner Miguel Enríquez, Angehörige der extremen Linken, gezwungen, in den Untergrund zu gehen.

Miguel Enriquez wurde am 4. Oktober 1974 erschossen, Carmen Castillo, damals hochschwanger, wurde dank einer internationalen SolidaritĂ€tskampagne unter der FĂŒhrung von RĂ©gis Debray, Simone Signoret, Angela Davies u. a. nach Frankreich deportiert. Seitdem wohnt sie in Paris und arbeitet als Autorin und Dokumentarfilmerin. Dieses Buch basiert auf Castillos Erinnerungen.

Die Graphic Novel wird mit einem ausfĂŒhrlichen Interview von Carmen Castillo ergĂ€nzt.

Überlebt!, ISBN 978-3-03731-148-6, 136 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 29,–, CHF 38,–, erscheint im April

die-eisenbahn-ueber-den-wolken“Die Eisenbahn ĂŒber den Wolken” von Li Kunwu

Anfang des 20. Jahrhundert planen französische Ingenieure eine Eisenbahnlinie von Haiphong in Vietnam nach Kunming in der sĂŒdchinesischen Provinz Yunnan. Die sogenannte „Yunnan-Bahn“ fĂŒhrt auf 855 Schmalspurkilometern ĂŒber 173 BrĂŒcken und durchfĂ€hrt 158 Tunnels. Viele Tausende der insgesamt 60’000 Arbeitern fallen dem Eisenbahnbau zum Opfer, hauptsĂ€chlich wegen Malaria, Cholera oder mangelnder ErnĂ€hrung.

Im Stil einer Comicreportage sucht Li Kunwu nach Spuren in der Vergangenheit und spricht damit ein wichtiges Problem an, nÀmlich wie die Chinesen heute mit ihrem Kulturerbe umgehen. Zur Zeit wird versucht, die Yunnan-Bahn in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufzunehmen.

Die Eisenbahn ĂŒber den Wolken, ISBN 978-3-03731-147-9, 216 Seiten, schwarzweiss, Klappenbroschur, EUR (D) 29,–, CHF 38,–, erscheint im Mai

Neu bei Knesebeck

Montag, den 4. Januar 2016

Glenn Gould“Glenn Gould – Leben Off-Beat” von Sandrine Revel

Glenn Gould wurde 1933 in Toronto geboren. Mit drei Jahren gab er sein erstes Recital. Mit fĂŒnf spielte er erstmals eine seiner eigenen Kompositionen vor Publikum. Mit zwölf bestand er sein Solistenexamen und gab sein erstes professionelles Konzert. Er ist 100% Musiker, fĂ€hig, ganze Partituren innerhalb in weniger als einer Stunde auswendig spielen zu können. Sein Stil ist sehr persönlich, unkonventionell, spektakulĂ€r, man kann fast sagen exzentrisch. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere entscheidet Gould, keine Konzerte mehr zu geben und sich aus der Öffentlichkeit zurĂŒck zu ziehen. Er arbeitete danach ausschließlich in Studios, um dort seine Musil tage- und nĂ€chtelang aufzunehmen. Durch seine Aufnahmen wurde er zu einem wahren Rockstar der klassischen Musik.

Diese Biografie unternimmt den Versuch, die Persönlichkeit und das Mysterium Glenn Goulds zu ergrĂŒnden. Sandrine Revel fĂ€ngt in ihrem reduzierten und pastosem Stil Glenn Goulds ergreifenden Schritt in die „Einsamkeit“ gekonnt ein.

Glenn Gould – Leben Off-Beat”, ISBN 978-3-86873-750-9, 136 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 24,95, erscheint im MĂ€rz

Der alte Mann und das Meer“Der alte Mann und das Meer” von Ernest Hemingway und Thierry Murat

Kuba, Anfang der 1950er-Jahre. Seit 84 Tagen hat der alte Santiago keinen Fisch nach Hause gebracht. Schließlich fĂ€hrt er weiter aufs Meer hinaus als je zuvor. Dann beißt ein riesiger Schwertfi sch an. Der epische Kampf zwischen dem großen Fisch und dem alten Mann wird drei Tage und drei NĂ€chte dauern. FĂŒr Der alte Mann und das Meer erhielt Hemingway den Pulitzer Preis. Thierry Murat durchdringt mit seinen eleganten und empathischen Zeichnungen dieses Meisterwerk und verleiht seinem Stil und seinem Rhythmus neuen Ausdruck.

Der alte Mann und das Meer, ISBN 978-3-86873-927-5, 127 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 19,95 , erscheint im MĂ€rz

Neu im avant-verlag

Montag, den 21. Dezember 2015

Der in Berlin-Neukölln beheimatete avant-verlag hat vor kurzem das Programm fĂŒr das FrĂŒhjahr 2016 veröffentlicht. Von Januar bis Juni 2016 erscheinen neun Neuheiten, der Schwerpunkt liegt auf Comics aus Flandern und den Niederlanden, dem Gastland der Frankfurter Buchmesse 2016.

Einen Einblick in das Programm mit Graphic Novels und weiteren neuen Comics bietet die aktuelle Vorschau:

“Eternauta” von HĂ©ctor G. Oesterheld & Francisco Solano LĂłpez

Buenos Aires, 1963: Juan Salvo sitzt mit seiner Familie und Freunden beim Kartenspiel, als es zu schneien beginnt. Der Schnee, der auf die Stadt fĂ€llt, ist tödlich, sein Gift dringt durch jede Ritze, wer mit ihm in BerĂŒhrung kommt, stirbt sofort. Außerirdische haben Buenos Aires erobert, mit Hilfe des Schnees, Rieseninsekten und versklavten Wesen eines anderen Planeten töten SIE die Bewohner der Stadt oder verwandeln sie in Robotermenschen. Juan Salvo und seine Freunde gehören zu den wenigen Überlebenden. Sie entschließen sich, gegen den ĂŒbermĂ€chtigen Feind in den Kampf zu ziehen. Ein Kampf, bei dem Salvo nicht nur sein eigenes Leben aufs Spiel setzt – sondern auch das seiner Familie…

“Eternauta” ist das Hauptwerk des wichtigsten argentinischen Comicautors HĂ©ctor G. Oesterheld, das vor dem Hintergrund seines eigenen Schicksals eine beklemmend prophetische Kraft entfaltet.

Eternauta, ISBN 978-3-945034-35-4, 392 Seiten, schwarzweiß, Hardcover, EUR (D) 39,95, erscheint im Januar 2016

“Hieronymus Bosch” von Marcel Ruijters

Die Comic-Biografie zu dem geheimnisvollen mittelalterlichen Teufelsmaler Hieronymus Bosch. Lange Zeit ein Mysterium fĂŒr die Kunstgeschichte weiß man heute, dass sich hinter dem Signet Bosch der niederlĂ€ndische Maler Jeroen van Aken verbirgt. Wir begleiten den Maler durch das mittelalterliche ‘s-Hertogenbosch und werden Zeuge des Lebens zu jener Zeit. Boschs Umgang mit seinen reichen Kunden und dem Klerus, aber auch das Leben der niederen StĂ€nde wird wiedergegeben. BrĂ€uche wie das Saufangen, bei dem Blinde zusammen mit einem Schwein in ein Gatter gesperrt wurden, oder die Zelte, in denen deformierte Menschen, exotische Tiere, aber auch das Zahnziehen zur Schau gestellt wurden.

Hieronymus Bosch,ISBN 978-3-945034-36-1, 160 Seiten, vierfarbig, Hardcover, EUR (D) 24,95, erscheint im Februar 2016

“Die Liebesabenteuer des Monsieur Vieux Bois und andere Geschichten” von Rodolphe Töpffer

Rodolphe Töpffer ist mit seinen Bildergeschichten der BegrĂŒnder einer Tradition, die ĂŒber Bilderbögen (z.B. Neuruppiner Bilderbogen, MĂŒnchener Bilderbogen), die Arbeiten Wilhelm Buschs und unter Einfluss der amerikanischen Zeitungscomics schließlich zum europĂ€ischen Comic fĂŒhrt.

Drei seiner besten Geschichten warten darauf, von einem neuen Publikum wiederentdeckt zu werden: “Die Liebesabenteuer des Monsieur Vieux Bois”, “Monsieur Pencil ” und “Die Geschichte des Monsieur Cryptogame”.

HaarstrÀubende Abenteuer, mit denen die Gepflogenheiten der guten Gesellschaft, der Wissenschaftler und Politiker aufs Korn genommen werden und die mit einem erstaunlich zeitlosen Strich auch heute noch begeistern.

Die Liebesabenteuer des Monsieur Vieux Bois und andere Geschichten, ISBN 978-3-945034-28-6, 280 Seiten, Pantonedruck, Hardcover, EUR (D) 39,95, erscheint im Februar 2016

“Dickie” von Pieter de Poortere

Dazu muss man zwei Dinge wissen: 1. Die Geschichten kommen gĂ€nzlich ohne Worte aus; und 2. “Dickie” bietet eine brĂŒllend komische, universelle Leseerfahrung getrĂ€nkt mit Sarkasmus und wagt zudem einen Blick in die AbgrĂŒnde der menschlichen Seele.

De Poorteres universeller SĂŒndenbock schlĂŒpft dabei in wechselnde Rollen: Cowboy, Astronaut, Bin Laden, Hitlers Sohn, Marilyn Monroe und viele mehr. Aber am Ende ist er doch nur ein normaler Mensch wie du und ich, der einfach nie in Ruhe gelassen wird. Frech, witzig und respektlos!

Dickie, ISBN 978-3-945034-40-8, 216 Seiten, vierfarbig, Hardover, EUR (D) 29,95, erscheint im MĂ€rz 2016

“In the Pines” von Erik Kriek

Seit langem gelten die “Murder Ballads” als HerzstĂŒck der amerikanischen Folkmusik. Traditionell bewegen sich diese Songs zwischen Fiktion und Wirklichkeit, erzĂ€hlen von Verbrechen, Mord und Ă€hnlichen GrĂ€ueltaten. Diese rohen ErzĂ€hlungen von Liebe und Verrat, von Rache und Tod, werden von Generation zu Generation weitergetragen. Sie sind wie dunkle Shortstories im Gewand populĂ€rer Musik – unter anderem interpretiert von Johnny Cash oder Nick Cave. Der ideale Ausgangspunkt fĂŒr eine Sammlung von Horror-Comics.

In seiner dĂŒsteren Geschichtensammlung “In the Pines” wĂ€hlt der niederlĂ€ndische Zeichner und Autor Erik Kriek fĂŒnf dieser “Murder Ballads” als Inspiration fĂŒr fĂŒnf außergewöhnliche und schaurige ErzĂ€hlungen, die stets das Böse im Menschen suchen.

In the Pines, ISBN 978-3-945034-37-8, 128 Seiten, vierfarbig, Hardcover, EUR (D) 24,95, erscheint im MĂ€rz 2016

“Als wir gegen die Deutschen verloren haben” von Guido von Driel

Es sind noch Sommerferien in Holland am 8. Juli 1974. Am Vortag wurde das WM-Finale verloren. Jonas und Daan lernen sich kennen und verbringen die Ferien zusammen. Die unbeschwerten Tage werden durch die Nachricht vom Verschwinden ihrer MitschĂŒlerin Helene getrĂŒbt. Sie wurde seit Tagen nicht mehr gesehen und man muss das Schlimmste befĂŒrchten…

Zeichner, Autor und Regisseur Guido van Driels “Als wir gegen die Deustchen verloren haben” muss als autobiografischer Roman gelesen werden. In unnachahmlichem Stil portrĂ€tiert er eine Momentaufnahme seiner Kindheit, untermalt von krĂ€ftigen Fraben und dem satten GrĂŒn eines Fußballfeldes.

Als wir gegen die Deutschen verloren haben, ISBN 978-3-945034-38-5, 96 Seiten, vierfarbig, Hardcover, EUR (D) 19,95, erscheint im MĂ€rz 2016

“Wege aus dem Viertel” von Gabi BeltrĂĄn & BatholomĂ© SeguĂ­

“Wege aus dem Viertel” ist das PortrĂ€t eines vernachlĂ€ssigten Viertels von Palma de Mallorca zu Beginn der Achtzigerjahre, ein PortrĂ€t eines Alltags, seiner dunklen Ecken und seiner Bewohner; vorneweg Gabi und der Rest seiner Bande.

Gabis Leben steckt in einer Sackgasse. Inmitten im Kampf um seinen Platz in der Welt und auf der Suche nach einem Ausweg, lernt er eine schwedische Aushilfelehrerin kennen. Durch sie entdeckt er die Welt der BĂŒcher und der Literatur – eine Begegnung, die ihm neue Horizonte eröffnet und sein Leben fĂŒr immer verĂ€ndern soll…

Wege aus dem Viertel, ISBN 978-3-945034-39-2, 160 Seiten, vierfarbig, Softcover, EUR (D) 19,95, erscheint im April 2016

“Madgermanes” von Brigit Weyhe

Von 1979 bis 1991 waren um die 20.000 Vertragsarbeiter aus Mosambik in der DDR beschĂ€ftigt. Ihr auf vier Jahre befristeter Aufenthalt sollte dazu dienen, ihnen eine Ausbildung zu ermöglichen und Berufserfahrung zu sammeln, um nach ihrer RĂŒckkehr zum Aufbau eines unabhĂ€ngigen sozialistischen Mosambiks beizutragen.

Die RealitĂ€t sah anders aus. Die “Madgermanes”, wie sie in Mosambik genannt werden, eine Wortschöpfung aus “VerrĂŒckte Deutsche” und “Made in Germany”, kehrten in ein vom BĂŒrgerkrieg völlig zerstörtes Land zurĂŒck. FĂŒr ihre Berufsausbildung gab es keine Verwendung, und der von der Regierung treuhĂ€nderisch einbehaltene Lohn wurde nie ausgezahlt…

Madgermanes, ISBN 978-3-945034-42-2, 240 Seiten, Duotone, Klappenbroschur, EUR (D) 24,95, erscheint im Mai 2016

“In God We Trust” von Winshluss

“In God We Trust” ist eine gewagte NeuerzĂ€hlung der Bibel. Mit respektlosem Witz erzĂ€hlt Winshluss die Geschichte des Alten und Neuen Testaments auf seine ganz eigene Art und poliert die GrĂŒndungsmythen des Christentums grĂŒndlich auf.

Eine “spirituelle” Reise zwischen  Parodie und Tragödie in einer Vielfalt von Zeichenstilen, bis hin zu fiktiven Werbeanzeigen – absurd, provokant, auf jeden Fall brĂŒllend komisch.

In God We Trust, ISBN 978-3-945034-41-5, 104 Seiten, vierfarbig, Hardcover, EUR (D) 29,95, erscheint im Juni 2016

Neu bei Reprodukt

Freitag, den 18. Dezember 2015

Der Berliner Verlag Reprodukt hat sein Programm fĂŒr das FrĂŒhjahr 2016 bekannt gegeben. Zum 25sten JubilĂ€um des Verlags gibt es neben dem regulĂ€ren Comicprogramm in einer eigenen Vorschau auch wieder eine Reihe von Kindercomics. Im FrĂŒhjahr 2016 erscheinen 18 Neuheiten im Programm fĂŒr erwachsene Leser sowie 7 neue Kindercomics.

Einen Einblick in das Programm mit Graphic Novels, Alben und weiteren Comics bietet die Vorschau, die sich hier durchblÀttern lÀsst:

DarĂŒber hinaus sind verschiendene Neuauflagen von vergrffenen Titeln geplant, unter anderem werden “Baby’s in black” von Arne Bellstorf, “Black Hole” von Charles Burns, “Jenseits” von Fabien Vehlmann & KerascoĂ«t, “Drei Schatten” von Cyril Pedrosa sowie “Polina” von Bastien VivĂšs wiederveröffentlicht.

Die Vorschau fĂŒr das Kindercomic-Programm lĂ€sst sich ebenfalls online ansehen:

9783956400704“Der Tod von Speedy” von Jaime Hernandez

Ein trostloser Vorort, flimmernde Luft, lĂ€hmende Langeweile. Hier verbringen Margarita “Maggie” Chascarillo und Esperanza “Hopey” Glass eine Jugend zwischen Punkrockpartys, Selbstzweifeln und Gelegenheitsjobs. Als Maggies Schwarm, “Speedy” Ortiz, in der Auseinandersetzung zweier rivalisierender Jugendgangs einen sinnlosen und traurigen Tod stirbt, wird der Mikrokosmos der jungen Frauen erstmals in den Grundfesten erschĂŒttert


Jaime Hernandez’ “Der Tod von Speedy” hat dem Comic in den Achtzigerjahren wegweisende Impulse verliehen: Mit entwaffnendem EinfĂŒhlungsvermögen und exakter Beobachtungsgabe thematisiert der Zeichner die Lebenswirklichkeit von Jugendlichen in den Suburbs von Los Angeles.

Der Tod von Speedy, ISBN 978-3-95640-070-4, 128 Seiten, schwarzweiß, Hardcover, 19 x 24 cm, EUR (D) 20,-, erscheint im April 2016

9783956400698“Liebe und Versagen” von Jaime Hernandez

Bereits seit mehr als drei Jahrzehnten begleitet Jaime Hernandez das Leben seiner Protagonistin Maggie Chascarillo. Ähnlich Harry Angstrom in John Updikes “Rabbit”-Romanen wuchs Maggie gemeinsam mit ihren Lesern heran. Heute ist sie Mitte Vierzig und alle Pfade, die sie betreten hat, sĂ€mtliche Entscheidungen, die sie traf, kulminieren in “Liebe und Versagen”.

Wie ein Kaleidoskop fĂŒhrt das Buch SchicksalsschlĂ€ge, Familiengeheimnisse und Wendepunkte in Maggies Leben zusammen und erzĂ€hlt eine berĂŒhrende Geschichte ĂŒber Erinnerungen und ihre Last auf unserer Gegenwart. Jamie Hernandez gelingt mit “Liebe und Versagen” ein Kunstwerk – kraftvoll und echt –, das uns eindrĂŒcklich vor Augen fĂŒhrt, dass wir Ängste und Traurigkeit akzeptieren mĂŒssen, uns von ihnen aber nicht versehren lassen dĂŒrfen.

Liebe und Versagen, ISBN 978-3-95640-069-8, 112 Seiten, schwarzweiß, Hardcover, 19 x 24 cm , EUR (D) 20,-, erscheint im April 2016

9783956400711“Eindringlinge” von Adrian Tomine

Ein Familienschicksal zwischen Krebserkrankung und Stand-up-Comedy. Ein GĂ€rtner mit großen kĂŒnstlerischen Visionen. Eine junge Frau, die einer bekannten Pornodarstellerin wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Ein ungebetener Gast, der in die eigene Vergangenheit einbricht.

Adrian Tomines ErzĂ€hlungen ĂŒber die Last der Liebe und ihrer Abwesenheit, ĂŒber Ambitionen und die Angst vor dem Leben, ĂŒber IdentitĂ€t und Verlust zeigen ihn auf der Höhe seines Könnens: unberechenbar, schwarzhumorig und tief bewegend.

Zu den erklĂ€rten Bewunderern der lakonischen, subtil gezeichneten ComicerzĂ€hlungen von Adrian Tomine zĂ€hlen seit Langem Autoren wie Jonathan Lethem oder Nick Hornby. SpĂ€testens mit “Eindringlinge” gilt Adrian Tomine selbst als wichtige Stimme der amerikanischen Gegenwartsliteratur.

Eindringlinge, ISBN 978-3-95640-071-1, 120 Seiten, farbig, Hardcover mit Schutzumschlag, 16,5 x 23,5 cm , EUR (D) 24,-, erscheint im MĂ€rz 2016

9783956400735“Wilson” von Daniel Clowes

Wilson ist ein Sonderling und Misanthrop erster GĂŒte. Mit schonungsloser Direktheit sagt er seinen Mitmenschen ungebeten die Meinung und ĂŒberzieht sie mit hemmungslosem Lamento. Hinter seiner zynischen Maske verbirgt sich in Wahrheit jedoch ein einsamer Mann. Als sein Vater stirbt, ist Wilson endgĂŒltig allein. Im BemĂŒhen, seinem Leben eine positive Wendung zu geben, macht er sich auf die Suche nach seiner Exfrau – doch findet er nicht nur sie, sondern auch eine halbwĂŒchsige Tochter, von deren Existenz er nichts ahnte


In einzelnen Episoden breitet Daniel Clowes das Leben seines Protagonisten vor dem Leser aus. Episoden, die sich nach und nach zu einem PortrĂ€t von großer AuthentizitĂ€t und Tiefe verdichten.

Wilson, ISBN 978-3-95640-073-5, 80 Seiten, farbig, Hardcover, 21 x 28,5 cm, EUR (D) 20,-, erscheint im Juni 2016

9783956400445“JĂ€ger und Sammler” von Cyril Pedrosa

Cyril Pedrosa entwirft ein Kaleidoskop von Personen, deren Wege sich im Laufe eines Jahres kreuzen. Jede Jahreszeit hat eine eigene grafische IdentitĂ€t, jede Stimme ebenso. In episodischen Momentaufnahmen zeigt er mal gewöhnliche, mal bedeutsame Augenblicke aus dem Leben seiner Figuren mit ihren SehnsĂŒchten und Ängsten, ihren TrĂ€umen und Nöten. Das verbindende Element: eine Fotografin, die im Hintergrund ihre Linse direkt ins Herz der Figuren zu richten scheint, wie es einst Vivian Maier meisterhaft verstand.

Dass Cyril Pedrosa ein Meister der Zwischentöne ist, hat er bereits in seinem 2012 erschienenen Band “Portugal” bewiesen. Mit “JĂ€ger und Sammler” wagt der Comiczeichner nun erzĂ€hlerisch wie grafisch ein Experiment: Er verwebt prĂ€chtige Zeichnungen, dichte Textpassagen und klassische Comicsequenzen zu einem feinsinnigen Geflecht aus Farben und Poesie.

JĂ€ger und Sammler, ISBN 978-3-95640-044-5, 336 Seiten, farbig, Hardcover, 23 x 30 cm, EUR (D) 39,-, erscheint im Mai 2016

9783956400742“Rein in die Fluten!” von David Prudhomme & Pascal RabatĂ©

Ferien! Auf den Straßen kommt die Blechlawine ins Rollen
 und wenig spĂ€ter zum Stillstand. Aber wir lassen uns die Stimmung nicht verderben, schließlich kann man es doch schon riechen, oder? Das Meer! Endlich unterm Sonnenschirm ĂŒberlegt Mama noch, ob oben ohne oder nicht, da flaniert der Herr Papa auch schon eingezogenen Bauchs Richtung FKK-Strand – wollen doch mal sehen!

Es werden Sandburgen gebaut, gewagte Tattoos gelĂŒftet, kreideweiße und krebsrote Körper in die Fluten gestĂŒrzt. Kleine Meerestiere landen in Eimerchen, kleine Kinder gehen verloren, es wird geflirtet und gestritten.

Mit viel Liebe und Witz orchestrieren David Prudhomme und Pascal RabatĂ© ihr Ballett von Sommerfrischlern und inszenieren einen typischen Tag am Strand: lustig, berĂŒhrend und zuweilen schmerzhaft wie Sand in der Badehose.

Rein in die Fluten!, ISBN 978-3-95640-074-2, 120 Seiten, farbig, Hardcover, 21,5 x 29 cm, EUR (D) 24,-, erscheint im Mai 2016

9783956400728“FrĂ€ulein RĂŒhr-Mich-Nicht-An – Gesamtausgabe” von Hubert & KerascoĂ«t

Paris zu Beginn der Dreißigerjahre. Die Schwestern Agathe und Blanche zieht es aus der französischen Provinz in die Hauptstadt, wo sie als ZimmermĂ€dchen ihr GlĂŒck suchen. WĂ€hrend die lebenshungrige Agathe freudig durch die Tanzlokale zieht, fiebert Blanche allnĂ€chtlich ihrer RĂŒckkehr entgegen. Bis Agathe eines frĂŒhen Morgens brutal aus dem Leben gerissen wird. Blanche schwört Rache und macht sich im Rotlichtmilieu der Stadt auf die Suche nach dem Mörder ihrer Schwester. Nicht lange, und sie wird selbst zur Gejagten


Mit ihrer mitreißende Geschichte um die bezaubernde Blanche, die als “FrĂ€ulein RĂŒhr-mich-nicht-an” zur Attraktion des Luxusbordells Pompadour wird, gelingt Hubert und KerascoĂ«t ein anschauliches SittengemĂ€lde der französischen Metropole in den Zwischenkriegsjahren.

Rein in die Fluten!, ISBN SBN 978-3-95640-072-8, 224 Seiten, farbig, Hardcover, 20,5 x 27 cm, EUR (D) 39,-, erscheint im April 2016

9783956400780“AĂąma 4 – Du wirst wunderbar, men Kind” von Frederik Peeters

Verloc Nim ist der einzige Überlebende der Expedition, die das RĂ€tsel um die geheimnisvolle Substanz AĂąma aufklĂ€ren soll, und er weiß, dass auch ihn die Verbindung mit AĂąma transformieren wird. Die letzte Etappe gilt nun der Suche nach seiner Tochter, die fĂŒr die Geburt einer neuen Welt sorgen soll.

Das Science-Fiction-Abenteuer erreicht seinen Höhepunkt: Frederik Peeters beendet sein Epos mit einem fulminanten Finale.

AĂąama 4, ISBN 9978-3-95640-078-0, 104 Seiten, farbig, Klappenbroschur, 22 x 29 cm, EUR (D) 20,-, erscheint im MĂ€rz 2016

9783956400469“LastMan” 5 von Balak, MichaĂ«l Sanlaville & Bastien VivĂšs

Kurz vor ihrem Viertelfinalkampf im Fight Fist Funeral Cup beschließen Marianne und Adrian, ins Tal der Könige zurĂŒckzukehren. Aber Milo Zotis und seine MĂ€nner sind ihnen auf den Fersen


Auch in “LastMan” 5 treiben Balak, MichaĂ«l Sanlaville und Bastien VivĂšs ihre Geschichte in rasantem Tempo voran. Angelehnt an die großen Shonen Manga und Computerspiele ist die französische Erfolgsserie eine quirlige Hommage an die Popkultur.

LastMan 5, ISBN 978-3-95640-080-3, 208 Seiten, schwarzweiß & farbig, Klappenbroschur, EUR (D) 18,-, erscheint im Juni 2016

9783956400759“Berichte aus Japan” von Igort

FĂŒr viele EuropĂ€er ist Japan eine große Schatztruhe, gefĂŒllt mit Kostbarkeiten, die es zu entdecken gilt. In den Neunzigerjahren hat Igort als einer der ersten westlichen Comiczeichner die Gelegenheit, aus dieser Schatztruhe zu schöpfen und fĂŒr einen japanischen Verlag zu arbeiteten. Aus Igorts Aufzeichnungen, Skizzen und Fotos ist ein sehr persönliches Buch ĂŒber Japan entstanden, in dem er seine Erlebnisse festhĂ€lt und seiner Faszination fĂŒr das Land und seine Kultur ein Gesicht gibt.

“Berichte aus Japan” ist eine dokumentarische Reise durch die japanische Kulturgeschichte und eine LiebeserklĂ€rung an die Heimat von Bashu und Hokusai, Takeshi Kitano und Hayao Miyazaki.

Berichte aus Japan, ISBN 978-3-95640-075-9, 184 Seiten, farbig, Klappenbroschur, 17 x 24 cm, EUR (D) 24,-, erscheint im Mai 2016

9783956400469“In China” von Sascha Hommer

2011 reist Sascha Hommer nach China, es ist seine zweite Reise ins Reich der Mitte. Vier Monate lang lebt er in der westchinesischen Millionenstadt Chengdu, wo ein befreundetes Paar ein Stadtmagazin herausgibt.

Mit 14 Millionen Einwohnern ist die Hauptstadt Sichuans eine Boomtown des 21. Jahrhunderts, die hemmungslos wĂ€chst und wĂ€chst. In seinem Reisetagebuch “In China” widmet sich Sascha Hommer den absurden und abgrĂŒndigen Alltagsgeschichten, die eine Stadt wie Chengdu hervorbringt. Auch fernab der prosperierenden Ballungszentren der OstkĂŒste hat das chinesische Wirtschaftswachstum seine unĂŒbersehbaren Spuren hinterlassen: Aus dem einstigen Aussteigermekka Chengdu ist eine Metropole der chinesischen Gegenwart geworden, die dem westlichen Blick fremd und unzugĂ€nglich bleibt.

In China, ISBN 978-3-95640-057-5, 176 Seiten, schwarzweiß, Klappenbroschur, 16,5 x 21 cm, EUR (D) 20,-, erscheint im Februar 2016

9783956400636“Shit is real” von Aisha Franz

Von heute auf morgen wird Selma von ihrem Freund verlassen. Eine gute Gelegenheit fĂŒr einen Neuanfang, denkt sie, zieht in eine eigene Wohnung, kĂŒndigt den Job und macht sich auf die Suche nach sich selbst. Aber wie geht das eigentlich? Anders als geplant lebt Selma ziellos in den Tag hinein und findet einfach keinen Platz in der Welt. Die Anschaffung einer Waschmaschine scheint genauso unmöglich wie die Kommunikation mit ihrer Freundin Yumi, die fest im Leben steht und von der sie sich immer mehr entfremdet. Zunehmend verliert Selma den Bezug zur RealitĂ€t und landet in einem Albtraum des Scheiterns


Mit “Shit is real” legt Aisha Franz einen existenziellen Comic-Entwicklungsroman vor, der Unsichtbares sichtbar macht und dabei nicht an Sex, Action und dystopischen Fantasien spart.

Shit is real, ISBN 978-3-95640-063-6, 288 Seiten, schwarzweiß, Klappenbroschur, 19,5 x 22 cm, EUR (D) 24,-, erscheint im Februar 2016

9783956400766“Panter” von Brecht Evens

Christine lebt mit ihrem Vater und der Katze Lucy in einem großen Haus. Als Lucy plötzlich stirbt, vergrĂ€bt Christine sich trauernd in ihrem Zimmer. Da öffnet sich ihre Kommode und heraus kommt
 ein Panter. Er stellt sich vor als Octavianus Abracadolfus Pantherisu, Kronprinz von Panterland. Der Panter tröstet Christine und bringt sie zum Lachen, mit seinen fantastischen Geschichten erschleicht er sich ihr Vertrauen und ĂŒbernimmt allmĂ€hlich die Kontrolle ĂŒber ihr Leben. Als schließlich die skurrilen Freunde des Panters auftauchen, nimmt die Geschichte eine bedrohliche Wendung.

In seinem neuen Buch dirigiert Brecht Evens ein psychologisches Schachspiel, bei dem hinter jedem Zug die Gefahr zu lauern scheint. Aus opulenten Zeichnungen entsteht eine Farborgie, die nur ein Albtraum erschaffen kann.

Panter, ISBN 978-3-95640-076-6, 120 Seiten, farbig, Hardcover, 28 x 23 cm, EUR (D) 39,-, erscheint im Mai 2016

9783956400773“ArsĂšne Schrauwen” von Olivier Schrauwen

1947 reist Olivier Schrauwens Großvater ArsĂšne in eine afrikanische Kolonie. Dort plant sein Cousin die Stadt von morgen, eine moderne Utopie inmitten der Wildnis. ArsĂšne ist ĂŒberwĂ€ltigt von der geheimnisvollen neuen Umgebung; gleichzeitig quĂ€len ihn Dschungelfieber, Trinksucht und die Liebe zu Marieke, der Frau seines Cousins. Eine betĂ€ubende Welle aus surrealen AlbtrĂ€umen und hemmungslosen Sexfantasien bricht ĂŒber ihn herein. Ist dieses bizarre Land noch RealitĂ€t oder lĂ€ngst unberechenbare Wahnvorstellung?

Olivier Schrauwens neues Buch ist eine rauschhafte Reise in das Bewusstsein seines Großvaters. In der Tradition von Joseph Conrad erforscht er die AbgrĂŒnde einer ihm verwandten Seele und setzt sie um als halluzinatorisches Formenspiel.

ArsĂšne Schrauwen, ISBN 978-3-95640-077-3, 260 Seiten, farbig, Hardcover, 22 x 27,5 cm , EUR (D) 39,-, erscheint im MĂ€rz 2016

Neu im Mami Verlag

Donnerstag, den 17. Dezember 2015

MamiVerlagDer MamiVerlag wurde 2007 von Anke Feuchtenberger und Stefano Ricci gegrĂŒndet. Beide arbeiteten mit Studierenden mehrerer europĂ€ischer Hochschulen an Comic- und Animationsprojekten und suchten einen Weg, diese Arbeiten zu publizieren. Nach der erfolgreichen Veröffentlichung der Anthologie “Ich/I/Je/Io”, entschlossen sich die beiden, ihre Vernetzung in der internationalen Comicszene zu nutzen, um junge Zeichner und Zeichnerinnen bekannt zu machen und auch eigene Buchexperimente zu realisieren.

Ab Anfang kommenden Jahres nun wird das Programm des MamiVerlags ĂŒber Reprodukt an den Buch- und Comichandel geliefert. Mit Kathrin Klingners “Katze hasst Welt”, Lena HĂ€llmayers “Das Ding, das auf mein Stolpern lauert” und Karin KrĂ€mers “SIE” erscheinen im Februar 2016 drei Neuheiten im MamiVerlag, die ebenso wie Anke Feuchtenbergers “Die hollandische Schachtel” und Marko Turunens “Der Tod klebt an den Fersen” ĂŒber die Leipziger Kommissions- und Großbuchhandelsgesellschaft bezogen werden können:

Ansprechpartner LKG:
Elisabeth Kaiser
Tel. (034206) 65 107 | Fax (034206) 65 1732
email: ekaiser@lkg-service.de, www.lkg-va.de

Nur noch in kleinen StĂŒckzahlen sind lieferbar: “Humus vertebra” von Stefano Ricci, “CandieColouredClowns” von Jul Gordon sowie “Leonce und Lena” von Anton Engel. Diese drei BĂŒcher können nur noch direkt ĂŒber Reprodukt bestellt werden:

Sebastian Oehler
Tel. (030) 466 076 88 | Fax (030) 466 088 69
email: Sebastian.Oehler@reprodukt.com

“Katze hasst Welt” von Kathrin Klingner

Jedes Wochenende CaffĂš Latte schĂ€umen für betrunkene Junggesellinnen-Abschiede auf dem Hamburger Kiez. Freunde, die sich mit gut gemeinten RatschlĂ€gen in Sachen Beziehung nicht zurückhalten. Kolleginnen, die ungefragt zur Gesichtsenthaarung raten. Der Alltag der misantrophen Protagonistin Katze ist eine Abfolge von tragischen und komischen Situationen, die Katze stoisch und schweigsam über sich ergehen lĂ€sst.

Kathrin Klingner, geboren 1979, studierte Kunst an der Gerrit Rietveld Academie in Amsterdam und Illustration in Hamburg, wo sie immer noch lebt und arbeitet. Mehr unter thefriendlyghost.com.

ISBN 978-3-95640-086-5, 96 Seiten, schwarzweiß, Klappenbroschur, 17,6 x 25 cm, 17 EUR
Erscheint im Februar 2016

“Das Ding, das auf mein Stolpern lauert” von Lena HĂ€llmayer

Lena zeichnet jeden Tag etwas auf. Sie beobachtet oder belauscht, erlebt und findet. Im Alltag, im Urlaub, auf der Straße und auf dem Sofa, schwanger und am Tag nach der Geburt ihres zweiten Kindes. Jetzt teilt Lena diesen kostbaren, intimen, mitunter abgrĂŒndigen Schatz aus 365 Zeichnungen: “Das Ding, das auf mein Stolpern lauert” ist ein Buch ĂŒber Liebe und Frust, MĂŒdigkeit und Schmerz, ĂŒber die Angst zu sterben – und die Möglichkeit, Mutter und Zeichnerin in einem zu sein.

Lena HÀllmayer, geboren 1981 in Frankfurt, arbeitete als KunstpÀdagogin in Schule, Museum und Strafvollzug bevor sie an der HAW in Hamburg Illustration studierte. Sie lebt mit ihrer Familie in Hamburg und arbeitet als Illustratorin. Mehr unter www.lenahaellmayer.de.

ISBN 978-3-95640-087-2, 368 Seiten, farbig, Klappenbroschur, 19 x 19 cm, 24 EUR
Erscheint im Februar 2016

“SIE” von Karin Kraemer

SIE ist eine Person, die anders ist als die anderen. SIE spricht nicht. SIE fordert nichts. SIE tut Dinge, die manchmal vielleicht ungewöhnlich jedoch harmlos sind. In einer Welt von DoppelgĂ€ngerinnen irritiert SIE durch Ihre bloße Anwesenheit. SIE geht ihren Weg – folgt man ihr, so wundert man sich.

Karin Kraemer, geboren 1982 in Aachen, lebt und arbeitet als Illustratorin und Zeichnerin in Hamburg. Sie beteiligt sich regelmĂ€ĂŸig an Ausstellungen und Publikationen im In- und Ausland. Mehr unter www.karin-kraemer.net.

ISBN 978-3-95640-085-8, 188 Seiten, zweifarbig, 25 x 32 cm, 6 Hefte im Schuber, 29 EUR
Erscheint im Februar 2016

“Die hollandische Schachtel” von Anke Feuchtenberger

Eine auslĂ€ndische Dame, ein blauĂ€ugiges MĂ€dchen und die Eifersucht. Anke Feuchtenberger hat in dieser Geschichte ihrer HĂŒndin Yette ein Denkmal gesetzt. Deren Ohren nahmen in manchen Momenten die Form eines hollĂ€ndischen Hutes an.

Anke Feuchtenberger, geboren 1963 in Ostberlin, hat die Bildsprache des Comics radikal erweitert. 2008 wurde sie auf dem Comic-Salon Erlangen als “Beste deutschsprachige Comic-KĂŒnstlerin” ausgezeichnet. Mehr unter www.feuchtenbergerowa.de.

ISBN 978-3-95640-089-6, 44 Seiten, farbig, 15 x 21 cm, geheftet, 11 EUR
Bereits lieferbar

humus cover“Humus vertebra” von Stefano Ricci

Der Hundemann, der Kartoffelkopf, der Judohase und das traurige Äffchen. Dieses Buch enthĂ€lt Zeichnungen, mit denen Stefano Ricci seine Arbeit als Zeichner an Animationsfilmen begann und ist eine erweiterte Neuauflage von “RadioRicci”. Folgerichtig fĂŒhrte ihn das sequentielle Zeichnen zur Animation. Seine aufwĂ€ndige Technik lĂ€ĂŸt jedes einzelne Blatt zu einem kleinen Kunstwerk werden.

Stefano Ricci, geboren 1966 in Bologna, lebt in Hamburg. Dort hat er einen Lehrauftrag an der FakultĂ€t Medien, Information und Design Hamburg inne. Seit 1985 erscheinen Comics und Zeichnungen von Stefano Ricci in vielen europĂ€ischen Zeitungen, Zeitschriften und Buchverlagen. Er betreut seit 1995 die Reihe “Edizioni Grafiche” der Galerie Squadro in Bologna, ist GrĂŒnder und Mitherausgeber der Zeitschrift “Mano” und gestaltet Plakate und Programmhefte fĂŒr verschiedene TheaterhĂ€user.

184 Seiten, farbig mit Film DVD , 15 x 21 cm, Klappenbroschur, 20 EUR
Bereits lieferbar

dertodklebtandenfersen“Der Tod klebt an den Fersen” von Marko Turunen

Marko Turunen veröffentlichte dieses autobiografische Werk zunĂ€chst ĂŒber den Zeitraum von sieben Jahren in Einzelheften. Es ist eine alltĂ€gliche und zugleich traumhafte Welt, in die uns die ergreifenden Kurzgeschichten ĂŒber Fremdling und E-Eisenfrau entfĂŒhren. Und entfĂŒhrt wird man wahrhaftig, in ein Finnland, das sich auch in Paris oder St. Petersburg befinden könnte, in das Leben zweier Unheimlicher, die einander im besten Sinne auf Gedeih und Verderb ausgeliefert sind. Marko Turunens großartige Zeichnungen offenbaren in Verbindung mit einer dokumentarischen, scheinbar emotionslosen Sprache einen ganz eigenen Humor.

Marko Turunen, geboren 1973 in Kotka, lebt und arbeitet in Lahti, Finnland. Er studierte Bildhauerei an der Kunstakademie in Turku und erhielt 2007 den höchsten finnischen Comicpreis “PuupÀÀ”. Mehr unter superturunen.wordpress.com.

ISBN 978-3-95640-088-9, 324 Seiten, schwarzweiß, 15 x 21 cm, Klappenbroschur, 17 EUR
Bereits lieferbar

leonce und lenajpg“Leonce und Lena” von Anton Engel

Im Jahr zweitausenddreizehn, zu Georg BĂŒchners zweihundertstem und Anton Engels dreißigstem Geburtstag, vernebeln virtuelle und digitale Welten zunehmend die klare Sicht auf die RealitĂ€t und erschweren es dem Individuum, sich in Ruhe ein Ei zu braten. Kaugummi-Blasen aus Hyperkommunikation verkleben den Weg auf der Suche nach dem sĂŒĂŸen Leben und der wahren Liebe.

Anton Engels “Leonce und Lena” – Ein Lustspiel in zehn MĂŒdigkeiten – zeigt Versuche der Entwirrung und viele Bilder von Affen. Mehr unter antonengel.com.

Anton Engel, 1983 in Hamburg geboren, war wĂ€hrend seines Hamburger Illustrationsstudiums im Sommer 2009 fĂŒr ein Semester an der Accademia di belle arti in Bologna (Italien). Nach dem Diplom zog es ihn fĂŒr sieben Monate nach Berlin. Jetzt lebt und zeichnet er wieder in Hamburg. Mehr unter antonengel.com.

120 Seiten, schwarzweiß, 17 x 21 cm, Klappenbroschur, 17 EUR
Bereits lieferbar

candie coloured clown“CandieColouredClown” von Jul Gordon

Unerreichbare Kirschen, ein Mord, eine Mengel Ekel und Frau Merkel: Jul Gordon hat lange Zeit ein Traumtagebuch gezeichnet. Dabei experimentierte sie mit der Erinnerbarkeit von TrÀumen und erzielte erstaunliche Ergebnisse: Ihre Zeichnungen kommen direkt aus der wahrhaft wahnwitzigen Welt der TrÀume.

Jul Gordon, Jahrgang 1982, lebt in Hamburg, wo sie von 2003 bis 2008 an der Hochschule fĂŒr Angewandte Wissenschaften im Fachbereich Illustration studiert hat. Mehr unter www.juliagordon.de.

184 Seiten, schwarzweiß, 15 x 21 cm, Klappenbroschur, 13 EUR
Bereits lieferbar

Neu bei Schreiber & Leser

Samstag, den 12. Dezember 2015

“Nestor Burma – Bambule am Boul‘ Mich‘” von Nicolas Barral (nach Leo Malet)

Wenn die hĂŒbsche Studentin der Schauspielkunst, Jacqueline Carrier, um ihren toten Liebsten trauert, weckt das selbst in dem abgebrĂŒhten Nestor Burma GefĂŒhle. NatĂŒrlich nur MitgefĂŒhl. Auch der Besuch in dem Cabaret, wo Jacqueline als BurgfrĂ€ulein einen Striptease hinlegt, ist rein dienstlich
 Nestor Burma ermittelt im studentischen Milieu im 5. Arrondissement.

Nicolas Barral, 1966 in Paris geboren, studierte an der Hochschule in AngoulĂȘme. Dort lernte er Christophe Gibelin kennen, mit dem er erste Comic-Projekte entwickelte. 1995 erschien ihre erste gemeinsame Comic-Serie. Mit Pierre Veys folgte eine Comic-Serie rund um Sherlock Holmes (bei Piredda erschienen). Mit seinem Faible fĂŒrs Noir-Genre sowie britischen Humor haucht er nun auch dem Ermittler Nestor Burma neues Leben ein. Zu seinen Vorbilder zĂ€hlt er KĂŒnstler wie Rossi, Boucq oder Moebius 


Nestor Burma – Bambule am Boul‘ Mich‘,  ISBN 978-3-943808-67-4, 96 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 19,80, erscheint im Januar 2016

Neu im Splitter-Verlag

Montag, den 7. Dezember 2015

“Fight Club 2 Bd. 1″ von Chuck Palahniuk & Cameron Stewart

Was mag 15 Jahre spĂ€ter aus Tyler Durden geworden sein, dessen dĂŒsteren Zukunftsprognosen von der Gegenwart so verheerend unterboten wurden? Die Frage ließ dem bekennenden Comicfan Palahniuk keine Ruhe, und so schuf er zusammen mit dem kanadischen Starzeichner und Eisner-Award-Gewinner Cameron Stewart (Superman Adventures, B.P.R.D., Batman) exklusiv diese Graphic Novel, um Tyler Durden, nach Literatur und Film, im Comic eine weitere BĂŒhne zu geben. Tyler Durden ist zurĂŒck – zweifellos eine der faszinierendsten Fortsetzungen der zeitgenössischen amerikanischen Popkulturgeschichte!

Fight Club 2 Bd. 1, ISBN 978-3-95839-171-0, 144 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 22,80, erschienen am 1. Dezember 2015

“Teufelsmaul” von Jerome Charyn & Boucq

Nachdem sich ihr erstes gemeinsames Werk »Die Frau des Magiers« als vielfach ausgezeichneter Erfolg erwies, setzte das KĂŒnstlergespann aus Starzeichner François Boucq und Ausnahmeschriftsteller JerĂŽme Charyn mit »Teufelsmaul« seine Zusammenarbeit fort. Doch tauschten sie die surrealistische Verspieltheit des VorgĂ€ngers gegen die Elemente eines handfesten Agententhrillers mit politischem Background. Vor dem Hintergrund des Kalten Krieges entwickeln Boucq und Charyn eine aufregende ErzĂ€hlung, in der sich der ÜberlĂ€ufer »Teufelsmaul« mitten in Amerika gegen die Übergriffe des KGB erwehren muss. Splitter prĂ€sentiert das preisgekrönte Meisterwerk in edlem Hardcover und mit neuem Lettering.

Teufelsmaul, ISBN 978-3-95839-228-1, 128 Seiten, Hardcover, EUR (D) 24,80, erscheint am 1. Januar

“Shame” von John Bolton

John Bolton, mehrfach nominierter PreistrĂ€ger des Eisner-Awards, ist bereits zu Lebzeiten eine Legende, eine Ikone der Phantastik. Sein unverwechselbarer und zugleich ungemein variabler Stil, der vom Fotorealismus bis zum abstrakten Schwarzweiß-Spiel die gesamte Palette des Comics abdeckt, ermöglichte ihm die Zusammenarbeit mit zahlreichen GrĂ¶ĂŸen des Horrors – von Sam Raimi („The Evil Dead“) bis zu Clive Barker („Ein höllischer Gast“). Sein jĂŒngstes Werk „Shame“ ist ein dĂŒsteres MĂ€rchen ĂŒber eine von bizarren Kreaturen bevölkerte Welt, die der unseren dennoch erschreckend Ă€hnelt… Ein kĂŒnstlerisch hochkomplexes SpĂ€twerk und zugleich Boltons womöglich schönste Arbeit!

Shame, ISBN 978-3-95839-217-5, 192 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 29,80, erscheint am 1. Februar 2016

“Irmina” ĂŒber die Bundeszentrale fĂŒr politische Bildung erhĂ€ltlich

Dienstag, den 10. November 2015

Coverbild IrminaAb sofort ist ĂŒber die Bundeszentrale fĂŒr politische Bildung (bpb) das im vergangene Jahr bei Reprodukt erschienene Buch “Irmina” von Barbara Yelin im Rahmen der hauseigenen Schriftenreihe erhĂ€ltlich. Gegen eine BereitstellungsgebĂŒhr von 7 Euro pro Exemplar kann der Titel auch im Klassensatz bestellt werden.

Die junge Deutsche Irmina bekommt Mitte der 1930er-Jahre die damals ungewöhnliche Chance, eine Fremdsprachenausbildung in London aufzunehmen. Sie lernt dort Howard aus der Karibik kennen; beide verbindet das Streben nach einem selbstbestimmten Leben. Im April 1935 kehrt Irmina aus politischen GrĂŒnden in das nationalsozialistische Deutschland heim; ein Verwandter vermittelt ihr eine Stelle im Reichskriegsministerium in Berlin. Dort erkennt sie rasch, was zum Preis fĂŒr das ersehnte berufliche Fortkommen und fĂŒr materiellen Wohlstand gehört: Opportunismus und Linientreue. Als sich ihre Hoffnung auf eine RĂŒckkehr nach London zerschlĂ€gt, grĂŒndet sie eine Familie mit dem SS-Karrieristen Meinrich. Er fĂ€llt im Krieg. Das Buch, das Irmina ein StĂŒck weit in die Nachkriegszeit begleitet, beruht auf einer wahren Geschichte. Es zeigt, bis in die Details fesselnd, wie die Protagonistin sich mit den Zumutungen, Optionen und Rollenerwartungen des NS-Regimes auseinandersetzen muss, welche Handlungsfreiheiten sie hatte und welche sie nutzte. Die Geschichte von Irmina kann somit exemplarisch stehen: fĂŒr die Mitschuld durch Wegsehen und Vorteilsnahme vieler im Nationalsozialismus.

Neu im Jaja-Verlag

Mittwoch, den 14. Oktober 2015

Picture“Der Ausflug 1: Flaschenpost” von Bachwald

Der Ausflug erzÀhlt von einem VogelpÀrchen, das mitten im Meer auf einer Insel lebt.

Ihr eckiges Haus, ihr kaum mehr genutztes Boot und ihr Steg sind der Dreh und Angelpunkt ihrer Welt. Bis sie eine rote Flasche in der Brandung entdecken und nichts mehr ist, wie zuvor.

Bachwald erzÀhlt ein spannendes Comicabenteuer in wortlosen Sequenzen und farbenpÀchtigen Bilderfolgen, die dem Ort der Handlung, dem Meer und der AtmosphÀre Raum geben.

Und “Flaschenpost” ist erst der Beginn einer Reise, welche die beiden Vögel über die weite See, zu neuen Inseln und Abenteuern treiben wird.

Der Ausflug 1: Flaschenpost, ISBN 978-3-943417-71-5, 72 Seiten, farbig, Softcover, EUR (D) 14,–, erschienen im Jaja-Verlag

Graphic Novels auf der Frankfurter Buchmesse – Die Neuerscheinungen

Dienstag, den 13. Oktober 2015

Nachdem gestern das Graphic Novel-Veranstaltungsprogramm der Frankfurter Buchmesse und der dort vertrenen Verlage vorgestellt wurde, folgt heute die ĂŒbliche Auflistung der an den VerlagsstĂ€nden prĂ€sentierten NovitĂ€ten. Wie sich an den Standnummern ablesen lĂ€sst, hat die neue Hallenordnung nur bedingt fĂŒr Bewegung der Positionen der Verlage in den Hallen gesorgt. Nicht nur deswegen finden sich hinter den einzelnen Verlagen deren Hallen- und Standnummern.

AVANT-VERLAG | Halle 4.1 D23

“Éloi” von Younn Locard & Florent Grouazel

1842: Die französische Fregatte La RenommĂ©e verlĂ€sst Neukaledonien, um nach Frankreich zurückzukehren. An Bord befinden sich der Naturforscher Pierre Delaunay und ein junger Kanake namens Éloi, das Objekt seiner Forschung. Die geschlossene, abgeschottete Welt des Schiffes bildet ein Laboratorium des 19. Jahrhunderts: Die unterprivilegierte Besatzung, Christentum, Positivismus, aber auch aristokratische Traditionen und maritime Verhaltensregeln prallen aufeinander. In hitzigen Debatten wird über den richtigen Umgang mit dem „Naturmenschen“ Éloi diskutiert. Die Anschaungen des Naturforschers, des Priesters, der Offiziere und nicht zuletzt der Besatzung stehen sich mehr und
mehr kontrĂ€r gegenüber 


Éloi, ISBN 978-3-945034-31-6, 224 Seiten, zweifarbig, Hardcover, EUR (D) 29,95, erscheint im September

“Ich, der Mörder” von Antonio Altarriba & Keko

Emilio Rodriguez, Professor für Kunstgeschichte an der UniversitĂ€t des Baskenlandes, hat mit 53 Jahren den Zenit seiner Karriere erreicht. Neben der Lehre ist er Leiter einer Forschungsgruppe, die sich der Darstellung der Folter in der westlichen Malerei widmet, doch am liebsten würde er ausschließlich seiner wahren Leidenschaft nachgehen: dem Morden als Kunstform. Wahllos tötend zieht Rodriguez durch die Straßen, allein motiviert durch seine Ă€sthetischen Ziele.

Der preisgekrönte Autor Antonio Altarriba, der pikanterweise an der gleichen UniversitĂ€t lehrt wie seine Hauptfigur, hat mit dem Zeichner Keko eine Graphic Novel über die Macht des Mörders und die Faszination der Grausamkeit geschaffen. Ein großartiges Werk in schwarz-weiß, das von einer blutroten Farbe durchzogen wird.

Ich, der Mörder, ISBN 979-3-945034-19-4, 136 Seiten, zweifarbig, Hardcove, EUR (D) 24,95, erscheint im September

“Wie zerknĂŒlltes Papier” von Nadar

Javi ist 16 Jahre alt, hat die Schule abgebrochen und ist jetzt eine Art bezahlter Auftragsrowdy, der verschiedene Jobs für Schüler erledigt: Racheakte, Wiederbeschaffung gestohlener Handys, gebrochene Nasen und was sonst noch gebraucht wird. Eines Tages erhĂ€lt er auf einer Party einen etwas anderen Auftrag, und die Sache geht schief 


Zur gleichen Zeit kommt Jorge in die Stadt und fĂ€ngt an, für eine Industrieschreinerei zu arbeiten. Sein Kollege Arturo versucht vergeblich, sich mit ihm anzufreunden. Jorge ist ein mysteriöser Mensch, traurig und schweigsam, der eine große Schuld mit sich herumzutragen scheint. Den Ursprung dieses Schuldgefühls kennt nur er, und er muss damit leben.

Wie zerknĂŒlltes Papier, ISBN 978-3-945034-30-9, 400 Seiten, schwarzweiß, Softcover, EUR (D) 24,95, erscheint im September

“Das hatte ich mir anders vorgestellt” von Fabien ToulmĂ©

Als nach der Geburt seiner zweiten Tochter Julia der Gendefekt Trisomie 21 und ein damit einhergehender Herzfehler festgestellt werden, bricht für den jungen Vater Fabien zunĂ€chst eine Welt zusammen. Wie soll man damit umgehen, dass das eigene Kind behindert ist? Kann man es lieben lernen? Und wenn nicht, was ist man dann für ein Mensch?

Zwischen Schmerz, Zweifeln, Augenblicken der Trauer, aber auch des unerwarteten Glücks berichtet Fabien ToulmĂ© von dem schwierigen Weg der Akzeptanz, der ihn zu seiner Tochter geführt hat. So berührend wie humorvoll und so einfühlsam wie aufrichtig erzĂ€hlt der französische Autor und Zeichner von Liebe, Familie, Verantwortung und den kleinen Unterschieden, die das Leben ausmachen 


Das hatte ich mir anders vorgestellt..., ISBN 78-3-945034-34-7, 250 Seiten, farbig, Klappenbroschur, EUR (D) 24,95, erscheint im Oktober

“Der Zorn des Poseidon” von Anders Nilsen

Stell dir vor, DU bist Poseidon zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Die Ozeane sterben und die Matrosen bringen dir seit langem keine Opfergaben mehr dar. Sie brauchen dich einfach nicht mehr. Was machst du? Vielleicht begibst du dich auf die Suche nach Antworten, gehst auf Entdeckungsreise. Vielleicht landest du in Wisconsin und entdeckst das Aroma eines Latte Macchiato? Und vielleicht ist das der Anfang vom Ende 


Anders Nilsen erarbeitet in seinem neuesten Werk Antworten auf archaische Fragen. Eine düster-unterhaltsame Meditation über Religion und Glaube mit überraschenden Einsichten. Der Zorn des Poseidon schöpft aus der philosophischen Tiefe, mit der Nilsen unsere moderne Zivilisation betrachtet und mit der er in seinen früheren Arbeiten bereits für Aufsehen sorgte.

Der Zorn des Poseidon, ISBN 978-3-945034-29-3, 96 Seiten, schwarzweiß, Hardcover, EUR (D) 24,95, erscheint im Oktober

“Die sechs Reisen des Lone Sloane” von Philippe Druillet

Noch nie zuvor wurde das Hauptwerk des französischen Comicautors Philippe Druillet, eine Ikone der 70er Jahre, in Buchform in Deutschland publiziert. Das großartige barocke Science-Fiction-Spektakel “Lone Sloane” um den gleichnamigen Weltenwanderer und Raumpiraten verĂ€nderte die europĂ€ische Comiclandschaft nachhaltig.

Druillets Werk ist ein Trip in erstaunliche Welten und ein wichtiger Einfluss für zahlreiche Filme des Genres. Die opulenten Zeichnungen und Seiten Druillets sind auch heute, 45 Jahre nach ihrem Entstehen, in ihrer Detailfreude überraschend und exzentrisch. Der avant-verlag prĂ€sentiert die ersten beiden Teile der Saga in prĂ€chtiger Ausstattung und im Überformat.

Die sechs Reisen des Lone Sloane, ISBN 978-3-945034-26-2, 80 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 29,95

“Ice Ice Baby. One Hit Wonders 1955 – 2015″ von Marcus Lucas & Carolin Löbbert

In diesem Buch erzĂ€hlen Carolin Löbbert und Marcus Lucas achtzig dieser Geschichten, liebe- und humorvoll illustriert: Von legendĂ€ren Rock‘nRoll- und R&B-Helden der 1950er wie Screamin‘ Jay Hawkins (“I Put A Spell On You”) oder Carl Perkins (“Blue Suede Shoes”) bis zu den Internet-PhĂ€nomenen des 21. Jahrhunderts wie Psy (“Gangnam Style”) oder Baauer (“Harlem Shake”). Von obskuren Bands und Künstlern, deren Namen mittlerweile kaum noch jemand mit ihren unvergesslichen Hits verbinden kann – wer kennt schon Domenico Modugno (“Volare”), Bruce Channel (“Hey! Baby”) oder Norman Greenbaum (“Spirit In The Sky”)? – bis zu Promis wie Prinzessin Stephanie von Monaco (“Irresistible”), Patrick Swayze (“She‘s Like The Wind”) oder Paris Hilton (“Stars Are Blind”).

Ice Ice Baby. One Hit Wonders 1955 – 2015, ISBN 978-3-945034-25-5, 126 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 22,–, erscheint im November

“Venustransit” von Hamed Eshrat

Abends in Alis Kiez-SpĂ€ti, wenn das Spiel lĂ€uft und Ben im Kreise seiner Freunde ist, scheint die Welt in Ordnung, aber an allen anderen Fronten muss der junge Berliner RückschlĂ€ge einstecken. Bens IT-Job ist eine Sackgasse, seine eigentliche Leidenschaft, das Zeichnen, bereitet ihm auch keine Freude mehr und wegen seiner chronisch trüben Laune hat seine Freundin das Weite gesucht. Wie der ewig gestrafte Sisyphos, der in jedem von Bens Bildern auftaucht, müht er sich mit seinem ziellosen Alltag ab, bis jede Pore seines Körpers nach VerĂ€nderung schreit. Aber sich selbst neu zu erfinden, ist selbst in Berlin, wo die Inspiration an jeder Ecke wartet, keine leichte Aufgabe 


Mit viel Selbstironie und einem virtuosen Strich erzĂ€hlt der deutsch-iranische Zeichner Hamed Eshrat in seinem Deutschland-Debüt eine charmante, beinah alltĂ€gliche Großstadtgeschichte, die nicht nur wegen plattensammelnder Kiezhelden und gebrochener Herzen an Nick Hornbys “High Fidelity” erinnert. Zeitgleich ist Eshrats Venustransit eine elegantes Portrait des modernen Berlins, das zwischen Easyjet-Touristen und Gentrifizierung um seine FreirĂ€ume kĂ€mpft.

“Venustransit”, ISBN 978-3-945034-33-0, 260 Seiten, schwarzweiß, Klappenbroschur, EUR (D) 19,95

EDITION MODERNE | Halle 4.1 D25

“Das Karma-Problem, MS – Eine unheilbare Krankheit ĂŒbernimmt die Kontrolle” von Reto Gloor

2010 ist ein folgenschweres Jahr für den Comic-Autor Reto Gloor: Seine MS-Erkrankung zieht nicht nur körperliche Einbussen nach sich, es beginnt auch der steinige Weg der psychischen BewĂ€ltigung. “Das Karma-Problem” hĂ€lt in intimer und bewegender Weise die schwere Zeit seiner Erkrankung fest.

Reto Gloor, *1962 in Schöftland, lebt heute in Basel. Seit 1992 veröffentlicht er Comics, nicht selten mit Bezug zur Schweizer Lokalgeschichte.

Das Karma-Problem, ISBN 978-3-03731-139-4, 96 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 30,–, CHF 35,–
CARLSEN | Halle 3.0 G84 “Fahrradmod” von Tobi Dahmen 

 

Mods, Skinheads, Popper – die britische Subkultur erreicht auch die Kleinstadt Wesel, in der Tobi aufwĂ€chst. Er wird Mod, ĂŒbernimmt deren modischen Style, hört Ska-Musik und sucht nach Anerkennung. Die Bewegung wird ihn nicht mehr loslassen, doch die ÜbergĂ€nge zu anderen Subkulturen sind fließend – und gefĂ€hrlich.

Tobi Dahmen gelingt mit seiner autobiographischen coming of age-Graphic Novel ein eindringliches Bild von Jugendkulturen und den Gefahren auf dem falschen Weg zu kommen. Es ist ein Buch ĂŒber die Neunziger, ĂŒber Aufwachsen in der Kleinstadt und ĂŒber Freundschaft. Und es ist ein Buch ĂŒber die Liebe zur Musik.

Fahrradmod, ISBN 978-3-551-76308-2, 464 Seiten, schwarzweiß, Hardcover, EUR (D) 29,99

“Rohrkrepierer” von Isabel Kreitz (nach Konrad Lorenz)

Eine Kindheit und Jugend auf St. Pauli, zwischen Kleinbürgern, Prostituierten, ZuhĂ€ltern und Seeleuten – und das im Nachkriegsdeutschland.

Konrad Lorenz’ Roman “Rohrkrepierer” begeisterte die Hamburger Comiczeichnerin Isabel Kreitz sofort. Ihr Interesse galt den oft amüsanten Milieustudien und der historischen Seite: Den Müttern, die das Leben organisieren mussten und nun wieder zurück an den Herd sollen, den VĂ€tern, die “kriegsbeschĂ€digt” oder traumatisiert zurückkommen und der “lebenshungrigen” jungen Generation.

Rohrkrepierer, ISBN 978-3-551-78378-3, 304 Seiten, vierfarbig, Klappenbroschur, EUR (D) 29,99

“Die WĂ€chter des Louvre” von Jiro TaniguchiAuf Du & Du mit der Mona Lisa, beim Picknick mit van Gogh, im Austausch mit berĂŒhmten Landschaftsmalern, bei der Evakuierung der KunstschĂ€tze vor den deutschen Besatzern
 Wie im Traum wandelt ein Mangazeichner durch die Kunstsammlung des Louvre. HerumgefĂŒhrt wird er dabei von keiner Geringeren als der Nike von Samothrake, die ihn in die Geheimnisse des Museums einweiht – denn jedes Kunstwerk hat seinen eigenen WĂ€chter.

Jiro Taniguchi hat fĂŒr die Edition des Museum Louvre einen extraordinĂ€ren Band geschaffen, in dem er auf den Spuren seiner Vorbilder wandelt. Gestaltet hat er diesen als großformatiges Album, das einen beim Lesen förmlich in die RealitĂ€t und Kunst(geschichte) eintauchen lĂ€sst.

Die WĂ€chter des Louvre, ISBN 978-3-551-76319-8, 136 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 29,99

9783956400452

REPRODUKT | Halle 4.1 D29

“Palatschinken. Die Geschichte eines Exils” von Caterina Sansone & Alessandro Tota

In ihrem Buch “Palatschinken” geben Caterina Sansone und Alessandro Tota der Erinnerung einen Raum: an ein Leben im Krieg, auf der Flucht, in den Baracken eines Übergangslagers, an Probleme der Integration und die Suche nach einer neuen Heimat. Kurz, an ein europĂ€isches Schicksal im zwanzigsten Jahrhundert.

“Palatschinken” erzĂ€hlt von Caterina Sansones Familie, die nach dem Zweiten Weltkrieg das heutige Rijeka in Kroatien verließ, um ins italienische Exil zu gehen. Auf der Suche nach ihren Wurzeln bereist die Fotografin mit dem Comiczeichner Alessandro Tota den Fluchtweg ihrer Mutter in umgekehrter Richtung – mittels Interviews, Fotos und Comicepisoden weben die beiden ein vielstimmiges und erschütterndes Bild Italiens wĂ€hrend und nach dem Zweiten Weltkrieg und stellen die universelle Frage: “Was ist Heimat?”

Palatschinken. Die Geschichte eines Exils , ISBN 978-3-95640-045-2, 192 Seiten, farbig, Klappenbroschur, EUR (D) 24,–

“Petit. Das Ende einer Dynastie” von Hubert & Bertrand Gatignol

Petit wird als letzter Spross eines Geschlechts grimmiger Riesenkönige geboren, doch gleicht er in seiner Statur den “gewöhnlichen” Menschen. Vom konsternierten Vater bei der Geburt zum Tode verurteilt, wird Petit von der Königin heimlich in die Obhut einer Großtante gegeben, die in dem gewaltigen Schloss ihrerseits unter Arrest steht. Sie war den Menschen einst mit Respekt begegnet – unverzeihlich, sind diese doch die tĂ€gliche Nahrung eines jeden traditionsbewussten Riesen


Innerlich zerrissen muss sich der Junge entscheiden: Soll er wie seine wĂŒrdevolle Tante in Eintracht mit den Menschen leben oder seiner – vermeintlichen – Bestimmung folgen? Ganz gleich, ob in ihm der freie Wille oder die Instinkte obsiegen, je mehr Petit heranwĂ€chst, desto nĂ€her rĂŒckt das Ende einer Dynastie.

Gemeinsam mit dem Zeichner Bertrand Gatignol hat Hubert ein dĂŒsteres und hochkomplexes Anti-MĂ€rchen fernab aller Kklischees erschaffen, in dessen Zentrum existentielle Themen wie Selbstfindung, IntegritĂ€t und Familienzugehörigkeit stehen.

Petit. Das Ende einer Dynastie, ISBN 978-3-95640-050-6, 176 seiten, farbig, Hardcover, EURO (D) 29,–

“Roses LĂ€cheln” von Sacha Goerg

Desmond hat es nicht leicht: Erst verliert er seinen Job, und jetzt muss er sich auch noch mit seiner Ex-Frau und dem Sorgerechtsstreit um den gemeinsamen Sohn Theo herumschlagen. Die zufĂ€llige Begegnung mit der hübschen Rose scheint Farbe in seinen Alltag zu bringen, doch die junge Frau birgt manches Geheimnis: Was hat es mit dem mysteriösen FlĂ€schchen auf sich, das sie bei sich trĂ€gt? Und was will dieser unheimliche alte Knacker von ihr, der ihr hartnĂ€ckig nachstellt? Rasch zeigt sich, dass Rose nicht nur Desmond, sondern auch seinen kleinen Sohn in ernsthafte Gefahr bringt


Mit leichtem Strich bringt Sacha Goerg eine Geschichte voller überraschender Wendungen zu Papier, die den Leser ein ums andere Mal aufs Glatteis führt. Scheinbar mühelos vereint er dabei Momente grĂ¶ĂŸter IntimitĂ€t mit der Rasanz eines modernen Actionthrillers.

Roses LĂ€cheln, ISBN 978-3-95640-068-1, 104 Seiten, farbig, Klappenbroschur, EUR (D) 20,–
“Kiste: Kein Unsinn” von Patrick Wirbeleit & Uwe Heidschötter

Eine Babysitterin?! Dabei ist Mattis ja wohl alt genug, um einen Abend allein zu Hause zu bleiben! Und dann auch noch Jana von

nebenan, diese Zicke. Es dauert nicht lang und schon haben die beiden sich mĂ€chtig in der Wolle. In seiner Not reift in Mattis ein Plan: Sein Freund Kiste soll ihm aus der Bredouille helfen – und Mattis weiß auch schon wie. Dumm nur, dass Kiste dem Zauberer Bartelstrunk versprochen hat, keinen Unsinn anzustellen. Und noch schlimmer: Kiste findet die blöde Jana eigentlich ganz nett


Endlich ein Wiedersehen mit Mattis und der tollsten Werkzeugkiste der Welt! Auch der dritte Band der hochgelobten Serie von Autor Patrick Wirbeleit und Zeichner Uwe Heidschötter sprüht nur so von liebevollem Witz und schrĂ€gen Ideen und begeistert mit charmanten Zeichnungen voller Leben.

Kiste: Kein Unsinn, ISBN 978-3-95640-048-3, 72 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 14,–

QRT_Cover.indd“Q-R-T: Der neue Nachbar” von Ferdinand Lutz

Q-R-T sieht aus wie ein ganz normaler Junge, ist aber schon 122 Jahre alt. Er kommt von einem fernen Planeten, auf dem man sein Leben lang Kind bleibt. Auf der Erde nun möchte Q-R-T die Menschen und ihr seltsames Verhalten studieren. Mit seinem tollpatschigen Haustier Flummi, das jede beliebige Gestalt annehmen kann, zieht er in eine Plattenbausiedlung, umringt von neugierigen Nachbarn. Zum Glück halten die Erdlinge ihn für ein Kind – wenn auch für ein etwas merkwürdiges.

Seit 2011 können die jungen Leser von “Dein SPIEGEL” Q-R-T allmonatlich auf seiner Mission begleiten und mit ihm zu ergründen versuchen, warum auf der Erde Kinder zu schlecht gelaunten und zuweilen auch schlecht riechenden Erwachsenen werden. Ferdinand Lutz’ wunderbar schrĂ€ge und kluge Abenteuer um den kleinen Außerirdischen erscheinen nun erstmals als Buch.

Q-R-T: Der neue Nachbar, ISBN 978-3-95640-047-6, 144 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 20,–

ATRIUM | Halle 3.0 F125

“Demokratie – Eine Geschichte vom Mut, die Welt zu verĂ€ndern” von Alecos Papadatos, Abraham Kawa & Annie Di Donna

Griechenland, 490 vor Chr.: Es herrscht Krieg. Der persische König Darius entsendet eine gewaltige Streitmacht, um Athen in die Knie zu zwingen. Die Athener sind hoffnungslos in der Unterzahl – und doch bereit, sich dem übermĂ€chtigen Feind entgegenzustemmen. Am Vorabend der Schlacht versammeln sich die KĂ€mpfer am Lagerfeuer, wo ein junger Mann die Stimme erhebt: Es ist der Vasenmaler Leander, der einst unter einem Tyrannen seinen Vater verlor – und jetzt seinen Mitbürgern den Glauben an eine Idee zurückgibt, die die Menschheitsgeschichte für immer verĂ€ndern wird.

Demokratie, ISBN 978-3855355952, ca. 240 Seiten, farbig, Klappenbroschur, EUR (D) 24,99

EDITION BÜCHERGILDE | Halle 4.1 D4

“A bisserl weiter gehtÂŽs immer” von Sebastian Lörscher

So haben Sie das Land der Berge, TĂ€ler und der Wiener Kaffeehauskultur noch nie gesehen! Wenn der Autor und Illustrator Sebastian Lörscher in ein scheinbar so bekanntes Land wie Österreich reist, dann bekommt man Einblicke in ein neues, unbekanntes Österreich.

Zeichnend reist er durch Tirol, in Dörfer der Steiermark, auf eine Alm bei KitzbĂŒhel, durch Wien und Graz. Er hört, was man sich am WĂŒrstelstand oder in der Senioren-Sauna erzĂ€hlt, lauscht traditionellen Liedern in WirtshĂ€usern und schnappt so einige Sprachgewohnheiten und vor allem den Humor von philosophierenden Bergbauern oder feinen Damen der Wiener Gesellschaft auf.  So hat Lörscher gelernt, dass man „wie a Blunz’n fett ist“ (Blunz’n = Blutwurst), wenn man zuviel „Seiterl“ getrunken hat oder „fladern“ „stehlen“ bedeutet. Und was heißt dann „Ich stehle mir einen Truthahn“ auf Russisch? – „Fladimir Putin“. NatĂŒrlich.

A bisserl weiter gehtÂŽs immer, ISBN 978-3864060533, 144 Seiten, farbig, Softcover, EUR (D) 25,95

EGMONT GRAPHIC NOVEL | Halle 3.0 F140

“Moby Dick. Graphic Novel” von ChaboutĂ©

Moby Dick von Herman Melville – wer bisher vor diesem StĂŒck Weltliteratur zurĂŒckgescheut ist, kann nun den seitenstarken Roman als kurzweiliges Seeabenteuer erleben. In dunklen, rauen Bildern wird das blutige und dreckige GeschĂ€ft der WalfĂ€nger gezeigt.

Hauptfigur ist Matrose Ismael, der auf der Insel Nantucket dem tÀtowierten Harpunier Queequeg begegnet. Gemeinsam heuern sie auf einem WalfÀnger an, der Pequod. Dem Schiff und seinem KapitÀn eilt ein zweifelhafter Ruf voraus.

Moby Dick, ISBN, 978-3-7704-5523-2, 256 Seiten, schwarzweiß, Hardcover, EUR (D) 29,99

“Ich bin Fagin. Die unerzĂ€hlte Geschichte aus Oliver Twist” von Will Eisner

Moses Fagin, der “Jude” aus Oliver Twist, sitzt im GefĂ€ngnis und wartet auf seine Hinrichtung. Empört darĂŒber, wie Charles Dickens ihn in seinem Buch dargestellt hat, erzĂ€hlt er ihm seine Lebensgeschichte. Als Sohn böhmischer Immigranten wuchs er in den Slums von London auf. Sein Vater brachte ihm bei, wie man sich mit krummen GeschĂ€ften und BetrĂŒgereien durchschlĂ€gt.

Als Fagins Eltern starben, nahm ihn der wohlhabende GeschĂ€ftsmann Eleazer Salomon als Diener auf. Bei ihm lernte Moses eine andere Seite jĂŒdischen Lebens kennen. Doch auch in der Oberschicht musste er gegen Vorbehalte und Diskriminierung ankĂ€mpfen.

Ich bin Fagin. Die unerzĂ€hlte Geschichte aus Oliver Twist, ISBN 978-3-7704-5521-8, 136 Seiten, zweifarbig, Hardcover, EUR (D) 19,99 

 

JAJA VERLAG 

“Da wird sich nie was Ă€ndern!” von Ulla Loge

 

Mai 1989 – irgendeine Kleinstadt in der DDR, die jede sein könnte. Noch kann sich keiner vorstellen, welche VerĂ€nderungen dieses Jahr bereithĂ€lt.

Gudrun engagiert sich in der Friedensbewegung. Sie hilft mit, den Betrug der Kommunalwahl aufzudecken. Auch ihr Freund Arno ist sehr engagiert – im Friedenskreis und bei der Stasi. Karla macht Abitur. Ihr Vater dient dem Staat als Redenschreiber. Sie sieht die Welt nicht ganz so rosig. Man erkennt es an ihren Fotos. Als sie deswegen in der Schule Ärger bekommt, sieht der Vater seine Stellung in Gefahr. Rudolf sucht eine Frau. Er ist schon bald in Rente. Im Frühling sitzt eine neue Liebe in seinem Garten. Im Sommer fliehen sie gemeinsam über die ungarische Grenze. Susanne bekommt zum Geburtstag einen Zauberkasten geschenkt, doch mit dem lernt man nur billige Tricks. Ein neuer Kasten aus dem Westen soll Abhilfe schaffen.

Da wird sich nie was Ă€ndern!, ISBN 978-3-943417-72-2, 160 Seiten, farbig, Softcover, EUR (D) 18,–

Picture“Der Ausflug 1: Flaschenpost” von Bachwald

Der Ausflug erzÀhlt von einem VogelpÀrchen, das mitten im Meer auf einer Insel lebt.

Ihr eckiges Haus, ihr kaum mehr genutztes Boot und ihr Steg sind der Dreh und Angelpunkt ihrer Welt. Bis sie eine rote Flasche in der Brandung entdecken und nichts mehr ist, wie zuvor.

Bachwald erzÀhlt ein spannendes Comicabenteuer in wortlosen Sequenzen und farbenpÀchtigen Bilderfolgen, die dem Ort der Handlung, dem Meer und der AtmosphÀre Raum geben.

Der Ausflug 1: Flaschenpost, ISBN 978-3-943417-71-5, 72 Seiten, farbig, Softcover, EUR (D) 14,–

KNESEBECK | Halle 4.1 F1

“Sophie Scholl – Die Comic-Biografie” von Heiner Lünstedt & Ingrid Sabisch

Eine junge Frau, die durch ihren mutigen Kampf berühmt wurde – Sophie Scholl. Zu einer Zeit, als Deutschland fest in der Hand des Nationalsozialismus war, verteilte sie mit der Weißen Rose FlugblĂ€tter gegen Terror und Faschismus. Doch wĂ€hrend Sophie Scholl als überzeugte Pazifistin gegen Diktatur und für Gerechtigkeit kĂ€mpfte, machte ihr Freund Fritz Hartnagel Karriere als Offizier der deutschen Wehrmacht.

Sophie Scholl – Die Comic-Biografie, ISBN 978-3-86873-807-0, 56 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 19,95

KOSMOS | Halle 3.0 D44

“Die drei ??? und der dreiĂ€ugige Totenkopf” von Ivar Leon Menger, John Beckmann & Christopher Tauber

Horror-Regisseur James Kushing erwacht eines Morgens mit einer mysteriösen TĂ€towierung auf dem Arm: ein dreiaugiger Totenkopf! Was hat das Tattoo mit dem Film zu tun, den Kushing niemals fertiggestellt hat? Und welches Geheimnis steckt hinter dem gestohlenen Smaragd, der vor Jahren spurlos vom Filmset verschwand? Justus, Peter und Bob stĂŒrzen sich in den Fall und entdecken nach und nach die Wahrheit hinter dem RĂ€tsel


Die drei ??? und der dreiÀugige Totenkopf, ISBN 978-3-440-14123-6, 128 Seiten, zweifarbig, Hardcover, EUR (D) 14,99

ROWOHLT | Halle 3.1 E65
“Porn Story” von Ralf König

Sind Pornofilme, wie vermeintlich, in jedem Falle frauenfeindlich?
Hat Alice Schwarzer wirklich recht, die sagt, dass Pornos schlichtweg schlecht?

Ist Pornkonsum, weil so verderblich,  vom Vater auf den Sohn vererblich?
Die Story der Familie SchlĂŒter ist nichts fĂŒr prĂŒdere GemĂŒter.

Bewegt das Thema sowieso sich auf niederem Niveau,
wird hier auf dem Tablett beschert, was sonst man untern Teppich kehrt!

Porn Story, ISBN 978-3-498-03571-6, 192 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 19,95

SCHREIBER & LESER | Halle 3.0 J48

“Corto Maltese – 2: Im Zeichen des Steinbocks” von Hugo Pratt

Corto Maltese ist in der Karibik unterwegs, wie immer auf den Spuren schöner Frauen, verborgener SchĂ€tze und beunruhigender Geheimnisse. Hier trifft er die junge Transatlantik-Unternehmerin Morgana und die Voodoo-Magierin Golden Rosemouth, den Helden wider Willen Hit Ace und einmal mehr den infamen Rasputin. Und nach all den Abenteuern an paradiesischen Orten ist der Gringo Corto wieder um eine Erkenntnis reicher: „Es mĂŒsste schön sein, gewissen Frauen in die Arme zu sinken, ohne ihnen in die HĂ€nde zu fallen.“

Neben der regulĂ€ren Farbausgabe wird es eine “Klassik-Edition” mit den ursprĂŒnglichen Schwarz-Weiß-Zeichnungen geben.

Corto Maltese – 2: Im Zeichen des Steinbocks, ISBN 978-3-943808-75-9, 168 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 29,80
Corto Maltese – 2: Im Zeichen des Steinbocks, ISBN 978-3-943808-90-2, 168 Seiten, schwarzweiß, Hardcover, EUR (D) 29,80

“Black Dahlia – Die Schwarze Dahlie” von Matz, David Fincher & Miles Hyman (nach James Ellroy)

1947 wurde auf einem unbebauten GrundstĂŒck in L. A. eine weibliche Leiche gefunden, nackt und bestialisch zugerichtet. Es handelte sich um Elizabeth Short, genannt die Schwarze Dahlie. Sie war aus der Provinz nach Hollywood gekommen, den amerikanischen Traum von Geld und Glamour im Herzen.

James Ellroys Roman ĂŒber die Ermittlungen des LAPD liefert ein Sittenbild der 1940er-Jahre in den USA und zĂ€hlt zu den großen Genre-Werken des 20. Jahrhunderts.

Black Dahlia – Die Schwarze Dahlie, ISBN 978-3-943808-86-5, 168 Seiten, farbig und schwarzweiß, Hardcover, EUR (D) 24,80