Graphic Novels
News Termine Presse Erste Schritte Buchhandel / Vertrieb Bibliotheken Über uns Impressum

Neuerscheinungen

Neu in der Edition Moderne

Freitag, den 15. Mai 2015

“Der Mont Ventoux” von Flurin von Salis

In”Der Mont Ventoux” erzĂ€hlt Flurin von Salis seine Erlebnisse wĂ€hrend eines Fahrradtrips auf den geschichtstrĂ€chtigen Berg im Südosten Frankreichs. Von den Kelten einst verehrt, hinterliess der Mont Ventoux auch beim Dichter Francesco Petrarca einen überwĂ€ltigenden Eindruck. Mit diesem Buch liefert der Autor zudem wissenswerte Fakten zum Berg, seiner Vegetation und dem vorherrschenden Klima. Und Ranglisten vergangener WettkĂ€mpfe und Bergfahrten lassen selbst Radsportfanatiker auf ihre Kosten kommen.

Der Mont Ventoux, ISBN 978-3-03731-140-0, 128 Seiten, zweifarbig, Klappenbroschur, EUR (D) 29.80, CHF 39.80, erscheint im Juli

“Der Fotograf – Gesamtausgabe” von Guibert, LefĂšvre & Lemercier

Afghanistan im Jahre 1986: Zwischen den Fronten der Sowjetunion und der Mudschaheddin begleitet und dokumentiert der Fotograf Didier LefĂšvre einen Trupp der Organisation «Ärzte ohne Grenzen» bei ihrer Arbeit im Krieg. Die schwierigen Arbeitsbedingungen hĂ€lt er dabei ebenso fest wie rührende menschliche Erfahrungen, Feindseligkeiten und seinen beschwerlichen, allein bestrittenen Rückweg nach Pakistan. Mit “Der Fotograf” gelang dem Comic-Zeichner Emmanuel Guibert und dem Fotografen Didier LefĂšvre ein internationaler Überraschungserfolg, die EinzelbĂ€nde wurden über 10‘000 mal verkauft. Nun erscheint die Trilogie komplett und in einem Band.

Der Fotograf – Gesamtausgabe, ISBN 978-3-03731-142-4, 264 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 39,–, CHF 49.80, erscheint im August

“Das Karma-Problem, MS – Eine unheilbare Krankheit ĂŒbernimmt die Kontrolle” von Reto Gloor

2010 ist ein folgenschweres Jahr für den Comic-Autor Reto Gloor: Seine MS-Erkrankung zieht nicht nur körperliche Einbussen nach sich, es beginnt auch der steinige Weg der psychischen BewĂ€ltigung. “Das Karma-Problem” hĂ€lt in intimer und bewegender Weise die schwere Zeit seiner Erkrankung fest.

Reto Gloor, *1962 in Schöftland, lebt heute in Basel. Seit 1992 veröffentlicht er Comics, nicht selten mit Bezug zur Schweizer Lokalgeschichte.

Das Karma-Problem, ISBN 978-3-03731-139-4, 96 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 30,–, CHF 35,–, erscheint im September

“Meyer & Meyer – Als Aarau die Hauptstadt der Schweiz war” von Gloor & Kirchhofer

Reto Gloor und Markus Kirchhofer erzĂ€hlen die Geschichten von Johann Rudolf Meyer Senior und Junior, zwei der einflussreichsten Aargauer Persönlichkeiten des 18. Jahrhunderts. Angefangen mit einem kleinen Tuchhandel, baute Meyer Senior mit seinem Sohn ein erfolgreiches Textilunternehmen in Aarau auf. Durch weltweiten Handel wurden sie schliesslich die reichsten Bürger der Stadt. Doch sie betĂ€tigten sich auch als Förderer von Wissenschaft und Kultur. So stammen von ihnen die berühmten Meyerschen Stollen, welche man heute noch in Aarau besichtigen kann.

Meyer & Meyer – Als Aarau die Hauptstadt der Schweiz war, ISBN 978-3-03731-144-8, 96 Seiten, schwarzweiß, Hardcover, EUR (D) 30,–, CHF 35,–, erscheint im November

Neu im avant-verlag

Mittwoch, den 13. Mai 2015

“Hexe Total Band 2″ von Simon Hanselmann

Megg, Mogg und Eule machen einen Ausflug ans Meer, begeben sich auf Jobsuche, gehen zum Klassentreffen, machen Therapie, schmeißen einen Höllentrip und vieles mehr. Die zweite Ladung mit Abenteuern der Slacker vom anderen Ende der Welt bietet zudem das “Origin”: Wie haben sich die drei überhaupt kennengelernt?

Auch in “Hexe Total Band 2″ taucht der Leser wieder tief ein in die Welt dieser dysfunktionalen WG. In der abgedrehtesten Stoner-Comedy aller Zeiten wird das Genre tatsĂ€chlich vorangetrieben: Die Charaktere kĂ€mpfen auf eine Art und Weise mit Depression, Drogenkonsum, SexualitĂ€t, Armut, Arbeitslosigkeit und ihren Gefühlen zueinander, die sie im Nu zu den
weltweit publizierten Stars von Simon Hanselmanns Girl Mountain Tumblr-Seite machten.

Hexe Total Band 2, ISBN 978-3-945034-24-8, 176 Seiten, farbig, Klappenbroschur, EUR (D) 24,95, bereits erschienen

“Éloi” von Younn Locard & Florent Grouazel

1842: Die französische Fregatte La RenommĂ©e verlĂ€sst Neukaledonien, um nach Frankreich zurückzukehren. An Bord befinden sich der Naturforscher Pierre Delaunay und ein junger Kanake namens Éloi, das Objekt seiner Forschung. Die geschlossene, abgeschottete Welt des Schiffes bildet ein Laboratorium des 19. Jahrhunderts: Die unterprivilegierte Besatzung, Christentum, Positivismus, aber auch aristokratische Traditionen und maritime Verhaltensregeln prallen aufeinander. In hitzigen Debatten wird über den richtigen Umgang mit dem „Naturmenschen“ Éloi diskutiert. Die Anschaungen des Naturforschers, des Priesters, der Offiziere und nicht zuletzt der Besatzung stehen sich mehr und
mehr kontrĂ€r gegenüber …

Die Anwesenheit „des Wilden“ und die daraus resultierenden Spannungen verschĂ€rfen sich zunehmend und münden schließlich in Gewalt. Einzig der Bootsmann Gueltaz erweist sich als ein aufrichtiger Freund Élois.

Éloi, ISBN 978-3-945034-31-6, 224 Seiten, zweifarbig, Hardcover, EUR (D) 29,95, erscheint im September

“Ich, der Mörder” von Antonio Altarriba & Keko

Emilio Rodriguez, Professor für Kunstgeschichte an der UniversitĂ€t des Baskenlandes, hat mit 53 Jahren den Zenit seiner Karriere erreicht. Neben der Lehre ist er Leiter einer Forschungsgruppe, die sich der Darstellung der Folter in der westlichen Malerei widmet, doch am liebsten würde er ausschließlich seiner wahren Leidenschaft nachgehen: dem Morden als Kunstform. Wahllos tötend zieht Rodriguez durch die Straßen, allein motiviert durch seine Ă€sthetischen Ziele.

Der preisgekrönte Autor Antonio Altarriba, der pikanterweise an der gleichen UniversitĂ€t lehrt wie seine Hauptfigur, hat mit dem Zeichner Keko eine Graphic Novel über die Macht des Mörders und die Faszination der Grausamkeit geschaffen. Ein großartiges Werk in schwarz-weiß, das von einer blutroten Farbe durchzogen wird.

Ich, der Mörder, ISBN 979-3-945034-19-4, 136 Seiten, zweifarbig, Hardcove, EUR (D) 24,95, erscheint im September

“Wie zerknĂŒlltes Papier” von Nadar

Javi ist 16 Jahre alt, hat die Schule abgebrochen und ist jetzt eine Art bezahlter Auftragsrowdy, der verschiedene Jobs für Schüler erledigt: Racheakte, Wiederbeschaffung gestohlener Handys, gebrochene Nasen und was sonst noch gebraucht wird. Eines Tages erhĂ€lt er auf einer Party einen etwas anderen Auftrag, und die Sache geht schief …

Zur gleichen Zeit kommt Jorge in die Stadt und fĂ€ngt an, für eine Industrieschreinerei zu arbeiten. Sein Kollege Arturo versucht vergeblich, sich mit ihm anzufreunden. Jorge ist ein mysteriöser Mensch, traurig und schweigsam, der eine große Schuld mit sich herumzutragen scheint. Den Ursprung dieses Schuldgefühls kennt nur er, und er muss damit leben.

Wie zerknĂŒlltes Papier, ISBN 978-3-945034-30-9, 400 Seiten, schwarzweiß, Softcover, EUR (D) 24,95, erscheint im September

“Das hatte ich mir anders vorgestellt…” von Fabien ToulmĂ©

Als nach der Geburt seiner zweiten Tochter Julia der Gendefekt Trisomie 21 und ein damit einhergehender Herzfehler festgestellt werden, bricht für den jungen Vater Fabien zunĂ€chst eine Welt zusammen. Wie soll man damit umgehen, dass das eigene Kind behindert ist? Kann man es lieben lernen? Und wenn nicht, was ist man dann für ein Mensch?

Zwischen Schmerz, Zweifeln, Augenblicken der Trauer, aber auch des unerwarteten Glücks berichtet Fabien ToulmĂ© von dem schwierigen Weg der Akzeptanz, der ihn zu seiner Tochter geführt hat. So berührend wie humorvoll und so einfühlsam wie aufrichtig erzĂ€hlt der französische Autor und Zeichner von Liebe, Familie, Verantwortung und den kleinen Unterschieden, die das Leben ausmachen …

Das hatte ich mir anders vorgestellt..., ISBN 78-3-945034-34-7, 250 Seiten, farbig, Klappenbroschur, EUR (D) 24,95, erscheint im Oktober

“Der Zorn des Poseidon” von Anders Nilsen

Stell dir vor, DU bist Poseidon zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Die Ozeane sterben und die Matrosen bringen dir seit langem keine Opfergaben mehr dar. Sie brauchen dich einfach nicht mehr. Was machst du? Vielleicht begibst du dich auf die Suche nach Antworten, gehst auf Entdeckungsreise. Vielleicht landest du in Wisconsin und entdeckst das Aroma eines Latte Macchiato? Und vielleicht ist das der Anfang vom Ende …

Anders Nilsen erarbeitet in seinem neuesten Werk Antworten auf archaische Fragen. Eine düster-unterhaltsame Meditation über Religion und Glaube mit überraschenden Einsichten. Der Zorn des Poseidon schöpft aus der philosophischen Tiefe, mit der Nilsen unsere moderne Zivilisation betrachtet und mit der er in seinen früheren Arbeiten bereits für Aufsehen sorgte.

Der Zorn des Poseidon, ISBN 978-3-945034-29-3, 96 Seiten, schwarzweiß, Hardcover, EUR (D) 24,95, erscheint im Oktober

“Die sechs Reisen des Lone Sloane” von Philippe Druillet
“Lone Sloane – Delirius” von Philippe Druillet & Jacques Lob

Noch nie zuvor wurde das Hauptwerk des französischen Comicautors Philippe Druillet, eine Ikone der 70er Jahre, in Buchform in Deutschland publiziert. Das großartige barocke Science-Fiction-Spektakel “Lone Sloane” um den gleichnamigen Weltenwanderer und Raumpiraten verĂ€nderte die europĂ€ische Comiclandschaft nachhaltig.

Druillets Werk ist ein Trip in erstaunliche Welten und ein wichtiger Einfluss für zahlreiche Filme des Genres. Die opulenten Zeichnungen und Seiten Druillets sind auch heute, 45 Jahre nach ihrem Entstehen, in ihrer Detailfreude überraschend und exzentrisch. Der avant-verlag prĂ€sentiert die ersten beiden Teile der Saga in prĂ€chtiger Ausstattung und im Überformat.

Die sechs Reisen des Lone Sloane, ISBN 978-3-945034-26-2, 80 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 29,95, erscheint im Oktober
Lone Sloane – Delirius
, ISBN 978-3-945-034-27-9, 80 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 29,95, erscheint im Oktober

Ice Ice Baby. One Hit Wonders 1955 – 2015″ von Marcus Lucas & Carolin Löbbert

In diesem Buch erzĂ€hlen Carolin Löbbert und Marcus Lucas achtzig dieser Geschichten, liebe- und humorvoll illustriert: Von legendĂ€ren Rock‘nRoll- und R&B-Helden der 1950er wie Screamin‘ Jay Hawkins (“I Put A Spell On You”) oder Carl Perkins (“Blue Suede Shoes”) bis zu den Internet-PhĂ€nomenen des 21. Jahrhunderts wie Psy (“Gangnam Style”) oder Baauer (“Harlem Shake”). Von obskuren Bands und Künstlern, deren Namen mittlerweile kaum noch jemand mit ihren unvergesslichen Hits verbinden kann – wer kennt schon Domenico Modugno (“Volare”), Bruce Channel (“Hey! Baby”) oder Norman Greenbaum (“Spirit In The Sky”)? – bis zu Promis wie Prinzessin Stephanie von Monaco (“Irresistible”), Patrick Swayze (“She‘s Like The Wind”) oder Paris Hilton (“Stars Are Blind”).

Ice Ice Baby. One Hit Wonders 1955 – 2015, ISBN 978-3-945034-25-5, 126 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 22,–, erscheint im November

“Venustransit” von Hamed Eshrat

Abends in Alis Kiez-SpĂ€ti, wenn das Spiel lĂ€uft und Ben im Kreise seiner Freunde ist, scheint die Welt in Ordnung, aber an allen anderen Fronten muss der junge Berliner RückschlĂ€ge einstecken. Bens IT-Job ist eine Sackgasse, seine eigentliche Leidenschaft, das Zeichnen, bereitet ihm auch keine Freude mehr und wegen seiner chronisch trüben Laune hat seine Freundin das Weite gesucht. Wie der ewig gestrafte Sisyphos, der in jedem von Bens Bildern auftaucht, müht er sich mit seinem ziellosen Alltag ab, bis jede Pore seines Körpers nach VerĂ€nderung schreit. Aber sich selbst neu zu erfinden, ist selbst in Berlin, wo die Inspiration an jeder Ecke wartet, keine leichte Aufgabe …

Mit viel Selbstironie und einem virtuosen Strich erzĂ€hlt der deutsch-iranische Zeichner Hamed Eshrat in seinem Deutschland-Debüt eine charmante, beinah alltĂ€gliche Großstadtgeschichte, die nicht nur wegen plattensammelnder Kiezhelden und gebrochener Herzen an Nick Hornbys “High Fidelity” erinnert. Zeitgleich ist Eshrats Venustransit eine elegantes Portrait des modernen Berlins, das zwischen Easyjet-Touristen und Gentrifizierung um seine FreirĂ€ume kĂ€mpft.

“Venustransit”, ISBN 978-3-945034-33-0, 260 Seiten, schwarzweiß, Klappenbroschur, EUR (D) 19,95, erscheint im November

Neu bei Suhrkamp

Dienstag, den 12. Mai 2015

“Partyspaß mit Kant” von Nicolas Mahler

Philosophie ist unverstĂ€ndlich, langweilig und witzlos? Denkste! Das kann nur der behaupten, der noch nicht Nicolas Mahlers ebenso kluge wie subtil komische Comic-Geschichte der Philosophie kennt. Hier erzĂ€hlt er bislang unbekannte Szenen aus dem Leben der 22 berĂŒhmtesten Philosophinnen und Philosophen: Wir erleben Partyspaß mit Kant, besuchen mit Hegel eine Kunstausstellung, sind mit Marx im Supermarkt und mit Nietzsche im Pfadfinderlager, gehen mit Deleuze ins Kino und feiern Traumhochzeit mit Simone de Beauvoir 
 Und auch wenn sich nichts so zugetragen hat, haben wir mehr ĂŒber das Leben, Denken und FĂŒhlen des jeweiligen Philosophen erfahren als je zuvor – und wie selten ĂŒber die AbsurditĂ€t unserer menschlichen Existenz gelacht.

Partyspaß mit Kant, ISBN 978-3-518-46634-6, 192 Seiten, farbig, Klappenbroschur, EUR (D) 14,–, erscheint im Oktober

Neu bei Reprodukt

Montag, den 11. Mai 2015

Der Berliner Verlag Reprodukt hat sein Herbstprogramm bekannt gegeben, genauer gesagt: Neben dem regulÀren Comicprogramm in einer eigenen Vorschau auch wieder eine Reihe von Kindercomics.
Einen Einblick in das Programm mit seinen Graphic Novels, Alben und weiteren Comics bietet die Vorschau, die sich hier durchblÀttern lÀsst:


Das Kindercomic-Programm wird im Herbst um zwei illustrierte KinderbĂŒcher erweitert. Die Vorschau lĂ€sst sich ebenfalls online ansehen:

9783956400674

“LastMan 3″ von Balak, MichaĂ«l Sanlaville & Bastien VivĂšs

Mamma mia! Adrian Velbas Mutter Marianne mutiert vor den Augen des baffen Jungen zur grimmigen Herrscherin über ein
 Motorrad! Gemeinsam machen sie Jagd auf den Dieb des königlichen Pokals, niemand anderen als Richard Aldana.

In “LastMan” 3 treiben Balak, MichaĂ«l Sanlaville und Bastien VivĂšs ihre Geschichte in rasantem Tempo voran. Angelehnt an die großen Shonen Manga und Computerspiele ist die französische Erfolgsserie eine quirlige Hommage an die Popkultur.

LastMan 3, ISBN 978-3-95640-067-4, 216 Seiten, schwarzweiß & farbig, Klappenbroschur, EUR (D) 18,–, erscheint im August 2015

“Palatschinken. Die Geschichte eines Exils” von Caterina Sansone & Alessandro Tota

In ihrem Buch “Palatschinken” geben Caterina Sansone und Alessandro Tota der Erinnerung einen Raum: an ein Leben im Krieg, auf der Flucht, in den Baracken eines Übergangslagers, an Probleme der Integration und die Suche nach einer neuen Heimat. Kurz, an ein europĂ€isches Schicksal im zwanzigsten Jahrhundert.

“Palatschinken” erzĂ€hlt von Caterina Sansones Familie, die nach dem Zweiten Weltkrieg das heutige Rijeka in Kroatien verließ, um ins italienische Exil zu gehen. Auf der Suche nach ihren Wurzeln bereist die Fotografin mit dem Comiczeichner Alessandro Tota den Fluchtweg ihrer Mutter in umgekehrter Richtung – mittels Interviews, Fotos und Comicepisoden weben die beiden ein vielstimmiges und erschütterndes Bild Italiens wĂ€hrend und nach dem Zweiten Weltkrieg und stellen die universelle Frage: “Was ist Heimat?”

Palatschinken. Die Geschichte eines Exils , ISBN 978-3-95640-045-2, 192 Seiten, farbig, Klappenbroschur, EUR (D) 24,– , erscheint im September

“Q-R-T: Der neue Nachbar” von Ferdinand Lutz

Q-R-T sieht aus wie ein ganz normaler Junge, ist aber schon 122 Jahre alt. Er kommt von einem fernen Planeten, auf dem man sein Leben lang Kind bleibt. Auf der Erde nun möchte Q-R-T die Menschen und ihr seltsames Verhalten studieren. Mit seinem tollpatschigen Haustier Flummi, das jede beliebige Gestalt annehmen kann, zieht er in eine Plattenbausiedlung, umringt von neugierigen Nachbarn. Zum Glück halten die Erdlinge ihn für ein Kind – wenn auch für ein etwas merkwürdiges.

Seit 2011 können die jungen Leser von “Dein SPIEGEL” Q-R-T allmonatlich auf seiner Mission begleiten und mit ihm zu ergründen versuchen, warum auf der Erde Kinder zu schlecht gelaunten und zuweilen auch schlecht riechenden Erwachsenen werden. Ferdinand Lutz’ wunderbar schrĂ€ge und kluge Abenteuer um den kleinen Außerirdischen erscheinen nun erstmals als Buch.

Q-R-T: Der neue Nachbar, ISBN 978-3-95640-047-6, 144 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 20,–, erscheint im September

“WeltraumkrĂŒmel” von Craig Thompson

Für Violet ist ihre Familie das GrĂ¶ĂŸte in der ganzen Galaxis. Als ihr Vater eines Tages einen hochriskanten Auftrag übernimmt und dabei spurlos verschwindet, kann Violet also nicht tatenlos abwarten und NĂ€gel kauen! Sie bricht auf eigene Faust auf, um ihn zu suchen – an ihrer Seite die schrulligen Freunde Elliot und ZachĂ€us. Doch die Weiten des Weltalls sind unermesslich und voller Gefahren, und Violet muss schnell feststellen, dass ihr Vater in GROSSEN Schwierigkeiten steckt


In seiner ersten Graphic Novel sowohl für junge als auch erwachsene Leser gelingt es Craig Thompson, Themen wie Familie, Freundschaft und LoyalitĂ€t leichthĂ€ndig mit einem rasanten Weltraumabenteuer zu verknüpfen – voller liebenswerter Figuren, verrückter Aliens, spaciger Raumschiffe und ebenso kluger wie scharfer Kritik an Umweltverschmutzung und dem Raubbau an der Natur.

WeltraumkrĂŒmel, ISBN 978-3-95640-051-3, 320 seiten, farbig, Klappenbroschur, EUR (D) 29,–, erscheint im Oktober

WeltraumkrĂŒmel (Vorzugsausgabe im Hardcover mit nummeriertem Druck, limitiert auf 999 Exemplare), ISBN 978-3-95640-052-0, 320 seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 49,–, erscheint im Oktober

“Kiste: Kein Unsinn” von Patrick Wirbeleit & Uwe Heidschötter

Eine Babysitterin?! Dabei ist Mattis ja wohl alt genug, um einen Abend allein zu Hause zu bleiben! Und dann auch noch Jana von

nebenan, diese Zicke. Es dauert nicht lang und schon haben die beiden sich mĂ€chtig in der Wolle. In seiner Not reift in Mattis ein Plan: Sein Freund Kiste soll ihm aus der Bredouille helfen – und Mattis weiß auch schon wie. Dumm nur, dass Kiste dem Zauberer Bartelstrunk versprochen hat, keinen Unsinn anzustellen. Und noch schlimmer: Kiste findet die blöde Jana eigentlich ganz nett


Endlich ein Wiedersehen mit Mattis und der tollsten Werkzeugkiste der Welt! Auch der dritte Band der hochgelobten Serie von Autor Patrick Wirbeleit und Zeichner Uwe Heidschötter sprüht nur so von liebevollem Witz und schrĂ€gen Ideen und begeistert mit charmanten Zeichnungen voller Leben.

Kiste: Kein Unsinn, ISBN 978-3-95640-048-3, 72 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 14,–, erscheint im Oktober

“Petit. Das Ende einer Dynastie” von Hubert & Bertrand Gatignol

Petit wird als letzter Spross eines Geschlechts grimmiger Riesenkönige geboren, doch gleicht er in seiner Statur den “gewöhnlichen” Menschen. Vom konsternierten Vater bei der Geburt zum Tode verurteilt, wird Petit von der Königin heimlich in die Obhut einer Großtante gegeben, die in dem gewaltigen Schloss ihrerseits unter Arrest steht. Sie war den Menschen einst mit Respekt begegnet – unverzeihlich, sind diese doch die tĂ€gliche Nahrung eines jeden traditionsbewussten Riesen


Innerlich zerrissen muss sich der Junge entscheiden: Soll er wie seine wĂŒrdevolle Tante in Eintracht mit den Menschen leben oder seiner – vermeintlichen – Bestimmung folgen? Ganz gleich, ob in ihm der freie Wille oder die Instinkte obsiegen, je mehr Petit heranwĂ€chst, desto nĂ€her rĂŒckt das Ende einer Dynastie.

Gemeinsam mit dem Zeichner Bertrand Gatignol hat Hubert ein dĂŒsteres und hochkomplexes Anti-MĂ€rchen fernab aller Kklischees erschaffen, in dessen Zentrum existentielle Themen wie Selbstfindung, IntegritĂ€t und Familienzugehörigkeit stehen.

Petit. Das Ende einer Dynastie, ISBN 978-3-95640-050-6, 176 seiten, farbig, Hardcover, EURO (D) 29,–, erscheint im Oktober

“Roses LĂ€cheln” von Sacha Goerg

Desmond hat es nicht leicht: Erst verliert er seinen Job, und jetzt muss er sich auch noch mit seiner Ex-Frau und dem Sorgerechtsstreit um den gemeinsamen Sohn Theo herumschlagen. Die zufĂ€llige Begegnung mit der hübschen Rose scheint Farbe in seinen Alltag zu bringen, doch die junge Frau birgt manches Geheimnis: Was hat es mit dem mysteriösen FlĂ€schchen auf sich, das sie bei sich trĂ€gt? Und was will dieser unheimliche alte Knacker von ihr, der ihr hartnĂ€ckig nachstellt? Rasch zeigt sich, dass Rose nicht nur Desmond, sondern auch seinen kleinen Sohn in ernsthafte Gefahr bringt…

Mit leichtem Strich bringt Sacha Goerg eine Geschichte voller überraschender Wendungen zu Papier, die den Leser ein ums andere Mal aufs Glatteis führt. Scheinbar mühelos vereint er dabei Momente grĂ¶ĂŸter IntimitĂ€t mit der Rasanz eines modernen Actionthrillers.

Roses LĂ€cheln, ISBN 978-3-95640-068-1, 104 Seiten, farbig, Klappenbroschur, EUR (D) 20,–, erscheint im November

“AĂąma 3: Die Wüste der Spiegel” von Frederik Peeters

Auf ihrer Suche nach der geheimnisvollen Substanz AĂąma erkundet die Expedition um Verloc Nim immer neue Regionen des Planeten Ona(ji).

WĂ€hrend die kleine Gruppe die Auswirkungen des AĂąma auf die hiesige Umwelt in so verblüffenden wie feindseligen Begegnungen zu spüren bekommt, liegt die wahre Natur des Stoffes weiterhin im Dunkeln. Bis eine Reihe von Ereignissen die vermeintliche RealitĂ€t ins Wanken bringt


AĂąma 3: Die Wüste der Spiegel, ISBN 978-3-95640-056-8 88 Seiten, farbig, Klappenbroschur, EUR (D) 20,–, erscheint im November

“Ariol: Mach die Fliege, Surrsula” von Emmanuel Guibert & Marc Boutavant

Surrsulas Papa ist Ophthalmologe! Ein Ophthalmologe ist ein Augenarzt. Jedes Jahr muss Ariol einmal zu ihm, um überprüfen zu lassen, ob er eine neue Brille braucht. Und der Termin für dieses Jahr ist schon heute! Surrsula hat ihr schönstes Kleid angezogen und ein Tablett mit Saft und Keksen vorbereitet. Und nun schwirrt und brummt und summt die kleine Fliege aufgeregt kreuz und quer durchs Wartezimmer – wann kommt Ariol denn nur endlich?

Emmanuel Guibert und Marc Boutavant haben mit Ariol eine echte Identifikationsfigur geschaffen. Oder in den Worten eines kleinen Lesers: “ARIOL, das liest man erst so und plötzlich passiert’s einem voll selbst.”

Ariol: Mach die Fliege, Surrsula, ISBN 978-3-95640-059-9, 128 Seiten, farbig, Klappenbroschur, EUR (D) 14,–, erscheint im November

“Anna und Froga: Kaugummi?” von Anouk Ricard

Anna und Froga sind beste Freundinnen und unzertrennlich. Gemeinsam mit dem Regenwurm Christopher, dem Kater RenĂ© und dem Hund Bubu erleben sie Tag für Tag neue Abenteuer. Ob nun Bubu Annas Bilder stiehlt, um sie in einer Ausstellung als die eigenen zu prĂ€sentieren, Feinschmecker Christopher mal wieder zu viele Pommes verdrückt und sich dadurch wortwörtlich in die Klemme bringt oder der ganze Haufen an einem vertrackten Computerspiel verzweifelt – für Aufregung ist immer gesorgt. Doch die fünf Freunde bringt so schnell nichts auseinander.

Liebenswerte Figuren, knackige Dialoge und ein lebendiger, kindlicher Strich – Anouk Ricards Geschichten sind der Beweis, dass charmante Unterhaltung für Kinder sehr gut mit Intelligenz und schrĂ€gem Humor einhergehen kann.

Anna und Froga: Kaugummi?, ISBN 978-3-95640-058-2, 40 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 14,–, erscheint im November

9783956400469

“LastMan 4″ von Balak, MichaĂ«l Sanlaville & Bastien VivĂšs

Die Jagd auf Richard Aldana führt Adrian und Marianne fern der Heimat in die Stadt Paxtown,
in der alles erlaubt und zugleich verboten ist


Derweil wird Richard von einer alten Schuld eingeholt.
Es droht Ungemach!

LastMan 4, ISBN 978-3-95640-046-9, 216 Seiten, schwarzweiß & farbig, Klappenbroschur, EUR (D) 18,–, erscheint im Dezember 2015

“Ein letztes Wort zum Kino” von Blutch

Welchen Einfluss haben Filme auf unser Leben und warum lieben wir sie so sehr? Für den französischen Comickünstler Blutch sind Sprache und Mythen des Films zwei bestimmende Einflüsse auf das eigene Schaffen. In kurzen Comic-Essays begibt er sich auf Spurensuche ins filmische KollektivgedĂ€chtnis und reflektiert spielerisch die Wirkung seiner Jugendikonen wie Claudia Cardinale, Jean-Luc Godard und Luchino Visconti. Mit Witz und Selbstironie zeichnet Blutch in seinem

“Letzten Wort zum Kino” eine Kritik am Film – und dabei im Grunde eine Kritik an der RealitĂ€t, welche die Versprechungen auf Zelluloid nicht halten kann.

Ein letztes Wort zum Kino, ISBN 978-3-95640-062-9, 88 seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 24,–, erscheint im Januar 2016

“Cinerama” von Charles Berberian

Charles Berberian, Schöpfer von “Monsieur Jean” und bekennender Cineast, setzt vergessenen Perlen des Trashfilms ein lustvolles Denkmal. Aus oftmals kindlicher Perspektive berichtet er von ominösen italienischen, arabischen oder japanischen Filmen, die sich ihm in den 60er und 70er Jahren auf ewig ins Hirn gebrannt haben. Ob das türkische “Star Wars”, ein Reißer um die rotlippige Tochter Frankensteins oder die Streifen der italienischen B-Movie-Diva Edwige Fenech, die dem jungen Diplomatensohn als sexuelle Initiation dienten – die Reise durch Charles Berberians filmische Sozialisation ist ein grandioses Vergnügen.

Cinerama, ISBN 978-3-95640-060-5, 56 Seiten, farbig, Klappenbroschur, EUR (D) 14,–, erscheint im Januar 2016

“Carmilla” von Dominik Kolodzie & Thomas Wellmann (nach Sheridan Le Fanu)

Laura lebt mit ihrem Vater und einigen Bediensteten in einem abgelegenen Schloss in der Steiermark. Ihr Dasein ist beschaulich – bis eines Abends eine geheimnisvolle junge Frau ins Leben der Schlossbewohner tritt. Niemand weiß, wer diese Carmilla ist, doch rasch wĂ€chst zwischen Laura und ihr eine innige Freundschaft. Eine Weile lang blüht das MĂ€dchen in Carmillas Gegenwart regelrecht auf. Als Laura jedoch wenig spĂ€ter von einer mysteriösen Mattigkeit heimgesucht und mit jedem Tag schwĂ€cher wird, kommt ihr Vater der wahren Natur Carmillas auf die Spur


Thomas Wellmann ist einer der umtriebigsten jungen deutschsprachigen Zeichner. Schnell, lebendig und in krĂ€ftigen Farben erzĂ€hlen seine Comics mit Vorliebe von brüchigen Figuren und schrĂ€gen Typen. Gemeinsam mit dem Autor Dominik Kolodzie hat Thomas Wellmann nun Carmilla adaptiert: In seinem unverwechselbaren Zeichenstil gelingt ihm eine höchst originelle Neuinterpretation jener Novelle, mit der der Ire Sheridan Le Fanu 1872 das Genre der Vampirgeschichte begründet hat.

Carmilla, ISBN 978-3-95640-065-0, ca. 200 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 24,–, erscheint im Februar 2016

Neu bei Kosmos

Donnerstag, den 7. Mai 2015

“Die drei ??? und der dreiĂ€ugige Totenkopf” von Ivar Leon Menger, John Beckmann & Christopher Tauber

Horror-Regisseur James Kushing erwacht eines Morgens mit einer mysteriösen TĂ€towierung auf dem Arm: ein dreiaugiger Totenkopf! Was hat das Tattoo mit dem Film zu tun, den Kushing niemals fertiggestellt hat? Und welches Geheimnis steckt hinter dem gestohlenen Smaragd, der vor Jahren spurlos vom Filmset verschwand? Justus, Peter und Bob stĂŒrzen sich in den Fall und entdecken nach und nach die Wahrheit hinter dem RĂ€tsel…

Die drei ??? und der dreiÀugige Totenkopf, ISBN 978-3-440-14123-6, 128 Seiten, zweifarbig, Hardcover, EUR (D) 14,99, erscheint im September

Neu bei Carlsen

Donnerstag, den 7. Mai 2015

“Fahrradmod” von Tobi Dahmen

Mods, Skinheads, Popper – die britische Subkultur erreicht auch die Kleinstadt Wesel, in der Tobi aufwĂ€chst. Er wird Mod, ĂŒbernimmt deren modischen Style, hört Ska-Musik und sucht nach Anerkennung. Die Bewegung wird ihn nicht mehr loslassen, doch die ÜbergĂ€nge zu anderen Subkulturen sind fließend – und gefĂ€hrlich.

Tobi Dahmen gelingt mit seiner autobiographischen coming of age-Graphic Novel ein eindringliches Bild von Jugendkulturen und den Gefahren auf dem falschen Weg zu kommen. Es ist ein Buch ĂŒber die Neunziger, ĂŒber Aufwachsen in der Kleinstadt und ĂŒber Freundschaft. Und es ist ein Buch ĂŒber die Liebe zur Musik.

Fahrradmod, ISBN 978-3-551-76308-2, 464 Seiten, schwarzweiß, Hardcover, EUR (D) 29,99, erscheint im September

“Die WĂ€chter des Louvre” von Jiro Taniguchi

Auf Du & Du mit der Mona Lisa, beim Picknick mit van Gogh, im Austausch mit berĂŒhmten Landschaftsmalern, bei der Evakuierung der KunstschĂ€tze vor den deutschen Besatzern
 Wie im Traum wandelt ein Mangazeichner durch die Kunstsammlung des Louvre. HerumgefĂŒhrt wird er dabei von keiner Geringeren als der Nike von Samothrake, die ihn in die Geheimnisse des Museums einweiht – denn jedes Kunstwerk hat seinen eigenen WĂ€chter.
Jiro Taniguchi hat fĂŒr die Edition des Museum Louvre einen extraordinĂ€ren Band geschaffen, in dem er auf den Spuren seiner Vorbilder wandelt. Gestaltet hat er diesen als großformatiges Album, das einen beim Lesen förmlich in die RealitĂ€t und Kunst(geschichte) eintauchen lĂ€sst.

Die WĂ€chter des Louvre, ISBN 978-3-551-76319-8, 136 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 29,99, erscheint im September

“Der kleine Prinz” von Joann Sfar (nach Antoine de Saint-Exupery, Taschenbuch-Ausgabe)

“Der kleine Prinz” des französischen Autors Antoine de Saint-Exupery ist ein Klassiker im besten Sinne: Seit ĂŒber 60 Jahren fasziniert das moderne MĂ€rchen ĂŒber Freundschaft und Menschlichkeit junge wie alte Leserinnen und Leser und ĂŒbt eine ungebrochene Anziehungskraft aus.

In Frankreich wurde der Band begeistert aufgenommen und 2008 im Rahmen des wichtigsten europĂ€ischen Comicfestivals in AngoulĂȘme als beste Graphic Novel fĂŒr junge Leser ausgezeichnet.

Der kleine Prinz, ISBN 978-3-551-71379-7, 112 Seiten, farbig, Softcover, EUR (D) 9,99, erscheint im Dezember

“Stille Wasser” von Ken Takahama

Warm beruhigt es, kalt erfrischt es, still verbirgt es, tief verfĂŒhrt es, zart berĂŒhrt es: Wasser als Sinnbild des Lebens.

“Stille Wasser” enthĂ€lt acht Episoden um das Lebens- und LiebesgefĂŒhl einer modernen Generation, deren Darsteller jeweils an einem Wendepunkt des Lebens stehen: Eine Frau, die sich von ihrem verheirateten Liebhaber trennt und ihr Schicksal selbst in die Hand nimmt; ein Ehepaar, das leidenschaftlich voneinander Abschied nimmt; Eltern, die ihren erwachsenen Kindern Überraschendes eröffnen; eine Nachbarin, die beim Lauschen durch die dĂŒnne Badezimmerwand angeregt wird, ihre Beziehung zu ĂŒberdenken.

Mit zarter Melancholie, echter Freude, viel Leidenschaft und subtilem Humor zeigt Autorin & Zeichnerin Kan Takahama die Kraft zwischenmenschlicher Beziehungen auf − direkt aus dem Leben gegriffen.

Stille Wasser, ISBN 978-3-551-73440-2, 240 Seiten, schwarzweiß, Softcover, EUR (D) 16,90, erscheint im Januar 2016

“Junker – Ein preußischer Blues” von Simon Spruyt

Zwei Jugendliche werden zwischen Tradition, dem Kriegstrauma ihres eigenen Vaters und der Propaganda aufgerieben. Ihre Reaktionen sind ebenso unterschiedlich wie extrem.

Diese Geschichte spielt in Preußen kurz vor dem Ersten Weltkrieg, aber sie könnte auch heute noch vielerorts ganz Ă€hnlich stattfinden.

Ausgezeichnet als Bester NiederlÀndischer Comic 2014.

Junker, ISBN 978-3-551-76320-4, 192 Seiten, zweifarbig, Hardcover, EUR (D) 24,99, erscheint im MĂ€rz 2016

Neu bei Egmont Graphic Novel

Donnerstag, den 30. April 2015

“Moby Dick. Graphic Novel” von ChaboutĂ©

Moby Dick von Herman Melville – wer bisher vor diesem StĂŒck Weltliteratur zurĂŒckgescheut ist, kann nun den seitenstarken Roman als kurzweiliges Seeabenteuer erleben. In dunklen, rauen Bildern wird das blutige und dreckige GeschĂ€ft der WalfĂ€nger gezeigt.

Hauptfigur ist Matrose Ismael, der auf der Insel Nantucket dem tÀtowierten Harpunier Queequeg begegnet. Gemeinsam heuern sie auf einem WalfÀnger an, der Pequod. Dem Schiff und seinem KapitÀn eilt ein zweifelhafter Ruf voraus.

Moby Dick, ISBN, 978-3-7704-5523-2, 256 Seiten, schwarzweiß, Hardcover, EUR (D) 29,99, erscheint im Oktober 2015

“Agatha Christie. Das Leben ist kein Roman” von Anne Martinetti, Guillaume Lebeau & Alexandre Franc

Die BĂŒcher von Agatha Christie gehören zu den meistgelesenen der Welt. Wer kennt nicht den „Mord im Orient-Express“ oder Hercule Poirot? Der penible Detektiv mit dem gezwirbelten Bart diskutiert in dieser sachkundigen Biografie wortgewandt mit der Kriminalautorin und begleitet sie auf ihrem ungewöhnlichen Lebensweg, auf dem bei weitem nicht alles so prĂ€zise ablief wie in ihren Romanen. Scheidung, Reisen in den Nahen Osten, archĂ€ologische Ausgrabungen, zwei Weltkriege 
 Agatha Christie lebte ein selbstbewusstes und freies Leben, nicht immer, ohne anzuecken.

Agatha Christie. Das Leben ist kein Roman, ISBN 978-3-7704-5528-7, 128 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 19,99, erscheint im November 2015

“Love in Vain. Robert Johnson 1911-1938″ von Mezzo & Jean-Michel Dupont

Robert Johnson soll seine Seele dem Teufel verkauft haben, um die Geheimnisse des Gitarrenspiels zu erfahren. Heute gilt der Bluesmusiker aus dem Mississippi-Delta als Legende. 29 Songs gibt es von ihm, darunter Cross Road Blues, Love in Vain und Sweet Home Chicago. Bands und KĂŒnstler wie Eric Clapton, The Rolling Stones und Cream spielten seine Lieder. Der Ruhm ereilte Johnson jedoch posthum. Sein Leben war geprĂ€gt von Armut, Sex, Alkohol, Gewalt – und Musik. Der „King of the Delta Blues“ starb mit 27 Jahren. Wo er beerdigt wurde, ist unbekannt.

Love in Vain. Robert Johnson 1911-1938, ISBN 978-3-7704-5526-3, 80 Seiten, schwarzweiß, Hardcover, EUR (D) 22,99, erscheint im November 2015

“Votes for Women. Der Marsch der Suffragetten” von Mary M. Talbot, Kate Charlesworth & Bryan Talbot

Sally hat sich nie besonders fĂŒr Politik interessiert. Die Gruppierung um Emmeline Pankhurst verfolgt das DienstmĂ€dchen jedoch mit wachsendem Interesse. Schließlich schließt sie sich den Suffragetten an, die fĂŒr das Frauenwahlrecht kĂ€mpfen. Demonstrationen, SchlĂ€gereien und Inhaftierungen sind an der Tagesordnung, doch die Regierung nimmt die Frauen nicht ernst. Sally erkennt, dass andere Mittel nötig sind, um etwas zu bewirken. Eine historisch minutiös recherchierte Graphic Novel, die den Leser tief eintauchen lĂ€sst in das British Empire vor dem Ersten Weltkrieg.

Votes for Women. Der Marsch der Suffragetten, ISBN 978-3-7704-5527-0, 192 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 24,99, erscheint im Dezember 2015

“Fugazi Music Club” von Marcin Podolec

1990. Nachdem der Eiserne Vorhang gefallen ist, dĂŒrstet die Jugend im Osten nach der progressiven Musik des Klassenfeindes. Kurzerhand fasst Waldek Czapski den Entschluss, in Warschau einen Klub zu grĂŒnden. In einem alten Kino geht es los, zunĂ€chst nur schleppend, dann immer rasanter. Nach einem Konzertmarathon mausert sich der Fugazi Music Club zur angesagtesten Location Polens. Probleme bleiben dabei nicht aus, z. B. mit Skinheads oder Sicherheitspersonal, das einst zur polnischen Miliz gehörte. Ein authentischer Einblick in die bewegte Zeit nach dem Systemwechsel.

Fugazi Music Club, ISBN 978-3-7704-5520-1, 240 Seiten, zweifarbig, Klappenbroschur, EUR (D) 22,99, erscheint im Januar 2016

“Tschernobyl. RĂŒckkehr ins Niemandsland” von Francisco SĂĄnchez & Natacha Bustos

Am 26. April 1986 explodierte der vierte Reaktor des Kernkraftwerks in Tschernobyl. Der kleine Ort im Norden der Ukraine gilt seitdem als Synonym fĂŒr die Gefahren der Kernenergie. Diese Graphic Novel erzĂ€hlt aus den Blickwinkeln verschiedener Generationen von einer Familie, die ĂŒber Nacht gezwungen war, alles zurĂŒckzulassen, was sie besaß.

In RĂŒckblenden wird das Leben vor dem UnglĂŒck gezeigt, die TrĂ€ume, WĂŒnsche und Hoffnungen, bis die Kernschmelze einsetzte und die Evakuierung begann 
 Ist eine RĂŒckkehr in die alte Heimat möglich?

Tschernobyl. RĂŒckkehr ins Niemandsland, ISBN 978-3-7704-5525-6, 192 Seiten, schwarzweiß, Softcover, EUR (D) 19,99, erscheint im Februar 2016

“Love Addict” von Koren Shadmi

K. ist Single und wird von seinem Kumpel Brian dazu ĂŒberredet, sich einen Account bei Lovebug zuzulegen, einer Dating-Plattform. Brian gibt ihm Tipps, wie er ĂŒber Lovebug Dates an Land zieht. So trifft sich K. mit diversen Frauen: Eine ist betrunken und beschimpft ihn, eine andere muss stĂ€ndig aufs Klo, wieder eine andere ist besessen von Sex 
 Keine ist die richtige.

Love Addict, ISBN 978-3-7704-5524-9, 192 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 24,99, erscheint im Februar 2016

Neu im MĂŒckenschwein-Verlag

Mittwoch, den 29. April 2015

“Plus Minus Null” von RenĂ© Rogge

In ruhigen, eindrĂŒcklichen Bildern erzĂ€hlt RenĂ© Rogge in seinem Comicbuch „Plus Minus Null“ die Geschichte eines Erwachsenwerdens in der Nachwendezeit. Die Beschreibung der Landschaft dient dabei als Blaupause fĂŒr den inneren Zustand des Protagonisten, der sich in virtuelle Welten flĂŒchtet und sich so seinem realen Leben, das von Orientierungslosigkeit, Sprachlosigkeit und tiefer Einsamkeit bestimmt ist, zu entziehen. Plus minus null laviert um die Fragen “Wohin mit dem Leben?“ und “Was kommt am Ende dabei heraus?“.

Stilstisch ein kleines Meisterwerk, das mit seiner Ästhetik von Linie und FlĂ€che eine atmosphĂ€rische IntensitĂ€t schafft, die zum Nachdenken bringt.

Plus Minus Null, ISBN 978-3-936311-49-5, 124 Seiten, einfarbig, Hardcover, EUR (D) 13,–, erschienen im MĂŒckenschwein-Verlag

Neu bei careum

Mittwoch, den 22. April 2015

“Neuland – Sachcomic zum Thema Stillen und Wochenbett” von Kati Rickenbach

Kati Rickenbach, die bekannteste Schweizer Comiczeichnerin, selbst Mutter zweier Kinder, begleitet in ihrer vergnĂŒglichen Bildergeschichte das junge Paar Louise und Tom ab den ersten Stunden nach der Geburt ihrer Tochter Anna bis in die ersten Wochen und Monate, in der die neugegrĂŒndete Familie mit Themen wie Stillen, ErnĂ€hrung, Hormonen und allerlei anderem beschĂ€ftigt ist.

1. Kapitel: Willkommen!
2. Kapitel: „Home sweet home“ – das Wochenbett
3. Kapitel: ZurĂŒck im Alltag

Verena Marchand, die Direktorin Schweiz des EuropĂ€ischen Institutes fĂŒr Stillen und Laktation, begleitet den Comic fachlich. Die dem Comic beiliegende BroschĂŒre gibt vertiefte Antworten zu allen wichtigen Fragen zu dieser ebenso spannenden wie anstrengenden Zeit im Leben junger Familien.

Neuland – Sachcomic zum Thema Stillen und Wochenbett, ISBN 978-3-03787-205-5, 164 Seiten, farbig, Softcover, mit Beiheft im Klappcover, CHF 31,–, erschienen bei Careum

Neu bei Schreiber & Leser

Freitag, den 17. April 2015

“Corto Maltese – Band 1: SĂŒdseeballade” von Hugo Pratt

Der Erste Weltkrieg bahnt sich an und im SĂŒdwestpazifik belauern sich die WeltmĂ€chte. Zwischen den Fronten betreiben der unberechenbare Rasputin und Corto Maltese, der KapitĂ€n ohne Schiff, zwielichtige GeschĂ€fte im Auftrag eines mysteriösen “Mönchs”. Im Grunde sind sie Piraten, aber mit unterschiedlicher Moral. Denn wĂ€hrend Rasputin nicht davor zurĂŒckschreckt, ganze Besatzungen den Haien vorzuwerfen und die junge Admiralstochter Pandora Groovesnore als Geisel zu nehmen, handelt Corto nach dem Motto: “Leben und leben lassen.”

Der italienische Maler, Illustrator und Comiczeichner Hugo Pratt wurde 1927 in Rimini geboren und starb 1995 in Pully bei Lausanne in der Schweiz. Pratt lebte in vielen verschiedenen LĂ€ndern und verwob seine Erfahrungen in seiner weltberĂŒhmten Figur Corto Maltese, die zur Ikone des literarischen Comics wurde. Heute steht Hugo Pratts Denkmal am Genfer See.

Neben der regulĂ€ren Farbausgabe gibt es fĂŒr die Puristen unter den Fans die “Klassik-Edition” mit den ursprĂŒnglichen Schwarzweiß-Zeichnungen.

Corto Maltese – Band 1: SĂŒdseeballade, ISBN 978-3-943808-72-8, 200 Seiten, farbig, Hardcover, EUR 32,80, erscheint im Juni
Corto Maltese – Band 1: SĂŒdseeballade (Klassik-Edition), ISBN 978-3-943808-89-6, 200 Seiten, schwarzweiß, Hardcover, EUR 32,80, erscheint im Juni

“Rachel Rising – Band 4: Wintersterben” von Terry Moore

Der halbwĂŒchsige James lebte im 17. Jahrhundert in Manson. Jetzt wird er wiedergeboren – peinlicherweise in Jets Körper. NatĂŒrlich begreift er erst einmal gar nichts
 ZeitĂŒbergreifend verfolgt Lilith, die Mutter aller Hexen, inmitten ungeheurer SchneestĂŒrme die Einwohner der Kleinstadt in New England mit ihrem unstillbaren Rachedurst.

Terry Moore war lange Jahre Videoeditor in einer Werbeagentur. Nach mehrfach fehlgeschlagenen Versuchen, als Autor und Zeichner seine “Daily Strips” bei einer Tageszeitung unterzubringen, wurde er in einem Comicladen auf den boomenden Markt der independent Comics aufmerksam.

Rachel Rising – Band 4: Wintersterben, ISBN 978-3-943808-73-5, 128 Seiten, schwarzweiß, Klappenbroschur, EUR (D) 14,95, erscheint im Juli

Neu bei Panini

Donnerstag, den 16. April 2015

“Neue Geschichten von Vater und Sohn” von Marc Lizano & Ulf K.

Vater und Sohn sind die bekanntesten Figuren des deutschen Zeichners Erich Ohser alias e.o.plauen, der 1944 einen Tag vor Beginn eines Prozesses vor dem Volksgerichtshof Suizid beging. Von Dezember 1934 bis Dezember 1937 erschienen 157 Geschichten des Duos, bevor Ohser seine Serie beendete, weil das zwischenzeitlich verhĂ€ngte Berufsverbot nur durch ZugestĂ€ndnisse gegenüber den Nazi-Machthabern aufgehoben werden konnte. Geblieben ist ein Werk voller HumanitĂ€t, das seit Generationen viele, viele Leser bezaubert.

Der französische Künstler Marc Lizano, hierzulande bekannt durch die Holocaust-Graphic Novel “Das versteckte Kind” als Autor und der deutsche Künstler und Max und Moritz-PreistrĂ€ger Ulf K. haben auf kongeniale Weise neue Abenteuer der beiden Charaktere erfunden. Sie setzen sie stilistisch brillant in Szene, nah an der Linienführung von Erich Ohser und doch mit offensichtlicher persönlicher Note. Enstanden sind neue Episoden für eine neue Lesergeneration, frech und verspielt, menschlich und versöhnlich – und wie bereits beim früheren Werk ohne Texte, als pantomimischer Stummfilm zum Lesen.

Neue Geschichten von Vater und Sohn, ISBN 978-3-8332-3176-6, 72 Seiten, zweifarbig, Hardcover, EUR (D) 14,99, erscheint im September bei Panini

Neu bei Springer VS

Montag, den 13. April 2015

“Comics – Bilder, Stories und Sequenzen in religiösen Deutungskulturen” von Jörn Ahrens, Frank T. Brinkmann und Nathanael Riemer (Hg.)

Comics sind fester Bestandteil spĂ€tmoderner Text- und Zeichenwelten. Sie haben der Gegenwartskultur nicht nur Storys und SagenkrĂ€nze beschert, sondern auch Mythen, Ikonen und Helden. Dass die skizzierten Protagonisten bisweilen auch als Antihelden konstruiert werden – und sich die ErzĂ€hlungen insofern auch als Antimythen aufstellen – bekrĂ€ftigt im Grunde die These von einer comic-literarischen Heldenreise, auf deren Sinn und Funktion sowohl die Religions- als auch die Medienwissenschaften aufmerksam gemacht haben. Der Comic als Medium hat Rezeptionsgewohnheiten verĂ€ndert und Reflexionsstrategien neu gestaltet. PopulĂ€re ErzĂ€hlmuster sind von der TrivialitĂ€t und BanalitĂ€t der Strips und Cartoons ebenso beeinflusst worden wie die intellektuellen Diskurse von den metatextuellen RealitĂ€tskonstruktionen der Graphic Novel.

Comics – Bilder, Stories und Sequenzen in religiösen Deutungskulturen, ISBN 978-3-658-01428-5, 364 Seiten, Softcover, EUR (D) 49,99, erschienen bei Springer VS

Neu bei Schreiber & Leser

Donnerstag, den 26. MĂ€rz 2015

“Strangers in Paradise – Band 6″ von Terry Moore

Der Todesengel breitet seine dunklen FlĂŒgel ĂŒber David. Als Tambi davon erfĂ€hrt, zwingt sie David, den Frauen in seinem Leben die Wahrheit zu sagen. Verzweifelt suchen alle nach einer Lösung, bis Casey eine schockierende Idee hat. ZusĂ€tzlich kompliziert wird es, als Francine – Katchoos große Liebe – zu ihr zurĂŒckkehrt und feststellen muss, dass ihr Platz besetzt ist.

Das große Finale der legendĂ€ren Comic-Seifenoper. Das Opus magnum von Terry Moore, einer der Galionsfiguren des US-amerikanischen Comics.

Terry Moore war lange Jahre Videoeditor in einer Werbeagentur. Nach mehrfach fehlgeschlagenen Versuchen als Autor und Zeichner, seine „Daily Strips“ bei einer Tageszeitung unterzubringen, wurde er in einem Comicladen auf den boomenden Markt „alternativer“ Comics aufmerksam


Strangers in Paradise – Band 6, ISBN 978-3-943808-66-7, 288 Seiten schwarzweiß, Softcover, EUR (D) 16,95, erscheint im Juni 2015

Neu bei Hinstorff

Montag, den 23. MĂ€rz 2015

“Im Eisland. Band 1: Die Franklin-Expedition” von Kristina Gehrmann

FrĂŒhjahr 1845: Unter dem Kommando von Sir John Franklin brechen zwei Schiffe der Royal Navy, die HMS Erebus und die HMS Terror, in die Arktis auf. Die auf drei Jahre angelegte Mission lautet: Sie sollen als Erste die legendäre Nordwestpassage vom Atlantik in den Pazifik durchsegeln.

Die gesamte Mannschaft ist davon ĂŒberzeugt, dass die ambitionierteste Expedition ihrer Zeit ein großer Erfolg wird. Schon bald erschĂŒttert der erste Todesfall den Optimismus der Besatzung. Doch auf sie wartet ein noch viel grĂ¶ĂŸeres Desaster in der grenzenlosen, eiskalten Hölle. Kristina Gehrmann erzĂ€hlt die Geschichte um das RĂ€tsel der legendĂ€ren Franklin-Expedition in einer packenden Graphic Novel. Band 2 (“Gefangen”) und 3 (“Verschollen”) werden im Herbst 2015 bzw. FrĂŒhjahr 2016 erscheinen.

Im Eisland. Band 1: Die Franklin-Expedition, ISBN 9783356019018, 224 Seiten, schwarzweiß, Klappenbroschur, EUR (D) 16,99, erschienen im Hinstorff Verlag

Neu bei Edition 52

Montag, den 23. MĂ€rz 2015

“Hummel mit Wodka” von Andreas Eikenroth

“Es kommt der Tag im Leben einer  Band, da wird es zu eng im  Proberaum. Dann heißt es, raus aus  den Kellerkneipen und Jugendzentren der Provinz und rein in die  Kellerkneipen und Jugendzentren der  Großstadt.  Denn wĂ€hrend daheim höchstens mit  der Schreibblockade gekĂ€mpft wird,  lauern in der Metropole erstaunliche Russen, Ninja-Dreads, Intrigen und  raue ThekenkapitĂ€ne.
Und irgendwo auch noch die einstige  große Liebe … Und wer da noch meint  “Lebe jeden Tag, als wĂ€reÂŽs  der Letzte” war noch nie mit einer  Band auf Tour!

Hummel mit Wodka, ISBN 978-3-935229609, 112 Seiten, schwarzweiß, Softcover, EUR (D) 12,–, erscheint vorr. August 2015

Neu bei Klett

Dienstag, den 17. MĂ€rz 2015

“Zack – Deutsch lernen mit Comics” von Michaela Brinitzer

FĂŒr Lernende von Deutsch als Fremdsprache auf den Niveaustufen A2 bis B1 / B2 werden 4 “TouchĂ©”-Comicstrips von ©Tom sowie AuszĂŒge aus 3 preisgekrönten ComicbĂ€nden didaktisch aufbereitet:
“drĂŒben!” von Simon Schwartz
“Wir können ja Freunde bleiben” von Mawil
“Faust – Der Tragödie erster Teil” von Flix

40 Seiten mit den Originalcomics können fĂŒr die Verwendung im Unterricht kopiert werden. Weitere motivierende und abwechslungsreiche Kopiervorlagen
– vermitteln notwendigen Wortschatz und landeskundliche Hintergrundinformationen,
– enthalten kreative Sprech- und SchreibaktivitĂ€ten sowie
– VorschlĂ€ge fĂŒr weiterfĂŒhrende Recherche- und Projektarbeiten.

Zack – Deutsch lernen mit Comics, ISBN 978-3-12-675079-0, 96 Seiten, schwarzweiß, Softcover, ERU (D) 16,99, erscheint am 30. MĂ€rz bei Klett

Graphic Novels auf der Leipziger Buchmesse – Die Neuerscheinungen

Donnerstag, den 12. MĂ€rz 2015

Am heutigen Donnerstag öffnet die Leipziger Buchmesse ihre Pforten. Bis Sonntag werden hier wie in jedem Jahr auch Comics im Mittelpunkt stehen und dabei auch viele Verlage ihre neuen Graphic Novels prĂ€sentieren. Nach der PrĂ€sentation des Veranstaltungsprogramms gestern folgt nun ein Überblick ĂŒber die Neuveröffentlichungen, die an den VerlagsstĂ€nden gezeigt werden.

avant-verlag | Halle 5 D108

“Fliegenpapier” von Hans Hillmann

Mit seiner modernen Adaption der Kriminalgeschichte Fliegenpapier von Dashiell Hammett hat der PlakatkĂŒnstler Hans Hillmann in großformatigen Bildern einen gemalten Film Noir geschaffen. Die dĂŒsteren Szenerien Hammetts, die dreckige und gewalttrĂ€chtige AtmosphĂ€re der Vorlage gibt Hillmann in Grautönen und ausdrucksstarken Licht- und Schatten-Effekten wieder. Er zeigt verwĂŒstete Straßen, dĂŒstere HĂ€user und Menschen, die sich in diese trostlose Umgebung einfĂŒgen. Scharfe Schatten liegen ĂŒber Gehwegen, Kleiderfalten schillern in ĂŒberhellem Licht. Fliegenpapier ist ein expressionistischer Comic und hard-boiled Literatur in Wort und Bild zugleich.

Hans Hillmann, der zu den wichtigen deutschen Grafikdesignern und Illustratoren gehört und als BegrĂŒnder des modernen deutschen Filmplakats gilt, starb 2014 ĂŒberraschend – der avant-verlag ehrt ihn posthum mit dieser bibliophilen Neuauflage seines großartigen Werkes.

Fliegenpapier, ISBN 978-3-945034-04-0, 256 Seiten, zweifarbig, Hardcover, EUR (D) 29,95

“Ghetto Brother. Eine Geschichte aus der Bronx” von Julian Voloj & Claudia Ahlering

Anfang der 70er Jahre ist das Leben in der Bronx geprĂ€gt von heruntergekommenen MietshĂ€usern, Drogen und KriminalitĂ€t. Um zu ĂŒberleben, schließen sich viele junge Bewohner den Gangs an. Auf nur wenige Blocks verteilt sich schließlich eine unĂŒberschaubare Anzahl von Straßengangs: Dort bekĂ€mpfen sich die Black Spades, Seven Immortals, The Reapers, Turbans – um nur einige von ihnen zu nennen. Die grĂ¶ĂŸte Gang mit annĂ€hernd 2000 Mitgliedern sind jedoch die Ghetto Brothers, die von Benjy Melendez angefĂŒhrt werden. Als die Gewalt immer stĂ€rker eskaliert und ein brutaler Bandenkrieg droht, greift Melendez ein und schafft es, ein Treffen der AnfĂŒhrer zu organisieren. Der daraus resultierende Waffenstillstand von 1971 geht in die Geschichte von New York City ein. Ghetto Brother erzĂ€hlt die wahre Geschichte von Benjy Melendez und seinem Kampf fĂŒr Frieden, seiner Suche nach Wegen aus der KriminalitĂ€t und nach seinen jĂŒdischen Wurzeln. Der New Yorker Autor Julian Voloj und die Hamburger Zeichnerin Claudia Ahlering haben eine Graphic Novel geschaffen, die Hip-Hop-Kultur lebendig werden lĂ€sst.

Ghetto Brother. Eine Geschichte aus der Bronx, ISBN 978-3-945034-19-4, 128 Seiten, schwarzweiß, Softcover, EUR (D) 19,95

“Vaterland: Eine Familiengeschichte zwischen Jugoslawien und Kanada” von Nina Bunjevac

1975 flieht Nina Bunjevacs Mutter aus ihrer Ehe und aus ihrer Wahlheimat Kanada und kehrt mit ihrer Tochter ins sozialistische Jugoslawien zurĂŒck, um bei ihren Eltern zu leben. Peter, ihr Ehemann, war ein fanatischer serbischer Nationalist, der nach dem II. Weltkrieg gezwungen war, Jugoslawien zu verlassen. In Kanada verfolgte er seine politische Agenda weiterhin, er schloss sich einer terroristischen Gruppe an, die fĂŒr mehrere BombenanschlĂ€ge auf jugoslawische  Vertretungen und Tito-Sympathisantenin Nordamerika verantwortlich ist. Dann im Jahre 1977, wĂ€hrend seine Familie immer noch in Jugoslawien lebt, trifft ein Telegramm ein, in dem mitgeteilt wird, dass Peter und zwei seiner Komplizen durch eine vorzeitig ausgelöste Sprengung ums Leben gekommen sind 


Vaterland: Eine Familiengeschichte zwischen Jugoslawien und Kanada, ISBN 978-3-945034-16-3, 156 Seiten, schwarzweiß, Hardcover mit LeinenrĂŒcken, EUR (D) 24,95

“Bei Gefallen auch mehr 
” von Dominique Goblet & Kai Pfeiffer

Über Partnerverlust und Partnersuche: Eine Mutter trennt sich von ihrem melancholischen Ehemann und zieht sich in ihre zunehmend delirierende Gedankenwelt zurĂŒck. Ihre Tage verbringt sie auf Dating-Seiten, die Anzeigen netter MĂ€nner lesend, eigene Kontaktanzeigen schreibend und wieder verwerfend 
 Sie erinnert und maßregelt und wird dabei nicht nur sehnsĂŒchtig von ihrer verlorenen Tochter umschwĂ€rmt, sondern auch von einem kleinwĂŒchsigen Beamten des belgischen Finanzamts verfolgt. Als schließlich die Dating-Kandidaten auftreten, mĂŒssen die potentiellen Liebhaber sich in vielseitigem Einsatz beweisen: BĂŒcher sollen rangiert, allerlei Löcher im Garten gegraben,  erotische Spielszenen inszeniert und ein Schwimmbecken fĂŒr die sportschwimmende Geistertochter gebaut werden 
 Eine Liebeskomödie ĂŒber Dominanz, Kontrolle, Verlust, Lust und die Sehnsucht nach Partnerschaft. Auch der Comic selbst ist das Ergebnis einer Partnerschaft: Goblet und Pfeiffer zeichnen und schreiben gemeinsam, in permanentem Wechsel sĂ€mtlicher verfĂŒgbarer Techniken, changierend zwischen surrealer Poesie und komödiantischem Dialog. Eine Graphic Novel, die dem Medium einmal mehr neue narrative Möglichkeiten erschließt.

Bei Gefallen auch mehr 
, ISBN 978-3-945034-21-7, 176 Seiten, vierfarbig, Hardcover, EUR (D) 39,95

“Das Handbuch der Hoffnung” von Tommi Musturi

Die Geschichte beginnt am Tag der Tschernobyl-Katastrophe: Ein Ă€lterer Mann schlummert in seiner HĂ€ngematte und kĂŒmmert sich wenig um die ihn umgebende Welt.Der preisgekrönte finnische Comic-KĂŒnstler Tommi Musturi erzĂ€hlt in seinem neuen Buch von dem ruhigen Leben eines pensionierten finnischen Ehepaares, wĂ€hrend hinter den Bildern des alltĂ€glichen Lebens etwas GrĂ¶ĂŸeres Gestalt annimmt. Eine Ahnung des nahenden Todes beginnt am Ehemann zu nagen und fĂŒhrt ihn in eine Welt der TrĂ€ume und existenziellen Fragen. Seine Ehefrau bleibt als Stimme der Vernunft im Hintergrund.

Das Handbuch der Hoffnung, ISBN 978-3-945034-22-4, 224 Seiten, farbig, Hardcover mit Schutzumschlag, EUR (D) 29,95

Carlsen | Halle 1 H301

“Der Bildhauer” von Scott McCloud

David Smith ist Bildhauer. Talentiert, aber nicht berühmt. Deshalb nimmt er auch allzu gerne das faustische Angebot an, jede Skulptur, die er sich vorstellen kann, mit seinen HĂ€nden zu schaffen, ganz gleich aus welchen Materialien. Auch wenn der Preis für diese Kunst sein Leben ist. Doch David hat zwei Dinge nicht bedacht: Die Schwierigkeit ein Kunstwerk zu schaffen und 
 die Liebe.

Nach seinen berühmten Standardwerken über Comics hat Scott McCloud nun endlich seine erste große Graphic Novel geschrieben. Auf fast 500 Seiten nimmt er den Leser mit auf eine einzigartige Reise durch die Kunstwelt und die Seele eines Künstlers. Mit jedem Panel beweist McCloud seine große FĂ€higkeit, mit Bildern erzĂ€hlen zu können.

Der Bildhauer, ISBN 978-3-551-78840-5, 512 Seiten, zweifarbig, Hardcover, EUR (D) 34,99

“Robert Moses – Der Mann, der New York erfand” von Pierre Christin

Edition Moderne | Halle 5 D106

“LotusfĂŒĂŸe” von Li Kunwu

SchuhgrĂ¶ĂŸe 17 – eine FußlĂ€nge von 10 cm – galt in China als ideale LĂ€nge sogenannter LotusfuÌˆĂŸe.
Für dieses fragwürdige Schönheitsideal wurden chinesischen MĂ€dchen im Alter von fünf bis acht Jahren die Zehen gebrochen und unter die Fußsohle gebogen. Dass sie somit quasi bewegungsunfĂ€hig wurden und ein Leben lang unter Schmerzen litten, wurde dabei billigend in Kauf genommen.

Li Kunwu *1955 in der Provinz Yunan, hat im Verlauf seiner Karriere schon über 30 Comic-Alben publiziert. Lange Zeit zeichnete er vor allem propagandistische Comics für die Kommunistische Partei Chinas. Heute widmet er sich ethnographischen Studien über die kulturellen Minderheiten in Yunan.

LotusfĂŒĂŸe, ISBN 978-3-03731-137-0, 128 Seiten, schwarzweiß, Klappenbroschur, EUR (D) 19,80 / CHF 28,–, erscheint im Februar 2015

“Landei – Eine Kindheit” von Christiane Pieper

Inga wĂ€chst in den Sechzigerjahren mit ihrer Schwester Greta, ihren Eltern und jeder Menge Tieren auf dem Bauernhof auf. Die Welt der Erwachsenen ist oft rĂ€tselhaft und wirft jeden Tag neue Fragen auf, auf die sich Inga ihren eigenen Reim macht. Ganz besonders beschĂ€ftigt sie die Frage, wie sie wohl sein wird, wenn sie mal erwachsen ist. So wie die Frauen im Fernsehen – oder lieber doch ganz anders? Außerdem will der eigene Körper entdeckt werden, und da sind Mamas AufklĂ€rungsversuche nicht immer hilfreich 


Christiane Pieper *1962 im Bergischen Land, studierte Visuelle Kommunikation. Seit 1993 erscheinen neben Bilderbüchern auch Sach- und Schulbücher, Jugendromane, Kalender und Comicseiten mit ihren Illustrationen.

Landei, ISBN 978-3-03731-135-6, 128 Seiten, schwarzweiß, Klappenbroschur, EUR (D) 19.80, CHF 28,–

9783956400216

Reprodukt | Halle 5 D110

“Richtung” von Marc-Antoine Mathieu

Ohne ein Wort erzĂ€hlt Marc-Antoine Mathieu in “Richtung” die Initiationsreise eines Mannes durch eine Welt von labyrinthischer Natur
 Wohin treibt es ihn? Was gibt seinem Leben Sinn? Entschlossen folgt der namenlose Wanderer Pfeilen und anderen Hinweisen durch die Leere des Seins – die Richtung ist sein einziger Antrieb.

Eine philosophische und hypnotische Bilderreise durch eine Welt ohne Grenzen, in der Marc-Antoine Mathieu einmal mehr lustvoll und voller Neugier die Grenzen der Gestaltungsmöglichkeiten des Comics auslotet.

Richtung, ISBN 978-3-95640-021-6, 256 Seiten, schwarzweiß, Hardcover mit LeinenrĂŒcken, 17,3 x 23,6 cm, Euro (D) 29,–

9783956400247

“Die anderen Mendelssohns: Karl Mendelssohn Bartholdy” von Elke Renate Steiner

Karl Mendelssohn (1838-1897), der Ă€lteste Sohn von Felix Mendelssohn-Bartholdy, war Historiker und fĂŒhlte sich der bĂŒrgerlichen Revolution verpflichtet. Elke Renate Steiner lĂ€sst seinen jĂŒngeren und scheinbar erfolgreicheren Bruder, Paul Mendelssohn, in RĂŒckblenden von Karls bewegtem Leben erzĂ€hlen.

Elke Renate Steiner befasst sich bereits seit Jahren intensiv mit der Geschichte der Familie Mendelssohn, die das Geistesleben in Deutschland seit dem Wirken des AufklĂ€rers Moses Mendelssohn im 18. Jahrhundert entscheidend mitgeprĂ€gt hat. Sie interessiert sich dabei besonders fĂŒr diejenigen Biografien, die von BrĂŒchen und vermeintlichem Scheitern gezeichnet sind – fĂŒr die “anderen Mendelssohns”.

Die anderen Mendelssohns: Karl Mendelssohn Bartholdy, ISBN 978-3-95640-024-7, 132 Seiten, zweifarbig, Hardcover, 16,6 x 23 cm, Euro (D) 24,–

9783956400223“Ethel & Ernest” von Raymond Briggs

Mit “Ethel & Ernest” setzt Raymond Briggs seinen Eltern ein bewegendes Denkmal, und mit ihnen den ganz gewöhnlichen Leute in außergewöhnlichen Zeiten.

Ethel und Ernest gehörten als Mitglieder der englischen Arbeiterklasse jener Generation an, die die bewegtesten Jahre des 20. Jahrhunderts erlebte. Voller Sympathie, aber ohne SentimentalitĂ€t bringt Raymond Briggs die Ängste, die Befremdung, doch auch die Aufregung und das AmĂŒsement seiner Eltern angesichts der gewaltigen UmwĂ€lzungen zu Papier: Von der Großen Depression ĂŒber die Jahre des Zweiten Weltkriegs spiegeln sich im Leben von Ethel und Ernest das Aufkommen des Radios und des Fernsehens, die Entwicklung der Atombombe, die Mondlandung, die gesellschaftlichen UmbrĂŒchen der 60er Jahre


Ethel & Ernest, ISBN 978-3-95640-022-3, 104 Seiten, farbig, Hardcover, 15 x 22,5 cm, Euro (D) 20,–

“Lehmriese lebt!” von Anke Kuhl

Olli und Ulla finden am Fluss richtig schön viel Lehm. Damit bauen die beiden Freunde auf der Wiese einen wunderbaren Lehmriesen. Womit Olli und Ulla nicht gerechnet haben: Über Nacht erwacht der Riese zum Leben und macht sich auf den Weg in die Stadt. Eigentlich ist der Lehmriese ganz freundlich! Er findet aber seinen Platz unter den Menschen nicht und stiftet versehentlich ein ziemliches Chaos. Einzig Ulla und Olli können ihm eine sinnvolle Aufgabe geben


An der Seite des Lehmriesen geht es fĂŒr den Leser auf die höchst vergnĂŒgliche Odyssee durch eine lustvoll verschrobene Welt, die unserer Wirklichkeit doch ganz nah ist.

Lehmriese lebt!, ISBN 978-3-95640-037-7, 96 Seiten, farbig, 17 x 24 cm, Hardcover, EUR (D) 18,–

Egmont Graphic Novel | Halle 2 H401

“Besondere Jahre” von Joyce Farmer

Rachel und Lars sind ein liebenswĂŒrdiges Paar. Sie genießen ihren Lebensabend und helfen sich gegenseitig, so gut sie noch können. Eines Tages wird ihrer Tochter Laura jedoch bewusst, dass sie Hilfe benötigen. Joyce Farmer erzĂ€hlt in Besondere Jahre die Geschichte einer Frau, die mit den

Gesundheitsproblemen und dem Tod ihrer Eltern konfrontiert wird. Liebevoll und ohne Pathos zeigt sie das Älterwerden und die damit verbundene Pflege und zeichnet so ein facettenreiches, vielschichtiges und glaubwĂŒrdiges Bild dieser besonderen Lebenssituation.

Besondere Jahre, ISBN 978-3-7704-5514-0, 208 Seiten, schwarzweiß, Hardcover, EUR (D) 24,99

Jacoby & Stuart | Halle 4 B207

“Leonardo & SalaĂŻ” von Benjamin Lacombe (mit Paul Echegoyen)

Benjamin Lacombe hat gemeinsam mit Paul Echegoyen die historisch verbürgte Geschichte der Liebe Leonardo da Vincis zu seinem Assistenten SalaĂŻ als beeindruckendes Buch gestaltet. SalaĂŻ kam 1490 als ZehnjĂ€hriger in die MailĂ€nder Werkstatt des großen Leonardo, wo er als Gehilfe verpflichtet wurde. Jahre spĂ€ter wurde er zum Geliebten des Meisters, zu seinem Modell und letztendlich zu seinem Schüler. Doch SalaĂŻ, der übrigens selbst sehr gut malte, war nicht nur Leonardos Liebhaber und Assistent:

Er war auch seine Muse.

Leonardo & Salaï, ISBN 978-3-942787-51-2, 96 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 18,–

Jaja Verlag | Halle 3 D513

“Tobisch” von Joachim Brandenberg

Hier nun das Rezept für ein meisterliches Comicwerk: Man nehme: Eine alte Kurzgeschichte des virtuosen O. Henry, einen talentierten und gewieften Comic-Autor mit seinen modernen Werkzeugen der Bildbearbeitung, sowie viel Rafinesse und Sorgfalt. Und man bekommt: Eine Literaturadaption in Form einer Ă€sthetisch geradezu überrealistischen Graphic Novel. Die Geschichte handelt vom deutschen Einwanderer Tobisch, der auf der Suche nach seiner verschollenen Verlobten die ganze Stadt mit handgezeichneten und ausführlichen Steckbriefen tapeziert.

Tobisch, ISBN 978-3-943417-64-7, 108 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 23,–

“The Ballad of the Barefoot Bandit” von Alexandra RĂŒgler

Dies ist die wahre Geschichte eines jungen Ausreißers, der es zu einiger Berühmtheit brachte, vor wenigen Jahren aber gefasst wurde und nun seine Strafe im GefĂ€ngnis aussitzt. Colton Harris-Moore wuchs mit seiner alkohol-abhĂ€ngigen “White Trash”-Mutter in einem Trailer auf. Die Familie wohnte Ă€rmlich auf einer für ihre Naturschönheiten als reicher Urlaubsort beliebten Insel vor der Nordwestküste der USA. Sein großer Traum vom Fliegen schien schon früh durch sein problematisches Umfeld verhindert. Statt sich die üblichen Teenager-Sorgen zu machen, zog sich der 13 jĂ€hrige Colton lieber allein in den Wald zurück und machte schon mit einer Reihe von kleinen DiebstĂ€hlen und Einbrüchen in die umliegenden FerienhĂ€user auf sich aufmerksam.

The Ballad of the Barefoot Bandit, ISBN 978-3-943417-65-4, 52 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 15,–,

Knesebeck | Halle 4 B202

“Das Urteil” von Moritz Stetter (nach Franz Kafka)

Kafkas Das Urteil erzĂ€hlt von einem Streit zwischen Vater und Sohn, ausgelöst durch einen Brief an einen Freund des Sohnes. Die schlimmen VorwĂŒrfe des Vaters enden schließlich in der endgĂŒltigen Verstoßung und dem tragischen Selbstmord des Sohns. Dieser oft interpretierten ErzĂ€hlung gibt Moritz Stetter mit seinen Zeichnungen eine neue Ebene. Der expressive Stil fĂ€ngt die fast surreale Szenerie und den katastrophalen Verlauf des Streits in dunklen Farben und beklemmenden Bildern ein.
Mit einem Nachwort des Kafka-Experten Reiner Stach.

Das Urteil, ISBN 978-3-86873-524-6, 48 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 19,95

“Humboldts letzte Reise” von  Étienne Le Roux & Vincent Froissard

Diese sensationell gezeichnete Graphic Novel im Stil von Jules Verne nimmt uns mit auf eine fantastische Reise zu den Grenzen der RealitĂ€t. Alexander von Humboldt, berĂŒhmter Naturforscher im Ruhestand, erhĂ€lt eine Nachricht von AimĂ© Bonpland, der im Dschungel Amazoniens verschollen ist. Begleitet von Bonplands Tochter bricht Humboldt sofort auf und begibt sich auf die Spur seines engen Freundes und Kollegen. Sein Aufbruch sorgt fĂŒr Aufsehen will der alte Mann etwa weiter die Welt erforschen? Sein großer Rivale Carl Ritter heftet sich an seine Fersen …Humboldts letzte Reise, ISBN 978-3-86873-826-1, 160 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 22,–

“Untergetaucht” von Xavier Coste

Paris 1910: Eddie und Agatha, ein amerikanisches PĂ€rchen, beginnen in der Stadt der Lichter ein neues Leben, auf der Flucht vor Spielschulden. Doch wĂ€hrend der Überflutung von Paris durch die Seine mĂŒssen sie eine Möglichkeit finden, ihre Schulden loszuwerden. Sie planen einen BankĂŒberfall. Doch können sie damit ihre Probleme lösen?
Xavier Coste zeigt in malerischem Stil apokalyptische Bilder der Seine-Metropole wĂ€hrend der großen Flut von 1910 und erzĂ€hlt die spannende Geschichte eines Gangster-PĂ€rchens im Stil von Bonny & Clyde.

Untergetaucht, ISBN 978-3-86873-805-6, 160 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 22,–

Suhrkamp | Halle 4 B102

“Alte Meister” von Nicolas Mahler (nach Thomas Bernhard, Taschenbuch)

Im Wiener Kunsthistorischen Museum, auf der Sitzbank gegenĂŒber von Tintorettos “WeißbĂ€rtigem Mann”, bezieht jeden zweiten Vormittag – außer an den eintrittsfreien Samstagen – der Musikphilosoph Reger Stellung. Eines Tages wird die Routine unterbrochen: Reger bittet seinen Freund Atzbacher, sich ausgerechnet am Samstag mit ihm im Museum zu treffen. Doch bevor der Grund fĂŒr dieses ungewöhnliche Verhalten enthĂŒllt wird, ergeht sich Reger in herrlich schwungvollen Tiraden gegen die Kunst im allgemeinen, die Maler im besonderen, verdammt Stifter ebenso wie Heidegger, beschimpft Wien und die Wiener – und weiß doch, daß die einzige Rettung im menschlichen GegenĂŒber zu finden ist, im “Lebensmenschen” in seinem Fall.

Alte Meister, ISBN: 978-3-518-46579-0, 158 Seiten, zweifarbig, Softcover, EUR (D) 12,–

Splitter | Halle 1 B101

“Sequana” von LĂ©o Henry & StĂ©phan Perger

Im Januar 1910 tritt die Seine ĂŒber ihre Ufer und ĂŒberflutet die Hauptstadt. Diese JahrhundertĂŒberschwemmung erschĂŒttert die soziale Ordnung und verĂ€ndert das Verhalten der Einwohner schlagartig. Ein Zufall? ein Zeichen des Himmels?

In diesem unter Wasser stehenden Paris fĂŒhrt das Schicksal drei Personen zusammen, die sich andernfalls niemals begegnet wĂ€ren: Exzellenz Chelles, Bischof von Notre Dame, Jean Faure, Gauner auf der Flucht, und Alice Treignac, eine junge und ehrgeizige Tochter aus gutem Hause, die die erste Ärztin Frankreichs werden will.

Sequana, ISBN 978-3-95839-045-4, 168 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 29,80

Strapazin #118: “Pas de deux”

Dienstag, den 3. MĂ€rz 2015

Ab sofort erhĂ€ltlich ist die neue Ausgabe des deutsch-schweizer Comicmagazins Strapazin. Ausgabe 118 trĂ€gt den Titel “Pas de deux” und prĂ€sentiert Zusammenarbeiten von schweizer mit russischen Comic-AutorInnen. BeitrĂ€ge stammen von Lika NĂŒssli, Viktoria Lomasko, Askold Akishin, Julia Marti & Milva Stutz, Pierre Wazem, Olga Lawrentjewa, Isabel Peterhans, Polina Petrouchina, Simon Kiener, Varvara Pomidor, Andreas Kiener und Galja Panchenko.

Auf dem Comicfestival Fumetto, das an diesem Wochenende eröffnet wird, wird es in der Kapelle der Hochschule Luzern eine begleitende Ausstellung geben. Diese wird am 8. MĂ€rz offiziell eröffnet, am 10. MĂ€rz wird hier Viktoria Lomasko fĂŒr einen Vortrag erwartet.

Strapazin #118 ist in ComiclÀden und im Bahnhofsbuchhandel erhÀltlich.

AFKAT-PreistrÀgerin / Neu bei mairisch

Dienstag, den 3. MĂ€rz 2015

“Die Wurzeln der Lena Siebert” von Raphaela Buder

Die kleine Lena wĂ€chst alleine bei ihrer Mutter auf. Zusammen backen sie Kuchen, gehen ins Einkaufszentrum und trĂ€umen davon, irgendwann nach Amerika auszuwandern. Doch Lenas Mutter wittert ĂŒberall Verschwörungen, jeder scheint auf einmal bei den »Scientogen« zu sein. Irgendwann ist es dann zu viel: Als die Mutter sich auf der Straße mit einer Frau anlegt und handgreiflich wird, schalten sich Polizei und Jugendamt ein, Lenas Mutter muss in eine Klinik – und Lena kommt zu einer Pflegefamilie.

Raphaela Buder erzĂ€hlt diese Geschichte in ihren Zeichnungen aus einer kindlichen Perspektive – ihre Hauptfigur Lena versteht die Ereignisse nicht, die sich zwischen den Erwachsenen um sie herum abspielen. Zugleich blickt sie aber auch voller Staunen auf all die schönen und sonderbaren Dinge, die sie zum allerersten Mal erlebt – und wir mit ihr.

FĂŒr ihr Buch “Die Wurzeln der Lena Siebert” wird Raphaela Buder mit dem AFKAT-Förderpreis 2015 ausgezeichnet.

Gestern schrieb Andreas Platthaus auf faz.net ĂŒber den Band: “Verfolgungswahn und Mutterliebe”.

Die Wurzeln der Lena Siebert, ISBN 978-3-938539-34-7, 128 Seiten, schwarzweiß, Klappenbroschur, EUR 14,90, erschienen im mairisch verlag

Neu bei transcript

Mittwoch, den 18. Februar 2015

“Graphisches ErzĂ€hlen – Neue Perspektiven auf Literaturcomics” von Florian Trabert, Mara Stuhlfauth-Trabert & Johannes Waßmer (Hg.)

Comicadaptionen literarischer Texte haben sich in den letzten Jahren als enorm produktive Kunstform etabliert. Das Spektrum reicht dabei von eng an die literarische Vorlage angelehnten Umsetzungen bis zu Adaptionen, die den PrĂ€text hochgradig verfremden. Die BeitrĂ€ge des Bandes analysieren die fĂŒr Literaturcomics charakteristischen Transformationsprozesse, die sich sehr dynamisch gestalten. Der medial bedingten Reduktion der literarischen Vorlage auf textueller Ebene steht die Erweiterung um eine visuelle Dimension gegenĂŒber, die neben comicspezifischen Gestaltungsmitteln auch Motive und Verfahren der bildenden Kunst und des Films einbezieht.

Graphisches ErzĂ€hlen – Neue Perspektiven auf Literaturcomics, ISBN 978-3-8376-2825-8, 352 Seiten, schwarzweiß, Softcover, EUR (D) 32,99, erscheint im MĂ€rz bei transcript