Graphic Novels
News Termine Presse Erste Schritte Buchhandel / Vertrieb Bibliotheken Über uns Impressum

News

“Ariol 4″ – Besprechung des ekz.bibliothekservice

Freitag, den 28. August 2015

Im Besprechungsdienst fĂŒr öffentliche Bibliotheken des ekz.bibliotheksservice wurde “Ariol 4 – Eine ganz schöne Kuh” von Emmanuel Guibert & Marc Boutavant (Reprodukt) vorgestellt:

“Ariol ist mit seinem Freund Ramono bei seinen Großeltern zu Besuch. Wegen einer Stechmücke wandert er nachts aufs Sofa aus – aber Oma Annette hat die gleiche Idee und setzt sich auf Ariol drauf. Damit ist die Nacht zwar gelaufen, trotzdem wartet noch eine schöne Überraschung auf die Kinder. In der Stadt und in der Schule herrscht Panik: Die Vogelgrippe geht um! Ein andermal soll Ariols Klasse fotografiert werden. Ariol nutzt die Gelegenheit, beim Fotograf ein Foto seiner angebeteten Petula zu bestellen. Aber als er den Umschlag öffnet, erwartet ihn eine böse Überraschung. Außerdem gehen in der Schule Flöhe um. Die Geschichten rund um Esel Ariol (zuletzt ID-A 50/14) sind recht realitĂ€tsnah, sowohl aus der Sicht des Kindes als auch aus der Sicht des erziehenden Erwachsenen. Bei “Diskokwien” merkt man allerdings, dass die Geschichten schon Ă€lter, aber trotzdem durch die Grundmuster des Eltern-Kind-Alltags aktuell sind. Manchmal sind die Pointen recht schwach; die Reihe “Baby Blues” (zuletzt ID-A 33/14) ist im Vergleich ebenso treffend, aber witziger und bissiger. Trotzdem empfohlen.”
Ulrike Dansauer

“Graphic/atessen”: Crowdfunding bei Carlsen

Donnerstag, den 27. August 2015

Der Hamburger Carlsen-Verlag startet unter dem Namen “Graphic/atessen” eine umfangreiche Crowdfunding-Kampagne. Ab dem 1. September wird es möglich sein, Buchprojekte ĂŒber die Plattform startnext zu unterstĂŒtzen. “Graphic/atessen ermöglicht Comic-Fans, Design-Interessierten sowie Liebhabern grafischer BĂŒcher und ausgefallener Illustrationen besondere Buch- und Designprodukte mit zu verwirklichen.” heisst es in einer Pressemitteilung.

Der begleitende Blog Crowd & RĂŒben bietet Hintergrundinformationen zu den einzelnen Projekten, Einblicke in die Arbeit der KĂŒnstler, Wissenswertes aus dem Graphic/atessen-Projektteam und Details zu besonderen Crowdfunding-Paketen.

Bereits jetzt lassen sich Details zu den zwei ersten Crowdfunding-Kampagnen einsehen: Ein Luxus-Schuber fĂŒr “Alisiks wunderbare Welt” von Hubertus Rufledt und Helge Vogt sowie das “Comic-Koch-Box deluxe” von Guillaume Long werden bereits auf startnext beschrieben. Vier weitere Titel, die ebenfalls nur auf diesem Wege erhĂ€ltlich sein sollen, folgen hier bis Anfang November: Eine Luxusausgabe von Xavier Dorisons und Mathieu Lauffrays “Long John Silver”, das Skizzenbuch “Blake und Mortimer in 329 Zeichnungen” von Edgar P. Jacobs, der Illustrationsband “Spirou und die Moderne”, sowie eine Siebdruckmappe mit Arbeiten von KĂŒnstlern wie Flix, Jens Harder, Reinhard Kleist und Uli Oesterle (“Comickunst fĂŒr die Wand”).

“Mit Graphic/atessen möchte der Hamburger Carlsen Verlag Fans der grafischen Literatur und neuen Lesern außergewöhnliche und exklusive Produkte und Editionen anbieten, fĂŒr die es im klassischen Verlagsprogramm bisher keinen Platz gab”, so Mareike Hermes, Projektleiterin Graphic/atessen. “Wichtig ist uns das direkte Feedback der Zielgruppe. Gemeinsam mit ihr wollen wir ausgefallene Buchprojekte verwirklichen.” Ralf Keiser, Programmkoordinator Graphic/atessen, ist sich sicher, “dass Liebhaberobjekte mit zum Teil sehr kleiner Leserschaft mit Hilfe von Crowdfunding umgesetzt werden können. Die ausgewĂ€hlten Graphic/atessen-Titel bieten zudem wunderbare Einzelillustrationen, von denen wir beispielsweise Poster oder Drucke herstellen können. Diese besonderen PrĂ€mien sind originelle Geschenke fĂŒr alle Freunde schöner Grafiken und jeder Titel ein Fest fĂŒr die Augen.”

“illu2″ – Festival fĂŒr Illustration in Freiburg

Mittwoch, den 26. August 2015

Zum zweiten Mal findet in diesem Jahr ein Festival fĂŒr Illustration in Freiburg im Breisgau statt.  Die Themenschwerpunkte bei der “Illu2″ genannten Veranstaltungsreihe sind dabei Comics, Graphic Novels und Karrikatur:

“Nach der eher allgemeinen Vorstellung von Illustration durch ILLUeins in 2013 soll in 2015 der Fokus auf eine neue kĂŒnstlerische und literarische Ausdrucksform der Illustration gerichtet werden: die Comics und die daraus hervorgegangene »Graphic Novel« sowie die Karrikatur. Comics, Graphic Novels und Karrikaturen sind in der jĂŒngsten Zeit endlich auch in Deutschland als Medium kĂŒnstlerischen Ausdrucks angekommen und finden zur Zeit viel Anerkennung und Aufmerksamkeit. Die gesellschaftliche Diskussion hat durch die AnschlĂ€ge auf das Satire Magazin Charlie Hebdo sogar noch stark zugenommen.”

Eine Reihe von Programmpunkten widmen sich Graphic Novel-Themen:

18. September bis 1. November | Kunstverein Freiburg – Graphic Novel – Luke Pearson & Arne Bellstorf” (Ausstellung)
26. Oktober bis 6. November | Centre Culturel Français – Ausstellung zu “Aya” von ClĂ©ment Oubrerie & Marguerite Abouet, Abouet wird am 28. Oktober zur offiziellen Eröffnung Anwesend sein.
30. Oktober | Kommunales Kino: VorfĂŒhrung “Persepolis” & “poulet auf Prines”
31 Oktober | Kommunales Kino – PrĂ€sentation: “Irmina” (Reprodukt) mit Barbara Yelin

Das gesamte Programm kann hier eingesehen werden.

“Graphic Novels aus Europa” – Ausstellung in Berlin

Mittwoch, den 26. August 2015

Vom 12. September bis zum 14. November zeigt das Institut Francais Berlin eine Ausstellung, in der ausgewĂ€hlte Seiten internationaler Comic-Autoren, die beim internationalen literaturfestival berlin teilnehmen, zu sehen sein werden. Gezeigt werden Arbeiten von Sara Colaone (“Insel der MĂ€nner”, Szenario: Luca de Santis, Schreiber & Leser / Italien), Michel Kichka (“Zweite Generation”, Egmont Graphic Novel), Alexandra Gavrila (RumĂ€nien), Filipe Melo (Portugal), Olivier Schrauwen (“Der Mann, der seinen Bart wachsen ließ”, Reprodukt / Belgien), Paco Roca (“Die Heimatlosen”, Spanien), Maciej SieƄczyk (Polen), Riad Sattouf (“Der Araber von morgen”, Knaus), Joann Sfar (“Die Katze des Rabbiners”, avant-verlag) und Matthias Gnehm (“Die kopierte Stadt”, Edition Hochparterre). Zur Vernissage am 12. September um 17.30 Uhr werden die KĂŒnstler anwesend sein. Der Eintritt hier ist frei.

Bereits um 15.30 Uhr wird am selben Tag eine bebilderte Podiumsdiskussion in die Werke einiger TeilnehmerInnen einfĂŒhren:
“Comics at the Crossroads – Wechselwirkung zwischen Comics und anderen Kunstformen.” – Bebilderte Podiumsdiskussion mit Sara Colaone (Italien), Filipe Melo (Portugal), Alexandra Gravila (RumĂ€nien), Olivier Schrauwen (Belgien) und Maciej Sienczyk (Polen).
Die Veranstaltung ist Teil des internationalen literaturfestivals berlin, Karten sind im Vorverkauf erhÀltlich.

Institut français Berlin, KurfĂŒrstendamm 111, D-10179 Berlin
www.institutfrancais.de

Deutsche KĂŒnstler beim Comicfestival Helsinki

Dienstag, den 25. August 2015

Am kommenden Wochenende findet das 30. Helsinki Comics Festival statt. Nachdem im vergangenen Jahr Deutschland als Gastland besonders im Fokus stand, sind auch in diesem Jahr wieder eine Reihe von deutschen KĂŒnstlerInnen vor Ort. So zeigt das Goethe-Institut eine Auswahl von Comics von Mawil, die fĂŒr den Tagesspiegel am Sonntag entstanden sind: “The Singles Collection”. Der Berliner Zeichner wird ebenso anwesend sein wie Elke R. Steiner, die einen Workshop zum Thema “Exploration of identity” leiten wird. Mit einem BĂŒchertisch sind auf dem Festival die Magazine “Jazam” und “Mondo” vertreten, dahinter werden Jeff Chi, Tim Gaedke, Adrian vom Baur, Yi Luo, Jonas Röhrig, Maximilian Hillerzeder und David Koslowski Platz nehmen.

Illu2 – Festival fĂŒr Illustration in Freiburg

Dienstag, den 25. August 2015

“Comics, Graphic Novels und Karrikatur” stehen im Mittelpunkt von “illu2″, derm Festival fĂŒr Illustration in Freiburg im Breisgau, das vom 23. Oktober bis zum 2. November stattfinden wird.

“Nach der eher allgemeinen Vorstellung von Illustration durch ILLUeins in 2013 soll in 2015 der Fokus auf eine neue kĂŒnstlerische und literarische Ausdrucksform der Illustration gerichtet werden: die Comics und die daraus hervorgegangene »Graphic Novel« sowie die Karrikatur. Comics, Graphic Novels und Karrikaturen sind in der jĂŒngsten Zeit endlich auch in Deutschland als Medium kĂŒnstlerischen Ausdrucks angekommen und finden zur Zeit viel Anerkennung und Aufmerksamkeit. Die gesellschaftliche Diskussion hat durch die AnschlĂ€ge auf das Satire Magazin Charlie Hebdo sogar noch stark zugenommen.”

Bereits ab dem 18. September startet das Ausstellungsprogramm mit einer gemeinsamen Schau von Luke Pearson (“Was Du nicht siehst”) und Arne Bellstorf (“BabyÂŽs in Black”) im Kunstverein Freiburg. DarĂŒber hinaus widmet sich eine Ausstellung ab dem 26. Oktober im Centre Culturel Français “Aya” von Marguerite Abouet & ClĂ©ment Oubrerie, zur offiziellen Eröffnung am 28. Oktober wird die Autorin vor Ort sein. Am 31. Oktober wird Barbara Yelin im Kommunalen Kino ihr Buch “Irmina” (alle Reprodukt) vorstellen. Das gesamte Programm mit den vielen weiteren Programmpunkten auch zu Comics, zum Beispiel ein Konzert samt Live-Zeichnen, Manga-Workshop, FilmvorfĂŒhrung sowie ein Vortrag zum Thema “Comics, Entwicklung und DĂ€monisierung eines Mediums”, finden sich auf der Festival-Website.

ComFor-Jahrestagung / 1. Frankfurter Symposium zur Comicforschung

Montag, den 24. August 2015

Die Tagung der Gesellschaft fĂŒr Comicforschung (ComFor) findet in diesem Jahr an der Goethe-UniversitĂ€t in Frankfurt am Main statt. Von Freitag, dem 4. September, bist Sonntag dem 6. September, werden in einer Vielzahl von VortrĂ€gen Comicforschende verschiedene Aspekte beleuchten. Thema in diesem Jahr ist “Geschichte im Comic – Geschichte des Comics”. Die 10. ComFor-Jahrestagung ist dabei zugleich das 1. Frankfurter Symposion zur Comic-Forschung.

ErgĂ€nzend zum Vortragsprogramm wird am Samstag, dem 5. September, Barbara Yelin zu einem WerkstattgesprĂ€ch erwartet. Mit Bernd Dolle-Weinkauff wird sie sich in einem WerkstattgesprĂ€ch ĂŒber die Arbeit an ihren BĂŒchern, darunter “Riekes Notizen” und “Irmina” (beide Reprodukt) unterhalten. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Die TeilnahmegebĂŒhr fĂŒr das Symposium betrĂ€gt EUR 20,–, der Eintritt zum WerkstattgesprĂ€ch ist frei.

Campus Westend der Goethe UniversitÀt, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, D-60323 Frankfurt am Main
www.uni-frankfurt.de

Graphic Novel-Lesekreis

Freitag, den 21. August 2015

Auf mein-literaturkreis.de, der Online-Plattform fĂŒr Lese- und Literaturkreise, ist mit “Graphic Novels – Weltliteratur im Comicformat” ein Themenspecial online gegangen, das den Community-Mitgliedern als Einstieg dienen soll. Es enthĂ€lt einen einfĂŒhrenden Text samt Links zu einer Reihe von Websites, BĂŒchern und Videos, eine Liste von empfohlenen Literaturadaptionen sowie eine weitere mit eigenstĂ€ndigen Werken. In Kurzinterviews kommen Nicolas Mahler (“Lone Racer”,Reprodukt), der Knesebeck-Lektor Marc Schmid sowie die Strips & Stories-Betreiber Hans Ebert und Gesine Claus zu Wort. AnstĂ¶ĂŸe dĂŒr die eigenstĂ€ndige Diskussion von Graphic Novels in Lesekreisen gibt eine Liste von Fragen, die das Special abschliesst.

Graphic Novels in den Medien – 20. August 2015

Donnerstag, den 20. August 2015

Signierstunde in Hamburg mit Andreas Eickenroth

Mittwoch, den 19. August 2015

Am morgigen Donnerstag ist Andreas Eickenroth zu Gast beim Hamburger Comicladen Comics Total und wird dort ab 16 Uhr seinen aktuellen Band “Hummel mit Wodka” (Edition 52) signieren.

Comics Total, Grindelallee 92, D–20146 Hamburg
comicstotal.de

24h Cartoon-Festival

Mittwoch, den 19. August 2015

Am 5. und 6. September wird in Berlin das 24h Cartoon-Festival stattfinden, bei dem in 24 jeweils einstĂŒndigen Vorstellungen KĂŒnstler ihre Arbeiten prĂ€sentieren. Neben vielen bekannten Cartoonisten, darunter Til Mette, Hauck & Bauer, Joscha Sauer, BECK, OL und Rattelschneck, werden auch viele Comic-Zeichner teilnehmen, die ebenfalls als Cartoonisten tĂ€tig sind. So werden hier auch Ralf König (“Elftausend Jungfrauen”, Rowohlt), Flix (“held-Trilogie”, Carlsen) und Katharina Greve (“Hotel Hades”, Egmont Graphic Novel) erwartet. Der gesamte Ablauf:

05. September, 16 Uhr Eröffnung mit Hauck & Bauer
17 Uhr Til Mette
18 Uhr Katharina Greve
19 Uhr Wigald Boning prÀsentiert Javier Mayoral
20 Uhr Piero Masztalerz
21 Uhr Joscha Sauer
22 Uhr Stephan RĂŒrup
23 Uhr OL & Rattelschneck
00 Uhr Ralf König
01 Uhr Oli Hilbring & Michael Holtschulte
02 Uhr Til Mette prÀsentert Matt Diffee
03 Uhr BECK
04 Uhr POLO & Ari Plikat
05 Uhr Mario Lars
06 Uhr Hannes Richert & Sebastian Meschenmoser
07 Uhr Sperzel
08 Uhr Leo Fischer & Leo Riegel
09 Uhr Schilling & Blum
10 Uhr Dorthe Landschulz
11 Uhr Flix
12 Uhr Hans Zippert liest Bernd Pfarr
13 Uhr Martin Sonneborn prÀsentiert Best Of SPAM
14 Uhr Tobias SchĂŒlert & Oliver Ottitsch
15 Uhr Michael Sowa & Rudi Hurzlmeier & Ernst Kahl
ab 16 Uhr Abschlussparty mit KĂŒnstlern und Fans im Foyer

Babylon, Rosa-Luxemburg-Str. 30, D-10178 Berlin
www.babylonberlin.de

“Die anderen Mendelssohns”: BuchprĂ€sentation in Görlitz

Dienstag, den 18. August 2015

Am 13. September prĂ€sentiert Elke R. Steiner ihr aktuelles Buch “Die anderen Mendelssohns – Karl Mendelssohn Bartholdy” in Görlitz. Das Besondere in diesem Fall ist, dass die Buchvorstellung, samt Vortrag und Signierstunde, am historischen Ort stattfinden wird: Das GelĂ€nde des Dr. Kahlbaum Kompetenzzentrum fĂŒr Gesundheit ist Handlungsort der Geschichte. Ein Rundgang auf dem GelĂ€nde ist ebenfalls vorgesehen. Beginn ist um 15 Uhr.

Karl Mendelssohn (1838-1897), der Ă€lteste Sohn von Felix Mendelssohn-Bartholdy, war Historiker und fĂŒhlte sich der bĂŒrgerlichen Revolution verpflichtet. Elke Renate Steiner lĂ€sst seinen jĂŒngeren und scheinbar erfolgreicheren Bruder, Paul Mendelssohn, in RĂŒckblenden von Karls bewegtem Leben erzĂ€hlen.

Elke Renate Steiner befasst sich bereits seit Jahren intensiv mit der Geschichte der Familie Mendelssohn, die das Geistesleben in Deutschland seit dem Wirken des AufklĂ€rers Moses Mendelssohn im 18. Jahrhundert entscheidend mitgeprĂ€gt hat. Sie interessiert sich dabei besonders fĂŒr diejenigen Biografien, die von BrĂŒchen und vermeintlichem Scheitern gezeichnet sind – fĂŒr die “anderen Mendelssohns”.

Dr. Kahlbaum Kompetenzzentrum fĂŒr Gesundheit GmbH & Co. KG, ehem. II. Med., Haus 5, im althistorischen Saal, Dr. Kahlbaum-Alle 17, D-02826 Görlitz

Flix liest aus “Schöne Töchter”

Montag, den 17. August 2015

Frisch im Handel ist “Schöne Töchter” (Carlsen) die Sammlung von Comics, die Flix fĂŒr den Tagesspiegel am Sonntag zeichnet. Jeden Monat erscheint hier eine neue Folge, in denen der Berliner Zeichner sich mit Zwischenmenschlichem auseinandersetzt. Den nun erschienenen Band wird er in einer Reihe von Veranstaltungen und StĂ€dten vorstellen:

3. September | Berlin
Doppelte Buchpremiere: Schöne Töchter und “The Singles Collection” von Mawil (Reprodukt) werden gefeiert.
Bibliothek Luisenbad, TravemĂŒnder Str. 2, D–13357 Berlin
Beginn: 19:30 Uhr, Eintritt frei

9. September | Hamburg
BuchprÀsentation im Foyer des Carlsen-Verlags
Beginn: 20 Uhr, Eintritt: EUR 5,–
Carlsen Verlag
, Foyer, Völckersstr. 14-20, D–22765 Hamburg
carlsen.de

27. September | Oberhausen
Lesung in der der Ludwiggalerie, die in der dann laufenden Ausstellung auch Originale aus “Schöne Töchter” zeigen wird.
Beginn: 15 Uhr, Eintritt kostenlos (in Verbindung mit dem Museumsticket)
Ludwiggalerie Schloss Oberhausen, Konrad-Adenauer-Allee 46, D–46049 Oberhausen
www.ludwiggalerie.de

2. November | WolfenbĂŒttel
Lesung mit anschließendem AutorengesprĂ€ch
Beginn: 20 Uhr, Eintritt: EUR 5,–
SchĂŒnemann’sche MĂŒhle, Rosenwall 17, D–38300 WolfenbĂŒttel

12. November | NĂŒrnberg
Lesung mit anschließender Signierstunden
Beginn: 20 Uhr, Eintritt EUR 15,– (erm. EUR 12,–)
NĂŒrnberger Burgtheater e.V., FĂŒll 13, D–90403 NĂŒrnberg
burgtheater.de

13. November | Köln
Lesung im Rahmen der Graphic Novel-Tage
Beginn: Uhrzeit/Details folgen!
Literaturhaus Köln, Großer Griechenmarkt 39, D–50676 Köln
www.literaturhaus-koeln.de

28. November | Erfurt
Lesung im Rahmen der Erfurter Herbstlese
Beginn: Uhrzeit/Details folgen!
www.herbstlese.de

2. Dezember | Hamburg
Lesung in der Nord-Hamburger Buchhandlungen Niendorfer BĂŒchereck
Niendorfer BĂŒchereck
, Nordalbingerweg 15, 22455 Hamburg
buechereckniendorf.de

Neu bei Rotopolpress

Freitag, den 14. August 2015

“Die Kaiserin Cixtite” von Anne Simon

In Suffragette City steht alles zum Besten. AglaĂ©, die allmĂ€chtige Königin von MarylĂšne, befindet sich auf dem Höhepunkt ihrer Regentschaft. Dank ihr konnte sich das Volk von ihrem VorgĂ€nger, dem Tyrannen Victor von Krantz, unter dem das Land so viele Jahre gelitten hatte, endlich auch gedanklich befreien. Aber diese neugewonnene Sorglosigkeit ist nur von kurzer Dauer. Cixtite, die Kaiserin von Chichinien, hĂ€lt alle MĂ€nner MarylĂšnes mit einer List gefangen, um aus ihnen Palasteunuchen zu machen. Nur einer kleinen Gruppe, darunter AglaĂ©s Ehemann Mister Kite, sowie ihr Liebhaber Philippe, gelingt es sich zu verstecken und so der drohenden Zwangskastration zu entgehen. Der Zorn wĂ€chst und die Bewohnerinnen von Suffragette City verlangen die Rückkehr ihrer MĂ€nner aus der chichiniesischen Gefangenschaft. AglaĂ© hat keine Wahl. Sie muss mit Cixtite verhandeln, und das bevor diese ihren grausigen Plan umsetzten kann. Sollte Cixtite die MĂ€nner nicht unverzüglich freigeben, ist AglaĂ© sogar bereit, sie mit Gewalt zurückzuholen. Doch diesen politischen Konflikt kann sie nur mit Hilfe von Simone, ihrer rechten Hand, und Damien, ihres treuen Kochs lösen.

Mit “Die Kaiserin Cixtite” erweitert die französische Zeichnerin Anne Simon ihre groß angelegte Saga und knüpft lose an “Das Tun und Lassen der AglaĂ©” an. Man begegnet den bereits bekannten Figuren ihres Universums wieder und reist mit ihnen an einen neuen Schauplatz, das ferne Chininien.

Die Kaiserin Cixtite, ISBN 978-3-940304-96-4, 80 Seiten, farbig, Klappenbroschur, EUR (D) 18,–, erscheint im September

“Der Sommer des Erwachsenwerdens”

Donnerstag, den 13. August 2015

Auf Spiegel Online stellt Moritz Piehler heute “Ein Sommer am See” von Mariko & Jillian Tamaki (Reprodukt) vor.  In “Der Sommer des Erwachsenwerdens” wird das Buch als “ausgezeichnete Graphic Novel” bezeichnet, in der sich die “bestmögliche Verquickung zweier Talente” zeige.

Verlagstext: “Jeden Sommer verbringt Rose mit ihren Eltern die Ferien im selben Haus am See. Dort trifft sie ihre Sommerfreundin Windy. Sie ist fĂŒr Rose die kleine Schwester, die sie nie hatte. Doch in diesem Sommer ist alles anders. Roses Eltern hören nicht auf, sich zu streiten, und auch zwischen Rose und Windy hat sich etwas verĂ€ndert. Rose kann den kindlichen Spielen von frĂŒher nicht mehr viel abgewinnen, vielmehr beobachtet sie fasziniert und verstört zugleich die Ă€lteren Teenager, die schon erste sexuelle Erfahrungen machen.”

“Rohrkrepierer” – Buchpremiere(n) in Hamburg

Donnerstag, den 13. August 2015

Ende des Monats kommt mit “Rohrkrepierer” (Carlsen) ein neuer Band von Isabel Kreitz in den Handel. Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Konrad Lorenz schildert der Band das Aufwachsen im Nachkriegs-Hamburg.

Eine Kindheit “auf St Pauli” in der Nachkriegszeit ist etwas Besonderes: besonders dreckig, hungrig, spießig und jenseits aller ĂŒblichen bĂŒrgerlichen Moralvorstellungen.
Aber es ist so wie ĂŒberall in Deutschland: Die MĂŒtter organiseren den Kampf ums Überleben. Die Kinder spielen in den Ruinen. Es fehlen die VĂ€ter. Und die, die wieder auftauchen, sind kriegsgeschĂ€digt, vor allem im Kopf. Es wĂ€chst eine “lebenshungrige” junge Generation heran, die sich fĂŒr Kino und Jazz interessiert, und ihre SexualitĂ€t in einer einer Welt entdeckt, in der Unverheiratete kein Hotelzimmer bekommen. Nichtmal auf St. Pauli.

In zwei Veranstaltungen wird das Buch in Hamburg vorgestellt: Am Mittwoch, dem 23. September findet ab 19 Uhr im Silbersack auf St. Pauli die Buchpremierenparty statt. Am Donnerstag, dem 1. Oktober wird das Buch mit einer Lesung in der St. Pauli Kirche vorgestellt. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr. Bei beiden Veranstaltungen ist der Eintritt frei.

Silbersack, Silbersackstraße 9, D–20359 Hamburg
St. Pauli Kirche, Pinnasberg 80, D–20359 Hamburg

“Fesche Singles und schöne Töchter”

Mittwoch, den 12. August 2015

In einer gemeinsamen BuchprĂ€sentation stellen Flix und Mawil am 3. September in der Bibliothek am Luisenbad in Berlin ihre neuen BĂŒcher vor: Sowohl das bereits erschienene “Schöne Töchter” (Carlsen) wie auch das im Laufe des Monats folgende “The Singles Collection” (Reprodukt) versammeln Comics, die zunĂ€chst im Berliner Tagesspiegel am Sonntag erschienen sind. Beginn ist um 19 Uhr.

Bibliothek am Luisendbad, TravemĂŒnder Straße 2,  D–13357 Berlin
www.berlin.de/stadtbibliothek-mitte/bibliotheken/bibliothek-am-luisenbad

Internationaler Graphic Novel Salon

Dienstag, den 11. August 2015

Bereits zum fĂŒnften Mal findet im Rahmen des Harbourfront-Literaturfestivals in Hamburg ein Internationaler Graphic Novel Salon statt. Am Donnerstag, dem 8. Oktober laden die als EUNIC-Hamburg zusammengeschlossenen Kulturinstitute, Institut Français de Hambourg,  Instituto Cervantes, Instituto Italiano di Cultura und das Goethe-Institut in die RĂ€ume des Instituto Cervantes ein. Jeweils ein Comic-KĂŒnstler aus jedem beteiligten Land wird hier vorgestellt.

Cyrille PomĂšs (“Der arabische FrĂŒhling”, mit Jean-Pierre Filiu, Carlsen / Frankreich), Gabi BeltrĂĄn (“Geschichten aus dem Viertel”, mit BartolomĂ© SeguĂ­, avant-verlag / Spanien), Andrea Ferraris (Italien) und Claudia Ahlering (“Ghetto Brother”, mit Julian Voloj, avant-verlag) zeigen die Bandbreite der Graphic Novel: Von der ErzĂ€hlung einer Love-Story vor dem Hintergrund des Arabischen FrĂŒhlings in Damaskus ĂŒber Geschichten aus dem Rotlichtviertel von Palma de Mallorca, vom Blick in die Street-Culture und jĂŒdischen Lebenswelten im New York der 70er Jahre bis zu dem Schicksal des St. Patricks’s Battalion im Amerikanisch-Mexikanischen Krieg 1847.

Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt betrĂ€gt EUR 10,–. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Comicfestival Hamburg und dem Comicshop Strips & Stories statt und wird moderiert von Christian Maiwald.

Instituto Cervantes im Chilehaus, Fischertwiete 1, Eingang B, D–20095 Hamburg
harbourfront-hamburg.com

“Heldencomics – Comichelden” – Zeichenkurs in Scheersberg

Montag, den 10. August 2015

Vom 13. bis 15. November bietet die Internationale BildungsstĂ€tte Jugendhof Scheersberg unter dem Titel “Heldencomics – Comichelden” einen Comiczeichenkurs fĂŒr Kinder und Jugendliche von acht bis zwölf Jahren unter der Leitung von Kim Schmidt (“Comiczeichenkurs”, Carlsen) an.

Ob Phantomias, Supergirl, Pippi Langstrumpf oder Robin Hood – Helden gibt’s fĂŒr jede Lebenslage, und ihre ĂŒbernatĂŒrlichen KrĂ€fte sind bekannt. Aber wie sieht Dein ganz persönlicher Superhero aus? Ist er Kraftmeier? Tintenkiller? Drachenlady? Himbeerboy?
Welche FĂ€higkeiten er hat und wie Dein Held oder Deine Heldin aussieht, entscheidest Du – denn Du bist der Zeichner, Du hast die Macht!

Die Kosten fĂŒr den dreitĂ€gigen Kurs belaufen sich inklusive Übernachtung und Vollpension auf EUR 85,–.

Internationale BildungsstĂ€tte Jugendhof Scheersberg, Scheersberg 1, D–24972 Steinbergkirche
www.scheersberg.de

Graphic Novels in den Medien – 7. August 2015

Freitag, den 7. August 2015