Graphic Novels
News Termine Presse Erste Schritte Buchhandel / Vertrieb Bibliotheken Über uns Impressum

Termine

3. Comicfestival des Institut Français in Wien

Mittwoch, den 27. Mai 2015

Zum inzwischen dritten Mal lĂ€dt das Institut Français in Wien zu einem zweitĂ€gigen Comicfestival ein. In Kooperation mit Europe francophile, der belgischen und der schweizer Botschaft wurden wieder eine Reihe von Zeichnern eingeladen, die in GesprĂ€chsrunden von ihrer Arbeit erzĂ€hlen und fĂŒr Signierstunden bereitstehen. Das Festival wird mit der Eröffnung einer Cartoon-Ausstellung von Oliver Ottitsch am Freitag, dem 29. Mai eingelĂ€utet, GesprĂ€che und Signierstunden bilden das HerzstĂŒck des Festivals am Samstag. Eingeladen sind folgende KĂŒnstler:

Guillermo Mordillo, Etienne Davodeau (“Die Ignoranten”, Egmont Graphic Novel), Tom Tirabosco (“Kongo”, mit Christian Perrissin, avant-verlag), Franz SĂŒĂŸ (“1160, Ottakring”), Michael Hacker (“HĂ€cksler”), Tanguy Mouchot, Etienne SchrĂ©der (“Die Abenteuer von Blake & Mortimer”, Carlsen), Oliver Ottitsch, Richard GuĂ©rineau (“Charly 9″, Splitter) und Alfred (“Come Prima”, Reprodukt)
Am Samstag findet zudem um 15 Uhr eine GesprĂ€chsrunde zum Thema “Die AktualitĂ€t in der Comicszene, welche Selbstzensur ist angebracht?” mit Gottfried Gusenbauer und Olivier Malvoisin statt.

Institut Français de Vienne, WĂ€hringer Straße 30, A-1090 Wien
www.institut-francais.at/vienne

“Das versteckte Kind” – Ausstellung in Speyer, Marc Lizano auf Signiertour

Montag, den 25. Mai 2015

Von Freitag, dem 12. Juni bis Freitag, dem 26. Juni zeigt die Stadtbibliothek Speyer eine Ausstellung zu “Das versteckte Kind” von LoĂŻc Dauvillier, Marc Lizano & Greg Salsedo (Panini)

Dounia muss oft an die Zeit zurĂŒckdenken, als sie so alt war wie ihre kleine Enkelin Elsa. Damals, als sie zur Schule ging, fing es an. Von einem Tag auf den anderen wurde sie plötzlich von Freunden und MitschĂŒlern gemieden, weil sie nun einen aufgenĂ€hten gelben Stern tragen musste. Dann kam der Tag, an dem ihre Eltern abgeholt wurden und ihre Nachbarn mit ihr fliehen mussten, um sie zu schĂŒtzen. Es war das Ende einer unbeschwerten Kindheit und Dounia musste sich an ein ganz neues Leben gewöhnen, voller Angst und banger Ungewissheit – an das Leben eines versteckten Kindes.

Zur Eröffnung am Freitag, dem 12. Juni um 19 Uhr wird Zeichner Marc Lizano anwesend sein.

Bereits zuvor wird Marc Lizano auf dem Comicfestival MĂŒnchen zu Gast sein und im Anschluss auf kleine Signiertour gehen:
Mittwoch, 10. Juni

T3 Terminal Entertainment, Große Eschenheimer 41 A, D-60313 Frankfurt
Donnerstag, 11. Juni | 15.30 Uhr – 18 Uhr
Sammlerecke, Daimlerstraße 10, D-73734 Esslingen

Stadtbibliothek Speyer, Villa Ecarius, Bahnhofstr. 54, D-67346 Speyer
www.speyer.de/sv_speyer/de/Bildung/Stadtbibliothek

“Alles Jaja!” – Ausstellung in Neu-Ulm

Freitag, den 22. Mai 2015

Ab Montag, dem 1. Juni zeigt die Tete-a-Tete-Gallery in Neu-Ulm eine Ausstellung mit Arbeiten des Jaja-Verlags aus Berlin. Im Zentrum dabei steht “Tobisch” Joachim Brandenberg. Die Ausstellung findet im Rahmen der Literaturwoche Ulm statt und wird bis zum 1. Juli zu sehen sein.

Kleinverlage gibt es wie Sand am Meer, munter tummeln sich gerade auch im Comicbereich die mutigen Selbst- und Kleinverleger. Nicht viele hinterlassen einen so lebhaften Eindruck wie der 2011 gegrĂŒndete Jaja Verlag. VerlagsgrĂŒnderin Annette Köhn: “Ich wollte einfach gerne gute und schöne BĂŒcher veröffentlichen, von talentierten, großartigen Zeichnern und Autoren, die die Welt noch nicht gesehen hat! BĂŒcher, die man gern in die Hand nehmen und aufschlagen will. Trotz aller Widrigkeiten einen Verlag zu grĂŒnden sollte sich auch in seinem Namen ausdrĂŒcken: Darum JAJA fĂŒr den doppelten Optimismus – aber auch im Sinne von einer lockeren augenzwinkernd-undramatischen Zustimmung”.

Tete-a-Tete-Gallery, Auf der Insel 7, D-89231 Neu-Ulm

Simon Hanselmann und Hervé Tanquerelle auf Touren

Freitag, den 22. Mai 2015

Bevor sie vom 4. bis zum 7. Juni auf dem Comicfestival MĂŒnchen zu Gast sein werden, bereisen Simon Hanselmann (“Hexe total”) und HervĂ© Tanquerelle (“Die Diebe von Karthago”, mit Apollo, avant-verlag) getrennt voneinander weitere deutsche StĂ€dte:

Die Aufritte des multitalentierten Crossdressers Simon Hanselmann sind in vielerlei Hinsicht außergewöhnlich: Er zeichnet hervorragend, seine Geschichten sind hart aber witzig, manchmal zieht er Frauenkleidung an, manchmal singt er und begleitet sich auf seinem iPad.

Dienstag, 2. Juni 2015 | 19:30 Uhr
Simon Hanselmann zu Gast im Neurotitan
shop & gallery im Haus Schwarzenberg, 2. Hof, 1. Obergeschoss, Rosenthalerstraße 39, D-10178 Berlin

Mittwoch, 3. Juni | 18:00 Uhr
Signierstunde mit Simon Hanselmann
Strips & Stories, Seilerstrasse 40, D-20359 Hamburg
Mittwoch, 3. Juni | 21:00 Uhr
Vernissage der Simon Hanselmann-Ausstellung
Golden Pudel Club, Am St. Pauli Fischmarkt 27, D-20359 Hamburg
Mittwoch, 3. Juni | 21:30 Uhr
Kleiner Live-Auftritt von Simon
ab 23:00 Uhr die normale Mittwoch-Abendveranstaltung vom Pudel mit 2 DJs

Er ist der Zeichner vieler hervorragender BĂŒcher: HervĂ© Tanquerelle, der bereits erfolgreich mit Joann Sfar (“Professor Bell”) und David B. (“Die falschen Gesichter”, beide avant-verlag) zusammengearbeitet hat, wird nun zum Erscheinen seines neuen Buches “Die Diebe von Karthago” in Deutschland einige Signiertermine anbieten. Auf dem Weg zum Comicfestival MĂŒnchen, wo er vom 4.-7. Juni zu Gast sein wird, macht er noch am 2. Juni im T3 Terminal Entertainment in Frankfurt und am 3. Juni im Comic-Cosmos in Darmstadt Station.

Dienstag, 2. Juni | 16:00-18.30 Uhr
Signierstunde mit Hervé Tanquerelle
Terminal Entertainment T3, Große Eschenheimer Straße 41a, D–60313 Frankfurt am Main

Mittwoch, 3. Juni | 16:00 Uhr
Signierstunde mit Hervé Tanquerelle
Comic Cosmos, Saalbaustr. 5, D–64287 Darmstadt

“Comic im Raum” – Symposium in SaarbrĂŒcken

Montag, den 18. Mai 2015

Auch in diesem Jahr findet wieder ein Comic-Symposium des xm:labs an der HBK Saar statt:

In diesem Jahr haben wir wieder Autorinnen und Autoren eingeladen, die uns Einblicke gewĂ€hren in die RĂ€ume, die sie in ihren Werken erschaffen haben. Wir blicken auf den Werdegang der einzelnen Comics: Von der ersten Idee ĂŒber die Recherche bis zum langwierigen Zeichenprozess, der meist selbst an einem Ort des RĂŒckzugs stattfindet. Wir blicken auch auf IdentitĂ€ts- und HistorienrĂ€ume, und stellen die Frage nach utopischen RĂ€umen, politischen RĂ€umen und ErinnerungsrĂ€umen. Durch seine Veröffentlichung tritt der Comic dann in den öffentlichen Raum und gestaltet so jene RĂ€ume mit, die er inhaltlich und zeichnerisch thematisiert.

Am Dienstag, dem 9. Juni, werden folgende GĂ€ste erwartet: Barbara Yelin (“Irmina”, Reprodukt), Manuele Fior (“Die Übertragung”), Marijpol (“Eremit”, beide avant-verlag) & Roland Stigulinszky. Es moderiert: Volker Zimmermann.

Hochschule der Bildenden KĂŒnste Saar, Keplerstrasse 3-5, D-66117 SaarbrĂŒcken

Mikael Ross – Ausstellung in Hamburg

Freitag, den 15. Mai 2015

Mit einer Ausstellung von Arbeiten von Mikael Ross (“Lauter Leben!”, mit Nicolas Wouters, avant-verlag), lĂ€utet das Comicfestival Hamburg monatliche Veranstaltungen ein, die im Vorfeld des Festivals im Oktober stattfinden werden.

Michael Ross zeigt im Obergeschoss der Roten Flora großflĂ€chige Arbeiten und schnelle Portraitzeichnungen, wĂ€hrend aus dem Erdgeschoss wummernde BĂ€sse und schrammende Gitarren die Luft durchziehen. Kein Zufall, denn außerdem stellt er seinen Comic »Lauter Leben!« vor. Eine fiktive Geschichte zweier Jugendfreunde, deren Lebenswege im Berlin der Punk- und Hausbesetzer-Szene der 1990er auseinander driften. Freut euch also auf laute Comics, große Kunst, veganen Kuchen und durchdringende Musik!

Die Ausstellung wird am Freitag, dem 29. Mai ab 18 Uhr zu sehen sein, ab 20 Uhr dann Konzerte: Freiburg (Emo/ HC Punk aus NRW) ‱ SĂžmerset (HC/ Punkt aus MĂŒnster) ‱ Lilith (90 EM aus NĂŒrnberg) ‱ Dearest (Screamo aus WĂŒrzburg)

Rote Flora, Achidi-John-Platz 1, D-20357 Hamburg

“Weisse Wölfe” – Lesung in Unna

Donnerstag, den 7. Mai 2015

Die Stadt Dortmund tief im Ruhrgebiet hat eine der vitalsten Neonazi-Szenen Deutschlands. GewalttĂ€ter haben hier Familien aus ihren HĂ€usern vertrieben. Sie haben im Laufe der Jahre mehrere Menschen umgebracht. Heute ziehen sie mit Fackeln vor FlĂŒchtlingsheime und schicken Journalisten Todesanzeigen. In der grafischen Reportage “Weisse Wölfe” enthĂŒllen Autor David Schraven und Zeichner Jan Feindt ihre Ideologie. Und zeigen: Es sind regionale Gruppierungen wie jene in Dortmund, die AnschlĂ€ge nach Art des Nationalsozialistischen Untergrundes (NSU) erst möglich machen. Am 29. Mai laden der Verlag und die Buchhandlung G. Hornung in Unna dazu ein, mit Autor und CORRECT!V-Redaktionsleiter David Schraven die Entstehungsgeschichte hinter der Reportage nĂ€her kennen zu lernen. Nach einer Lesung bleibt viel Zeit fĂŒr Fragen und Diskussionen.

Beginn ist um 19.30 Uhr, der Eintritt frei ist, Um Anmeldung via email bei events@correctiv.org wird gebeten.

Buchhandlung G. Hornung, Markt 6, D-59423 Unna
hornung-buch.shop-asp.de

Lukas JĂŒliger im literarischen Colloquium berlin

Mittwoch, den 6. Mai 2015

Neben anderen Nachwuchsautorinnen und -autoren hat Lukas JĂŒliger (“Vakuum”, Reprodukt) ein Aufenthaltsstipendium 2015 des Literarischen Colloquiums Berlin (lcb) erhalten. Im Rahmen dieses Programms werden jedes Jahr junge deutschsprachige AutorInnen zu einem mehrwöchigen Aufenthalt im Haus des lcb am Wannsee eingeladen, um dort gemeinsam zu leben und zu arbeiten.

Am Dienstag, dem 26. Mai findet um 20 Uhr der Abend der HausgĂ€ste mit Lukas JĂŒliger, Madeleine Prahs und Maruan Paschen im lcb statt. Der Eintritt ist frei.

Literarisches Colloquium Berlin, Am Sandwerder 5, D-14109 Berlin
lcb.de

Neue Termine mit Ralf König

Dienstag, den 5. Mai 2015

Auf seiner Website hat Ralf König eine Reihe neuer Termine fĂŒr Lesungen angekĂŒndigt:
Dienstag, 5. Mai 2015, 20 Uhr | Essen
“Der König liest, das Volk soll lauschen”
Zeche Carl
, Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, D-45326 Essen

Mittwoch, 6. Mai 2015, 19 Uhr | Kassel

“Raumstation Sehnsucht”
(Rowohlt), Comic-Lesung im Rahmen der Ausstellung Rotznasen.
Caricatura – Galerie fĂŒr komische Kunst, Rainer-Dierichs-Platz 1, D-34117 Kassel  

Montag, 18. Mai 2015, 19 Uhr | Stuttgart
“Der König liest, das Volk soll lauschen”
BĂŒrgerhaus, Kursaal Cannstatt
, Königsplatz 1, D-70372 Stuttgart

Mittwoch, 15. Juli 2015, 16:30 Uhr | NĂŒrnberg
“Der König liest, das Volk soll lauschen”
Ultra Comix, Vordere Sterngasse 2. D-90402 NĂŒrnberg

Donnerstag, 16. Juli 2015, 19 Uhr | Braunschweig
Comic-Lesung im Rahmen des Sommerlochfestivals.

Samstag, 22. August 2015, 19 Uhr | Gießen
Comic-Lesung im Rahmen des CSD Mittelhessen.

Freitag, 25. September 2015, 20 Uhr | Suhl
“Der König liest, das Volk soll lauschen
Autohaus Ehrhardt, Auenstraße 3 – 5, D-98527 Suhl

Dienstag, 10. November 2015, 20 Uhr | Rustock
“Der König liest, das Volk soll lauschen”
Buchhandlung Hugendubel, Kröpelinerstraße 41, D-18055 Rostock

Christiane Pieper und David Basler in Dortmund

Montag, den 4. Mai 2015

Am kommenden Mittwoch, dem 6. Mai werden Christiane Pieper und David Basler in der Dortmunder Buchhandlung transfer erwartet. Pieper wird dann ihre Neuerscheinung “Landei” vorstellen, Basler das Programm der Edition Moderne

Die bekannte Kinderbuchillustratorin Christiane Pieper erzÀhlt mit viel Liebe und Humor eine Kindheit auf dem Land im Deutschland der 60er Jahre. Es ist die erste Graphic Novel der Autorin und sie erscheint im Schweizer Verlag Edition Moderne.
Wir freuen uns sehr, dass sich Verleger David Basler (Edition Moderne) transfer. fĂŒr die offizielle Buchvorstellung von Christiane Piepers Graphic Novel in Deutschland ausgesucht hat. Und so schlagen wir gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Christiane Pieper wird parallel zur Bildprojektion aus “Landei” vorlesen und David Basler das Programm der Edition Moderne vorstellen. So haben Sie neben der Lesung auch das VergnĂŒgen, in vielen tollen Graphic Novels stöbern zu können.

Die Veranstalung beginnt um 20 Uhr, der Eintritt betrĂ€gt EUR 8,– (erm. EUR 6,–).

transfer. bĂŒcher und medien, An der schlanken Mathilde 3, D-44263 Dortmund

Forschungskolloquium “Literatur und Illustration” in Hannover

Mittwoch, den 29. April 2015

Im Rahmen des Forschungskolloquium “Literatur und Illustration” an der Leibiniz-UniversitĂ€t Hannover wird es eine Reihe von GastvortrĂ€gen geben:

6. Mai – “Wilhelm Busch: Die Poesie des Kleckses”
Prof. Dr. Barbara Naumann (ZĂŒrich)

20. Mai – “In Bleistiftgebieten. Die spĂ€ten BilderzĂ€hlungen Heinrich Manns”
Dr. Constanze Baum (Hannover)

3. Juni – “Zwischen Konvention und Innovation: Zu einer Typologie der Illustrationen bei Alexander von Humboldt”
Prof. Dr. Oliver Lubrich (Bern)

24. Juni – “Zum Übersetzen und Adaptieren von Comics”
Prof. Dr. Nathalie MĂ€lzer (Hildesheim)

15. Juli – “Serielle ErzĂ€hlformate im 19. Jahrhundert – ein Fallbeispiel aus der amerikanischen PopulĂ€rkultur”
Dr. Christina Meyer (Hannover)

Die VortrÀge beginnen jeweils um 18 Uhr (s.t.) und finden im Conti-Hochhaus Raum 415 statt.

Conti-Hochhaus, Königsworther Platz 1, 30167 Hannover

“Joe Sacco. Comic Journalist” – Ausstellung in Basel

Dienstag, den 28. April 2015

Ab dem 7. November zeigt das Cartoonmuseum Basel unter dem Titel “Joe Sacco. Comic Journalist” eine Retrospektive des amerikanischn Comic-Autors.

Seit mehreren Jahren ĂŒberzeugt der in Amerika lebende Malteser Joe Sacco (*1960) mit Ă€usserst prĂ€zisen Comic-Reportagen aus Krisengebieten wie Bosnien oder PalĂ€stina. Er hat das Genre des gezeichneten Journalismus wiederbelebt und mit seiner ebenso differenzierten wie kritischen Darstellung von Konflikten perfektioniert.

Das Cartoonmuseum Basel widmet Joe Sacco, der aktuell mit einem sieben Meter langen Leporello zum ersten Tag der Schlacht an der Somme ein berĂŒhrendes Panorama zum Ersten Weltkrieg geschaffen hat, seine erste umfassende Retrospektive in der Schweiz.

Die Ausstellung wird bis zum 17. April 2016 zu sehen sein. Joe Saccos BĂŒcher erscheinen in der ZĂŒrcher Edition Modern

Cartoonmuseum Basel, St. Alban–Vorstadt 28, CH-4052 Basel
www.cartoonmuseum.ch

Comic-Seminar Erlangen mit Mawil und Barbara Yelin

Montag, den 27. April 2015

Auch in diesem Jahr findet wieder das Comic-Seminar Erlangen statt, bei dem unter fachkundiger Anleitung an Comics gearbeitet wird. Nachdem sie bereits im vergangenen Jahr das Seminar mitgeleitet haben, werden in diesem Jahr wieder Mawil (“Kinderland”) aus Berlin und die MĂŒnchner Autorin Barbara Yelin (“Riekes Notizen”, beide Reprodukt) vor Ort sein und theoretische wie praktische Anleitung geben. Das Seminar beginnt am 11. September und endet am 18. September, die TeilnahmegebĂŒhr betrĂ€gt 350 EUR bzw. 480 EUR.

Die Teilnahme ist auf maximal 20 Personen beschrĂ€nkt, die bereits ĂŒber eine gute Zeichentechnik und eine gewisse Routine verfĂŒgen. Es handelt sich hier vorwiegend um die Umsetzung bereits vorhandenen Könnens im Comic-Bereich. Etwa einen Monat vor Beginn des Seminars erhalten die Teilnehmer ein gemeinsames Arbeitsthema. Jeder soll dementsprechend eine kurze Comic-Geschichte grob entwerfen, an der wĂ€hrend des Seminars gearbeitet wird. Der Unterricht findet in Form eines Workshops statt. Die im Rahmen des Seminars realisierten Arbeiten werden wĂ€hrend des 17. Internationalen Comic-Salons Erlangen, der anschließend stattfindet (26. – 29. Mai 2016), ausgestellt,

Anmeldungen werden bis zum 30. Juni angenommen. Weitere Informationen zum Comic-Seminar finden sich hier.

Flix: Lesung in Darmstadt

Donnerstag, den 23. April 2015

Die DramstĂ€dter VHS startet eine Veranstaltungsreihe: die “DarmstĂ€dter Comic-BĂŒhne”. Zur Eröffnung liest Flix dort am Donnerstag, dem 30. April aus seiner autobiografischen “held-Trilogie” (Carlsen). Im Anschluss wird es eine Signierstunde geben.

Sein Alter Ego Felix entdeckt die Welt zunĂ€chst mit dem heldenhaften Mut aller Kinder. Als es einige Jahre spĂ€ter um MĂ€dchen geht, steht sein Mut allerdings in umgekehrt proportionalem VerhĂ€ltnis zum Willen wie ein Held zu wirken.Schließlich meistert er auch diese HĂŒrde, und muss feststellen, dass die ganz große Herausforderung der Alltag mit seinen kleinen und großen Problemen ist.

Die Lesung beginnt um 19:00 Uhr, der Eintritt betrĂ€gt: EUR 10,– (erm. EUR 8,–).

Justus-Liebig-Haus, Große Bachgasse 2, D–64283 Darmstadt
T: (06151) 132786, Fax: (06151) 133260
vhsonline.darmstadt.de, E-Mail: vhs@darmstadt.de

Verleihung des Comicbuchpreises der Berthold Leibinger Stiftung

Montag, den 20. April 2015

FĂŒr ihren Band “Madgermanes” erhĂ€lt Birgit Weyhe am Montag, den 4. Mai 2015, den Comicbuchpreis der Berthold Leibinger Stiftung. Die Hamburger Autorin und Zeichnerin ist damit die erste PreistrĂ€gerin des neuen Comicbuchpreises, der mit EUR 15.000 dotiert ist. Von nun an werden damit jedes Jahr im Literaturhaus Stuttgart herausragende und noch unveröffentlichte Comics prĂ€miert. Eine Ausstellung im Literaturhaus zeigt die Arbeit Birgit Weyhes an “Madgermanes” und zahlreiche weitere Exponate. Die Schau ist als Wanderausstellung konzipiert und wird im Anschluss unter anderem im Literarischen Colloquium in Berlin gezeigt.

Nach einer BegrĂŒĂŸung durch Dr. Stefanie Stegemann vom Literaturhaus Stuttgart wird Prof. Dr. Leibinger den Comicbuchpreis vorstellen. Nach dem Kurzvortrag “Comics Boom! Boom?” von Thomas von Steinaecker folgt die Preisverleihung durch Andreas Platthaus. Im Anschluss wird der Schauspieler Michael Klammer (“Die RĂ€uber”, Schauspiel Stuttgart) AuszĂŒge aus dem Comic lesen. Um 19:30 Uhr wird dann die “Madgermanes”-Ausstellung offiziell eröffnet.

Um Anmeldung auf der Veranstalterseite wird gebeten!

Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstraße 4, 70174 Stuttgart
www.literaturhaus-stuttgart.de ‱ www.leibinger-stiftung.de

Comics als Metageschichte – Workshop-Reihe an UniversitĂ€t Köln

Samstag, den 18. April 2015

Unter dem Titel “Comics als Metageschichte. MedialitĂ€t, Ästhetik, Zirkulation” findet in diesem Sommersemester eine interdisziplinĂ€re Workshop-Reihe an der UniversitĂ€t Köln statt. An drei Terminen wird es VortrĂ€ge geben, an einem vierten eine Comic-Lesung mit Barbara Yelin (“Irmina”, Reprodukt) und Christina Plaka (“Kimi he – Worte an Dich”, Carlsen). Die Reihe wird organisiert vom Kölner Netzwerk Comicforschung.

Freitag, 24. April 2015, 12:00 bis 15:30 Uhr | HörsaalgebÀude, Hörsaal D
“Ästhetik”

Barbara Eder: Unterbrechung, Leerstelle, Möglichkeitsraum – kontrafaktisches ErzĂ€hlen im Comic
Christian G. Weisgerber: Die Theorie der IntertextualitÀt und ihre Anwendung in shonen-Manga

Freitag, 22. Mai 2015, 12:00 bis 15:30 Uhr | HauptgebÀude, Aula 3
“MedialitĂ€t”
Stephan Packard: Bilder wie Schrift und Sichtbares nicht wie Bilder: Begegnungen von Sagen und Zeigen im Comic
Janina Wildfeuer: Mehr als nur Worte und Bilder! Comics und ihre multimodale Analyse

Freitag, 26. Juni 2015, 12:00 bis 15:30 Uhr | HörsaalgebÀude, Hörsaal D
“Zirkulation und Agentur”
Christina Meyer: Der ‚zerstreute Blick’: Leseangebote in frĂŒhen Comic
Jeff Thoss: Batman in Versen – Batman subversiv? Der Superheldencomic in der zeitgenössischen britischen Lyrik

Mittwoch, 15. Juli 2015, 18:00 Uhr | Vortragsraum des Japanischen Kulturinstituts, Köln
Comic-Lesung mit Christina Plaka und Barbara Yelin

UniversitĂ€t Köln, HauptgebĂ€ude, Albertus-Magnus Platz 1, D–50931 Köln
UniversitÀt Köln, HörsaalgebÀude
, UniversitĂ€tsstraße 35, D–50931 Köln
Japanisches Kulturinstitut, UniversitĂ€tsstraße 98, D–50674 Köln

“Comic Kolloquium” in Hamburg

Freitag, den 17. April 2015

Am Donnerstag, den 30. April 2015 findet in Hamburg die nĂ€chste Ausgabe des Comic Kolloquiums statt. Das Comic-Kolloquium ist eine interdisziplinĂ€r angelegte Veranstaltungsreihe der UniversitĂ€t Hamburg, die Comicforschung über Instituts- und UniversitĂ€tsgrenzen hinweg zusammenführen möchte. Dazu eingeladen sind unabhĂ€ngig von Fachbereich und Hochschule alle (angehenden) Akademiker.

Im Mittelpunkt soll diesmal das Thema „Zeitgenössische ReprĂ€sentationen der Shoah in Graphic Novels“ stehen. Thomas Merten wird dazu Ergebnisse seiner Master-Arbeit vorstellen, Björn Behm wird über genretheoretische Fragestellungen in Comic und Film referieren, die er in seiner Bachelorarbeit „Film Noir and Marvel Noir: A Transmedia Comparison“ erarbeitet hat.

Die Veranstaltung findet im Phil-Turm Raum 206 der Uni Hamburg statt und beginnt um 18:30 Uhr.

Institut fĂŒr Allgemeine und Angewandte Sprachwissenschaft Abteilung Sprachlehrforschung (Phil-Turm, 2. Stock), Von-Melle-Park 6, D-20146 Hamburg
comickolloquium.wordpress.com

Elke R. Steiner: LGBT Comic-Workshop in Moskau

Mittwoch, den 15. April 2015

Am Samstag, den 25. April wird Elke R. Steiner (“Die anderen Mendelssohns: Karl Mendelssohn-Bartholdy”, Reprodukt) wieder einen Comic-Workshop beim Internationalen LGBT-Filmfestival Side-By-Side in Russland leiten. Das Festival findet diesmal nicht in St. Petersburg sondern in Moskau statt. Neben grundsĂ€tzlichen Übungen wird hier das Thema “IdentitĂ€t” im Mittelpunkt stehen. Das Festival in Moskau findet zum vierten Mal statt der Workshop wird im Buchladen “Dodo” durchgefĂŒhrt.

Die Veranstaltung wird vom Goethe-Institut unterstĂŒtzt.

Dodo, ул.Â ĐĄĐŸĐ»ŃĐœĐșĐ°, 1/2, стр. 1, Moskau, Russland
www.dodospace.ru

4. Hamburger Graphic Novel Tage

Dienstag, den 14. April 2015

Vom 18. bis zum 22. Mai 2015 finden im Literaturhaus Hamburg die 4. Hamburger Graphic Novel Tage statt. Zu Gast sind auch in diesem Jahr eine Reihe nationaler und internationaler GĂ€ste: Flix (“Faust”, Carlsen), Hendrik Dorgathen (“Space Dog”, Edition Moderne), Manuele Fior (“Die Übertragung”, avant-verlag), Matthias Gnehm (“Die kopierte Stadt”, Edition Hochparterre), Richard McGuire (“Hier”, Dumont), Lewis Trondheim (“Approximate Continuum Comics”, Reprodukt), Judith Vanistendael (“Als David seine Stimme verlor”, Reprodukt) und Birgit Weyhe (“Reigen”, avant-verlag).

An den vier aufeinander folgenden Tagen werden im Literaturhaus Podiumsveranstlatungen mit jeweils zwei KĂŒnstlerInnen stattfinden, dazu kommt ein Workshop mit Hendrik Dorgathen. Die Abendveranstaltungen werden von den Comic-Journalisten Andreas Platthaus und Christian Gasser moderiert.

Montag, 18. 5. 2015, 19.30 Uhr
“Analytiker”: Manuele Fior (IT) & Matthias Gnehm (CH)

Dienstag, 19. 5. 2015, 19.30 Uhr
“Alternative”: Judith Vanistendael (BEL) & Birgit Weyhe (D)

Mittwoch, 20. 5. 2015, 19.30 Uhr
“Alleskönner”, Lewis Trondheim (F) & Flix (D)

Donnerstag, 21. 5. 2015, 19,30 Uhr
“Avantgardisten”: Richard McGuire (USA) & Hendrik Dorgathen (D)

Freitag, 22. 5. 2015, 11.00 – 17.00 Uhr, Literaturhaus, Gartenzimmer
“Wie man einen Comic macht”: Workshop mit Hendrik Dorgathen (max. 12 Personen, ab 16 Jahre)
Teilnahmegebühr: EUR 20,–. Bitte Bleistifte, schwarze Filzstifte oder Tusche und Feder bzw. Pinsel mitbringen.

Der Kartenvorverkauf beginnt am 15. April, Einzeltickets fĂŒr die Abendveranstaltungen kosten EUR 12,– (erm. EUR 6,–), das Kombiticket fĂŒr alle Abendveranstaltungen EUR 35,– (erm. EUR 20,–).

Literaturhaus e. V., Schwanenwik 38, D-22087 Hamburg
Tel (040) 22 70 20 11, Fax (040) 2 20 66 12
E-Mail: info@literaturhaus-hamburg.de, www.literaturhaus-hamburg.de
www.julit-hamburg.de

Anke Kuhl in Frankfurt a.M. und Köln

Montag, den 13. April 2015

Unter dem Motto “Höchste Zeit, Anke Kuhl!” ist Anke Kuhl am 19. April 2015 zu Gast im Literaturhaus Frankfurt. Im Rahmen des “Kinderbuch-Sonntags” stellt sie dort ab 15:00 Uhr ihren Comic “Lehmriese lebt!” (Reprodukt) vor – und weitere ihrer “immer wieder ĂŒberraschenden, warmherzig-hintersinnigen und witzigen Bilder und Geschichten”.

Sonntag, 19. April 2015 | 15.00 Uhr
Literaturhaus Frankfurt, Schöne Aussicht 2, D-60311 Frankfurt
www.literaturhaus-frankfurt.de

Am 7. Mai 2015 wird Anke Kuhl im Literaturhaus Köln aus “Lehmriese lebt!” lesen. Die Mitmach-Lesung findet von 11.00 bis 12.00 Uhr statt.

Donnerstag, 7. Mai 2015 | 11.00 – 12.00 Uhr
Literaturhaus Köln, Großer Griechenmarkt 39, D-50676 Köln
www.junges-literaturhaus.de

Foto: Hans-JĂŒrgen Schmitz