Graphic Novels
News Termine Presse Erste Schritte Buchhandel / Vertrieb Bibliotheken Über uns Impressum

Termine

Ben Katchor: Lesung in Berlin

Montag, den 19. Januar 2015

Am Mittwoch, den 21. Januar um 19 Uhr liest Ben Katchor im taz-Cafe aus seiner Graphic Novel “Der Jude von New York” (in englischer Sprache).

Der fehlgeschlagene Plan eines New Yorker Politikers und Amateurdramatikers, im Jahre 1825 alle verlorenen StĂ€mme Israels auf einer Insel in der NĂ€he von Buffalo zu einem Staat zu vereinen, ist der Ausgangspunkt fĂŒr Ben Katchors brillant imaginiertes Graphic-Novel-Epos “Der Jude von New York”.

Der aus Brooklyn stammende ComickĂŒnstler wird Im Rahmen der Ausstellung “Comics zur Lage der Welt” in der Galerie Neurotitan (noch bis 31. Januar) aus dem StĂŒck vorlesen.

taz-CafĂ©, Rudi-Dutschke-Str. 23, D–10969 Berlin
www.neurotitan.de
www.monde-diplomatique.de

Scott McCloud: Deutschlandbesuch im MĂ€rz

Freitag, den 16. Januar 2015

Im MĂ€rz erscheint mit “Der Bildhauer” bei Carlsen die neue Graphic Novel von Scott McCloud.

David Smith ist Bildhauer. Talentiert, aber nicht berĂŒhmt. Deshalb nimmt er auch allzu gerne das faustische Angebot an, jede Skulptur die er sich vorstellen kann, mit seinen HĂ€nden zu schaffen, ganz gleich aus welchen Materialien. Auch wenn der Preis fĂŒr diese Kunst sein Leben ist. Doch David hat zwei Dinge nicht bedacht: Die Schwierigkeit ein Kunstwerk zu schaffen und … die Liebe.

Passend zur Veröffentlichung und zur Leipziger Buchmesse wird Scott MccCloud im MĂ€rz fĂŒr eine Reihe von Terminen nach Deutschland kommen.
Am 11. und 12. MĂ€rz wird er das Buch im Haus der Berliner Festspiele vorstellen, am 12. und 13. MĂ€rz wird er zudem auf der Leipziger Buchmesse erwartet, bzw. das Buch im Millionaires Club prĂ€sentieren. Die Moderation in Berlin und Leipzig ĂŒbernimmt Jens Balzer (Berliner Zeitung), alle Veranstaltungen finden in englischer Sprache statt.

Mittwoch, 11.03.2015, 20 Uhr und Donnerstag, 12.03.2015, 9 Uhr
Haus der Berliner Festspiele – SeitenbĂŒhne, Schaperstraße 24, D–10719 Berlin
In englischer Sprache, Eintritt: EUR 12,– / 8,– / 4,–
Kartenbestellung ab Montag auf u.a. www.berlinerfestspiele.de
Tel. (030 )25489100, Mo-Fr 10-18 Uhr

Donnerstag, 12.03.2015, 20 Uhr
The Millionaires Club, GFZK Gallery for Contemporary Art Leipzig, Karl-Tauchnitz-Straße 9-11. D–04107 Leipzig
themillionairesclub.tumblr.com

Barbara Yelin: Lesungen in Stuttgart und Hagen

Donnerstag, den 15. Januar 2015

Am 10. und 11. Februar wird Barbara Yelin in Stuttgart respektive Hagen aus ihrem Buch “Irmina” (Reprodukt) lesen und von Arbeit und Rechereche berichten. In Stuttgart wird sie dabei vom Historiker Alexander Korb unterstĂŒtzt, der das Nachwort zum Comic geschrieben hat.

Die ehrgeizige Irmina reist Mitte der 1930er Jahre nach London, um eine Ausbildung zur FremdsprachensekretĂ€rin zu beginnen. Dort lernt sie Howard aus der Karibik kennen, dem sie sich im Streben nach einem selbstbestimmten Leben verbunden fĂŒhlt. Durch den klugen und zielstrebigen Oxfordstudenten beginnt Irmina ihren Blick auf die Welt zu öffnen. Doch findet ihre Beziehung ein jĂ€hes Ende, als Irmina, bedrĂ€ngt durch die politische Situation, nach Berlin zurĂŒckkehrt. Im nationalsozialistischen Deutschland steht sie vor der Möglichkeit, den erstrebten Wohlstand endlich zu erlangen, wenn sie dafĂŒr die verbrecherische Ideologie des Regimes nicht infrage stellt. Und die politischen Ereignisse eskalieren weiter und weiter


Stadtbibliothek am MailÀnder Platz, Café LesBar, MailÀnder Platz 1, D-70173 Stuttgart
www1.stuttgart.de/stadtbibliothek/
10. Februar 2015, 20 Uhr, Eintritt: EUR 5,– (ermĂ€ĂŸigt EUR 3,–)

Comic Centrum Hagen, Spinngasse 5, D–58095 Hagen
www.comic-centrum.de
11. Februar, 2015, 19 Uhr.

Diskussionsrunde zum Thema Meinungsfreiheit im Institut Francais Berlin

Dienstag, den 13. Januar 2015

“The Voices” – Neuer Film von Marjane Satrapi

Freitag, den 9. Januar 2015

Am 23. April 2015 startet der neue Film von Marjane Satrapi (“Persepolis”, Edition Moderne) in den deutschen Kinos. “The Voices” ist eine Horrorkomödie, in den Hauptrollen sind Ryan Reynolds (“Green Lantern”), Gemma Arterton (“Tamara Drewe”, “Gemma Bovery”) und Anna Kendrick (“Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt”) zu sehen. Reynolds spielt darin einen Fabrikarbeiter, dessen Haustiere ihn zu Morden anstiften.

Satrapi schrieb fĂŒr den Film das Drehbuch und fĂŒhrte Regie. Der Film feierte 2014 auf dem Sundance Film Festival Premiere.

Fumetto: Ausstellungen 2015

Freitag, den 2. Januar 2015

Das Luzerner Comicfestival Fumetto, das in diesem Jahr vom 7. bis zum 15. MĂ€rz stattfinden wird, hat das Ausstellungsprogramm bekannt gegeben:

‱ Jacques Tardi (FR): Retrospektive
‱ Pushwagner (NO): “Soft City”
‱ Dominique Goblet (BE) & Kai Pfeiffer (DE): “Plus si entente”
‱ Herr Seele (Artist in Residence, BE)
‱ Barbara Meuli (CH)
‱ “Pas de deux”: Schweizer und russische Comic-Autorinnen im Dialog
‱ “Die Not hat ein Ende”: Ausstellung schweizer Rockposter
‱ Fumetto-Wettbewerb

Weitere Informationen zu den Ausstellungen gibt es auf der Festivalwebsite. Die das Programm ergÀnzenden Satellitenausstellungen, Performances, Podien, Partys etc. werden im Laufe der nÀchsten Wochen bekannt gegeben.

“Treibsand” – Buchvorstellung in Hamburg

Montag, den 15. Dezember 2014

Max Mönch, Alexander Lahl und die Illustratorin Kitty Kahane stellen am Dienstag, dem 16. Dezember ab 20 Uhr im Hamburger Nochtspeicher ihr neues Buch “Treibsand” (Metrolit) vor. Moderation: Friederike Moldenhauer und Tina Uebel.

New York, SpĂ€tsommer 1989. Tom Sandman war monatelang als Korrespondent in China unterwegs, wo er Zeuge eines Massakers wurde. Zweifelnd an seinem Beruf kehrt er zurĂŒck nach New York. Dort scheint sich alles gegen ihn zu wenden. Nicht nur, dass ihn seine Freundin verlĂ€sst und das geliebte Aquarium vom eigenen Vater in einen Kriegsschauplatz verwandelt wird, sein Chef, der notorische Antikommunist Raymond Burnes, schickt ihn gleich ins nĂ€chste Krisengebiet. Tom soll nach Berlin, um ĂŒber die Unruhen in der DDR zu berichten. Begleitet von ĂŒblen Zahnschmerzen und wĂŒsten TrĂ€umen reist er in ein untergehendes Land.

Nochtspeicher, Bernhard-Nocht-Straße 69, D-20359 Hamburg
www.nochtspeicher.de

“Illustre Gestalten 7 – Finnland. Eiskalt aufgetaut”

Freitag, den 12. Dezember 2014

Unter dem Titel “Illustre Gestalten 7 – Finnland. Eiskalt aufgetaut” treten DarmstĂ€dter Illustratoren in Dialog mit finnischen Kollegen. Am Samstag, dem 7. Februar 2015, und Sonntag, dem 8. Februar 2015 werden dafĂŒr in der DarmstĂ€dter Centralstation eine Reihe von Aktionen stattfinden.

Zum siebten Mal prĂ€sentieren Illustratoren aus Darmstadt und Umgebung ihre aktuellen Arbeiten in der Centralstation. Seit 2014 im internationalen Illustratoren-Dialog, kooperieren die DarmstĂ€dter Illustratoren diesmal mit finnischen Kollegen unter dem Motto „Eiskalt aufgetaut“ zusammen. Die Ausstellung zeigt sowohl Arbeiten finnischer KĂŒnstler als auch die kreative Reaktion der DarmstĂ€dter Kollegen auf ihr Land. 16 DarmstĂ€dter Illustratoren und 23 finnische Kollegen nehmen teil. Zwei finnische Illustratoren werden vor Ort sein und einen Workshop halten. Nebst umfangreichem Rahmenprogramm und großer Tombola wird es wieder Originale und Originelles zu kaufen geben.

Von finnischer Seite sind unter anderem Ville TietĂ€vĂ€inen (“Unsichtbare HĂ€nde”), Petteri Tikkanen (“Blitzkrieg der Liebe”, beide avant-verlag), Tommi Musturi (“Unterwegs mit Samuel”, Reprodukt), Marko Turunen (“Der Tod klebt an den Fersen”, Mami) , Amanda VĂ€hĂ€mĂ€ki (“Orang”), Reetta Niemensivu (“Comic Atlas Finnland”, beide Reprodukt), Mari Ahokoivu, Terhi Ekebom und SĂžren Mosdahl (“Hank Williams – Lost Highway”, Edition Moderne) beteiligt.

Der Eintritt ist frei.

Centralstation, Im Caree, D-64283 Darmstadt
www.illustratorendarmstadt.com

Tim Dinter – Signierstunde in Berlin

Mittwoch, den 10. Dezember 2014

Am Samstag, dem 13. Dezember signiert Tim Dinter im Berliner Comicshop Modern Graphics “Herr Lehmann” (Vorlage: Sven Regener, Eichborn) und andere BĂŒcher. Beginn ist um 14 Uhr.

“Herr Lehmann” ist viel mehr als ein Roman – “Herr Lehmann” verkörpert das LebensgefĂŒhl eines aus der Zeit gefallenen Berlins unmittelbar vor dem Mauerfall. Es ist eine ruppig-charmante und ĂŒberschaubare Welt: Kreuzberg und die trinkfeste Lebensklugheit der Freunde um Frank Lehmann begeisterten ĂŒber eine Million Leser. “Herr Lehmann” wurde zum Kult, Leander Haußmann verfilmte den Roman mit Christian Ulmen in der Hauptrolle. Jetzt endlich hat der Zeichner Tim Dinter daraus eine ganz besondere Graphic Novel gemacht – lĂ€ssig, lakonisch, ein echter Lehmann eben.

Modern Graphics, Oranienstr. 22, D-10999 Berlin
www.modern-graphics.de

“Neue Wege” – Festival des Grafischen ErzĂ€hlens in Kassel

Donnerstag, den 4. Dezember 2014

Unter dem Titel “Neue Wege” findet vom Mittwoch, dem 14. Januar 2015 bis Sonntag, dem 18. Januar 2015 zum zweiten Mal das Festival des Grafischen ErzĂ€hlens in Kassel statt. Organisiert wird es vom LiteraturbĂŒro Nordhessen mit dem Institut fĂŒr Germanistik der UniversitĂ€t Kassel und der Kunsthochschule Kassel als Kooperationspartnern.

Die Grafische Literatur hat in den vergangenen Jahren neue, inspirierende Wege eingeschlagen und dabei Themen und Formen des Mediums stark erweitert. Dazu zĂ€hlen nicht nur biografische und autobiografische ErzĂ€hlungen, sondern auch Comic-Reportagen. Beide Genres werden mit VortrĂ€gen und Autorenlesungen zur Diskussion gestellt. Kein Film ohne vorab gezeichnetes Comic: Das gezeichnete Storyboard ist eine visuelle Umsetzung des Drehbuchs – auch dieser Aspekt wird mit Film- und Bildbeispielen thematisiert. NatĂŒrlich kommt auch der Humor-Comic zu seinem Recht. In diesem Zusammenhang wird der Auftritt des deutschen Comic-Urgesteins Gerhard Seyfried ein weiterer Festival-Höhepunkt sein. Zum Abschluss verwandelt sich der Kunsttempel in das Papier CafĂ©, wo Comics, Fanzines und Kunstkataloge von Studierenden der Kunsthochschule Kassel in Klein- und Kleinstauflagen zum Verkauf angeboten werden.

Weitere GĂ€ste: Lukas Kummer, Paula Bulling, Andreas Platthaus, Birgit Weyhe, Simon Schwartz & Katharina Greve.

Literaturbüro im Kunsttempel, Friedrich-Ebert-Straße 177, D-34119 Kassel

“Andere BĂŒcher braucht das Land 2014″

Mittwoch, den 3. Dezember 2014

Zum achten Mal lĂ€dt das MĂŒnchner Literaturhaus 30 deutschsprachige, unabhĂ€ngige Verlage ein, sich und ihre Programme unter dem Titel “Andere BĂŒcher braucht das Land” zu prĂ€sentieren. Zu entdecken sind prĂ€chtige BĂŒcher mit dem gewissen Etwas, mutige Programme mit Inhalten jenseits des Mainstreams. Neuentdeckungen & Wiederentdeckungen, stille BĂŒcher & schrille BĂŒcher, Comics & Graphic Novels, Lyrik & Prosa, KinderbĂŒcher, Kalender u.v.m. Alle VerlegerInnen sind selbst vor Ort und stehen fĂŒr GesprĂ€che zur VerfĂŒgung!

Mit dabei: avant-verlag (Berlin), edition moderne (ZĂŒrich), Jaja Verlag (Berlin), Reprodukt Verlag (Berlin), Strapazin Magazin (MĂŒnchen), Verbrecher Verlag (Berlin), Voland & Quist (Dresden) u. a.

Öffnungszeiten: Samstag, 6. Dezember 11-19 Uhr, Sonntag 7. Dezember 11-18 Uhr

Literaturhaus MĂŒnchen, Salvatorplatz 1, 80333 MĂŒnchen
www.literaturhaus-muenchen.de

Neu bei Parallelallee

Dienstag, den 2. Dezember 2014

“Die Hoodies” von PoinT

In einem kleinen brandenburgischen Dorf tauchen ein paar fremde Jugendliche auf. Erst sind es nur wenige, aber dann werden es immer mehr. Keiner weiß, woher sie kommen und was sie wollen. Einzig auffĂ€llig sind ihre Kapuzen, weshalb die Kinder im Dorf sie auch die HOODIES nennen.

Mittlerweile sind es beĂ€ngstigend viele geworden. Selbst auf den HĂ€usern und Stromleitungen haben sie Platz genommen… Doch aus welchem Grund?

Eine Geschichte ĂŒber das Fremde und UnverstĂ€ndliche und die Frage: Nehmen wir es als Bedrohung wahr oder gelingt es uns, offen zu bleiben?

Die Hoodies, ISBN 978-3-9816235-1-2, 88 Seiten, Hardcover, schwarzweiß, EUR (D) 19,95, erschienen im Verlag Parallelallee

BuchprÀsentation und Lesung mit PoinT am Donnerstag, dem 11. Dezember 2014 um 20 Uhr in der Galerie Neurotitan in Berlin.

Galerie Neurotitan, Rosenthaler Straße 39, D-10178 Berlin
www.neurotitan.de

Barbara Yelin in Augsburg und Hamburg

Dienstag, den 25. November 2014

Am heutigen Dienstag wird Barbara Yelin ab 20 Uhr bei BĂŒcher Pustet in Augsburg ihren Comic “Irmina” (Reprodukt) vorstellen. UnterstĂŒtzt wird sie dabei von Jutta Harms, die ĂŒber Graphic Novels informieren wird.
Morgen wird Barbara Yelin dann in Hamburg erwartet. Hier stellt sie “Irmina” ebenfalls ab 20 Uhr bei Strips & Stories vor

Die ehrgeizige Irmina reist Mitte der 1930er Jahre nach London, um eine Ausbildung zur FremdsprachensekretĂ€rin zu beginnen. Dort lernt sie Howard aus der Karibik kennen, dem sie sich im Streben nach einem selbstbestimmten Leben verbunden fĂŒhlt. Durch den klugen und zielstrebigen Oxfordstudenten beginnt Irmina ihren Blick auf die Welt zu öffnen. Doch findet ihre Beziehung ein jĂ€hes Ende, als Irmina, bedrĂ€ngt durch die politische Situation, nach Berlin zurĂŒckkehrt. Im nationalsozialistischen Deutschland steht sie vor der Möglichkeit, den erstrebten Wohlstand endlich zu erlangen, wenn sie dafĂŒr die verbrecherische Ideologie des Regimes nicht infrage stellt. Und die politischen Ereignisse eskalieren weiter und weiter


BĂŒcher Pustet, Karolinenstraße 12, D-86150 Augsburg
www.pustet.de
Eintritt: 8 EUR

Strips & Stories, Seilerstraße 40, D-20359 Hamburg
www.strips-stories.de

“Tito on Ice” – FilmvorfĂŒhrung in Berlin

Mittwoch, den 19. November 2014

Im Rahmen der Gruppenausstellung “Ende Neu” wird am 17. Dezember in Berlin der Film “Tito on Ice” von Max Andersson (“Container”, Reprodukt) gezeigt.

“Tito on Ice” erzĂ€hlt in einer Mischung aus Dokumentation und Animation von einem Roadtrip von Max Andersson, Helena Ahonen und Lars Sjunnesson durch die LĂ€nder des ehemaligen Jugoslawien. Mit an Bord: ein KĂŒhlschrank mit der Mumie Titos! Ihre Stationen beinhalten einen Besuch bei einem Sammler von missglĂŒckten Mickey-Maus-Sammler-Figuren, die Besichtigung von zu Kunstwerken verzierten leeren PatronenhĂŒlsen und Begegnungen mit Grenz-AutoritĂ€ten, die sich ĂŒber den Anblick Titos freuen


Einen Trailer zu “Tito on Ice” gibt es hier.

Berliner Comicmesse im Ellington Hotel, Berlin-Charlottenburg

Freitag, den 14. November 2014

Am Sonntag, dem 16. November 2014 findet die Berliner Comicmesse in den RĂ€umen des Ellington Hotel statt, das in Charlottenburg unweit vom KaDeWe in der NĂŒrnberger Straße zu finden ist.

Neben einer Vielzahl von HĂ€ndlern sind auch die Verlage Reprodukt, Salleck, Piredda, Comic+, Weißblech, Zitty und Cross Cult vor Ort. Eine Reihe von KĂŒnstlern werden ebenfalls erwartet, u.a. Mawil (“Kinderland”, Reprodukt) und Flix, der am Stand von Modern Graphics auch seinen Weihnachtskalender signieren wird.

Berliner Comicbörse im Ellington Hotel, NĂŒrnberger Straße 50-55, D-10789 Berlin
www.comic-börse-berlin.de
Öffnungszeiten: So 10-16 Uhr
Eintritt: 3,50 EUR, ermĂ€ĂŸigt: 1,50 EUR

Barbara Yelin auf der Buch Wien 2014

Freitag, den 7. November 2014

irmina_068Die Buch Wien findet in diesem Jahr vom 13. bis zum 16. November statt und auch Reprodukt wird in der Hauptstadt Österreichs vertreten sein. Mit dabei ist auch Barbara Yelin, die ihren neuen Comic “Irmina” am Donnerstag, dem 13. November um 20 Uhr im phil vorstellen wird.

Am Freitag, dem 14. November ist Barbara Yelin um 11:45 Uhr im Rahmen der Buchmesse auf der FM4-BĂŒhne zu finden, um dort ĂŒber “Irmina” zu sprechen. Die Moderation ĂŒbernimmt Zita Bereuter.

Die ehrgeizige Irmina reist Mitte der 1930er Jahre nach London, um eine Ausbildung zur FremdsprachensekretĂ€rin zu beginnen. Dort lernt sie einen Studenten aus Barbados kennen, durch den sich ihr Blick auf die Welt zu Ă€ndern beginnt. Ihre RĂŒckkehr nach Berlin beendet aber sowohl ihre gemeinsame Beziehung als auch ihre Suche nach UnabhĂ€ngigkeit – ein packendes Drama um die Entscheidung zwischen persönlicher Freiheit und dem Drang nach gesellschaftlichem Aufstieg.

phil, Gumpendorferstr. 10-12, A-1060 Wien
phil.info

Messe Wien Halle D, FM4-BĂŒhne, Messeplatz 1, A-1020 Wien
www.buchwien.at

“Kinderland” – Lesung und KĂŒnstlergesprĂ€ch mit Mawil in der Galerie Fine Arts, Frankfurt

Donnerstag, den 6. November 2014

mawil norwegerpulliOstberlin im Sommer 1989: Der SiebtklĂ€ssler Mirco Watzke erlebt die letzten Monate der DDR und hat dabei ganz andere Sorgen, als die Erwachsenen. Zwischen Schulhofrangeleien, Tischtennisduellen und Ärger mit den FDJlern erlebt er eine fast ganz normale Kindheit und die AnfĂ€nge der PubertĂ€t.

Mit “Kinderland” hat Mawil einen autobiografischen Comic verfasst, der aus kindlicher Perspektive von den letzten Wochen der DDR erzĂ€hlt. Wenige Tage, bevor sich der Mauerfall zum 25. Mal jĂ€hrt, wird Mawil am heutigen Donnerstag, dem 6. November, in der Galerie Fine Arts in Frankfurt am Main aus seinem Comic lesen und ĂŒber seine Arbeit als Comiczeichner sprechen. Der Abend wird moderiert von Jakob Hoffmann.

Galerie Bernhard Knaus Fine Art, Niddastraße 84, D-60329 Frankfurt
Um Anmeldung wird gebeten: Tel. (069) 212 36 439
Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt 5 EUR, ermĂ€ĂŸigt 3 EUR
www.bernhardknaus-art.de

“Kinderland” – reading panels im Neurotitan, Berlin

Montag, den 3. November 2014

reading-panels-sabotage-dresden-banq.de-spezialAm Freitag dem 7. November ist Mawil auf KiKa bei der Kindernachrichtensendung “logo!” zu Gast und erklĂ€rt die DDR und den Mauerfall.

Zuvor ist der Berliner Zeichner diese Woche in Köln, Frankfurt am Main und Neuruppin unterwegs, bevor er am Sonntag, dem 9. November – gemeinsam mit reading panels aus Dresden – die Woche mit einer “Kinderland”-Lesung in der “Kinderland – Kindheit und Jugend in der DDR”-Ausstellung im Berliner Neurotitan abrundet!

Die Lesung und die anschließende Signierstunde am 9. November finden um 18 Uhr statt. reading panels, das sind Katja Klengel, Tim Gaedke, Matthias Lehmann und Mawil, die den Helden aus “Kinderland” ihre Stimmen leihen werden. Begleitet werden sie von Thomas Bröse, der Szenen aus dem Comic auf die Leinwand projiziert und mit GerĂ€uschen unterlegt.

Galerie Neurotitan, Rosenthaler Straße 39, D-10178 Berlin
www.neurotitan.de
Öffnungszeiten: Mo-Sa: 12-20 Uhr
Eintritt: 5 EUR

“Snirks CafĂ©” – BuchprĂ€sentation in Berlin

Freitag, den 31. Oktober 2014

Im GesprĂ€ch mit Andreas Platthaus (FAZ, Herausgeber “Snirks CafĂ©”) stellt Volker Reiche am Mittwoch, dem 19. November 2014, im Berliner Kulturwirtshaus Max & Moritz sein neues Buch “Snirks CafĂ©” (Suhrkamp) vor.

Vom 11. Februar bis 11. Juli 2014 konnten die Leser des Feuilletons der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” die Comic-Abenteuer des ehemaligen Surflehrers, Philosophiestudenten und gescheiterten WollstĂŒbchenbetreibers Kilian Fischer in 77 Folgen miterleben. Eine tolle Firma will er grĂŒnden, die vom Power-Coaching bis zur Zukunftsforschung alles bieten soll. Einen Namen hat er schon dafĂŒr: Snirks CafĂ©. Leider nicht viel mehr, vor allem fehlt ‘s an Geld. Opa soll zahlen! Doch der will erst einmal wissen, wie viele Enkel er hat, denn Papa Fischer ist in der Karibik verschollen und hat vielleicht ‘ne neue Braut und Kinderchen. Und so reist FirmengrĂŒnder Snirk zur karibischen Insel Curaçao mit einem klaren Suchauftrag, nicht ahnend, dass letztlich nur Voodoohuhn Martina helfen kann, und ihm die Fußball-WM 2014 zu tĂŒchtigen Einnahmen verhelfen wird.

Die in Kooperation des Suhrkamp Verlags mit dem Comicshop Modern Graphics ausgerichtete Veranstaltung beginnt um 20 Uhr, der Eintritt betrÀgt 3 EUR.

Kulturwirtshaus Max und Moritz, Oranienstraße 162, D-10969 Berlin
www.maxundmoritzberlin.de

Stefano Ricci – Ausstellung in Mannheim

Mittwoch, den 29. Oktober 2014

Die anhaltende Jagd auf den “ProblembĂ€ren” Bruno 2006 ist ins kollektive GedĂ€chtnis eingegangen. Ausgehend von diesem Medienereignis erzĂ€hlt der herausragende Zeichner Stefano Ricci in seiner jüngsten grafischen ErzĂ€hlung “Die Geschichte des BĂ€ren” (avant-verlag) eine Fabel über unsere Gesellschaft und vereint Autobiografisches, Fiktives und eine tragische Familiengeschichte zu einem literarischen Ganzen.

In der gleichnamigen Ausstellung zeigt das zeitraumexit vom 6. bis zum 16. November 2014 neben Originalgrafiken aus dem Buch weitere aktuelle und bisher unveröffentlichte Arbeiten des italienischen Künstlers, die wĂ€hrend der Arbeit an seinem Kurzfilm „Eccoli“ entstanden sind. Dieser wird im Rahmen der Ausstellung am 7. November um 20 Uhr vorgestellt. Die Vernissage findet am 5. November ab 19 Uhr statt.

zeitraumexit e.V., Hafenstraße 68, D-68159 Mannheim
www.zeitraumexit.de