Graphic Novels
News Termine Presse Erste Schritte Buchhandel / Vertrieb Über uns Impressum

Presse

Graphic Novels in den Medien – 21. August 2014

Donnerstag, den 21. August 2014
 

Graphic Novels in den Medien – 18. August 2014

Montag, den 18. August 2014

Tagesspiegel-Special zum Comic-Austausch des Goethe-Instituts

Donnerstag, den 14. August 2014

Auf einer Doppelseite befasste sich neulich der Berliner Tagesspiegel mit den Berlin-Comics von Manuele Fior (“Die Übertragung”) und Emmanuel Guibert (“Alans Kindheit”, Edition Moderne; “Ariol”, mit Marc Boutavant, Reprodukt) und den vom Goethe-Institut initiierten Comic-Austausch, in dem diese entstanden. Die einzelnen Arbeiten, der Begleitartikel und weitere Interviews finden sich nun auch online:

Graphic Novels in den Medien – 12. August 2014

Dienstag, den 12. August 2014

Graphic Novels in den Medien – 5. August 2014

Dienstag, den 5. August 2014

    Graphic Novels in den Medien – 31. Juli 2014

    Donnerstag, den 31. Juli 2014

    Graphic Novels in den Medien – 25. Juli 2014

    Freitag, den 25. Juli 2014

    Graphic Novels in den Medien – 18. Juli 2014

    Freitag, den 18. Juli 2014

    Graphic Novels in den Medien – 16. Juli 2014

    Mittwoch, den 16. Juli 2014

    Graphic Novels in den Medien – 10. Juli 2014

    Donnerstag, den 10. Juli 2014

    Graphic Novels in den Medien – 7. Juli 2014

    Montag, den 7. Juli 2014
     

    Graphic Novels in den Medien – 4. Juli 2014

    Freitag, den 4. Juli 2014

    Graphic Novels in den Medien – 2. Juli 2014

    Mittwoch, den 2. Juli 2014

    Graphic Novels in den Medien – 30. Juni 2014

    Montag, den 30. Juni 2014

    “Musik und Fragen zur Person”Barbara Schäfer im Deutschlandfunk im Gespräch mit Jaroslav Rudiš (“Alois Nebel”, mit Jaromir 99, Voland & Quist)

    “David B., französischer Comiczeichner”Andrea Handels im Kulturradio des rbb im Gespräch mit David B. (“Die Besten Feinde”, mit Jean-Pierre Filiu, avant-verlag)

    “Als Angela stolz das rote Halstuch trug”Michael Pilz in der Berliner Morgenpost über “Kinderland” von Mawil (Reprodukt)

    Economix zeigt wie Wirtschaft funktioniert – oder eben nicht”Nicola Mohler auf srf.ch über “Economix” von Michael Goodwin & Dan E. Burr (Jacoby & Stuart)

    “Kinderland, abgebrannt” – Mawil (“Kinderland”, Reprodukt) im Gespräch mit Andreas Merkel auf interview.de

    “Den Krieg mit Kinderaugen sehen”Juliane Metzker auf qantara.de im Gespräch mit Zeina Abirached (“Ich erinnere mich”, avant-verlag)

    “Wizzywig”Benjamin Vogt auf comicgate.de über “Wizzywig” von Ed Piskor (Egmont Graphic Novel)

    “Emilio im Kongo”Dagmar Dehmer auf tagesspiegel.de über “Emilio Tasso” von Alexander Bühler und Zaza Uta Röttgers (Carlsen)

    Graphic Novels in den Medien – 26. Juni 2014

    Donnerstag, den 26. Juni 2014

    “Unordentlich wie ein Schützengraben” – Christoph Haas in der Süddeutschen Zeitung im Gespräch mit Jacques Tardi (“Elender Krieg 1914-1919″, mit Jean-Pierre Verney, Edition Moderne)

    “Kein Abschied vom Papier”Ralf Hutter in der Jungle World über den Comic-Salon Erlangen

    “Ein großer weißer Nerd”Julian Brimmers auf sueddeutsche.de über Ed Piskor (“Wizzywig”, Egmont Graphic Novel, “Hip Hop Family Tree”, Metrolit), ergänzend gibt es eine Bildergalerie

    “Geschichte aus der Bronx” Wolfgang Frömberg auf intro.de über “Hip Hop Family Tree” von Ed Piskor (Metrolit)

    “Fumetto 2015 reist in die Zukunft” – Die Luzerner Zeitung über das Internationale Comix-Festival Fumetto

    “Comic zeigt Karl den Großen als Typ mit Ecken und Kanten”kathweb.at über “Karl der Große – Die ganze Wahrheit” von Saskia Petermann & Fabienne Loodts (wesentlich verlag)
    “Karl der Große. Die ganze Wahrheit”Stefanie Handke auf portal-kunstgeschichte.de über “Karl der Große – Die ganze Wahrheit” von Saskia Petermann & Fabienne Loodts (wesentlich verlag)

    Cyril Pedrosa und Judith Vanistendael zu Gast beim ilb

    Dienstag, den 24. Juni 2014

    Das Internationale Literaturfestival Berlin (ilb) hat heute in einer Presseerklärung sein Programm bekannt gegeben. Im Rahmen des Festivals, das vom 10. bis zum 21. September stattfinden wird, gibt es ein weiteres Mal einen Graphic Novel Day, der für Sonntag den 14. September angesetzt wurde. Wie dem Programm bisher zu entnehmen ist, werden dafür Judith Vanistendael (“Als David seine Stimme verlor”) und Cyril Pedrosa (“Portugal”, beide Reprodukt) eingeladen. Beide AutorInnen sind darüber hinaus mit je einer Veranstaltung für Kinder vorgesehen.

    Bisher nicht im Programm, dafür auf der Website des ilb werden für den Graphic Novel Day folgende Gäste aufgeführt: Sarnath Banerjee, Andreas Gefe (“Zwei mal zwei”, mit Charles Lewinsky, Edition Moderne), Vishwajyoti Ghosh und Ileana Surducan. Darüber hinaus listet die Website weitere Comic-AutorInnen als Gäste des Festivals: Katharina Greve (“Hotel Hades”, Egmont Graphic Novel), Reinhard Kleist (“Der Boxer”, Carlsen), Stefano Ricci (“Die Geschichte des Bären”, avant-verlag) und Alfonso Zapico (“James Joyce”, Egmont Graphic Novel)

    Graphic Novels in den Medien – 24. Juni 2014

    Dienstag, den 24. Juni 2014

    Graphic Novels und der Comic-Salon Erlangen in den Medien – 23. Juni 2014

    Montag, den 23. Juni 2014

    Die ARD Tagesschau über den Comic-Salon Erlangen

    Der Bayerische Rundfunk über den Comic-Salon Erlangen

    Bericht im arte Journal über Joe Sacco und “Der Erste Weltkrieg: Die Schlacht an der Somme” (Edition Moderne)

    Ein 360°-Rundgang auf dem Comic-Salon Erlangen mit der Verlegerin Anette Köhn (Jaja-Verlag)

    Bericht bei Westart im WDR über “Tagebuch 14/18 – Vier Geschichten aus Deutschland und Frankreich” von Alexander Hogh & Jörg Mailliet (Tintentrinker Verlag)

    Graphic Novels in den Medien – 19. Juni 2014

    Donnerstag, den 19. Juni 2014

    “Going West!” – Ausstellung in Basel

    Mittwoch, den 18. Juni 2014

    Unter dem Titel “Going West! Der Blick des Comics gen Westen” zeigt das Cartoonmuseum Basel ab dem 4. Juli eine Ausstellung, die sich mit Western-Motiven im Comic befasst.

    Über 100 Jahre Comicgeschichte erlauben einen faszinierenden Blick auf die Evolution der Zeichnungstechniken und Stile und thematisieren die wechselnde Wahrnehmung und Wertung der Landnahme des amerikanischen Westens. Ein Ausstellungsteil fokussiert auf den renommierten Schweizer Zeichner Derib, der sich in seinem umfangreichen Werk einfühlsam und differenziert mit der Natur Nordamerikas und dem Aufeinandertreffen von Indianern und Einwanderern auseinandersetzt.

    Die Ausstellung mit hundert originalen Zeichnungen, Publikationen und Objekten geht zurück bis zu den US-amerikanischen Anfängen der 1920er-Jahre mit George Herrimans «Krazy Kat», James Swinnertons «Little Jimmy» oder Frank Kings «Gasoline Alley», die das Genre begründeten, dicht gefolgt von den ersten europäischen Verwandten. Sie zeigt, wie sich die Produktion einflussreicher Westerncomics dann nach Europa verlagerte, und präsentiert europäische Wegmarken wie Hergés zweites «Tintin»-Album «Tim und Struppi in Amerika» von 1931 oder «Jerry Spring» von Jijé und «Lucky Luke» von Morris, die beide in den 1950er-Jahren starteten. Schliesslich führen reife Spätwestern wie Hermanns «Comanche», Jean Girauds «Leutenant Blueberry» sowie auf Erwachsene zugeschnittene Autorencomics mit gesellschaftskritischen Untertönen ins Heute.

    Zur Ausstellung, die bis zum 2. November gezeigt wird, erscheint ein reich bebilderter Begleitband. Ab dem 7. November wird die Ausstellung im Graphik-Kabinett Backnang zu sehen sein.

    Cartoonmuseum Basel, St. Alban–Vorstadt 28, CH–4052 Basel
    Tel. +41 (0)61 226 33 60, Fax +41 (0)61 226 33 61
    info@cartoonmuseum.ch, www.cartoonmuseum.ch
    Öffnungszeiten: Di–Sa 14–17 Uhr, So 10–17 Uhr