Graphic Novels
News Termine Presse Erste Schritte Buchhandel / Vertrieb Bibliotheken Über uns Impressum

Monatsarchiv für Oktober 2015

“Comiczeichnen am Dienstag – fĂŒr Erwachsene”

Freitag, den 30. Oktober 2015

Am 17. November beginnt wieder das “Comiczeichnen am Dienstag – fĂŒr Erwachsene” in der Berliner Comicbibliothek Renate. An zwölf Abenden wird vierzehntĂ€gig unter fachkundiger Anleitung die Arbeit an eigenen Comics geĂŒbt. Den Kurs leitet Elke R. Steiner (“Die anderen Mendelssohns: Karl Mendelssohn Bartholdy”, Reprodukt)

An 12 Abenden zeichnen wir einfache, kurze Comics und probieren dabei  unterschiedliche Techniken und Kniffe aus. Wir nutzen den Bestand der Renate Comicbibliothek, um von Vorbildern zu lernen. In aufeinander aufbauenden Übungen werden Themen wie Skizzen, Inking, Figuren, Schrift und Seitenlayout behandelt. Der Schwerpunkt des Workshops liegt auf dem Arbeitsprozess, dem Aneignen von Fertigkeiten, Realisieren eigener Ideen und der Zusammenarbeit.

Renate Comicbibliothek, Tucholskystr. 32, D-10117 Berlin
Tel. (030) 521 35 807
renatecomics.de, E-Mail: bibliothek@renatecomics.de

“Print it, Baby! Messe fĂŒr Gedrucktes” in Freiburg

Donnerstag, den 29. Oktober 2015

Im Rahmen des Freiburger Illustrationsfestivals ILLU2wird am kommenden Samstag, dem 31. Oktober, in der Festivalzentrale F58 erstmalig“Print it, Baby! – Die Messe fĂŒr Gedrucktes” stattfinden. Von 11 bis 19 Uhr wird sich dort allem gewidmet, was sich bedrucken lĂ€sst: Comics, Siebdruck-Poster, T-Shirts, Illustration, Radierung, Postkarten, Zines und vieles mehr. Comics werden durch den Berliner Verlag Reprodukt, das Zeichnerinnen-Kollektiv Spring, den Comicshop XfĂŒrU sowie das Magazin kuĆĄ! vertreten sein.

Print it, Baby!, Festivalzentrale 58, Friedrichstraße 58, D-79098 Freiburg
illueins.hkdm.de
Eintritt frei

Anke Kuhl – Lesung & WerkstattgesprĂ€ch in Köln

Mittwoch, den 28. Oktober 2015

Anke Kuhl (“Lehmriese lebt”, Reprodukt) kommt fĂŒr zwei Veranstaltungen am 10. November nach Köln:

11:00 Uhr | Literaturhaus Köln, Großer Griechenmarkt 39, D–50676 Köln
Kindercomic-Lesung: Olli und Ulla bauen einen Lehmriesen. Plötzlich wird der lebendig und wirbelt das Leben ganz schön durcheinander. “Lehmriese lebt” – ein rasanter Bildercomic fast ohne Worte, mit einer sehr lebendigen Illustratorin.
Eintritt: 2,50 € je SchĂŒler_in
Interessierte Schulen können sich unter Tel. 0221-99 55 58-11 anmelden.

19.30 Uhr | Maternus Buchhandlung, Severinstraße 76, D–50678 Köln
WerkstattgesprÀch:
Anke Kuhl hat sich als Illustratorin und Autorin zahlreicher KinderbĂŒcher einen Namen gemacht und ist Mitglied der Frankfurter Ateliergemeinschaft “Labor”. Mit “Lehmriese lebt!” legt sie ihren ersten Kindercomic vor.
Im GesprĂ€ch mit dem Kölner Illustrator Leo Leowald gibt sie Einblicke in ihre Arbeit und ihr Atelier. Inspiration und Herangehensweisen, zeichnerische Umsetzung, Arbeitsprozesse und Optionen am Buchmarkt – das sind die Themen dieses Abends in der Maternus Buchhandlung. Anschließend sind alle zu einem kleinen Umtrunk und zum Austausch mit der Autorin eingeladen.
FĂŒr Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren.
Eintritt: EUR 7,–, EUR 5,– (erm.), EUR 3,– (Mitglieder)

“Redrawing Stories from the Past” – Ausstellung in Berlin

Dienstag, den 27. Oktober 2015

Das Projekt “Redrawing Stories from the Past” von MitOst e.V. bringt vergessene Geschichte(n), Kunst und Jugendkultur zusammen. Erstmals prĂ€sentieren am 6. November 2015 um 18:00 Uhr fĂŒnf junge Graphic Novel-KĂŒnstlerInnen aus verschiedenen LĂ€ndern Europas zusammen mit den ProjektleiterInnen die Ergebnisse in der Galerie im Saalbau, Berlin-Neukölln. Die Ausstellung wird bis Sonntag, 10. Januar 2016 zu sehen sein.

Bald können keine Augenzeugen mehr von den Verbrechen des Nationalsozialismus berichten. Doch noch immer gibt es viele vergessene Opfer. Wer hat etwa schon von arabischen KZ-HĂ€ftlingen gehört? Zugleich bedarf das Erinnern an ihre Geschichten dringend neuer und lebendiger Konzepte, besonders fĂŒr junge Menschen und fĂŒr eine zusammenwachsende Welt.

Mit Paula Bulling (“Im Land der FrĂŒhaufsteher”, avant-verlag), Max Baitinger (“Heimdall”, Rotopolpress, Deutschland), Vuk Palibrk (Serbien), MārtiƆ Zutis (Lettland) und Zosia DzierĆŒawska (Strapazin 119, Polen) und Dr. Ole Frahm und Sascha Hommer (“Vier Augen”, Reprodukt), Experten fĂŒr Geschichte und Comics.

Vortrag: Donnerstag, 19. November 2015, 19 Uhr
Jörn Wendland: Comics im KZ? Narrative Bildserien von HĂ€ftlingen und Überlebenden der NS-Zwangslager

Vortrag: Donnerstag, 3. Dezember 2015, 19 Uhr
Ole Frahm: Gespaltene Spuren. Darstellung des Holocaust in der Graphic Novel

Workshop: Samstag, 5. Dezember 2015, 14-18 Uhr
Der Zeichner Sascha Hommer leitet Jugendliche an, selber Comics zu entwickeln.

FĂŒhrungen fĂŒr Schulklassen auf Anfrage

Galerie Im Saalbau, Karl-Marx-Straße 141, D–12043 Berlin
www.mitost.org

Comicfestival Köln

Montag, den 26. Oktober 2015

Das Literaturhaus Köln richtet vom 12. bis zum 14. November ein Comicfestival aus, bestehend aus Workshops, Podien und Diskussionen.

Donnerstag, 12. November
18.30 Uhr: “Zehn Thesen zum Comic” – Vortrag von Lino Wirag
20 Uhr: “Herr Lehmann und Der Trinker” – Buchvorstellungen und Diskussion mit Jakob Hinrichs (“Der Trinker”, nach Hans Fallada, Metrolit)  und Tim Dinter (“Herr Lehmann”, nach Sven Regener, Eichborn), Moderation: Marie T. Martin

Freitag, 13. November
18.30 Uhr: “Investigative Diskussionen” – Podiumsdiskussion mit David Schraven (“Weisse Wölfe”, mit Jan Feindt, correct!v), Vincent Burmeister (“Kriegszeiten”, mit David Schraven, Carlsen) und Tilman Strasser
20 Uhr: “Hochlaunige Tiefenunterhaltung” – PodiumsgesprĂ€ch mit Flix und Katharina Greve, Moderation: Andreas Platthaus

Samstag, 14. November
15.30 Uhr: “Graphic-Novel-BegriffsschĂ€rfung” mit Christopher BĂŒnte (Egmont Graphic Novel)
18.30 Uhr: “Comics vermitteln” – Podiumsdiskussion mit Klaus Schikowski (Carlsen), Alexander Braun und Hendrik Dorgathen, Moderation: Barbara Buchholz
20 Uhr: “Krönendes Das-Beste-von-frĂŒher-bis-jetzt” – Comiclesung mit Ralf König (“Porn Story”, Rowohlt)

Zwei Workshops werden darĂŒber hinaus angeboten: Einer mit Leo Leowald, ein weiterer mit Olivia Vieweg (bei Interesse an Letzterem bitte mail an moellmann@literaturhaus-koeln.de).

Literaturhaus Köln e.V., Großer Griechenmarkt 39, D–50676 Köln
literaturhaus-koeln.de

“Rohrkrepierer” – Buchvorstellung in Berlin

Freitag, den 23. Oktober 2015

Am Donnerstag, dem 29. Oktober stellen Isabel Kreitz und Konrad Lorenz ihren neuen Band “Rohrkrepierer” (Carlsen) in Berlin vor. Das Kreuzberger Wirtshaus Max und Moritz bietet die BĂŒhne fĂŒr einen Abend voller Hamburger Geschichte.

ZunĂ€chst wird Konrad Lorenz aus der von ihm verfassten Buchvorlage lesen, wĂ€hrend Bilder aus der Comic-Umsetzung an die Wand geworfen werden. Im Anschluss werden beide KĂŒnstler ĂŒber die Arbeit an der Graphic Novel sprechen. Abschließend Signierstunde mit Isabel Kreitz und Konrad Lorenz.

Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt betrĂ€gt EUR 5,–.

Max und Moritz, Oranienstr. 162, 10969 Berlin
modern-graphics.de

Neu bei Schreiber & Leser

Freitag, den 23. Oktober 2015

“Corto Maltese – 3. Und immer ein StĂŒck weiter” von Hugo Pratt

In SĂŒdamerika findet Corto Maltese viel Nahrung fĂŒr seinen unruhigen Geist und die romantische Seele. Unerschrocken begibt er sich zu Schrumpfkopfindianern, halb amĂŒsiert beobachtet er die politischen Intrigen in einer Bananenrepublik, mit einer Dosis Morphium begleitet er die FiebertrĂ€ume des verkrachten britischen Lieutenant Stuart.

Der italienische Maler, Illustrator und Comiczeichner Hugo Pratt wurde 1927 in Rimini geboren und starb 1995 in Pully bei Lausanne in der Schweiz. Pratt lebte in vielen verschiedenen LĂ€ndern und verwob seine Erfahrungen in seiner weltberĂŒhmten Figur Corto Maltese, die zur Ikone des literarischen Comics wurde. Heute steht Hugo Pratts Denkmal am Genfer See.

Corto Maltese – 3. Und immer ein StĂŒck weiter, ISBN 978-3-943808-81-0, 128 S., farbig, Hardcover, EUR (D) 27,80, erscheint im Dezember
Corto Maltese – 3. Und immer ein StĂŒck weiter (Klassik-Edition),
ISBN 978-3-943808-91-9, 128 S., schwarzweiss, Hardcover, EUR (D) 27,80, erscheint im Dezember

“Rachel Rising – 5. Engel der Nacht” – von Terry Moore

Fast nichts in Manson ist so, wie es aussieht. Kleine MĂ€dchen, kleine Hunde, liebende Ehegatten
 wer ist Opfer, wer TĂ€ter und wer einfach ein tödliches MissverstĂ€ndnis?

Rachel will ihren Mörder identifizieren. Doch ihre stĂ€rkste VerbĂŒndete ist eine der gefĂ€hrlichsten Figuren in diesem Drama: ein MĂ€dchen, das insgeheim erbittert gegen seine Bestimmung ankĂ€mpft. Der Engel der Nacht geht um, und Rachel muss sich ihren schlimmsten Ängsten stellen.

Terry Moore war lange Jahre Videoeditor in einer Werbeagentur. Nach mehrfach fehlgeschlagenen Versuchen als Autor und Zeichner, seine “Daily Strips” bei einer Tageszeitung unterzubringen, wurde er in einem Comicladen auf den boomenden Markt “alternativer” Comics aufmerksam


Rachel Rising – 5. Engel der Nacht, ISBN 978-3-943808-84-1, 128 S. schwarzweiss, Klappenbroschur, EUR (D) 14,95, erscheint im Dezember

“Joe Sacco. Comics Journalist” – Ausstellung in Basel

Donnerstag, den 22. Oktober 2015

Ab dem 7. November zeigt das Cartoonmuseum Basel unter dem Titel “Joe Sacco. Comic Journalist” eine Retrospektive des amerikanischen Comic-Autors.

Seit mehreren Jahren ĂŒberzeugt der in Amerika lebende Malteser Joe Sacco (*1960) mit Ă€usserst prĂ€zisen Comic-Reportagen aus Krisengebieten wie Bosnien oder PalĂ€stina. Er hat das Genre des gezeichneten Journalismus wiederbelebt und mit seiner ebenso differenzierten wie kritischen Darstellung von Konflikten perfektioniert.
Das Cartoonmuseum Basel widmet Joe Sacco, der aktuell mit einem sieben Meter langen Leporello zum ersten Tag der Schlacht an der Somme ein berĂŒhrendes Panorama zum Ersten Weltkrieg geschaffen hat, seine erste umfassende Retrospektive in der Schweiz.
Das Cartoonmuseum Basel zeigt mit ĂŒber 150 Originalen erstmals in Europa einen Querschnitt durch das Werk dieses u. a. mit dem American Book Award, dem Eisner Award und der Guggenheim Fellowship ausgezeichneten AusnahmekĂŒnstlers – von den autobiografischen und politischen AnfĂ€ngen ĂŒber die bekannten Comicreportagen «PalĂ€stina», «Bosnien» und «Gaza» bis hin zu neuesten, satirischen Arbeiten. Ein Highlight sind Originale aus einem wortlosen und berĂŒhrenden Panorama zur Schlacht an der Somme im Ersten Weltkrieg, das 2014 erschienen ist.

Am Freitag, dem 6. November, wird die Ausstellung offiziell eröffnet. Die um 18.30 Uhr beginnende Veranstaltung ist zugleich die  Buchvernissage zum Band “Zeichner als Reporter” von Pierre ThomĂ©, Yves Noyau & Anette Gehrig (Hgs., Merian).

Die Ausstellung wird bis zum 24. April 2016 zu sehen sein. Joe Saccos BĂŒcher erscheinen in der ZĂŒrcher Edition Moderne.

Cartoonmuseum Basel, St. Alban–Vorstadt 28, CH-4052 Basel
www.cartoonmuseum.ch

Barbara Yelin im Karikaturmuseum Krems

Mittwoch, den 21. Oktober 2015

Im November und Dezember 2015 ist Barbara Yelin als “Artist in Residence” in Krems zu Gast. Neben ihrer Arbeit an neuen Projekten werden ab dem 29. November im Karikaturmuseum in einer Ausstellung Originalseiten aus “Irmina” (Reprodukt) und Beispiele aktueller Comicprojekte zu sehen sein.  Die Ausstellung wird bis zum 14. Februar 2016 zu sehen sein.

Karikaturmuseum Krems, Steiner Landstraße 3a, A-3500 Krems-Stein
www.karikaturmuseum.at

Marguerite Abouet bei den EuropÀischen Literaturtagen 2015

Dienstag, den 20. Oktober 2015

Vom 22. bis zum 25. Oktober finden im österreichischen Spitz an der Donau die “EuropĂ€ischen Literaturtage 2015″ statt, mit öffentlichen Lesungen, AutorengesprĂ€chen und Performances. Marguerite Abouet, die Autorin von “Aya” (gezeichnet von ClĂ©ment Oubrerie, Reprodukt), spricht am 23. Oktober um 17 Uhr im Schloss zu Spitz mit Yvan AlagbĂ© und Christian Gasser ĂŒber ihre Arbeit.

Schloss zu Spitz, Schlossgasse 3, A-3620 Spitz
www.literaturhauseuropa.eu

“Tim im Reich der UrĂ€ngste”

Dienstag, den 20. Oktober 2015

9783956400346Auf Spiegel Online stellt Redakteur Andreas Borcholte “ZuckerschĂ€del” von Charles Burns vor. In “Tim im Reich der UrĂ€ngste” schreibt er: “Mit der ‘X’-Trilogie hat er diese große Freispielzone der Psyche, wo Sprechanlagen-Schlitze zu weit offenen Pforten der Wahrnehmung werden, erneut betreten. Und nimmt uns als Leser mit auf seinen faszinierenden Trip ins Reich der UrĂ€ngste.”

Verlagstext: Die Medikamente und der Alkohol helfen nicht lĂ€nger. Dougs Vergangenheit lĂ€sst sich nicht abschütteln und so flüchtet er sich in eine bizarre Traumwelt – bis er auch dort mit seinen düsteren emotionalen Abgründen konfrontiert wird

Die mysteriöse AbwĂ€rtsspirale zieht den Leser in ihren Bann. Meisterhaft führt Charles Burns in “ZuckerschĂ€del” die FĂ€den seiner vielschichtigen ErzĂ€hlung zusammen, die in den VorgĂ€ngern “X” und “Die Kolonie” ihren Anfang nahm.

Graphic Novels in den Medien – 19. Oktober 2015

Montag, den 19. Oktober 2015

“Der Sommer ihres Lebens”

Freitag, den 16. Oktober 2015

Am heutigen Freitag erscheint der erste Teil von “Der Sommer ihres Lebens”, eine Zusammenarbeit von Autor Thomas von Steinaecker und Barbara Yelin (“Irmina”, Reprodukt). Alle 14 Tage wird eine neue Episode auf hundertvierzehn.de, dem Hausblog des S. Fischer-Verlags veröffentlicht.

Der in Fortsetzungen erzĂ€hlte Comic behandelt die Geschichte einer Frau auf der Suche danach, was das eigentlich heißt, ein geglĂŒcktes Leben. “Eine Geschichte von geplatzten TrĂ€umen, der Logik der Liebe und dem Sternzeichen des Großen BĂ€ren.”, heisst es in der dazugehörigen Pressemitteilung des Verlags.

“ZuckerschĂ€del” – Besprechung des ekz.bibliothekservice

Donnerstag, den 15. Oktober 2015

Im Besprechungsdienst fĂŒr öffentliche Bibliotheken des ekz.bibliotheksservice wurde “ZuckerschĂ€del” von Charles Burns (Reprodukt) vorgestellt:

“Der lange angekündigte 3. Teil der Erlebnisse von Doug (Teil 2: ‘Die Kolonie’, ID-A 31/12) zeigt diesen in der realen(?) Welt nun als Erwachsenen (der an Elvis Presley erinnert). Er lebt als PlattenverkĂ€ufer ein durchschnittliches Leben mit einer sehr verstĂ€ndnisvollen Partnerin und ist seit mehr als einem Jahr trockener Alkoholiker. Doch dann geht er zu einem Konzert seiner ehemaligen Band, trifft dort auf alte Bekannte und wird, getrieben von Erinnerungen, rückfĂ€llig. Nachdem er so mit der Vergangenheit konfrontiert wurde, macht er sich auf den Weg, seine alte Liebe wiederzufinden und sich seiner Schuld zu stellen. Aufgrund dieser Geschichte werden auch die Erlebnisse von Johnny in der albtraumhaften Parallelwelt verstĂ€ndlicher. Abschluss der Trilogie, deren Ende jedoch weiterhin offen bleibt. Optisch den klassischen Comics verbunden, inhaltlich aber deutlich experimenteller ist die Trilogie für erwachsene Leser geeignet, die Comics jenseits des Mainstreams lesen. Als Einzelband nicht sinnvoll, als Abschluss der Trilogie jedoch unverzichtbar.”
Frauke Tensfeldt

Neu im Jaja-Verlag

Mittwoch, den 14. Oktober 2015

Picture“Der Ausflug 1: Flaschenpost” von Bachwald

Der Ausflug erzÀhlt von einem VogelpÀrchen, das mitten im Meer auf einer Insel lebt.

Ihr eckiges Haus, ihr kaum mehr genutztes Boot und ihr Steg sind der Dreh und Angelpunkt ihrer Welt. Bis sie eine rote Flasche in der Brandung entdecken und nichts mehr ist, wie zuvor.

Bachwald erzÀhlt ein spannendes Comicabenteuer in wortlosen Sequenzen und farbenpÀchtigen Bilderfolgen, die dem Ort der Handlung, dem Meer und der AtmosphÀre Raum geben.

Und “Flaschenpost” ist erst der Beginn einer Reise, welche die beiden Vögel über die weite See, zu neuen Inseln und Abenteuern treiben wird.

Der Ausflug 1: Flaschenpost, ISBN 978-3-943417-71-5, 72 Seiten, farbig, Softcover, EUR (D) 14,–, erschienen im Jaja-Verlag

Graphic Novels auf der Frankfurter Buchmesse – Die Neuerscheinungen

Dienstag, den 13. Oktober 2015

Nachdem gestern das Graphic Novel-Veranstaltungsprogramm der Frankfurter Buchmesse und der dort vertrenen Verlage vorgestellt wurde, folgt heute die ĂŒbliche Auflistung der an den VerlagsstĂ€nden prĂ€sentierten NovitĂ€ten. Wie sich an den Standnummern ablesen lĂ€sst, hat die neue Hallenordnung nur bedingt fĂŒr Bewegung der Positionen der Verlage in den Hallen gesorgt. Nicht nur deswegen finden sich hinter den einzelnen Verlagen deren Hallen- und Standnummern.

AVANT-VERLAG | Halle 4.1 D23

“Éloi” von Younn Locard & Florent Grouazel

1842: Die französische Fregatte La RenommĂ©e verlĂ€sst Neukaledonien, um nach Frankreich zurückzukehren. An Bord befinden sich der Naturforscher Pierre Delaunay und ein junger Kanake namens Éloi, das Objekt seiner Forschung. Die geschlossene, abgeschottete Welt des Schiffes bildet ein Laboratorium des 19. Jahrhunderts: Die unterprivilegierte Besatzung, Christentum, Positivismus, aber auch aristokratische Traditionen und maritime Verhaltensregeln prallen aufeinander. In hitzigen Debatten wird über den richtigen Umgang mit dem „Naturmenschen“ Éloi diskutiert. Die Anschaungen des Naturforschers, des Priesters, der Offiziere und nicht zuletzt der Besatzung stehen sich mehr und
mehr kontrĂ€r gegenüber 


Éloi, ISBN 978-3-945034-31-6, 224 Seiten, zweifarbig, Hardcover, EUR (D) 29,95, erscheint im September

“Ich, der Mörder” von Antonio Altarriba & Keko

Emilio Rodriguez, Professor für Kunstgeschichte an der UniversitĂ€t des Baskenlandes, hat mit 53 Jahren den Zenit seiner Karriere erreicht. Neben der Lehre ist er Leiter einer Forschungsgruppe, die sich der Darstellung der Folter in der westlichen Malerei widmet, doch am liebsten würde er ausschließlich seiner wahren Leidenschaft nachgehen: dem Morden als Kunstform. Wahllos tötend zieht Rodriguez durch die Straßen, allein motiviert durch seine Ă€sthetischen Ziele.

Der preisgekrönte Autor Antonio Altarriba, der pikanterweise an der gleichen UniversitĂ€t lehrt wie seine Hauptfigur, hat mit dem Zeichner Keko eine Graphic Novel über die Macht des Mörders und die Faszination der Grausamkeit geschaffen. Ein großartiges Werk in schwarz-weiß, das von einer blutroten Farbe durchzogen wird.

Ich, der Mörder, ISBN 979-3-945034-19-4, 136 Seiten, zweifarbig, Hardcove, EUR (D) 24,95, erscheint im September

“Wie zerknĂŒlltes Papier” von Nadar

Javi ist 16 Jahre alt, hat die Schule abgebrochen und ist jetzt eine Art bezahlter Auftragsrowdy, der verschiedene Jobs für Schüler erledigt: Racheakte, Wiederbeschaffung gestohlener Handys, gebrochene Nasen und was sonst noch gebraucht wird. Eines Tages erhĂ€lt er auf einer Party einen etwas anderen Auftrag, und die Sache geht schief 


Zur gleichen Zeit kommt Jorge in die Stadt und fĂ€ngt an, für eine Industrieschreinerei zu arbeiten. Sein Kollege Arturo versucht vergeblich, sich mit ihm anzufreunden. Jorge ist ein mysteriöser Mensch, traurig und schweigsam, der eine große Schuld mit sich herumzutragen scheint. Den Ursprung dieses Schuldgefühls kennt nur er, und er muss damit leben.

Wie zerknĂŒlltes Papier, ISBN 978-3-945034-30-9, 400 Seiten, schwarzweiß, Softcover, EUR (D) 24,95, erscheint im September

“Das hatte ich mir anders vorgestellt” von Fabien ToulmĂ©

Als nach der Geburt seiner zweiten Tochter Julia der Gendefekt Trisomie 21 und ein damit einhergehender Herzfehler festgestellt werden, bricht für den jungen Vater Fabien zunĂ€chst eine Welt zusammen. Wie soll man damit umgehen, dass das eigene Kind behindert ist? Kann man es lieben lernen? Und wenn nicht, was ist man dann für ein Mensch?

Zwischen Schmerz, Zweifeln, Augenblicken der Trauer, aber auch des unerwarteten Glücks berichtet Fabien ToulmĂ© von dem schwierigen Weg der Akzeptanz, der ihn zu seiner Tochter geführt hat. So berührend wie humorvoll und so einfühlsam wie aufrichtig erzĂ€hlt der französische Autor und Zeichner von Liebe, Familie, Verantwortung und den kleinen Unterschieden, die das Leben ausmachen 


Das hatte ich mir anders vorgestellt..., ISBN 78-3-945034-34-7, 250 Seiten, farbig, Klappenbroschur, EUR (D) 24,95, erscheint im Oktober

“Der Zorn des Poseidon” von Anders Nilsen

Stell dir vor, DU bist Poseidon zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Die Ozeane sterben und die Matrosen bringen dir seit langem keine Opfergaben mehr dar. Sie brauchen dich einfach nicht mehr. Was machst du? Vielleicht begibst du dich auf die Suche nach Antworten, gehst auf Entdeckungsreise. Vielleicht landest du in Wisconsin und entdeckst das Aroma eines Latte Macchiato? Und vielleicht ist das der Anfang vom Ende 


Anders Nilsen erarbeitet in seinem neuesten Werk Antworten auf archaische Fragen. Eine düster-unterhaltsame Meditation über Religion und Glaube mit überraschenden Einsichten. Der Zorn des Poseidon schöpft aus der philosophischen Tiefe, mit der Nilsen unsere moderne Zivilisation betrachtet und mit der er in seinen früheren Arbeiten bereits für Aufsehen sorgte.

Der Zorn des Poseidon, ISBN 978-3-945034-29-3, 96 Seiten, schwarzweiß, Hardcover, EUR (D) 24,95, erscheint im Oktober

“Die sechs Reisen des Lone Sloane” von Philippe Druillet

Noch nie zuvor wurde das Hauptwerk des französischen Comicautors Philippe Druillet, eine Ikone der 70er Jahre, in Buchform in Deutschland publiziert. Das großartige barocke Science-Fiction-Spektakel “Lone Sloane” um den gleichnamigen Weltenwanderer und Raumpiraten verĂ€nderte die europĂ€ische Comiclandschaft nachhaltig.

Druillets Werk ist ein Trip in erstaunliche Welten und ein wichtiger Einfluss für zahlreiche Filme des Genres. Die opulenten Zeichnungen und Seiten Druillets sind auch heute, 45 Jahre nach ihrem Entstehen, in ihrer Detailfreude überraschend und exzentrisch. Der avant-verlag prĂ€sentiert die ersten beiden Teile der Saga in prĂ€chtiger Ausstattung und im Überformat.

Die sechs Reisen des Lone Sloane, ISBN 978-3-945034-26-2, 80 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 29,95

“Ice Ice Baby. One Hit Wonders 1955 – 2015″ von Marcus Lucas & Carolin Löbbert

In diesem Buch erzĂ€hlen Carolin Löbbert und Marcus Lucas achtzig dieser Geschichten, liebe- und humorvoll illustriert: Von legendĂ€ren Rock‘nRoll- und R&B-Helden der 1950er wie Screamin‘ Jay Hawkins (“I Put A Spell On You”) oder Carl Perkins (“Blue Suede Shoes”) bis zu den Internet-PhĂ€nomenen des 21. Jahrhunderts wie Psy (“Gangnam Style”) oder Baauer (“Harlem Shake”). Von obskuren Bands und Künstlern, deren Namen mittlerweile kaum noch jemand mit ihren unvergesslichen Hits verbinden kann – wer kennt schon Domenico Modugno (“Volare”), Bruce Channel (“Hey! Baby”) oder Norman Greenbaum (“Spirit In The Sky”)? – bis zu Promis wie Prinzessin Stephanie von Monaco (“Irresistible”), Patrick Swayze (“She‘s Like The Wind”) oder Paris Hilton (“Stars Are Blind”).

Ice Ice Baby. One Hit Wonders 1955 – 2015, ISBN 978-3-945034-25-5, 126 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 22,–, erscheint im November

“Venustransit” von Hamed Eshrat

Abends in Alis Kiez-SpĂ€ti, wenn das Spiel lĂ€uft und Ben im Kreise seiner Freunde ist, scheint die Welt in Ordnung, aber an allen anderen Fronten muss der junge Berliner RückschlĂ€ge einstecken. Bens IT-Job ist eine Sackgasse, seine eigentliche Leidenschaft, das Zeichnen, bereitet ihm auch keine Freude mehr und wegen seiner chronisch trüben Laune hat seine Freundin das Weite gesucht. Wie der ewig gestrafte Sisyphos, der in jedem von Bens Bildern auftaucht, müht er sich mit seinem ziellosen Alltag ab, bis jede Pore seines Körpers nach VerĂ€nderung schreit. Aber sich selbst neu zu erfinden, ist selbst in Berlin, wo die Inspiration an jeder Ecke wartet, keine leichte Aufgabe 


Mit viel Selbstironie und einem virtuosen Strich erzĂ€hlt der deutsch-iranische Zeichner Hamed Eshrat in seinem Deutschland-Debüt eine charmante, beinah alltĂ€gliche Großstadtgeschichte, die nicht nur wegen plattensammelnder Kiezhelden und gebrochener Herzen an Nick Hornbys “High Fidelity” erinnert. Zeitgleich ist Eshrats Venustransit eine elegantes Portrait des modernen Berlins, das zwischen Easyjet-Touristen und Gentrifizierung um seine FreirĂ€ume kĂ€mpft.

“Venustransit”, ISBN 978-3-945034-33-0, 260 Seiten, schwarzweiß, Klappenbroschur, EUR (D) 19,95

EDITION MODERNE | Halle 4.1 D25

“Das Karma-Problem, MS – Eine unheilbare Krankheit ĂŒbernimmt die Kontrolle” von Reto Gloor

2010 ist ein folgenschweres Jahr für den Comic-Autor Reto Gloor: Seine MS-Erkrankung zieht nicht nur körperliche Einbussen nach sich, es beginnt auch der steinige Weg der psychischen BewĂ€ltigung. “Das Karma-Problem” hĂ€lt in intimer und bewegender Weise die schwere Zeit seiner Erkrankung fest.

Reto Gloor, *1962 in Schöftland, lebt heute in Basel. Seit 1992 veröffentlicht er Comics, nicht selten mit Bezug zur Schweizer Lokalgeschichte.

Das Karma-Problem, ISBN 978-3-03731-139-4, 96 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 30,–, CHF 35,–
CARLSEN | Halle 3.0 G84 “Fahrradmod” von Tobi Dahmen 

 

Mods, Skinheads, Popper – die britische Subkultur erreicht auch die Kleinstadt Wesel, in der Tobi aufwĂ€chst. Er wird Mod, ĂŒbernimmt deren modischen Style, hört Ska-Musik und sucht nach Anerkennung. Die Bewegung wird ihn nicht mehr loslassen, doch die ÜbergĂ€nge zu anderen Subkulturen sind fließend – und gefĂ€hrlich.

Tobi Dahmen gelingt mit seiner autobiographischen coming of age-Graphic Novel ein eindringliches Bild von Jugendkulturen und den Gefahren auf dem falschen Weg zu kommen. Es ist ein Buch ĂŒber die Neunziger, ĂŒber Aufwachsen in der Kleinstadt und ĂŒber Freundschaft. Und es ist ein Buch ĂŒber die Liebe zur Musik.

Fahrradmod, ISBN 978-3-551-76308-2, 464 Seiten, schwarzweiß, Hardcover, EUR (D) 29,99

“Rohrkrepierer” von Isabel Kreitz (nach Konrad Lorenz)

Eine Kindheit und Jugend auf St. Pauli, zwischen Kleinbürgern, Prostituierten, ZuhĂ€ltern und Seeleuten – und das im Nachkriegsdeutschland.

Konrad Lorenz’ Roman “Rohrkrepierer” begeisterte die Hamburger Comiczeichnerin Isabel Kreitz sofort. Ihr Interesse galt den oft amüsanten Milieustudien und der historischen Seite: Den Müttern, die das Leben organisieren mussten und nun wieder zurück an den Herd sollen, den VĂ€tern, die “kriegsbeschĂ€digt” oder traumatisiert zurückkommen und der “lebenshungrigen” jungen Generation.

Rohrkrepierer, ISBN 978-3-551-78378-3, 304 Seiten, vierfarbig, Klappenbroschur, EUR (D) 29,99

“Die WĂ€chter des Louvre” von Jiro TaniguchiAuf Du & Du mit der Mona Lisa, beim Picknick mit van Gogh, im Austausch mit berĂŒhmten Landschaftsmalern, bei der Evakuierung der KunstschĂ€tze vor den deutschen Besatzern
 Wie im Traum wandelt ein Mangazeichner durch die Kunstsammlung des Louvre. HerumgefĂŒhrt wird er dabei von keiner Geringeren als der Nike von Samothrake, die ihn in die Geheimnisse des Museums einweiht – denn jedes Kunstwerk hat seinen eigenen WĂ€chter.

Jiro Taniguchi hat fĂŒr die Edition des Museum Louvre einen extraordinĂ€ren Band geschaffen, in dem er auf den Spuren seiner Vorbilder wandelt. Gestaltet hat er diesen als großformatiges Album, das einen beim Lesen förmlich in die RealitĂ€t und Kunst(geschichte) eintauchen lĂ€sst.

Die WĂ€chter des Louvre, ISBN 978-3-551-76319-8, 136 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 29,99

9783956400452

REPRODUKT | Halle 4.1 D29

“Palatschinken. Die Geschichte eines Exils” von Caterina Sansone & Alessandro Tota

In ihrem Buch “Palatschinken” geben Caterina Sansone und Alessandro Tota der Erinnerung einen Raum: an ein Leben im Krieg, auf der Flucht, in den Baracken eines Übergangslagers, an Probleme der Integration und die Suche nach einer neuen Heimat. Kurz, an ein europĂ€isches Schicksal im zwanzigsten Jahrhundert.

“Palatschinken” erzĂ€hlt von Caterina Sansones Familie, die nach dem Zweiten Weltkrieg das heutige Rijeka in Kroatien verließ, um ins italienische Exil zu gehen. Auf der Suche nach ihren Wurzeln bereist die Fotografin mit dem Comiczeichner Alessandro Tota den Fluchtweg ihrer Mutter in umgekehrter Richtung – mittels Interviews, Fotos und Comicepisoden weben die beiden ein vielstimmiges und erschütterndes Bild Italiens wĂ€hrend und nach dem Zweiten Weltkrieg und stellen die universelle Frage: “Was ist Heimat?”

Palatschinken. Die Geschichte eines Exils , ISBN 978-3-95640-045-2, 192 Seiten, farbig, Klappenbroschur, EUR (D) 24,–

“Petit. Das Ende einer Dynastie” von Hubert & Bertrand Gatignol

Petit wird als letzter Spross eines Geschlechts grimmiger Riesenkönige geboren, doch gleicht er in seiner Statur den “gewöhnlichen” Menschen. Vom konsternierten Vater bei der Geburt zum Tode verurteilt, wird Petit von der Königin heimlich in die Obhut einer Großtante gegeben, die in dem gewaltigen Schloss ihrerseits unter Arrest steht. Sie war den Menschen einst mit Respekt begegnet – unverzeihlich, sind diese doch die tĂ€gliche Nahrung eines jeden traditionsbewussten Riesen


Innerlich zerrissen muss sich der Junge entscheiden: Soll er wie seine wĂŒrdevolle Tante in Eintracht mit den Menschen leben oder seiner – vermeintlichen – Bestimmung folgen? Ganz gleich, ob in ihm der freie Wille oder die Instinkte obsiegen, je mehr Petit heranwĂ€chst, desto nĂ€her rĂŒckt das Ende einer Dynastie.

Gemeinsam mit dem Zeichner Bertrand Gatignol hat Hubert ein dĂŒsteres und hochkomplexes Anti-MĂ€rchen fernab aller Kklischees erschaffen, in dessen Zentrum existentielle Themen wie Selbstfindung, IntegritĂ€t und Familienzugehörigkeit stehen.

Petit. Das Ende einer Dynastie, ISBN 978-3-95640-050-6, 176 seiten, farbig, Hardcover, EURO (D) 29,–

“Roses LĂ€cheln” von Sacha Goerg

Desmond hat es nicht leicht: Erst verliert er seinen Job, und jetzt muss er sich auch noch mit seiner Ex-Frau und dem Sorgerechtsstreit um den gemeinsamen Sohn Theo herumschlagen. Die zufĂ€llige Begegnung mit der hübschen Rose scheint Farbe in seinen Alltag zu bringen, doch die junge Frau birgt manches Geheimnis: Was hat es mit dem mysteriösen FlĂ€schchen auf sich, das sie bei sich trĂ€gt? Und was will dieser unheimliche alte Knacker von ihr, der ihr hartnĂ€ckig nachstellt? Rasch zeigt sich, dass Rose nicht nur Desmond, sondern auch seinen kleinen Sohn in ernsthafte Gefahr bringt


Mit leichtem Strich bringt Sacha Goerg eine Geschichte voller überraschender Wendungen zu Papier, die den Leser ein ums andere Mal aufs Glatteis führt. Scheinbar mühelos vereint er dabei Momente grĂ¶ĂŸter IntimitĂ€t mit der Rasanz eines modernen Actionthrillers.

Roses LĂ€cheln, ISBN 978-3-95640-068-1, 104 Seiten, farbig, Klappenbroschur, EUR (D) 20,–
“Kiste: Kein Unsinn” von Patrick Wirbeleit & Uwe Heidschötter

Eine Babysitterin?! Dabei ist Mattis ja wohl alt genug, um einen Abend allein zu Hause zu bleiben! Und dann auch noch Jana von

nebenan, diese Zicke. Es dauert nicht lang und schon haben die beiden sich mĂ€chtig in der Wolle. In seiner Not reift in Mattis ein Plan: Sein Freund Kiste soll ihm aus der Bredouille helfen – und Mattis weiß auch schon wie. Dumm nur, dass Kiste dem Zauberer Bartelstrunk versprochen hat, keinen Unsinn anzustellen. Und noch schlimmer: Kiste findet die blöde Jana eigentlich ganz nett


Endlich ein Wiedersehen mit Mattis und der tollsten Werkzeugkiste der Welt! Auch der dritte Band der hochgelobten Serie von Autor Patrick Wirbeleit und Zeichner Uwe Heidschötter sprüht nur so von liebevollem Witz und schrĂ€gen Ideen und begeistert mit charmanten Zeichnungen voller Leben.

Kiste: Kein Unsinn, ISBN 978-3-95640-048-3, 72 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 14,–

QRT_Cover.indd“Q-R-T: Der neue Nachbar” von Ferdinand Lutz

Q-R-T sieht aus wie ein ganz normaler Junge, ist aber schon 122 Jahre alt. Er kommt von einem fernen Planeten, auf dem man sein Leben lang Kind bleibt. Auf der Erde nun möchte Q-R-T die Menschen und ihr seltsames Verhalten studieren. Mit seinem tollpatschigen Haustier Flummi, das jede beliebige Gestalt annehmen kann, zieht er in eine Plattenbausiedlung, umringt von neugierigen Nachbarn. Zum Glück halten die Erdlinge ihn für ein Kind – wenn auch für ein etwas merkwürdiges.

Seit 2011 können die jungen Leser von “Dein SPIEGEL” Q-R-T allmonatlich auf seiner Mission begleiten und mit ihm zu ergründen versuchen, warum auf der Erde Kinder zu schlecht gelaunten und zuweilen auch schlecht riechenden Erwachsenen werden. Ferdinand Lutz’ wunderbar schrĂ€ge und kluge Abenteuer um den kleinen Außerirdischen erscheinen nun erstmals als Buch.

Q-R-T: Der neue Nachbar, ISBN 978-3-95640-047-6, 144 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 20,–

ATRIUM | Halle 3.0 F125

“Demokratie – Eine Geschichte vom Mut, die Welt zu verĂ€ndern” von Alecos Papadatos, Abraham Kawa & Annie Di Donna

Griechenland, 490 vor Chr.: Es herrscht Krieg. Der persische König Darius entsendet eine gewaltige Streitmacht, um Athen in die Knie zu zwingen. Die Athener sind hoffnungslos in der Unterzahl – und doch bereit, sich dem übermĂ€chtigen Feind entgegenzustemmen. Am Vorabend der Schlacht versammeln sich die KĂ€mpfer am Lagerfeuer, wo ein junger Mann die Stimme erhebt: Es ist der Vasenmaler Leander, der einst unter einem Tyrannen seinen Vater verlor – und jetzt seinen Mitbürgern den Glauben an eine Idee zurückgibt, die die Menschheitsgeschichte für immer verĂ€ndern wird.

Demokratie, ISBN 978-3855355952, ca. 240 Seiten, farbig, Klappenbroschur, EUR (D) 24,99

EDITION BÜCHERGILDE | Halle 4.1 D4

“A bisserl weiter gehtÂŽs immer” von Sebastian Lörscher

So haben Sie das Land der Berge, TĂ€ler und der Wiener Kaffeehauskultur noch nie gesehen! Wenn der Autor und Illustrator Sebastian Lörscher in ein scheinbar so bekanntes Land wie Österreich reist, dann bekommt man Einblicke in ein neues, unbekanntes Österreich.

Zeichnend reist er durch Tirol, in Dörfer der Steiermark, auf eine Alm bei KitzbĂŒhel, durch Wien und Graz. Er hört, was man sich am WĂŒrstelstand oder in der Senioren-Sauna erzĂ€hlt, lauscht traditionellen Liedern in WirtshĂ€usern und schnappt so einige Sprachgewohnheiten und vor allem den Humor von philosophierenden Bergbauern oder feinen Damen der Wiener Gesellschaft auf.  So hat Lörscher gelernt, dass man „wie a Blunz’n fett ist“ (Blunz’n = Blutwurst), wenn man zuviel „Seiterl“ getrunken hat oder „fladern“ „stehlen“ bedeutet. Und was heißt dann „Ich stehle mir einen Truthahn“ auf Russisch? – „Fladimir Putin“. NatĂŒrlich.

A bisserl weiter gehtÂŽs immer, ISBN 978-3864060533, 144 Seiten, farbig, Softcover, EUR (D) 25,95

EGMONT GRAPHIC NOVEL | Halle 3.0 F140

“Moby Dick. Graphic Novel” von ChaboutĂ©

Moby Dick von Herman Melville – wer bisher vor diesem StĂŒck Weltliteratur zurĂŒckgescheut ist, kann nun den seitenstarken Roman als kurzweiliges Seeabenteuer erleben. In dunklen, rauen Bildern wird das blutige und dreckige GeschĂ€ft der WalfĂ€nger gezeigt.

Hauptfigur ist Matrose Ismael, der auf der Insel Nantucket dem tÀtowierten Harpunier Queequeg begegnet. Gemeinsam heuern sie auf einem WalfÀnger an, der Pequod. Dem Schiff und seinem KapitÀn eilt ein zweifelhafter Ruf voraus.

Moby Dick, ISBN, 978-3-7704-5523-2, 256 Seiten, schwarzweiß, Hardcover, EUR (D) 29,99

“Ich bin Fagin. Die unerzĂ€hlte Geschichte aus Oliver Twist” von Will Eisner

Moses Fagin, der “Jude” aus Oliver Twist, sitzt im GefĂ€ngnis und wartet auf seine Hinrichtung. Empört darĂŒber, wie Charles Dickens ihn in seinem Buch dargestellt hat, erzĂ€hlt er ihm seine Lebensgeschichte. Als Sohn böhmischer Immigranten wuchs er in den Slums von London auf. Sein Vater brachte ihm bei, wie man sich mit krummen GeschĂ€ften und BetrĂŒgereien durchschlĂ€gt.

Als Fagins Eltern starben, nahm ihn der wohlhabende GeschĂ€ftsmann Eleazer Salomon als Diener auf. Bei ihm lernte Moses eine andere Seite jĂŒdischen Lebens kennen. Doch auch in der Oberschicht musste er gegen Vorbehalte und Diskriminierung ankĂ€mpfen.

Ich bin Fagin. Die unerzĂ€hlte Geschichte aus Oliver Twist, ISBN 978-3-7704-5521-8, 136 Seiten, zweifarbig, Hardcover, EUR (D) 19,99 

 

JAJA VERLAG 

“Da wird sich nie was Ă€ndern!” von Ulla Loge

 

Mai 1989 – irgendeine Kleinstadt in der DDR, die jede sein könnte. Noch kann sich keiner vorstellen, welche VerĂ€nderungen dieses Jahr bereithĂ€lt.

Gudrun engagiert sich in der Friedensbewegung. Sie hilft mit, den Betrug der Kommunalwahl aufzudecken. Auch ihr Freund Arno ist sehr engagiert – im Friedenskreis und bei der Stasi. Karla macht Abitur. Ihr Vater dient dem Staat als Redenschreiber. Sie sieht die Welt nicht ganz so rosig. Man erkennt es an ihren Fotos. Als sie deswegen in der Schule Ärger bekommt, sieht der Vater seine Stellung in Gefahr. Rudolf sucht eine Frau. Er ist schon bald in Rente. Im Frühling sitzt eine neue Liebe in seinem Garten. Im Sommer fliehen sie gemeinsam über die ungarische Grenze. Susanne bekommt zum Geburtstag einen Zauberkasten geschenkt, doch mit dem lernt man nur billige Tricks. Ein neuer Kasten aus dem Westen soll Abhilfe schaffen.

Da wird sich nie was Ă€ndern!, ISBN 978-3-943417-72-2, 160 Seiten, farbig, Softcover, EUR (D) 18,–

Picture“Der Ausflug 1: Flaschenpost” von Bachwald

Der Ausflug erzÀhlt von einem VogelpÀrchen, das mitten im Meer auf einer Insel lebt.

Ihr eckiges Haus, ihr kaum mehr genutztes Boot und ihr Steg sind der Dreh und Angelpunkt ihrer Welt. Bis sie eine rote Flasche in der Brandung entdecken und nichts mehr ist, wie zuvor.

Bachwald erzÀhlt ein spannendes Comicabenteuer in wortlosen Sequenzen und farbenpÀchtigen Bilderfolgen, die dem Ort der Handlung, dem Meer und der AtmosphÀre Raum geben.

Der Ausflug 1: Flaschenpost, ISBN 978-3-943417-71-5, 72 Seiten, farbig, Softcover, EUR (D) 14,–

KNESEBECK | Halle 4.1 F1

“Sophie Scholl – Die Comic-Biografie” von Heiner Lünstedt & Ingrid Sabisch

Eine junge Frau, die durch ihren mutigen Kampf berühmt wurde – Sophie Scholl. Zu einer Zeit, als Deutschland fest in der Hand des Nationalsozialismus war, verteilte sie mit der Weißen Rose FlugblĂ€tter gegen Terror und Faschismus. Doch wĂ€hrend Sophie Scholl als überzeugte Pazifistin gegen Diktatur und für Gerechtigkeit kĂ€mpfte, machte ihr Freund Fritz Hartnagel Karriere als Offizier der deutschen Wehrmacht.

Sophie Scholl – Die Comic-Biografie, ISBN 978-3-86873-807-0, 56 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 19,95

KOSMOS | Halle 3.0 D44

“Die drei ??? und der dreiĂ€ugige Totenkopf” von Ivar Leon Menger, John Beckmann & Christopher Tauber

Horror-Regisseur James Kushing erwacht eines Morgens mit einer mysteriösen TĂ€towierung auf dem Arm: ein dreiaugiger Totenkopf! Was hat das Tattoo mit dem Film zu tun, den Kushing niemals fertiggestellt hat? Und welches Geheimnis steckt hinter dem gestohlenen Smaragd, der vor Jahren spurlos vom Filmset verschwand? Justus, Peter und Bob stĂŒrzen sich in den Fall und entdecken nach und nach die Wahrheit hinter dem RĂ€tsel


Die drei ??? und der dreiÀugige Totenkopf, ISBN 978-3-440-14123-6, 128 Seiten, zweifarbig, Hardcover, EUR (D) 14,99

ROWOHLT | Halle 3.1 E65
“Porn Story” von Ralf König

Sind Pornofilme, wie vermeintlich, in jedem Falle frauenfeindlich?
Hat Alice Schwarzer wirklich recht, die sagt, dass Pornos schlichtweg schlecht?

Ist Pornkonsum, weil so verderblich,  vom Vater auf den Sohn vererblich?
Die Story der Familie SchlĂŒter ist nichts fĂŒr prĂŒdere GemĂŒter.

Bewegt das Thema sowieso sich auf niederem Niveau,
wird hier auf dem Tablett beschert, was sonst man untern Teppich kehrt!

Porn Story, ISBN 978-3-498-03571-6, 192 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 19,95

SCHREIBER & LESER | Halle 3.0 J48

“Corto Maltese – 2: Im Zeichen des Steinbocks” von Hugo Pratt

Corto Maltese ist in der Karibik unterwegs, wie immer auf den Spuren schöner Frauen, verborgener SchĂ€tze und beunruhigender Geheimnisse. Hier trifft er die junge Transatlantik-Unternehmerin Morgana und die Voodoo-Magierin Golden Rosemouth, den Helden wider Willen Hit Ace und einmal mehr den infamen Rasputin. Und nach all den Abenteuern an paradiesischen Orten ist der Gringo Corto wieder um eine Erkenntnis reicher: „Es mĂŒsste schön sein, gewissen Frauen in die Arme zu sinken, ohne ihnen in die HĂ€nde zu fallen.“

Neben der regulĂ€ren Farbausgabe wird es eine “Klassik-Edition” mit den ursprĂŒnglichen Schwarz-Weiß-Zeichnungen geben.

Corto Maltese – 2: Im Zeichen des Steinbocks, ISBN 978-3-943808-75-9, 168 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 29,80
Corto Maltese – 2: Im Zeichen des Steinbocks, ISBN 978-3-943808-90-2, 168 Seiten, schwarzweiß, Hardcover, EUR (D) 29,80

“Black Dahlia – Die Schwarze Dahlie” von Matz, David Fincher & Miles Hyman (nach James Ellroy)

1947 wurde auf einem unbebauten GrundstĂŒck in L. A. eine weibliche Leiche gefunden, nackt und bestialisch zugerichtet. Es handelte sich um Elizabeth Short, genannt die Schwarze Dahlie. Sie war aus der Provinz nach Hollywood gekommen, den amerikanischen Traum von Geld und Glamour im Herzen.

James Ellroys Roman ĂŒber die Ermittlungen des LAPD liefert ein Sittenbild der 1940er-Jahre in den USA und zĂ€hlt zu den großen Genre-Werken des 20. Jahrhunderts.

Black Dahlia – Die Schwarze Dahlie, ISBN 978-3-943808-86-5, 168 Seiten, farbig und schwarzweiß, Hardcover, EUR (D) 24,80

“Zimmer mit Aussicht”

Dienstag, den 13. Oktober 2015

In der heutigen Ausgabe der SĂŒddeutschen Zeitung stellt Martina Knoben “Dich hatte ich mir anders vorgestellt” von Fabien ToulmĂ© (avant-verlag) vor. Als “prĂ€gnant und komisch” beschreibt sie das Buch in “Zimmer mit Aussicht”.

Verlagstext: Dies ist die Geschichte einer Begegnung. Der Begegnung eines Vaters mit seiner Tochter, die nicht ganz so ist wie andere Kinder …
Als nach der Geburt seiner zweiten Tochter Julia der Gendefekt Trisomie 21 und ein damit einhergehender Herzfehler festgestellt werden, bricht fĂŒr den jungen Vater Fabien zunĂ€chst eine Welt zusammen. Wie soll man damit umgehen, dass das eigene Kind behindert ist? Kann man es lieben lernen? Und wenn nicht, was ist man dann fĂŒr ein Mensch?

Graphic Novels auf der Frankfurter Buchmesse – Das Veranstaltungsprogramm

Montag, den 12. Oktober 2015

Auf der am Mittwoch startenden Buchmesse in Frankfurt werden auch Graphic Novels wieder im Focus stehen. Verlage prĂ€sentieren ihre Neuheiten – dazu morgen der eigene Beitrag – und Autorinnen und Autoren sind auf der Messe fĂŒr Signierstunden, Pressetermine und weitere Veranstaltungen zu Gast. Die ĂŒbliche Übersicht der Veranstaltungen unten enthĂ€lt auch einige Termine, die abseits der Messe als Teil des sogenannten Comicsatelliten stattfinden. Dieses Independent-Comicfestival findet in diesem Jahr zum ersten Mal statt und wird aus Ausstellungen, Lesungen und weiteren Events bestehen. Auf der Messe vertretene Verlage werden hier einige Programmpunkte durchfĂŒhren.

MITTWOCH, 14. OKTOBER bis SONNTAG, 18. OKTOBER

ganztÀgig | Indonesien-Pavillon Forum Ebene 1
‱ “Island of Images” – Ausstellung indonesischer Comics

ganztÀgig | Hellenic Foundation for Culture, Halle 5.1 E131
‱ “En Aithria 6 – New Greek Comics” – Ausstellung griechischer Comics

ganztÀgig | Israel Export & International Cooperation Institute, Halle 6.2 E
‱ “Wanderings: Israeli Cartoonists” – Ausstellung mit Arbeiten von Rutu Modan (“Das Erbe”, Carlsen), Yirmi Pinkus, Merav Salomon und Gilad Seliktar

DONNERSTAG, 15. OKTOBER

20.00 Uhr | Au – Autonomes Kulturzentrum, In der Au 14-16, D–60489 Frankfurt am Main
‱ “Die Heimatlosen” (Reprodukt) und “La Nueve – Die vergessenen Helden der Befreiung” von Paco Roca

FREITAG, 16. OKTOBER

10.00 Uhr | Indonesien-Pavillon Forum Ebene 1
‱ Seit den 1950er Jahren ist der Comic als literarische ErzĂ€hlform ein verbreitetes Medium in Indonesien, sein Facettenreichtum ist im Rest der Welt jedoch noch wenig bekannt. PrĂ€sentation mit Hikmat Darmawan

16.00 Uhr | Forum Internationaler Dialog, Halle 5.1 A128
‱ “Indonesian Graphic Novels” – “Indonesia has a long and strong tradition of graphic novels, but still largely unknown to the world. It is both a historical imperative and a great market opportunity to explore Indonesian graphic novels in the future.” Mit Hikmat Darmawan, Chris Lie, Maria Karipidou und Till Laßmann

17.00 Uhr | Forum Internationaler Dialog, 5.1 A128
‱ “Comics and Graphic Novels Reception” – Networking-Treffen mit kurzen EinfĂŒhrungen zum Thema

20.00 Uhr | Goldstein Galerie, Schweizer Str. 84, D–60594 Frankfurt
‱ “Dich hatte ich mir anders vorgestellt” (avant-verlag) – BuchprĂ€sentation: Der Autor und Zeichner Fabien ToulmĂ© im GesprĂ€ch mit Christiane Cuttichio (Goldstein Galerie) und CĂ©line Lebret (Institut Francais)

20.00 Uhr | Feinstaub, Friedberger Landstraße 131, D–60318 Frankfurt | COMICSATELLIT
‱ Lesung aus “Die drei ??? und der dreiĂ€ugige Totenkopf” (Kosmos) mit Ivar-Leon Menger, John Beckmann und Christopher Tauber

22.00 Uhr | Tiefengrund, Friedberger Landstraße 116, D–60316 Frankfurt | COMICSATELLIT
‱ Release-Party: “Die drei ??? und der dreiĂ€ugige Totenkopf” von Ivar-Leon Menger, John Beckmann und Christopher Tauber (Kosmos)

SAMSTAG, 17. OKTOBER

11.00 Uhr | Halle 4.0 C80
‱ “Comic Soul Mates: from GoH to GoH” – Im Rahmen des Soulmates-Programms werden Autoren und KĂŒnstler aus Indonesien, Ehrengast 2015, und aus den Niederlanden und Flandern, Ehrengast 2016, zusammengebracht. Mit Sheila Rooswitha Putri und Peter van Dongen (“Rampokan”, avant-verlag), Moderation: Ilja Trojanow

14.00 Uhr | Lesezelt, Agora
‱ “
Von Schönen Töchtern und Fahrradmods” – Tobi Dahmen und Flix lesen aus ihren neuen BĂŒchern.

20.00 Uhr | Feinstaub, Friedberger Landstraße 131, D–60318 Frankfurt | COMICSATELLIT
‱ Lesung aus “Fahrradmod” von Tobi Dahmen (Carlsen) mit Matthias Wieland

22.00 Uhr | Tiefengrund, Friedberger Landstraße 116, D–60316 Frankfurt | COMICSATELLIT
‱ Release-Party: “Fahrradmod” von Tobi Dahmen (Carlsen) mit DJs Andreas Mandrysch und Christof Sonnenberg.

SONNTAG, 18. OKTOBER

14.00 Uhr | Indonesien-Pavillon Forum Ebene 1
‱ “Comics and Coffee – An Ethnographic Journey” – Beng Rahadian ist begeisterter Kaffee-Liebhaber und geht fĂŒr eine gute Tasse auch Umwege. Nun hat er eine Graphic Novel veröffentlicht, in der er ĂŒber seine Reise nach Aceh/Nord-Sumatra, die dortige Kaffee-Kultur und den einzigartigen Kaffee-Genuss berichtet

“Comics fĂŒr Kinder und Jugendliche”

Donnerstag, den 8. Oktober 2015

Die Wiener STUBE (Studien- und Beratungsstelle fĂŒr Kinder- und Jugendliteratur) veranstaltet am morgigen Freitag, dem 9. Oktober in der Bilderbox einen Informationsabend unter dem Titel “Panel, Gutter, Frame – Comics fĂŒr Kinder und Jugendliche”. Ab 16 Uhr wird in einer Reihe von VortrĂ€gen in das Themengebiet eingefĂŒhrt, abschließend wird es ein WerkstattgesprĂ€ch mit dem Autoren Lukas JĂŒliger (“Vakuum”, Reprodukt) geben.

ab 16 Uhr:
Ludwig Maximilian Breuer (UniversitĂ€t Wien): “Die Sprache des Comics”
Team der STUBE: “Vorstellung von Comics fĂŒr Kinder und Jugendliche”
Sebastian Broskwa (Pictopia): “Praktisch-didaktische Einsatzmöglichkeiten von Comics”

ab 18 Uhr:
WerkstattgesprĂ€ch mit Lukas JĂŒliger

Bilderbox, Kirchengasse 40, A–1070 Wien
www.bilderboxvienna.com ‱ www.stube.at

Barbara Yelin: Lesungen in Göttingen, Dortmund und Freiburg

Mittwoch, den 7. Oktober 2015

In den kommenden Wochen wird Barbara Yelin an drei Orten ihr Buch “Irmina” (Reprodukt) vorstellen, von ihrer Arbeit daran erzĂ€hlen und daraus lesen.

Donnerstag, 15. Oktober 2015 | Göttingen
Die Veranstaltung findet in der Stadtbibliothek Göttingen statt und wird um 19 Uhr beginnen.
Stadtbibliothek Göttingen
, Thomas-Buergenthal-Haus, Gotmarstraße 8, D-37073 Göttingen
stadtbibliothek.goettingen.de

Donnerstag, 22. Oktober 2015 | Dortmund
Hier wird Barbara Yelin in der transfer Buchhandlung erwartet, Beginn ist 20 Uhr.
transfer Buchhandlung,
An der Schlanken Mathilde 3, D-44263 Dortmund
www.transfer-dortmund.de

Samstag, 31. Oktober 2015 | Freiburg
In Freiburg liest Barbara Yelin im Rahmen des Illustrationsfestes Freiburg “illu2″ im Alten Wiehrebahnhof. Beginn ist um 19.30 Uhr.
Illustrationsfest Freiburg,
Alter Wiehrebahnhof, Urachstraße 40, D-79102 Freiburg
illueins.hkdm.de