Graphic Novels
News Termine Presse Erste Schritte Buchhandel / Vertrieb Bibliotheken Über uns Impressum

Schläfer im Sand – Comic über Flucht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim Stralsunder Mückenschwein Verlag ist ein Comic über Migration, ihre Beweggründe und ihre Folgen erschienen. “Schläfer im Sand” von Andreas Hedrich und Sebastian Pampuch erzählt von einem deutschen Aussteiger und von einem mexikanischen Auswanderer, deren Wege sich im Süden Spaniens kreuzen.

Aus dem Verlagstext:

“Güero, deutscher Wohlstandsflüchtling mit graumelierten Rastazöpfen, hat es an die Touristenstrände Andalusiens verschlagen. Zusammen mit dem Mexikaner Carlos arbeitet er in der Abfallbeseitigung. Eines Tages treffen die beiden auf Thenga, der sich auf den Weg von Senegal bis nach Spanien gemacht hat. Im Unterschied zu Carlos stellt das Zusammentreffen mit Thenga für Güero ein aufwühlendes Ereignis dar, das die gemeinsame Fahrt zur nächstgelegenen Müllhalde zum Beginn einer existenziellen Reise werden lässt, von der ihn auch seine heimliche Liebe nicht abhalten kann. Zurück auf offener See berichtet ihm Thenga vom Leben in Dakar, während Carlos in seiner Sorge um das Verschwinden des Arbeitskollegen Rat beim Betreiber der Müllhalde sucht…”

Andreas Platthaus rezensiert die Arbeit auf seinem Blog bei faz.net unter dem Titel: “Kein Weg führt hier Europäer und Afrikaner zusammen“. Unter anderem stellt er fest, dass der Comic mit seiner über zehnjährigen Entstehtungsgeschichte nichts an Aktualität eingebüßt hat.

Die Tatsache, dass Sebastian Pampuch schon 2004 bei einem Besuch in Andalusien auf die dramatischen Folgen von Flucht aufmerksam geworden ist, zeigt lediglich einmal mehr, dass die aktuelle Situation niemanden hätte überraschen dürfen.

 

 

 

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.