Graphic Novels
News Termine Presse Erste Schritte Buchhandel / Vertrieb Bibliotheken Über uns Impressum

„Ligne claire, Pointen frischer“

Auf Spiegel Online stellt Timur Vermes „Grönland Vertigo“ von Hervé Tanquerelle (avant-verlag) vor. Wie Vermes in „Ligne claire, Pointen frischer“ schreibt, ist die Hommage an Hergés „Tim und Struppi“-Comics „besser als das Original“.

Verlagstext: Als Georges Benoît-Jean, ein Comiczeichner in einer Schaffenskrise, die Einladung erhält an einer Expedition in den Nordosten Grönlands teilzunehmen erhofft er sich neue Inspiration für ein kommendes Buch. Er sagt spontan zu. An Bord des Segelschiffs Aurora trifft er sein Idol, den norwegischen Schriftsteller Jørn Freuchen, der Georges unter seine Obhut nimmt. Aber Freuchen hat ganz eigene Interessen, die er während er Reise verfolgt …

Hauptsponsor der Expedition ist der finnische Maler, Bildhauer und Performance-Künstler Ville Hakkola, ein verschrobener Perfektionist, dessen riesige Installation auf einem Gletscher den Höhepunkt der Reise darstellen soll. Doch Hakkolas zunehmende Angst vor Sabotage wird für die Mitreisenden immer mehr zur Zerreißprobe. Grönland Vertigo ist eine wunderschön gezeichnete (und an den zeitlosen Stil Hergés angelehnte) Reise in den hohen Norden. Eine Reise in welcher der Autor die Erlebnisse seiner eigenen Expedition nach Grönland mit viel Witz und Leichtigkeit verarbeitet.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.