Graphic Novels
News Termine Presse Erste Schritte Buchhandel / Vertrieb Bibliotheken Über uns Impressum

Comic-Autoren bei den Erich Fried Tagen 2017

Im Rahmen des internationalen Literaturfestivals Erich Fried Tage 2017 im Literaturhaus Wien findet am kommenden Samstag, dem 2. Dezember ein Schwerpunkttag zu Comics statt, zu dem vier Autoren eingeladen wurden, die sich und ihre Arbeit in Podiumsgesprächen vorstellen.

14.00 Uhr: Scott McCloud (USA) – The Sculptor (Macmillan, 2015; dt. Der Bildhauer, Carlsen, 2015)
David Smith ist Bildhauer. Talentiert, aber nicht berühmt. Deshalb nimmt er auch allzu gerne das faustische Angebot an, jede Skulptur, die er sich vorstellen kann, mit seinen Händen erschaffen zu können. Auch wenn der Preis für diese Kunst sein Leben ist. Doch David hat dabei zwei Dinge nicht bedacht: Die Schwierigkeit, ein Kunstwerk für die Ewigkeit zu erschaffen und … die Liebe. “Der Bildhauer ist ein Triumph”, schreibt Der Spiegel.
Einleitung & Gespräch: Zita Bereuter (Literaturkritikerin und Leiterin des FM4-Literaturressorts)
Präsentation und Gespräch in englischer Sprache.

15.30 Uhr
: Bastien Vivès (F) – Le Goût du Chlore (Casterman, 2008; dt. Der Geschmack von Chlor, Reprodukt, 2010), L’Amour (Delcourt, 2012; dt. Die Liebe, Reprodukt, 2014), Une Sœur (Casterman, 2017; erscheint im Frühjahr 2018 auf Deutsch)
“Einen der ganz Großen”, nennt Die Zeit den jungen französischen Comic-Autor, dessen Graphic Novel Der Geschmack von Chlor mit dem Preis für den Besten Nachwuchskünstler auf dem Comic-Festival in Angoulême 2009 ausgezeichnet wurde.
Einleitung & Gespräch: Gottfried Gusenbauer (Direktor Karikaturmuseum Krems)
Präsentationen und Gespräch in französischer Sprache mit Dolmetschung durch Isolde Schmitt.

17.00 Uhr:
 Craig Thompson (USA) – Blankets (Top Shelf Productions, 2003; Carlsen 2004), Habibi (Pantheon, 2011; Reprodukt, 2011)
Die Bücher von Craig Thompson – der vielfach prämierte autobiografische Comic-Roman Blankets und die epische Liebesgeschichte Habibi – zählen zu modernen Klassikern des Genres. “Mit Habibi hat Thompson dem Comic eine neue Dimension erschlossen. Es ist die erste Graphic Novel, die diesen Namen auch verdient, anstatt sich mit ihm nur dem hiesigen Buchmarkt anzubiedern, ein ziegeldicker Roman in Bildern, ein erzählerisches Experiment, das an Komplexität und Konsequenz seinesgleichen sucht.” (Berliner Zeitung)
Einleitung & Gespräch: Florian Höllerer (Leiter des Literarischen Colloquium Berlin)
Präsentation und Gespräch in englischer Sprache mit Dolmetschung duch Andrea Jaidane.

18.30 Uhr
:
 Ulli Lust (A/D) – Wie ich versuchte, ein guter Mensch zu sein (Suhrkamp, 2017)
Die FAZ zählt Ulli Lust mit ihrer neuen Graphic Novel endgültig “zur internationalen Spitze der Comic-Autobiographen”: In ihrem neuen Buch erzählt Ulli Lust die konfliktreiche Geschichte einer ménage à trois, einer utopischen Liebe, die in Besitzanspruch und Gewalt umschlägt, eine Geschichte der sexuellen Obsession, der Geschlechterkonflikte und der Selbstbefreiung.
Einleitung & Gespräch: Zita Bereuter

Literaturhaus Wien, Seidengasse 13, A-1070 Wien
Tel.: +43/(0)1/526 20 44-0
Fax: 43/(0)1/526 20 44-30
erichfriedtage.com

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.