Graphic Novels
News Termine Presse Erste Schritte Buchhandel / Vertrieb Bibliotheken Über uns Impressum

Fünf Fragen: Claudia Jerusalem-Groenewald

Auf die Verleihung des “Prix de l´Audace” auf dem Comicfestival in Angoulême vor gut einer Woche wurde an dieser Stelle bereits hingewiesen (unter anderem hier). Der ausgezeichnete Band “Alpha” (Carlsen) des Berliners Jens Harder sticht schon ob seiner äußeren Maße heraus, die Besonderheit des Bandes liegt aber nicht nur im Umfang und Format. Einige Fragen zum Buch und zur Bedeutung des Preises beantwortete Carlsen-Pressedame Claudia Jerusalem-Groenewald.

Wovon handelt “Alpha”?
“Alpha” erzählt die Schöpfung vom Urknall bis zur ersten Menschwerdung als Bildergeschichte. Rund 14 Milliarden Jahre Evolution zusammengefasst auf 360 Seiten. Jens Harder nimmt die wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Entwicklung des Lebens als Grundlage und bedient sich zugleich bei den symbolstarken Schöpfungsmythen verschiedenster Kulturen. Er verzichtet weitestgehend auf Text, lässt stattdessen Sequenzen detailreicher Bilder sprechen. “Alpha” ist alles andere als ein nüchterner Sachcomic. Er ist großartig gezeichnet und spannend erzählt!

Weswegen hat das Buch schon bei der Veröffentlichung in Frankreich für Wirbel gesorgt?
Sicher sorgte der Band für Aufsehen, da es etwas Vergleichbares wohl noch nicht einmal in der ausgewiesenen Comicnation Frankreich gab und gibt.

Welche Bedeutung hat die Auszeichnung auf dem Festival in Angoulême?
Das Comicfestival in Angouleme ist wohl das wichtigste in Europa. Die Auszeichnungen haben dementsprechend eine hohe internationale Bedeutung. Dass “Alpha” mit dem “Prix de l’Audace” – dem Preis für die mutigste Neuerscheinung – ausgezeichnet wurde, betont einmal mehr die grafischen und erzählerischen Möglichkeiten, die Bildergeschichten bieten können.  Und für Jens Harder ist es natürlich eine hohe Anerkennung seiner Arbeit, die die Grenzen des klassischen Comics überschreitet.

Die Festivalpreise von Angoulême sind hierzulande noch nicht sehr bekannt. Womit könnte man sie vergleichen?

International gesehen gehören die Auszeichnungen des Festival in Angouleme neben den amerikanischen Eisner-Awards zu den wichtigsten Comicpreisen. Zieht man die Filmindustrie als Vergleich heran, hat Angoulême vielleicht so eine Bedeutung wie Cannes.

Wann wird das Buch auf deutsch erscheinen? Sind besondere Aktionen geplant?

“Alpha” erscheint Ende Mai 2010. Das Erscheinen des Bandes wird unter anderem mit einer Buchpräsentation in Berlin am 26. Mai im Museum für Naturkunde – im Dinosauriersaal – gefeiert. Und selbstverständlich gehört Jens Harder zu den Carlsen-Gästen auf dem Comic-Salon in Erlangen, der vom 03. bis 06. Juni stattfindet.  Noch bis Ende März zeigt das Staatliche Museum für Naturkunde in Karlsruhe eine Auswahl an Originalen aus “Alpha” im Rahmen der Schau “Dynamik des Lebens”.

Tags: , , ,

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.