Graphic Novels
News Termine Presse Erste Schritte Buchhandel / Vertrieb Bibliotheken Über uns Impressum

20 Jahre “Sandman”

Die Welt der Graphic Novels mag man sich wie eine Etage in einer Buchhandlung vorstellen, in der es neben den bestimmenden Titeln aus den Segmenten “Romane” und “Biographien” noch eine Vielzahl von Veröffentlichungen gibt, die an anderer Stelle zu finden wären. Da gibt es eher lyrische Titel, eher humorige – und auch jene, die ins Fantasyregal eingeordnet werden wĂĽrden. Der wahrscheinlich bekannteste und prägendste Titel in diesem Sub-Genre feiert in diesen Tagen ein rundes Jubiläum.

sandman cover2 sandman cover

Im November jährt sich das Erscheinen des ersten Heftes der von Neil Gaiman entwickelten und geschriebenen Serie “The Sandman” zum zwanzigsten Mal. Die in 75 monatlich veröffentlichten Heften erschienene Geschichte wurde inzwischen in zehn BĂĽchern gesammelt (auf Deutsch ehemals bei Egmont, derzeit in Neuauflage bei Panini Comics), die jeweils fĂĽr sich stehen können, aber ein alle Bände ĂĽberspannendes, ĂĽber 2000-seitiges Narrativ behandeln. Im Mittelpunkt des Fantasy-Epos steht Morpheus, der Herr der Träume, der zu Beginn der Erzählung Anfang des 20. Jahrhunderts von einem englischen Mystiker gefangen genommen wird. Die Auswirkungen dieser Gefangenschaft sind wiederkehrendes Element in den zum Teil ausschweifenden Erzählungen. Die ĂĽbergeordnete Handlung spielt in der Zeit der Erscheinung der Hefte, grob gesagt in den frĂĽhen 1990ern, und Neil Gaiman webt immer wieder Elemente und Personen aus Mythologie und Geschichte ein.

sandman_death.jpg

Photo GaimanEine Besonderheit des Erfolges von “The Sandman” war, dass die Serie, die im hauptsächlich fĂĽr ein junges, männliches Publikum ansprechendes Superhelden-Programm bekannten Verlag DC Comics (“Superman”, “Batman” etc.) erschien, ihrerseits von Mittzwanzigern und zu ĂĽber der Hälfte von Frauen gelesen wurde. Der Comic-Mainstream öffnete sich damit nicht nur inhaltlich neuen Horizonten, sondern wurde auch fĂĽr neue Leserschichten interessant, die mit dem sonstigen Comic-Mainstream nichts zu tun hatten. Der Serie folgten eine Vielzahl weiterer Titel, die sich der in “The Sandman” kreierten Welt widmen. Neil Gaiman hat inzwischen auch als Autor von Fantasyliteratur (“Niemalsland”, Heyne), KinderbĂĽchern (“Die Wölfe in den Wänden”, Carlsen) und nicht zuletzt von DrehbĂĽchern (unter anderem “Stardust”) Bekanntheit erlangt.

“THE SANDMAN lesen heisst, mehr als einen einfallsreichen neuen Comic zu lesen: es heisst, einen kraftvolle neue Art Literatur zu lesen, in der auf erfrischende Art zeitlose Mythen mitschwingen.” – Rolling Stone

“Das sind groĂźartige Geschichten und wir können uns glĂĽcklich schätzen, sie zu haben. Wir können sie jetzt oder später lesen, wenn wir das brauchen, was nur eine gute Geschichte vermag:  uns in Welten entfĂĽhren, die nie existierten, in Begleitung von Leuten, die wir gerne selbst wäre… oder Gott sei Dank nicht sind.” – Stephen King

“Ein Comic Book fĂĽr Intellektuelle.” – Norman Mailer

Neil Gaimans deutsche Website (vom Heyne-Verlag betrieben) findet sich hier, ein Bericht zu einem öffentlichen Interview Neil Gaimans anlässlich des Jubiläums auf der Website von “Publisher´s Weekly”.

Tags: , ,

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.