Graphic Novels
News Termine Presse Erste Schritte Buchhandel / Vertrieb Bibliotheken Über uns Impressum

Ausstellung: Mittendrin. Grafische Reportagen aus dem Alltag

30. Oktober 2016

Gezeichnete Reportagen schauen hinter die Kulissen und untersuchen, ausgehend von den Interessen und Anliegen ihrer Autorinnen und Autoren, den Wandel von Stadtgebieten, die gesellschaftliche Vernetzung und Akzeptanz widerstĂ€ndiger Gruppen, sie fragen nach Migration und Integration und recherchieren in Krisengebieten. Auch in solchen, die in der Mitte unserer Gesellschaft liegen. Zeichnerinnen und Zeichner spĂŒren gesellschaftlichen PhĂ€nomenen nach, beobachten, stellen Fragen und fordern die Betrachter auf, Stellung zu beziehen.

Ausstellung mit Arbeiten von: Tiziana Jill Beck / Johanna Benz, Paula Bulling, Lee Douglas / Jorge Moreno Andrés, Enrique Flores, Charlotte Hintzmann, Victoria Lomasko, Ulli Lust, Augusto Paim / Bruno Ortiz, Max Baitinger / Marcel Raabe / Phillip Janta, David Schraven / Jan Feindt, Julia Severiens, Bo Soremsky

Eröffnung am 03. 11.2016, um 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 04.11– 06.12.2016
Öffnungszeiten: Di 18 –22 Uhr, Do. und Fr 16 –19 Uhr, Sa 14 –18 Uhr

Termine:

Graphic Recording – Tiziana Jill Beck 03.11.2106
KĂŒnstlergesprĂ€ch – Victoria Lomasko 08.11.2016
Diskussion – Augusto Paim 24.11.2016

Ort: KV — Verein fĂŒr zeitgenössische Kunst Leipzig e.V.
Kolonnadenstrasse 6, 04109 Leipzig

Termine

26. Oktober 2016

27.10.2016Flemish Culture Clubbing mit Judith Vanistendael und Brecht Vandenbroucke im Literaturhaus MĂŒnchen:

Judith Vanistendael erzÀhlt in »Mikel. Die Geschichte des BonbonverkÀufers, der sich im Regen auflöste« (Reprodukt) die Geschichte eines Idealisten, in dessen Leben die rohe Gewalt einbricht.

Brecht Vandenbroucke stellt mit »White Cube« (avant-verlag) die Geschichten zweier glatzköpfiger Ȁsthetik-Kritiker« vor, die sich ĂŒber die zeitgenössische Kunstszene hermachen.

Moderation: Martin Zeyn (Bayerischer Rundfunk)

Nach GesprÀch & Comic-Show gibt es Drinks, Musik und Visuals im Literaturhaus.
Ab 23 Uhr Aftershowparty in Rote Sonne (Maximiliansplatz 5).

Donnerstag, 27.10.2016, 20.30 Uhr im Literaturhaus MĂŒnchen
Salvatorplatz 1, 80333 MĂŒnchenEintritt: Euro 9.- / 7.- (Studierende frei!)

…..

30.10.2016 – Sascha Hommer und Frank Flöthmann bei vielSeitig – Literaturfestival Siegen

In China / Shakespeare ohne Worte – Graphic Novels
2011 verbringt Sascha Hommer vier Monate in der 14-Millionen-Stadt Chengdu. In seinem Reisetagebuch „In China“ widmet er sich den Alltagsgeschichten, die eine Stadt wie Chengdu hervorbringt. Aus dem Aussteigermekka ist eine Metropole der Gegenwart geworden, die dem westlichen Blick fremd bleibt. Hommers meist in schwarzweißen Bildern gehaltener Zeichenstil ist klar und wenig detailreich.
„Wo Worte selten sind, haben sie Gewicht“, heißt es im Shakespeare-Drama Richard II. Frank Flöthmann geht im Shakespeare-Jahr 2016 einen Schritt weiter und verzichtet ganz auf Worte. Ob die berĂŒhmte Balkonszene aus Romeo und Julia oder die Frage aller Fragen, die Hamlet sich selbst und einem TotenschĂ€del stellt: Flöthmann reichen eine Sprechblase und vier Zeichen.

30.10.2016, 14 Uhr

Museum fĂŒr Gegenwartskunst, Unteres Schloss 1, Siegen

Eintritt: 5,- € Ticketkauf

 

Graphic Novels in den Medien nach der Frankfurter Buchmesse

25. Oktober 2016

Nachdem mit “Im Eisland” von Kristina Gehrmann (Hinstorff Verlag) auf der Frankfurter Buchmesse eine Graphic Novel mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis in der Kategorie Sachbuch augezeichnet worden ist, kommt hier ein letzter Hinweis auf das große Medienecho, das Graphic Novels aus dem Gastlandprogramm zuteil geworden ist:

LĂ€chelnde Panter und schießende Preußen” – Markus Lippold fĂŒr ntv ĂŒber Comics aus den Niederlanden und Flandern.

Vier Doppelseiten fĂŒr eine ExplosionAndreas Platthaus bei faz.net ĂŒber “Mikel – Die Geschichte eines BonbonverkĂ€ufers, der sich im Regen auflöste“(Reprodukt)  von Judith Vanistendael und Mark Bellido.

Der Surreale Hedonist” – Mark-Oliver Frisch auf tagesspiegel.de ĂŒberCowboy Henkvon Kamagurka und Herr Seele (Edition Moderne).

Das Untier in dir” – Gottfried Knapp fĂŒr sueddeutsche.de ĂŒber Totemvon Nicolas Wouters und Mikael Ross (avant-verlag).

Der Mann, der die Ligne Claire erfand” – Interview mit Joost Swarte, der im Gastland-Pavillon der Frankfurter Buchmesse einer der beiden Redakteure fĂŒr das “Parade”-Magazin war.


25 Jahre Modern Graphics

20. Oktober 2016

Modern Graphics in Berlin feiert das 25. JubilĂ€um. Seit 1991 verkauft der von Micha Wiessler gegrĂŒndete Comicshop – inzwischen in drei Filialen – deutsche und importierte Comics und ist darĂŒber hinaus vielfĂ€ltig an Comicveranstaltungen beteiligt.

Zum SilberjubilĂ€um wird es am Freitag, dem 11. November 2016 zunĂ€chst eine Geburtstagslesung in der Galerie Knoth & KrĂŒger geben, bei der der Hames Eshrat („Venustransit“, avant-verlag) und Mawil („Kinderland“, Reprodukt) aus ihren BĂŒchern lesen werden. Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt ist frei. Ab 21.30 Uhr wird dann in den SĂŒdblock zur Geburtstagsparty geladen. Neben Konservenmusik wird es hier Auftritte von Oska Wald sowie Sticky Biscuits geben (Eintritt 3 Euro).

Galerie Knoth & KrĂŒger, Oranienstraße 188, D–10999 Berlin

SĂŒdblock, Admiralstraße 1-2, D–10999 Berlin

Modern Graphics
‱ Oranienstraße 22, D–10999 Berlin
‱ Europa-Center, Tauentzienstraße 9-12, D–10789 Berlin
‱ Kastanienallee 79, D–10435 Berlin
modern-graphics.de

Das JubilÀumsmotiv gestaltete Fil.

Neu im Berlin Story Verlag – Signierstunde in Berlin

18. Oktober 2016

„Westend – Berlin 1983“ von Jörg Ulbert & Jörg Mailliet

1983: In West-Berlin lĂ€uft das dritte Verfahren gegen die mutmaßlichen Mörder des Ulrich SchmĂŒcker, einem ehemaligen Mitglied der Bewegung „2. Juni“ und Informanten des Verfassungsschutzes. Der Prozess ist der lĂ€ngste und skandalreichste der deutschen Justizgeschichte. V-Mann Otto und sein BKA-FĂŒhrungsoffizier Wittin sollen sicherstellen, dass ihr Amt aus dem Prozess herausgehalten wird und der Richter die Angeklagten endgĂŒltig verurteilt. Als Druckmittel soll der terrorverdĂ€chtige Sohn des Richters dienen. Doch der ist flĂŒchtig und bei den Charlottenburger BhagwananhĂ€ngern untergetaucht. So bleibt Otto nichts anderes ĂŒbrig, als das Holzkettchen umzulegen und sich den JĂŒngern Oshos anzuschließen. Wittin arbeitet derweil an der Bespitzelung der Verteidiger und bemĂŒht sich, die Konkurrenz vom Verfassungsschutz auf Distanz zu halten 


Am kommenden Samstag, dem 22. Oktober, werden die Autoren Jörg Ulbert und Jörg Mailliet im Comicshop Grober Unfug in Berlin-Kreuzberg fĂŒr eine Signierstunde erwartet. Beginn ist um 15 Uhr.

Westend – Berlin 1983, ISBN 978-3-95723-098-0, 128 Seiten, farbig, Hardcover, 24,95 Euro, erschienen im Berlin Story Verlag

Grober Unfug, Zossener Strasse 33, D–10961 Berlin-Kreuzberg
groberunfug.de

Vor der Buchmesse: Hessenschau ĂŒber Gastland-Comics

14. Oktober 2016

 

Bild © Avant-Verlag/Edition Moderne /Splitter-Verlag

Alex Jakubowski hat sich durch eine beachtliche Anzahl von Graphic Novels und Comics aus den Niederlanden und Flandern gelesen.

Auf hessenschau.de stellt er sie anlĂ€sslich der Frankfurter Buchmesse, die nĂ€chste Woche vom 19. – 23. Oktober 2016 stattfindet, vor:

“Klassiker wie Cowboy Henk, das durchgeknallte Zwillingspaar Kinky & Cosy oder Horror-Western mit umherfliegenden Gliedmaßen – die Comic-Welten vom Ehrengast Flandern und die Niederlande sind schier unerschöpflich …”

Weiterlesen hier hessenschau.de

 

 

Graphic Novels auf den EuropÀischen Literaturtagen

13. Oktober 2016

Die EuropĂ€ischen Literaturtage des EliT Literaturhaus Europa in Österreich bestehen aus einem Symposium sowie aus öffentlichen Lesungen und AutorInnengesprĂ€chen europĂ€ischer AutorInnen, FilmvorfĂŒhrungen und Performances. ErgĂ€nzt wird das Programm durch Workshops und Lesungen in Schulen und im Karikaturmuseum Krems fĂŒr junge LeserInnen.

Das Thema der diesjĂ€hrigen EuropĂ€ischen Literaturtage lautet: “Die Kolonisten”.

Eingeladen dazu etwas beizutragen sind unter anderem Birgit Weyhe und Anton Kannemeyer, mit denen Christian Gasser am 4. November 2016 ĂŒber ihre Arbeit sprechen wird.

 

Download Programm EuropÀische Literaturtage 2016

EuropÀische Literaturtage 2016: 3. bis 6. November, Krems und Spitz / Donau.

Freitag, 4. November 2016, 17:00 Uhr
Afrika‹AutorInnengesprĂ€ch mit Anton Kannemeyer alias Joe Dog (ZA) und Birgit Weyhe (D)‹Moderation: Christian Gasser (CH)

Kostenfreie Akkreditierung fĂŒr das Symposium unter akkreditierung@noe-festival.at

„Hinter TĂŒren“ – Online-Comic ĂŒber Gewalt gegen Frauen

13. Oktober 2016

Auf der Internetseite www.hinter-tueren.de ist das erste Kapitel des Comics „Hinter TĂŒren“ online gegangen. Darin lenken die mehrfach preisgekrönte Comiczeichnerin Isabel Kreitz („Rohrkrepierer“, Carlsen) und der Illustrator Stefan Dinter den Blick auf eine unbequeme Wahrheit: Gewalt gegen Frauen findet mitten in der Gesellschaft statt, aber viel zu oft wird geschwiegen und weggesehen. Die Geschichte wurde in Zusammenarbeit mit dem Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ entwickelt, das beim Bundesamt fĂŒr Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben angesiedelt ist.

Bis zum 17. November werden auch die restlichen drei Kapitel online veröffentlicht, auf hinter-tueren.de finden sich noch weitere Informationen und Links zum Hilfetelefon (08000 116 016), das Frauen in Not unterstĂŒtzt.

Frankfurter Buchmesse prÀsentiert Graphic Novels und Comics

12. Oktober 2016

Nicht nur im Gastlandprogramm der Frankfurter Buchmesse 2016 spielen Graphic Novels eine Rolle. Die Messe bietet Fachbesuchern und Interessierten unter anderem ThemenrundgĂ€nge und einen Comic und Graphic Novel Empfang am Freitag, den 21.10.2016 in Halle 5.1 an. Man möchte Verlage, Autoren, BuchhĂ€ndler und Leser zusammenbringen auf dem großen Branchentreffen vom 19. – 23. Oktober.

Einen umfassenden Überblick ĂŒber Veranstaltungen rund um Graphic Novels, Comics und Manga bietet die Buchmesse hier: Comics in Frankfurt

Die rund 220 internationalen Verlage sind hier zu finden: Graphic Novel- und Comic-Aussteller

Im Gastlandpavillon zeichnen an jedem Messetag die Comiczeichner der Gastlandtruppe live. Aus den dort entstehenden Arbeiten wird tĂ€glich frisch an Ort und stelle eine neue Ausgabe des Magazins “Parade“  unter der Redaktion von Joost Swarte (Niederlande) und Randall Casaer (Flandern) gefertigt.

(copyright fĂŒr das Foto: Malter/Kulturamt Erlangen)

Dieses Konzept, das es den Besuchern erlaubt, die Entstehung eines Comicmagazins von der ersten Skizze bis zum fertigen Heft mitzuerleben, hat schon beim Internationalen Comic-Salon Erlangen viele Zuschauer fasziniert.

Ort: Gastlandpavillon Forum, Ebene 1

Frankfurter Buchmesse, 19 – 23. Oktober 2016

http://www.buchmesse.de/de/fbm/

Ausstellungen in Paris und Madrid

11. Oktober 2016

 

ANIMAL COLLECTIVE – NUEVAS INICIATIVAS EN EL CÓMIC EUROPEO

Die Ausstellung “Animal Collective” in Madrid prĂ€sentiert Arbeiten zeitgenössischer europĂ€ischer Comic- und Illustrations-Kollektive, ihre Verbindungen, ihre EinflĂŒsse und die Dynamik des Austauschs unter ihnen. Vertreten sind u.a.: Spring (DE), Tonto Comics (AU), Stripburger (SI), Kutikuti (FI), Lagon, Misma (FR) FrĂ©mok (BE) Actus Comix (IL), Crack! / La bagarre (IT), kuĆĄ! (LV) Dongery (NO), Mould Map (GB), Matrijarsija (SR). ‹Ausstellungszeiten: 30.9.2016 – 29.1.2­017

Ort: CentroCentro, Plaza de Cibeles, 1. 28014 Madrid, Spanien

http://www.centrocentro.org/centro/exposicion_ficha/201

Charles Burns in Paris

Die auf Comiczeichner spezialisierte Galerie Martel zeigt vom 21.10.2016 bis zum 3.12.2016 Arbeiten von Charles Burns.

Die Ausstellung fĂ€llt zusammen mit der Veröffentlichung von “Love Nest” bei Burns’ französischem Verlag Èditions Cornelius, wo auch “Vortex” erschienen ist. Originalseiten aus diesen beiden BĂŒchern werden in der Galerie Martel ausgestellt und zum Kauf angeboten werden.

Die Eröffnung findet am 20. Oktober ab 18.30 Uhr statt und am 22. Oktober gibt es um 15 Uhr eine Signierstunde mit dem Zeichner in den GalerierÀumen.

Galerie Martel, 17, rue Martel – 75010 Paris
contact@galeriemartel.fr/01 42 46 35 09

„Der Araber von morgen“ – Buchvorstellung in Berlin

11. Oktober 2016

Am kommenden Donnerstag, dem 13. Oktober findet im Literaturhaus Berlin die fĂŒnfte Veranstaltung in der Reihe „Fremdheit. Flucht. Angst. Aufbruchsphantasie“ statt.

Andreas Platthaus, Autor, Übersetzer und leitender Feuilletonredakteur der FAZ, spricht dann ĂŒber den Comic „Der Araber von morgen“ (Knaus) des syrischen Schriftstellers Riad Sattouf. Anschließend stellen junge Syrer ihren Berliner Verlag »Fehras Publishing Practices« im GesprĂ€ch mit Mareike Nieberding vor. Antonie Rietzschel liest aus ihrem Buch »Dreamland Deutschland«. Ein vielgestaltiger Abend. Fremde Welten im Spiegel unterschiedlicher Darstellungsformen.

Eintritt 5,– Euro (ermĂ€ĂŸigt 3,– Euro), Beginn ist um 20 Uhr.

Literaturhaus Berlin, Fasanenstraße 23, D–10719 Berlin
literaturhaus-berlin.de

“Polina” als Film

10. Oktober 2016

ZunĂ€chst einmal startet am 16. November der Film “Polina – Danser sa vie” nach der erfolgreichen Graphic Novel “Polina” von Bastien VivĂšs in Frankreich.

Trailer bei youtube: Polina, danser sa vie

Die Graphic Novel ist inspiriert von der Biografie der TĂ€nzerin Polina Semionowa, die Primaballerina in Berlin war. PopulĂ€r wurde die aus Russland stammende Semionowa mit dem Video einer Choreografie fĂŒr Herbert Grönemeyers Song “Demo”.

Ob die Verfilmung der Graphic Novel auch in den deutschsprachigen LĂ€ndern in die Kinos kommen wird, bleibt abzuwarten.

Graphic Novels und Kindercomics in den Medien

7. Oktober 2016

Unsere gezeichnete Welt” – Beitrag ĂŒber politische Comics auf News.at

Andrea Heinze im GesprĂ€ch mit Simon Spruyt, Olivier Schrauwen, Brecht Evens und Nix ĂŒber flĂ€mische Comics bei BR2, nachzuhören ab Minute 25,12: Kulturjournal vom 25. September

Komposition ĂŒber das verlorene Beirut” – Kai Löffler bei Deutschlandfunk ĂŒber “Piano Oriental (avant-verlag) von Zeina Abirached;

und “Das perfekte Gegenbeispiel“- Interview mit Zeina Abirached in der taz.

Madgermanesvon Birgit Weyhe (avant-verlag) bei “Die Besten 7“, der Jugendbuch-Bestenliste vom Deutschlandfunk.

Verloren im Zauberwald” – Jan-Paul Koopmann bei Spiegel online ĂŒber “Totem” von Nicolas Wouters (Autor) und Mikael Ross (Illustrator), avant-verlag

Geschwister auf der Flucht” – Moritz Schuller bei Tagesspiegel online ĂŒber die Reihe „Jo, Jette und Jocko“ von HergĂ©, bei Carlsen Comics.

Video zu “Ariol” (Reprodukt) von Marc Boutavant und Emmanuel Guibert beim timster auf KiKA.

Rezension bei Comickunst ĂŒber “Paula – Liebesbrief des Schreckens“von Sandra BrandstĂ€tter, (Reprodukt).

Buchvorstellung bei Kinderbuchlesen von “Antonia war schon mal da” von Max Fiedler und Patrick Wirbeleit, Reprodukt.

Lieblingsteile der Redaktion” – “Kiste” von Uwe Heidschötter und Patrick Wirbeleit sowie “Strubbel” von CĂ©line Fraipont und Pierre Bailly (beide bei Reprodukt) auf brigitte.de.

Anna Haifisch und James Turek in Frankfurt, Wiesbaden & Darmstadt

6. Oktober 2016

An drei aufeinanderfolgenden Tagen prĂ€sentieren Anna Haifisch („The Artist“, Reprodukt) und James Turek („Motel Shangri-La“, avant-verlag) ihre neuen BĂŒcher in Frankfurt, Wiesbaden und Darmstadt.

Los geht es heute, dem 6. Oktober in Frankfurt, wo die beiden im Rahmen der Veranstaltungsreihe Stories + Strips im Orange Peel lesen werden, am morgigen Freitag geht es weiter im Wiesbadener Café Wakker und am Samstag werden sie bei 60,3qm in Wiesbaden erwartet.

Beginn ist jeweils 20 Uhr, weitere Informationen sind den jeweiligen Termin-Seiten zu entnehmen.

Graphic Novels aus Slowenien in Wien

5. Oktober 2016

Slowenien besitzt eine lebendige Comicszene, die im deutschsprachigen Raum wenig bekannt ist. Das Land hat sich darum beworben, Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2020 zu werden. Auch deswegen ist ein Blick auf die Graphic Novels und Comic aus Slowenien interessant.

Die Ausstellung Weltreisende trifft Mexikaner prĂ€sentiert nun im Literaturhaus Wien zwei Alben mit starkem Österreich-Bezug.Alma M. Karlin: Weltfrau aus der Provinz” (Zeichner: Jakob Klemencic, Szenario: Marijan PuĆĄavec) erzĂ€hlt die Geschichte der 1889 in Österreich-Ungarn geborenen und 1950 in Jugoslawien gestorbenen Reiseschriftstellerin Alma Karlin.
Die Serie “Die Mexikaner” (Zeichner: Zoran Smiljanic, Szenario: Marijan PuĆĄavec) thematisiert das unglĂŒckliche Mexiko-Engagement Kaiser Maximilians I aus der Sicht eines Slowenen, der als Freiwilliger im Heer des Habsburgers nach Mexiko kam.

Ausstellungseröffnung mit GesprÀch & Live-Zeichnen:

Freitag, den 28.10.2016, 19.00 Uhr

Literaturhaus Wien, Seidengasse 13, A-1070 Wien

Ausstellungsdauer: Mo, 31.10.2016–Mi, 16.11.2016
Öffnungszeiten: Mo–Do 9.00–17.00 Uhr

David Boller & Manuele Fior – Signierstunden in Frankfurt a.M.

4. Oktober 2016
Zwei Signierstunden kĂŒndigt der Comicshop T3 – Terminal Entertainment in Frankfurt an.
Am Dienstag, dem 18. Oktober ist von 16 bis 19 Uhr David Boller („Die Legende von Wilhelm Tell“, mit Nicolas Meylaender, Virtual Graphics) zu Gast.
Am Freitag, dem 21. Oktober folgt von 16 bis 18 Uhr Manuele Fior („d’Orsay-Variationen“, avant-verlag).

Zwecks besserer Planung bittet T3 wie immer um schriftliche Anmeldung mit bevorzugter Uhrzeit per email.

T3 Terminal Entertainment, Große Eschenheimer Str.41a, 60313 Frankfurt am Main
t3ffm.wordpress.com

“Q-R-T” – Die BildKlangLesung on Tour

29. September 2016

Der Autor und Zeichner Ferdinand Lutz prĂ€sentiert gemeinsam mit Dominik MĂŒller eine Show fĂŒr Kleine und Große mit Bildern, Lesung und musikalischer Begleitung des neuen Bandes “Q-R-T: Flummi allein zu Haus” (Reprodukt). FĂŒr einen Eindruck von der Musik kann man sich den Soundtrailer fĂŒr die neuen Geschichten hier anhören!

Die Termine in diesem Herbst in Hamburg und Bonn:

Mi., 12.10. Hamburg, Literaturhaus: 9 Uhr und 10.30 Uhr (Anmeldung erforderlich!)
Literaturhaus e.V., Schwanenwik 38, 22087 Hamburg
Anmeldung erforderlich beim Kulturring der Jugend/JIZ unter T (040) 428 23-48 01 | -48 27 (Mo – Do 9.00  –  17.00 Uhr, Fr 9.00 – 16.30 Uhr)
www.literaturhaus-hamburg.de

Sa., 12.11. Bonn, Zentralbibliothek: 13.30 Uhr (Familienfest)
KĂ€pt’n Book – Rheinisches Lesefest fĂŒr Kinder und junge Erwachsene
Zentralbibliothek
Haus der Bildung
MĂŒlheimer Platz 1
53111 Bonn
www.kaeptnbook-lesefest.de

So., 20.11. Bonn, Deutsches Museum: 12.30 Uhr (Familienfest)
KĂ€pt’n Book – Rheinisches Lesefest fĂŒr Kinder und junge Erwachsene
Deutsches Museum Bonn
Ahrstraße 45
53175 Bonn
www.kaeptnbook-lesefest.de

So., 20.11. Bonn, Kulturzentrum Brotfabrik: 16.30 Uhr (Familienfest)
Kulturzentrum Brotfabrik
Kreuzstraße 16
53225 Bonn
www.kaeptnbook-lesefest.de

Comic Culture Clash – BuchprĂ€sentation und Ausstellung

28. September 2016

 

FĂŒr das Projekt Comic Culture Clash haben vierzig Comiczeichner und Zeichnerinnen zwanzig Konflikte in konfrontativen Kurzcomics untersucht. Nun erscheinen die Ergebnisse als Buch.

Freitag, 30. September:

- um 18 Uhr Buchvorstellung im taz-Cafe, Rudi-Dutschke-Straße 23 in 10969 Berlin,

- um 20.30 Uhr Eröffnung der begleitenden Ausstellung in der Galerie Knoth und KrĂŒger, Oranienstr. 188, 10999 Berlin.

 

Simon Schwartz – Lesung im TrĂ€nenpalast

27. September 2016

Am kommenden Montag, dem 3. Oktober, feiert der ehemalige GrenzĂŒbergang am Bahnhof Friedrichstraße in Berlin, der so genannte TrĂ€nenpalast, 5jĂ€hriges JubilĂ€um. 2011 war hier die Dauerausstellung, die nicht nur die Funktion des GebĂ€udes, sondern allgemein den Alltag der deutschen Teilung thematsiert, eröffnet worden.

Am Montag wird hier nun ein Familienfest gefeiert, bei dem Simon Schwartz um 13 Uhr auch aus seinem Buch „drĂŒben!” (avant-verlag) lesen wird.

TrĂ€nenpalast am Bhf. Friedrichstraße, Reichstagufer 17, D–10117 Berlin
hdg.de/berlin/traenenpalast/

Graphic Novels in den Medien

23. September 2016

„Eigentlich interessiert mich das nicht mehr” – M. Zehe auf der Freitag.de ĂŒber „JĂ€ger und Sammler” von Cyril Pedrosa, Reprodukt

Tierisches Roadmovie im Westernstyle” – Kai Löffler bei Corso / Deutschlandfunk ĂŒber „Motel Shangri La“ von James Turek, avant-verlag

Skizzen des Krieges” – Christian Endres auf Tagesspiegel.de ĂŒber „Foc/Feuer“ von Sebastian Rether, Edition BĂŒchergilde

Madame la PrĂ©sidente Le Pen” – Andreas Platthaus auf faz.net ĂŒber „Die PrĂ€sidentin“ von François Durpaire, Jacoby & Stuart

Als Marine Le Pen die Wahl gewann” – Thomas Greven bei Tagesspiegel.de ĂŒber „Die PrĂ€sidentin“ von François Durpaire, Jacoby & Stuart

„FĂŒchse und Teenager“ – Bastian KĂŒllenberg bei intro.de ĂŒber “Totem” von Mikael Ross und Nicolas Wouters, avant-verlag

Geschichte wird gemalt” – Felix Denk bei fluter.de ĂŒber “Raus Rein - Texte und Comics zur Geschichte der ehemaligen Kolonialschule in Witzenhausen“, avant-verlag

Treu und Redlich” – Oliver Ristau auf art-magazin.de ĂŒber „Paniktotem“ von Nadine Redlich, Rotopolpress, Kassel

Marie Kaiser bei den Literaturagenten im rbb ĂŒber „Vor allem eins – Dir selbst sei treu“ – von Barbara Yelin und David Polonsky, Reprodukt

und „Mit Bildern erzĂ€hlen“ – Barbara Yelin zu Gast bei Westart live im WDR Fernsehen