Graphic Novels
News Termine Presse Erste Schritte Buchhandel / Vertrieb Bibliotheken Über uns Impressum

„Venustransit“ – Ausstellung in Berlin

29. Juli 2016

Die Konzeptgalerie Notre GoĂ»t in Berlin zeigt ab Freitag, dem 19. August eine Ausstellung mit Originalen aus Hamed Eshrats „Venus Transit“ (avant-verlag). Nach der Vernissage wird die Ausstellung bis Freitag, dem 23. September zu sehen sein.

Notre GoĂ»t, Bernauer Straße 8d, D–10115 Berlin
notregout.de

Neu bei Carlsen

28. Juli 2016

„Die Leichtigkeit“ von Catherine Meurisse

Am 7. Januar 2015 wurden Kollegen und Freunde von Catherine Meurisse, Karikaturistin fĂŒr Charlie Hebdo seit ĂŒber zehn Jahren, in einem barbarischen Akt des Terrors ermordet. Nach dieser Tragödie versucht die Zeichnerin den schrecklichen AlptrĂ€umen zu entkommen, indem sie die nach dem Gegenteil sucht: der Schönheit. Die Schönheit der Landschaften, die Schönheit der KĂŒnste, sie möchte die Lust am Zeichnen wieder gewinnen. So fĂ€hrt sie nach Italien und versucht ihre eigene Leichtigkeit wiederzufinden … „Die Leichtigkeit“ ist eine intime Geschichte ĂŒber den Versuch, sich von Ereignissen des Terrorakts nicht zu verlieren. Es ist ein PlĂ€doyer, die Schönheit als Rettungsanker in dieser Welt zu begreifen.

Die Leichtigkeit, ISBN 978-3-551-73424-2, 136 Seiten, farbig, Hardcover, 19,99 Euro (D), erscheint im Dezember

„Corto Maltese“ und „JĂ€ger und Sammler“ in der SĂŒddeutschen Zeitung

27. Juli 2016

Gleich zwei Titel werden im Feuilleton der SĂŒddeutschen Zeitung vorgestellt: Bereits gestern besprach Thomas von Steinaecker „JĂ€ger und Sammler“ von Cyril Pedrosa (Reprodukt). Wie er in „Die Brandung hinter dem Fenster“ (hinter der paywall) schreibt, sieht er in dem Band ein „spannendes Experiment“.

In der heutigen Ausgabe befasst sich Alex RĂŒhle mit der Neuausgabe von „Corto Maltese“ bei Schreiber & Leser: „Linientreu“.

„Die besten deutschen Comics“ – Ausstellung in Wiedensahl

26. Juli 2016

Die diesjÀhrigen deutschsprachigen Max und Moritz-PreistrÀger werden in den kommenden Monaten im Rahmen einer Wanderausstellung an drei Stationen gezeigt.

Los geht es in Wiedensahl, hier eröffnet die Ausstellung mit dem Titel „Die besten deutschen Comics“ am Sonntag, dem 4. September und wird bis zum 31. MĂ€rz 2017 zu sehen sein.

Im Anschluss wird die Ausstellung im Erika Fuchs-Haus in Schwarzenbach a.d. Saale und im Cöln Comic Haus zu sehen sein

Markant, Hauptstraße 83, D–31719 Wiedensahl

Graphic Novels in den Medien – 25. Juli 2016

25. Juli 2016

„Hieronymus Bosch“ – Comic-Workshop in Berlin

21. Juli 2016

Am Samstag, dem 30. Juli und Sonntag, dem 31. Juli richtet die Volkshochschule Berlin-Steglitz-Zehlendorf einen Comic-Workshop aus. „500 Jahre Hieronymus Bosch – seine Welt als Comic“ richtet sich an TeilnehmerInnen, die bereits ĂŒber etwas zeichnerische Erfahrung besitzen, geleitet wird der Kurs von Elke R. Steiner („Die anderen Mendelssohns: Karl Mendelssohn Bartholdy“, Reprodukt)

„Menschen, die auf Fischen reiten, hausgroße Pilze, Fabelwesen, FeuersbrĂŒnste und surreale Badeszenen ? auch heute faszinieren und beunruhigen die GemĂ€lde des HollĂ€nders Hieronymus Bosch. In diesem Workshop lassen wir uns von seinen Wesen und Welten zu eigenen Geschichten anregen. Nach einfachen VorĂŒbungen betrachten wir seine Bilder, suchen einzelne Szenen heraus, zeichnen sie ab und entwickeln daraus Bildsequenzen. Nicht kunstgeschichtliche Deutung, sondern die eigene Phantasie steht im Vordergrund.“

Die KursgebĂŒhren betragen 61 Euro (ermĂ€ĂŸigt 35,50 Euro), weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es hier.

„Die Lady war ein Tramp“

21. Juli 2016

In der vergangenen Ausgabe der Zeit portraitierte Judith E. Innerhofer die in Berlin lebende Ulli Lust („Heute ist der letzte Tag vom Rest Deines Lebens“, avant-verlag). „Die Lady war ein Tramp“ lĂ€sst sich nun auch komplett online nachlesen.

Graphic Novel Day 2016

20. Juli 2016

Der im Rahmen des Internationalen Literaturfestivals Berlin stattfindende Graphic Novel Day geht in die sechste Runde. Am Sonntag, dem 11. September werden im Haus der Berliner Festspiele wieder internationale Comic-KĂŒnstlerInnen erwartet, die in PodiengesprĂ€chen Auskunft ĂŒber ihre Arbeit geben und sich mit anderen AutorInnen austauschen. Die Moderation der zum Großteil in englischer Sprache durchgefĂŒhrten Panels ĂŒbernimmt in diesem Jahr Andreas Platthaus.

11h: Olivia Vieweg [D] und Nicolas Wouters [B/CH] begeistern mit ihren Coming-of-Age-Geschichten
12h: Kat Menschik [D], Line Hoven [D] und Jochen Schmidt [D] erwecken Klassiker zu neuem Leben
13h: James Turek [USA/D] hÀlt der amerikanischen Gesellschaft den Spiegel vor
14h: Comic Connection: »Begegnungen in der Fremde« – GesprĂ€ch mit Salam al Hassan [Syrien/VAE] und Sebastian Lörscher [D]
16h: Marc-Antoine Mathieu [F] stellt seine Klassiker der Comickunst vor
17h: Zeina Abiracheds [Libanon/F] Hommage an Beirut
18h: Gilad Seliktar [Israel] und Barbara Yelin [D] werfen einen Blick auf die israelische Gesellschaft

Eintritt: 18 Euro (erm. 14 Euro, SchĂŒkler 8 Euro).

Vor dem letzten PodiumsgesprÀch wird gegen 17.30 Uhr vor Ort eine Ausstellung mit Arbeiten von Barbara Yelin [D] und David Polonsky [Israel] eröffnet. Der Eintritt hier ist frei.

Haus der Berliner Festspiele, Schaperstraße 24, D–10719 Berlin
literaturfestival.com

Guy Delisle in Berlin

19. Juli 2016

Guy Delisle („Pjöngjang“, Reprodukt) kommt fĂŒr eine Veranstaltung nach Berlin: Am kommenden Freitag, dem 22. Juli, wird er bei Modern Graphics in Prenzlauer Berg einen Vortrag ĂŒber seine Arbeit halten und anschließend zur Diskussion einladen.

Wegen des limitierten Platzes muss man sich vorab anmelden. Beginn ist um 20 Uhr.

Modern Graphics, Kastanienallee 79, D–10435 Berlin
facebook

„Rennen und retten“

18. Juli 2016

In der heutigen Ausgabe der SĂŒddeutschen Zeitung schreibt Antje Weber unter der Überschrift „Rennen und retten“ ĂŒber das an Yi Luo verliehene Bayerisches Literaturstipendium und ihre „psychologisch wie zeichnerisch feine Graphic Novel“ „Running Girl“ (Reprodukt).

Verlagstext: Li lebt seit einem Jahr in Deutschland, geht zur Uni und arbeitet als Kellnerin in einem Sushi-Restaurant. Aufgrund ihrer Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache zieht die junge Frau sich in ihre eigene Welt zurĂŒck und telefoniert tĂ€glich ĂŒber Stunden mit ihrem Freund in China. Nur im Restaurant fĂŒhlt Li sich wohl. Hier denkt sie sich Geschichten ĂŒber die GĂ€ste aus – wie zum Beispiel “Manfred”, der stets allein isst. Ein Anruf aus der Heimat und eine zufĂ€llige Begegnung sollen schließlich dazu fĂŒhren, dass Li beginnt, sich ihrer neuen Umgebung zu öffnen


„Drei Steine“ – Signierstunde und Ausstellung

15. Juli 2016

Am Freitag, dem 29. Juli (16 Uhr) und am Samstag, 30. Juli 2016 (14 Uhr) stellt Nils Oskamp sein Buch „Drei Steine“ in der NĂŒrnberger Comichandlung Ultra Comix vor. Dabei wird er auch BĂŒcher signieren.

Von Freitag, dem 2. September bis Sonntag, dem 4. September 2016 wird zudem die auf dem Comic-Salon Erlangen erstmals gezeigte Ausstellung zum Buch Station in Dortmund machen. Dann wird sie im BĂŒrgersaal Dortmund-Hörde zu sehen sein.
Im Rahmen der Ausstellung wird Nils Oskamp am 2. September das Buch an der Wilhelm-Busch-Realschule vorstellen.
Tags darauf, am 3 September, laden Oskamp und die Buchhandlung transfer zur Lesung und Signieraktion ein.

Ultra Comix NĂŒrnberg, Vordere Sterngasse 2, D–90402 NĂŒrnberg
ultra-comix.de

Bürgersaal Hörde, Hörder Bahnhofstr. 16, D–44263 Dortmund

transfer. BĂŒcher und Medien, An der Schlanken Mathilde 3, D–44263 Dortmund
transfer-dortmund.de

„Paula“ – Lesung in Berlin

14. Juli 2016

Am kommenden Samstag, dem 16. Juli, liest Sandra BrandstĂ€tter in der Berliner Buchhandlung Krumulus fĂŒr Kinder ab 6 Jahren aus ihrem Buch „Paula – Liebesbrief des Schreckens“ (Reprodukt).

Paula ist die RĂ€tselkönigin des Campingplatzes. Als ihre Freundin Suse eines Morgens einen geheimnisvollen Liebesbrief ohne Absender findet nimmt sie den Fall sofort in die Hand. Es gibt nur einen Haken – Paula hat den Brief selbst geschrieben. Allerdings nicht an Suse


Beginn der Lesung ist um 14 Uhr, um Anmeldung wird gebeten. Der Eintritt ist frei

KRUMULUS, SĂŒdstern 4, D-10961 Berlin
Tel. (030) 2505 1140
email: post@krumulus.com, www.krumulus.com
Öffnungszeiten: Mo-Fr: 10-18 Uhr, Sa 10-16 Uhr

Katchor, Rubinowitz & Wild bei Summer Academy Salzburg

13. Juli 2016

Die Internationale Sommerakademie fĂŒr Bildende Kunst Salzburg wurde 1953 von Oskar Kokoschka gegrĂŒndet und wird auch in diesem Jahr auf der Festung Hohensalzburg und dem Kiefer Steinbruch in FĂŒrstenbrunn stattfinden. Im Zentrum steht hier die Produktion, Reflexion und Vermittlung aktueller Kunst. Nachdem sie bereits im vergangenen Jahr Kurse geleitet haben, sind auch in diesem Jahr Ben Katchor (“Der Jude von New York”, avant-verlag) und Nicolas Wild (“Also schwieg Zarathustra”, Egmont Graphic Novel) als Lehrende dabei. Neu an Bord ist Tex Rubinowitz, der aber weniger mit Comics arbeiten wird.

Comics und Performance | Leitung: Ben Katchor | 18. bis 23. Juli 2016

In diesem Kurs werden wir uns mit weltweit praktizierten Traditionen des theatralen Vortragens von Bildergeschichten befassen: Bildrezitation, Cantastoria, BÀnkelsang, Kamishibai etc. Wir werden uns diverse Techniken des ErzÀhlens mit Bildern aus verschiedenen Epochen und Weltgegenden ansehen und sofort damit beginnen, eigene Bilder und Texte anzufertigen.

Im Zuge des Workshops werden wir unter anderem mit Diashows und Panoramazeichnungen arbeiten, zu denen wir Geschichten erfinden, wir werden Papiertheater und Schattenfiguren bauen und mit all diesen Medien AuffĂŒhrungen gestalten. DarĂŒber hinaus werden wir in einer Reihe von Übungen die technischen und narrativen Fertigkeiten entwickeln, die man benötigt, um handgezeichnete Bilder und die eigene Stimme in einem theatralen Akt zu vereinen. mehr

Comics als Handwerk | Leitung: Nicolas Wild | 15. bis 27. August 2016

Die Teilnehmenden werden gebeten, eine Idee fĂŒr eine Geschichte mitzubringen, die sie im Kurs entwickeln möchten. Die Geschichte kann alles Mögliche sein: eine Romanadaption, eine selbst erdachte Geschichte, eine grafische Reportage, die wĂ€hrend des Kurses entsteht, eine rein experimentelle Improvisation


Nicolas Wild erklÀrt sÀmtliche Schritte der Comicgestaltung von der Entwicklung einer Geschichtsidee bis zur BuchprÀsentation auf einem Festival. Je nach Bedarf lernen die Teilnehmenden im Verlauf des Kurses, wie man ein Storyboard oder Figuren entwickelt, wie man ein Szenario erstellt oder ein Fanzine konzipiert. Auch der Umgang mit Photoshop wird erlÀutert. Teilnehmende, die bereits an einem Comic arbeiten, können ihr Projekt vorstellen und den Kurs dazu nutzen, daran weiterzuarbeiten. mehr

Informationen zur Anmeldung und den Teilnahmbedingungen finden sich auf den Seiten der Kurse sowie auf summeracademy.at.

Graphic Novels in den Medien – 12. Juli 2016

12. Juli 2016

„Krakeliger Zwiespalt“

8. Juli 2016

In der heutigen Ausgabe der SĂŒddeutschen Zeitung stellt Christoph Haas „Paula – Liebesbrief des Schreckens“ von Sandra BrandstĂ€tter (Reprodukt) vor. Wie er in „Krakeliger Zwiespalt“ schreibt wĂ€re es „sehr zu wĂŒnschen, dass diese sympathische kleine Heldin weitere Abenteuer erleben darf!“

Verlagstext: „Paula ist die RĂ€tselkönigin des Campingplatzes. Als ihre Freundin Suse eines Morgens einen geheimnisvollen Liebesbrief ohne Absender vor ihrem Wohnwagen findet, scheint daher Paulas große Stunde geschlagen: Das ist eindeutig ein Fall für eine ausgebuffte Detektivin! Doppeltes Glück, dass Paula gerade Toni kennengelernt hat, der nicht nur richtig nett ist, sondern ihre Liebe für ungelöste RĂ€tsel teilt. Gemeinsam gehen sie daran, den mysteriösen Verfasser des Briefs dingfest zu machen. Es gibt nur einen Haken – Paula hat den Brief selbst geschrieben. Allerdings nicht an Suse

In schwungvollen Zeichnungen nimmt Sandra BrandstĂ€tter ihre Leser mit in einen ebenso aufregenden wie lustigen Spürnasensommer.“

“Wetterleuchten – Sommermarkt der unabhĂ€ngigen Verlage” im Literaturhaus Stuttgart

7. Juli 2016

Am Samstag, dem 23. Juli von 11 Uhr bis 23 Uhr findet im Literaturhaus Stuttgart die Veranstaltung “Wetterleuchten – Der Sommermarkt der unabhĂ€ngigen Verlage” statt. Mit dabei sind unter anderem der avant-verlag, die Edition Moderne und Reprodukt. Yi Luo, Hamed Eshrat und Birgit Weyhe werden vor Ort ihre BĂŒcher vorstellen.

Es handelt sich um das erste “Wetterleuchten”, welches kĂŒnftig jĂ€hrlich stattfinden soll. Der Markttag selbst wird um ein Literaturprogramm aus Prosa, Lyrik, Comics, Kunst, Lesungen, MondgesprĂ€ch, Buchmacher-Workshop, KleintierzĂŒchter-Ausstellung, Kinderprogramm, Leckerem & Gegrilltem, kĂŒhlen GetrĂ€nken & Cocktails in Leselounges und auch Open Air (bei schlechtem Wetter Indoors) ergĂ€nzt. UnterstĂŒtzt wird der Markt vom Ministerium fĂŒr Wissenschaft, Forschung und Kunst, der Peter HorvĂĄth Stiftung, der Stadt Stuttgart sowie dem Wirtschaftsclub im Literaturhaus e.V.

Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstraße 4, D-70174 Stuttgart
literaturhaus-stuttgart.de

„Irmina“ – Buchvorstellung in Breitenbach

6. Juli 2016

9783956400063Barbara Yelin stellt am Samstag, dem 10. September ihr Buch „Irmina“ in der Schauenburger MĂ€rchenwache vor.

„Die ehrgeizige Irmina reist Mitte der 1930er Jahre nach London, um eine Ausbildung zur FremdsprachensekretĂ€rin zu beginnen. Dort lernt sie Howard aus der Karibik kennen, dem sie sich im Streben nach einem selbstbestimmten Leben verbunden fĂŒhlt. Durch den klugen und zielstrebigen Oxfordstudenten beginnt Irmina ihren Blick auf die Welt zu öff nen. Doch fi ndet ihre Beziehung ein jĂ€hes Ende, als Irmina, bedrĂ€ngt durch die politische Situation, nach Berlin zurĂŒckkehrt. Im nationalsozialistischen Deutschland steht sie vor der Möglichkeit, den erstrebten Wohlstand endlich zu erlangen, wenn sie dafĂŒr die verbrecherische Ideologie des Regimes nicht infrage stellt. Und die politischen Ereignisse eskalieren weiter und weiter…“
Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt betrÀgt 12 Euro (erm. 10 Euro).
Schauenburger MĂ€rchenwache, Lange Straße 2, D–34270 Schauenburg-Breitenbach
maerchenwache.de

„Kleine Verlage am Großen Wannsee“

5. Juli 2016

Am kommenden Samstag, dem 9. Juli lĂ€dt das literarische colloquium berlin lcb ab 15 Uhr wieder zur alljĂ€hrlichen Messe „Kleine Verlage am Großen Wannsee“ ein, bei der Independent-Verlage ihre Programme vorstellen. Auch in diesem Jahr sind mit Reprodukt und dem avant-verlag wieder zwei Comicverlage vor Ort. DarĂŒber hinaus werden zum Beispiel mit dem Verbrecher Verlag und mairisch noch weitere Verlage vor Ort sein, die ComicbĂŒcher im Programm haben.

Eine Reihe von Lesungen begleitet die Veranstaltung, hier wird um 17.45 Uhr Hamed Eshrat seinen Band „Venustransit“ (avant-verlag) vorstellen.

Literarisches Colloquium Berlin, Am Sandwerder 5, D-14109 Berlin
lcb.de

Neu bei Splitter

4. Juli 2016

„Nimona“ von Noelle Stevenson

Ein Königreich, ein strahlender Ritter, ein Edelschurke mit einem dunklen Geheimnis – und High-Tech im Dienste von Heldentum und Recht und Ordnung: Die Welt von »Nimona« ist nicht ganz das, was man etwa von Grimms MĂ€rchen erwarten wĂŒrde. Nimona selbst im Übrigen auch nicht. Die enthusiastische, etwas aufdringliche Teenagerin steht eines Tages unerwartet im Schlupfwinkel von Erzbösewicht Ballister Blackheart, um sich ihm als Sidekick anzudienen. Ihre Begeisterung fĂŒr seine schurkischen PlĂ€ne ist eine Sache, aber was ihn letztlich ĂŒberzeugt, ist eine andere Eigenschaft von ihr: Sie ist eine Gestaltwandlerin. Das weckt unweigerlich auch das Interesse des Instituts fĂŒr Recht und Ordnung und Heldentum, und damit geraten alsbald die VerhĂ€ltnisse im MĂ€rchenreich nachhaltig ins Wanken. Die anfangs saubere Unterscheidung von Gut und Böse wird zunehmend unklarer, und was zunĂ€chst als heiteres Spiel mit Genre-Stereotypen beginnt, gewinnt stetig an Fahrt und Tiefgang, bis die Story in einer dramatischen Fabel um Freundschaft und Verrat gipfelt, also doch einem klassischen MĂ€rchenmotiv.

Nimona, ISBN 978-3-95839-960-0, 272 Seiten, farbig, Softcover, 19,95 Euro, erscheint im November

„Tomboy“ von Walter Hill, Matz & Jef

Franck ist alles andere als ein netter Typ. Er hat schon Dutzende erledigt, abgeknallt, ohne zu zögern – ein echter Profi. An den Weihnachtsmann hat er noch nie geglaubt. Darum hĂ€tte er gleich misstrauisch sein mĂŒssen, als man ihm diesen faulen Job anbot, gegen doppelte Bezahlung. Aber das Erwachen fĂ€llt noch um einiges heftiger aus, als er sich das jemals ertrĂ€umt hĂ€tte: Innerlich ist er noch immer derselbe, aber Ă€ußerlich steckt er nun im Körper einer Frau! Die Rache fĂŒr eins seiner begangenen Verbrechen, gar keine Frage. Und sein folgender Rachefeldzug ist nun zugleich die Suche nach seiner IdentitĂ€t.
Der Regie-Altmeister Walter Hill hat das Action-Genre – zumindest in Hollywood – maßgeblich mitbestimmt, von »Driver« ĂŒber »Red Heat« bis »Shootout – Keine Gnade«.

Tomboy, ISBN 978-3-95839-414-8, 128 Seiten, farbig, Hardcover, 24,80 Euro, erscheint im Dezember

„Liebe Deinen NĂ€chsten“ von Gaby von Borstel & Peter Eickmeyer

FlĂŒchtlinge sterben tĂ€glich beim Versuch, in Europa Schutz zu finden. Der Ausnahmezustand ist zur Gewohnheit geworden. Klaus Vogel ist Historiker und HandelsschiffkapitĂ€n – fĂŒr ihn gilt auf See: Menschen in Not mĂŒssen gerettet werden. Also rief er die humanitĂ€re Initiative SOS MĂ©diteranĂ©e ins Leben, um sich mit einem eigenen Rettungsschiff an der Seenotrettung im Mittelmeer zu beteiligen. Peter Eickmeyer und Gaby von Borstel stießen im November 2015 auf das Projekt SOS MĂ©diterranĂ©e. Beide sind seit ĂŒber einem Jahr in lokale FlĂŒchtlingsinitiativen involviert.

Liebe Deinen NĂ€chsten, ISBN 978-3-95839-415-5, 96 Seiten, farbig, Hardcover, 22,80 Euro, erscheint im April 2017

David Prudhomme – Ausstellung in Trebel

1. Juli 2016

Von Samstag, dem 20. August bis Sonntag, dem 4. September zeigt das Studio Ernst von Hopffgarten Bilder aus David Prudhommes Comic “Einmal durch den Louvre” (Reprodukt).

Die Ausstellung findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Storylines“ der Wendischen Dialoge statt.

Studio Ernst von Hopffgarten
Hauptstraße 3
D–29494 Trebel
wendische-dialoge.de
Öffnungszeiten: Fr-So 16-18 Uhr