Graphic Novels
News Termine Presse Erste Schritte Buchhandel / Vertrieb Bibliotheken Über uns Impressum

Archiv des Tags ‘Cecilie Dressler Verlag’

“Haltet den Dieb, feiert die Diebin!”

Freitag, den 22. Juni 2012

Bereits Anfang Juni erschien in der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” eine Besprechung von Isabel Kreitz’ Comicadaption des Erich-Kästner-Klassikers “Emil und die Detektive” (Cecilie Dressler Verlag). In der Zwischenzeit ist Isabel Kreitz nicht nur auf dem 15. Erlanger Comic-Salon mit dem “Max und Moritz”-Preis als beste deutsche Comiczeichnerin geehrt worden, Andreas Platthaus’ begeisterte Rezension “Haltet den Dieb, feiert die Diebin!” ist nunmehr auf der Homepage der “FAZ” auch online zu lesen.

Andreas Platthaus bescheinigt Isabel Kreitz, die sich nach “Der 35. Mai” und “PĂĽnktchen und Anton” (beide ebenfalls im Dressler Verlag)  bereits zum dritten Mal eines Kästner-Stoffs annimmt, fĂĽr ihre Bearbeitung von “Emil und die Detektive” einen besonderen Mut. Wie schon bei den Vorgängern orientiert sich die Hamburgerin stilistisch an den Originalzeichnungen des groĂźen Walter Tier – das Titelmotiv und die Buchillustrationen seien im Fall von “Emil und die Detektive” aber ins kollektive Gedächtnis ĂĽbergegangen, so Andreas Platthaus, der in der Anlehnung an die unvergesslichen Trier-Bilder daher ein Wagnis sieht. Ein Wagnis aber, das Isabel Kreitz in seinen Augen kunstvoll, unaufdringlich und mit Bravour meistert – er glaubt sie mit diesem Buch “im Zenit ihres Könnens”.

“Luft holen und lächeln”

Montag, den 12. Oktober 2009

9783791511603Christoph Dallach schreibt heute auf “Spiegel Online” ĂĽber “PĂĽnktchen und Anton”. Nach “Der 35. Mai” handelt es sich mit “PĂĽnktchen und Anton” bereits um die zweite Erich-Kästner-Adaption von Isabel Kreitz, die vor kurzem im Cecilie Dressler Verlag erschienen ist.

Luft holen und lächeln

Die Comic-KĂĽnstlerin Isabel Kreitz hat sich Kästners Kinderklassiker “PĂĽnktchen und Anton” vorgenommen – und daraus ein wunderbares Bilderbuch gezaubert, wie aus der Zeit gefallen. Ihre Inspiration: der GroĂź-Illustrator Walter Trier.

Der KĂĽnstler Walter Trier (1890-1951) ist ein Phantom: Sein Name ist nur Liebhabern und Spezialisten geläufig – seine Bilder jedoch sind einem Millionenpublikum bekannt. Wer mal ein Kinderbuch von Erich Kästner in der Hand hielt, hat sicher die prägnanten Illustrationen bemerkt. mehr

Neue Erich-Kästner-Umsetzung von Isabel Kreitz

Montag, den 14. September 2009

PĂĽnktchen_Anton, Cover_KreitzDie Publikumsverlage halten sich bei den Veröffentlichungen von Graphic Novels fĂĽr ein dezidiert erwachsenes Publikum derzeit zurĂĽck. FĂĽr Kinder und Jugendliche ist mit der Erich-Kästner-Adaption “PĂĽnktchen und Anton” von Isabel Kreitz (Cecilie Dressler Verlag) nun ein weiteres Comicbuch fĂĽr jĂĽngere Leserinnen und Leser erschienen. Nach “Der 35. Mai” ist dies nun die zweite Umsetzung einer Vorlage von Erich Kästner, bei der sich die umtriebige Hamburger Autorin (“Die Sache mit Sorge”, Carlsen) grafisch am Stil des Illustrators der Originalausgabe, Walter Trier, orientiert.

Pünktchen, eigentlich Luise, verkauft jeden Abend auf einer Brücke mitten in Berlin Streichhölzer. Natürlich ohne Wissen ihrer Eltern, Herrn und Frau Direktor Pogge, die mal wieder etwas anderes zu tun haben. Pünktchens Kindermädchen nimmt ihr alle Einnahmen ab, dabei würde das Mädchen mit dem Geld viel lieber ihrem Freund Anton und seiner Mutter helfen. Doch damit nicht genug: Bald geraten die Kinder in einen Kriminalfall, in dem das gemeine Kindermädchen eine größere Rolle zu spielen scheint …

Der zweite Kästner-Comic der mehrfach ausgezeichneten Zeichnerin Isabel Kreitz – fĂĽr alle PĂĽnktchen- und Comicfans. “PĂĽnktchen und Anton” ist eines der erfolgreichsten Kästner-KinderbĂĽcher – bekannt als Buch, Kinofilm und TheaterstĂĽck.

PĂĽnktchen und Anton, ISBN: 978-3-7915-1160-3, 108 Seiten, 16,9 x 23,5 cm, farbig, gebunden, 16,80 EUR, erschienen im Cecilie Dressler-Verlag