Graphic Novels
News Termine Presse Erste Schritte Buchhandel / Vertrieb Bibliotheken Über uns Impressum

Archiv des Tags ‘David Zane Mairowitz’

“Kafka statt Micky Maus” bei SWR Nachtkultur

Sonntag, den 10. November 2013

Bei SWR “Nachtkultur” vom 7. November gab es einen Beitrag ĂĽber die Ausstellung “K: KafKa in KomiKs” im Literaturhaus Stuttgart mit David Zane Mairowitz, vielen Illustrationen von Robert Crumb und Verweise auf andere Kafka-Interpretationen von Mairowitz in Zusammenarbeit mit Chantal Monteillier oder Jaromir 99. Der Beitrag ist fĂĽr einige Zeit auch noch in der SWR Mediathek zu sehen.

Die Ausstellung “K: KafKa in KomiKs” läuft noch bis zum 7. Februar 2014 im Stuttgarter Literaturhaus.

Literaturhaus Stuttgart, BreitscheidstraĂźe 4, D-70174 Stuttgart
www.literaturhaus-stuttgart.de

Dank an Medaicontainer.

K: KafKa in KomiKs – Ausstellung im Literaturhaus Stuttgart

Dienstag, den 22. Oktober 2013

Von 7. bis 10. November präsentieren das Deutsche Literaturarchiv Marbach und das Literaturhaus Stuttgart ein Ausstellungs- und Veranstaltungsprojekt mit dem Titel “Kafka 2014 – Original und Verwandlung”. Im Rahmen der Projektreihe öffnet auch die Ausstellung “K: KafKa in KomiKs” im Stuttgarter Literaturhaus ihre Pforten.

Von 8. November 2013 bis zum 7. Februar 2014 kann man hier Arbeiten von Robert Crumb, Chantal Montellier und JaromĂ­r 99 besichtigen, drei Zeichner, die jeweils in Zusammenarbeit mit dem Szenaristen und Hörspielautor David Zane Mairowitz Werke von Franz Kafka interpretiert haben. Eröffnet wird die Ausstellung am 8. November um 21 Uhr mit einer Gesprächsrunde unter der Leitung von Andreas Platthaus und einem neukomponierten Soundtrack zu “Das Schloss”, vorgetragen von JaromĂ­r 99 und Jaroslav Rudiš.

Literaturhaus Stuttgart, BreitscheidstraĂźe 4, D-70174 Stuttgart
www.literaturhaus-stuttgart.de

Deutsches Literaturarchiv Marbach, Schillerhöhe 8, D-71672 Marbach am Neckar
www.dla-marbach.de

“Kafka 2014 – Original und Verwandlung”

Montag, den 5. August 2013

In Kooperation mit dem Literaturarchiv Marbach richtet das Literaturhaus Stuttgart im November eine Veranstaltungsreihe unter dem Titel “Kafka 2014 – Original und Verwandlung” aus. Teil davon wird auch eine Comic-Ausstellung unter dem Titel “K. KafKa in KomiKs” sein, in der Arbeiten von JaromĂ­r 99 (“Alois Nebel”, mit Jaroslav Rudiš., Voland & Quist) gezeigt werden, dessen auf ein Skript von David Zane Mairowitz (“Kafka” mit Robert Crumb, Reprodukt) beruhende Kafka-Adaption “Das Schloss” Anfang 2014 bei Knesebeck erscheinen wird.

Die Ausstellung wird am 8. November mit einer Gesprächsrunde unter der Leitung von Andreas Platthaus und mit musikalischen Beiträgen von Jaromír 99 und Jaroslav Rudiš. eröffnet. Im Anschluss wird die Ausstellung bis zum 7. Februar 2014 zu sehen sein.

Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstraße 4, D–70174 Stuttgart
www.literaturhaus-stuttgart.de

Deutsches Literaturarchiv Marbach, Schillerhöhe 8, D-71672 Marbach am Neckar
www.dla-marbach.de

“Wilde KĂĽnstlerehe wie aus dem Bilderbuch”

Mittwoch, den 31. Juli 2013

In der gestrigen Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung fand sich ein ausfĂĽhrlicher Artikel, in dem Redakteur Michael Freund von einem Besuch bei Robert Crumb in Frankreich berichtet. Neben einen Abriss der Stationen Crumbs bisherigen Lebens kommt dabei auch das besondere Verhältnis zu seiner Frau Aline und deren zwei runde Geburtstag, die in KĂĽrze anstehen, zur Sprache. Der Artikel kann hier nachgelesen werden: “Wilde KĂĽnstlerehe wie aus dem Bilderbuch”.

Zuletzt sind von Crumb drei Bände bei Reprodukt erschienen: “Nausea”, “Mein Ă„rger mit den Frauen” sowie – gemeinsam mit David Zane Mairowitz – “Kafka”.

“Kafka” – David Zane Mairowitz in der Buchhandlung Ocelot, Berlin

Dienstag, den 14. Mai 2013

Der amerikanische Hörspielautor und Szenarist David Zane Mairowitz spricht am kommenden Donnerstag, dem 16. Mai, in der Berliner Buchhandlung Ocelot ĂĽber seine Zusammenarbeit mit der Underground-Legende Robert Crumb an der Biografie “Kafka”. Lange vergriffen, ist der Comic Mitte Mai pĂĽnktlich zur Buchvorstellung im Ocelot in einer ĂĽberarbeiteten Ausgabe bei Reprodukt erschienen

In ihrem Sachcomic “Kafka” haben David Zane Mairowitz und Robert Crumb höchst anschaulich all das zusammengetragen, was Sie ĂĽber Franz Kafka wissen sollten: von seiner Kindheit bis zum posthumen Kafka-Kult; ĂĽber die Konflikte, die der Schriftsteller mit sich selbst und anderen, allen voran mit seinem Vater auszutragen hatte. Immer wieder geht es um Kafkas Zerrissenheit vor dem Hintergrund seiner deutsch-tschechischen Nationalität und der jĂĽdischen Kultur. Die Stationen von Kafkas Leben werden ergänzt durch Briefe und AuszĂĽge aus seinen Romanen und Kurzgeschichten. .

Die Veranstaltung beginnt um 20.30 Uhr, der Eintritt beträgt 5 EUR.

Ocelot, Brunnenstr. 181, D-10119 Berlin
www.ocelot.de

Graphic Novels in den Medien – 13. März 2013

Mittwoch, den 13. März 2013

In der Kulturzeit auf 3Sat wurden zu Beginn der Woche zwei Comic-AutorInnen und ihre neuen BĂĽcher vorgestellt. Am Montag stand zunächst Nicolas Mahler im Mittelpunkt, dessen “Alice in Sussex” (nach H.C. Artmann und Lewis Carroll) gerade bei Suhrkamp erschienen ist. Der Wiener “Existenzialist des Humors” erzählt im Beitrag (oben zu sehen) ĂĽber seine Arbeit und seine Sicht auf die Welt.

Am Dienstag gab es ein Spezial zum Thema Asyl, in dem auch Paula Bulling zu Wort kommt, die sich in ihrem Buch “Im Land der FrĂĽhaufsteher” (avant-verlag) mit der Situation von Asylbewerbern in Sachsen-Anhalt auseinandersetzt: “ZermĂĽrbende Enge”. Das Video lässt sich in der 3Sat-Mediathek ansehen.

Drei Neuerscheinungen stellt das Video-Buchmagazin lettra.tv vor: “Die falschen Gesichter” von David B. und HervĂ© Tanquerelle, “Das Cape” von Joe Hill (Panini) sowie “Der Process” nach Franz Kafka von David Zane Mairowitz und Chantal Montellier.

Vor allem die “poetische Ruhe” gefällt Rezensent Boris Kunz an “Im Dunkeln” von Pierre Wazem und Tom Tirabosco (avant-verlag), wie er auf dem Blog des Titel-Magazins schreibt: “Nomen est Omen”.

Neue Graphic Novels bei Knesebeck

Samstag, den 22. Dezember 2012

“Wagner” von Andreas Völlinger und Flavia Scuderi

Wagner gilt als einer der genialsten Komponisten der Musikgeschichte, als musikalischer wie politischer Revolutionär, aber gleichzeitig auch als Doktrinär, Antisemit und Opportunist. Sein Leben war unstet und von dramatischen Höhen und Tiefen geprägt, seine Musik begeistert bis heute Millionen. Zu seinem 200-jährigen Geburtstag erscheint neu nun erstmals seine Biografie und seine Werkgeschichte als Graphic Novel. Flavia Scuderi und Andreas Völlinger gehen das Wagnis ein, sich auf diese ebenso übergroße wie umstrittene Ikone der Musikgeschichte einzulassen, und begeben sich auf die Spur von Richard Wagner als Künstler und als Mensch. Sie verschränken in dieser Graphic Novel auf geniale Weise seine kreative Kraft und sein musikalisches Wirken mit seiner überaus spannenden Lebensgeschichte.

Wagner, ISBN 978-3-86873-588-8, 48 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 19,95, erscheint im Mai 2013

“Egon Schiele – Ein exzessives Leben” von Xavier Coste

Wien vor dem Ersten Weltkrieg: Die Donaumetropole steht auf dem Höhepunkt ihrer intellektuellen und künstlerischen Entfaltung. Ein junger Mann, eifrig und tollkühn, stürzt sich auf die Malerei, gefördert und unterstützt von Gustav Klimt. Egon Schiele ist ein Freigeist, doch seine Kunst beleidigt viele, und seine provokante Offenheit führt zum Skandal. Schieles expressive Akte und Selbstporträts, die in morbiden Farben und seltsamen Körperhaltungen dargebotenen Figuren gelten vielen als pornografisch. Bald wird er als »obszön« verurteilt und muss kurzzeitig ins Gefängnis. Mit nur 28 Jahren stirbt dieser geniale Künstler 1918 an der Spanischen Grippe. Der junge Zeichner Xavier Coste gibt mit der Biografie Egon Schieles sein außergewöhnliches und viel beachtetes Graphic-Novel-Debüt. Er lässt sich auf den Stil und die gedämpfte Farbigkeit Schieles ein und erzählt das bewegte Leben des Künstlers auf eine ganz eigene, neuartig faszinierende Weise.

Egon Schiele – Ein exzessives Leben, ISBN 978-3-86873-603-8, 72 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 19,95, erscheint im März 2013

“Der Process” von Franz Kafka, David Zane Mairowitz und Chantal Montellier

Der Process ist einer der bekanntesten Texte der Weltliteratur: Die Erzählung über Josef K., der eines Morgens ohne Grund verhaftet und in ein undurchschaubares Gerichtsverfahren verwickelt wird. Ein verwirrendes Ereignis löst das nächste ab, und K. versucht immer verzweifelter, seine Unschuld zu beweisen – bis ihm schließlich das fatale Urteil überbracht wird. Chantal Montelliers scharfe und detaillierte Art der Illustration, die an Radierungen erinnert, fängt den trocken-präzisen Ton von Kafkas beklemmendem Porträt ein und verbildlicht die düstere Welt der Gerichtsbarkeit und der absurd-grotesken Bürokratie auf beeindruckende Weise. Diese meisterhaft adaptierte Graphic Novel macht deutlich, dass Franz Kafkas zeitlose Schilderung eines ausweglosen Kampfes bis heute nichts von ihrer Aktualität und literarischen Stärke verloren hat.

Der Process, ISBN 978-3-86873-616-8, 130 Seiten, farbig, Hardcover ,EUR (D) 22,–, erscheint im März