Graphic Novels
News Termine Presse Erste Schritte Buchhandel / Vertrieb Bibliotheken Über uns Impressum

Archiv des Tags ‘Luftschacht’

Graphic Novels in den Medien – 25. Juni 2013

Dienstag, den 25. Juni 2013

In einem Beitrag auf www.dasding.de wird der Hamburger Zeichner Lukas JĂŒliger, Autor des Bandes “Vakuum” (Reprodukt), vorgestellt. Ansehen kann man sich das oben oder hier.

Frank Schmidt-Wyk erkennt in Manu Larcenets “Blast” (Reprodukt) ein “verstörendes Meisterwerk”, wie er im Wiesbadener Tagblatt schreibt.

AnlĂ€sslich der Lesung im Berliner GrĂŒnen Salon stellte Christian SchlĂŒter den “erstaunlichen Erstling” “ChamĂ€leon” von Gerald Hartwig (Luftschacht) in der Berliner Zeitung vor: “Total verloren in Hollywood”.

Auf Radio Eins des RBB wurde auch ein Interview mit Hartwig ausgestrahlt: “ChamĂ€leon. Eine Graphic Novel von Gerald Hartwig”.

Bleierne Hitze ist ein graphisches Fest – wenn Sie gute Nerven haben.” So urteilt Andreas Platthaus in seinem FAZ-Blog ĂŒber “Bleierne Hitze” von Baru nach einer Vorlage von Jean Vautrin: “Mord und Totschlag auf dem Bauernhof”.

Den parallel erschienen Band “Wieder unterwegs” (Reprodukt) stellte Christian Gasser im Deutschlandfunk vor: “Eine unterhaltsame Reise ins dunkle Herz Frankreichs”: “So verknĂŒpft er seine Reise durch verblasste Utopien mit einem schonungslosen Bild des heutigen Frankreich zu einem hoch spannenden Road-Comic.”

Sowohl demografischer Wandel wie auch immer umfangreichere Entscheidungsmöglichkeiten, die auch GrundsĂ€tzliches wie die Fragen nach Leben oder Tod einschliessen, thematisiert Marijpol in ihrem Buch “Eremit” (avant-verlag), wie Mario Osterland in seinem Beitrag auf tagesspiegel.de herausstellt: “Entscheide Dich!”

“Das Zahnspangentrauma” steht im Mittelpunkt von Raina Telgemeiers “Smile” (Panini Comics). Das Buch empfiehlt ebenfalls auf tagesspiegel.de die elfjĂ€hrige Lotta Milena Bauer.

Als “vorzĂŒglich recherchiert” bezeichnet Christoph Bannat Ulli Lusts Adaption des Buches “Flughunde” von Marcel Beyer (Suhrkamp). Sein Beitrag “Recherche und Szenerie” erschien auf textem.de.

“Trockener Humor auf großer Fahrt”, so lautet die Überschrift von Michael Brakes Buchvorstellung von Jasons “Die Insel der 100.000 Toten” (Reprodukt) in der tageszeitung.

In der Wiener Zeitung stellte Martin Reiterer den Band und seine Autorin vor: “ImaginĂ€r im FĂŒhrerbunker”: “Schließlich hat Ulli Lust aus Beyers fein gefĂŒgtem Roman eine Ă€sthetisch beeindruckende, zeichnerische Inszenierung geschaffen, die sich einerseits an die kunstvolle Struktur der Vorlage anschmiegt und andererseits mit subtilen comicspezifischen Mitteln ein singulĂ€res Geflecht an Beziehungen auf der Text-Bild-Ebene erzeugt.”

Ulli Lusts autobiografischer Band “Heute ist der letzte Tag vom Rest Deines Lebens” (avant-verlag) bei Fantagraphics erschienen und wird vielerorts positiv besprochen, so zum Beispiel in der kanadischen National Post (“It’s an honesty, intimate and universal, that comics capture better than any medium, and Lust’s entry is an almost perfect instance.”), der New York Times sowie im National Public Radio.

“Eine Reise ins Nichts – hin und retour” – Ausstellungen in Österreich

Montag, den 29. April 2013

Zur von Leopold Maurer und NÖART herausgegebenen Anthologie “Eine Reise ins Nichts – hin und retour” (Luftschacht) mit Comics von in Österreich geborenen AutorInnen wird es eine Ausstellung geben, die in Österreich auf Tour gehen wird. Gezeigt werden dabei Arbeiten unter anderem von Nicolas Mahler (“Alice in Sussex”, nach H.C. Artmann und Lewis Carroll), Ulli Lust (“Flughunde”, nach Marcel Beyer, beide Suhrkamp) und Thomas Kriebaum (“Kleiner Tod”, Luftschacht). Die Termine lauten wie folgt:

3.-18. Mai 2013, SchĂŒttkasten Allentsteig
Eröffnung: Freitag, 03.05. um 19 Uhr

12.-28. Juli 2013, Lindenhof, Raabs an der Thaya
Eröffnung: Freitag, 12.07. um 19 Uhr

02.-18. August 2013, Gemeindeamt Yspertal:
Eröffnung: Freitag, 02.08. um 17 Uhr

05 .September – 27. Oktober 2013, Konzerthaus Weinviertel, Ziersdorf
Eröffnung: Donnerstag, 05.09. um 19 Uhr

SchĂŒttkasten Allentsteig, Hamerlingstraße, A-3804 Allentsteig.
Öffnungszeiten: Fr. 15-17 Uhr, Sa./So. und Feiertag 10-12 Uhr und 14-17 Uhr.

Lindenhof, Oberndorf bei Raabs 7, A-3820 Raabs an der Thaya.
Öffnungszeiten: Fr. 16-18 Uhr, Sa. 14-17 Uhr, So. 10-12 und 14-17 Uhr.

Gemeindeamt Yspertal, Hauptstraße 9, A-3683 Yspertal.
Öffnungszeiten: Mo./Mi./Fr. 9-12 Uhr und 14-16 Uhr, Di./Do. 9-12 Uhr, Sa./So. 9-11 Uhr

Konzerthaus Weinviertel, Horner Straße 7, A-3710 Ziersdorf.
Öffnungszeiten: Do./Fr. 17-20 Uhr, So. 15-18 Uhr.

“Eine Reise ins Nichts – hin und retour”

Mittwoch, den 27. MĂ€rz 2013

Die Anthologie “Eine Reise ins Nichts – hin und retour” steht ganz im Zeichen der Comics aus Österreich: Versammelt werden in dem Band Geschichten von zehn aus Österreich stammenden KĂŒnstlerinnen und KĂŒnstlern wie zum Beispiel Ulli Lust (“Flughunde”, Suhrkamp), Nicolas Mahler (“Kunsttheorie versus Frau Goldgruber”, Reprodukt) und Thomas Kriebaum (“Kleiner Tod”, Luftschacht). Herausgeber sind Leopold Maurer und NÖART.

Der Begriff Comic beschreibt eine Folge von gezeichneten, oft mit Text kombinierten Bildern, die eine Geschichte erzĂ€hlen, somit ist der Comic eine eigenstĂ€ndige Kunstform, die sich mit Literatur und Bildender Kunst ĂŒberschneidet. UrsprĂŒnglich leitet sich der Begriff Comic vom englischen Begriff “comic strip” ab, was so viel heisst wie komischer Streifen, da Comics aber nicht unbedingt komisch sein mĂŒssen, wurde in letzter Zeit der neutrale Begriff “Sequenzielle Kunst” eingefĂŒhrt.

In Österreich wurden und werden mit dem Begriff Comic oft nur Hefte mit lustigen bunten Bildern fĂŒr Kinder und Jugendliche in Verbindung gebracht – die sogenannten “Hefterln” – und der Comic wurde im Großen und Ganzen als Schund abgetan. Comics mit kĂŒnstlerischem Anspruch, die oft ausschliesslich an ein erwachsenes Publikum gerichtet sind, fristeten ein Nischendasein, unbeachtet von den Medien oder eines kunst- und literaturinteressierten Publikums.

Eine Reise ins Nichts – hin und retour, ISBN 978-3-902844-23-1, 104 Seiten, teilw. farbig, Klappenbroschur, EUR (D) 23,, EUR (A) 23,60, erschienen bei Luftschacht

Neue Graphic Novel bei Luftschacht

Montag, den 3. Dezember 2012

Mit “ChamĂ€leon” erscheint im MĂ€rz 2013 eine Graphic Novel des Österreichers Gerald Hartwig beim Wiener Verlag Luftschacht.

Als sein Vater plötzlich stirbt, erinnert sich ein 37-jĂ€hriger KĂŒnstler an seine Ankunft in den USA Anfang der 90er-Jahre. Als junger Mann voller TrĂ€ume, will er im FilmgeschĂ€ft Fuß fassen. Eine furiose Graphic Novel in gewaltigen Bildern, die Aufsehen erregt.

Als sein Vater plötzlich stirbt, erinnert sich ein 37-jĂ€hriger KĂŒnstler an seine Ankunft in den USA Anfang der 90er-Jahre. Als junger Mann voller TrĂ€ume, will er im FilmgeschĂ€ft Fuß fassen. Er durchlĂ€uft jedes Schlagloch, das eine Megacity wie Los Angeles zu bieten hat. Die dunkle Seite der Nacht beginnt, als Jerry an einem Wendepunkt in seinem Leben steht und erkennt, dass aus seinen TrĂ€umen Jahre geworden sind. Immer tiefer taucht er in den Strudel aus höchsten Höhen und AbgrĂŒnden ein.

ChamĂ€leon ist eine weitgehend autobiografische Geschichte – eine furiose Graphic Novel in gewaltigen Bildern, die Aufsehen erregt.

ChamÀleon, ISBN 978-3-902844-20-0, 256 S. z.T. farbig, Softcover, EUR (D) 25,20, EUR (A) 25,90, erscheint im MÀrz 2013 bei Luftschacht

Doppelter Comicrelease in Wien

Montag, den 19. September 2011

Gleich zwei Neuerscheinungen werden demnĂ€chst in Wien gefeiert: Mit Michaela Konrads “Mondwandler” und “Kleiner Tod” von Thomas Kriebaum erscheinen zwei weitere ComicbĂŒcher im Luftschacht Verlag. Am Mittwoch, dem 28. September, laden Verlag und Autoren ins Wiener Pulse, wo in PodiumsgesprĂ€chen die Neuerscheinungen vorgestellt und Bilder aus den BĂŒchern auf die WĂ€nde projiziert werden. Musik und ein BĂŒchertisch des Comic-Vertriebs Pictopia runden den Abend ab. Beginn ist um 20 Uhr.

Pulse, Schottenfeldgasse 3, A-1070 Wien,
Tel. +41 (0) 1 5236020
email: pulsemail@chello.at, www.pulse.co.at

“Graphic Novels definieren die Grenze zwischen Kunst und Pop neu”

Dienstag, den 19. Juli 2011

“Sie sind der wichtigste Buchtrend der letzten Jahre”, stellt Julia Kospach in ihrem einfĂŒhrenden Artikel ĂŒber Graphic Novels fĂŒr das österreichische Magazin “Format” fest. Die Begeisterung dafĂŒr teilt auch Karikaturist Gerhard Haderer, der neben einer Reihe von Verlagsvertretern, unter anderem von Reprodukt, Luftschacht und Suhrkamp, zu Wort kommt. Der mehrseitige Artikel in dem auch eine Reihe aktueller BĂŒcher empfohlen werden, ist – inklusive einer Bildergalerie – nun auch online abrufbar.

Graphic Novels definieren die Grenze zwischen Kunst und Pop neu

Comics – Schundhefte fĂŒr Kinder? Schon lange nicht mehr. Gezeichnete Romane, Reportagen und Geschichten sind einer der wichtigen neuen Trends des Buchmarkts. In den Graphic Novels trifft Literatur auf Kunst.

Das Klischee: Comics sind gezeichnetes Fastfood fĂŒr Kinder und Kindische, bevölkert von Superhelden, Außerirdischen und sprechenden Tieren. Etwas, das Erwachsene mit ein wenig WĂŒrde im Leib nur dann freiwillig angreifen, wenn sie es ihrem Kind entreißen, um ihm stattdessen ein gutes Buch in die Hand zu drĂŒcken. Ähem: nicht ganz! Um genau zu sein: Schon ziemlich lange nicht mehr. Die Comics sind in der Hochkultur angekommen. mehr

Graphic Novels auf der Frankfurter Buchmesse

Samstag, den 2. Oktober 2010

Vom 6. bis zum 10. Oktober prÀsentieren viele Verlage auf der Frankfurter Buchmesse ihre neuen Graphic Novels.

Edition Moderne und Reprodukt sind 2010 in die Halle 4.1 umgezogen (zu den GrĂŒnden Ă€ußerte sich Reprodukt-Verleger Dirk Rehm in der Reihe “FĂŒnf Fragen”), avant-verlag und Splitter verzichten in diesem Jahr komplett auf einen Stand auf der Messe. Großverlage wie Carlsen Comics und Egmont Ehapa haben ihre StĂ€nde traditionell eher am Rande des Comicbereichs, wo sie neben neuen Comic- und Manga-Veröffentlichungen vor allem ihre Jugendbuch- und Belletristik-Programme prĂ€sentieren.

Die meisten deutschen Comicverlage – etwa Cross Cult, Panini, Schreiber & Leser – sind natĂŒrlich weiterhin im Comic-Zentrum in der Halle 3.0 angesiedelt. Verlage wie Knesebeck, Rowohlt oder Luftschacht, die sich auch im Segment Graphic Novels mit interessanten Neuveröffentlichungen hervortun, prĂ€sentieren die Neuheiten an ihrem jeweiligen Verlagsstand.

Im Folgenden stellen wir die Graphic-Novel-Veröffentlichungen der einzelnen Verlage vor, morgen folgt ein Rundblick auf die Veranstaltungen, die sich wÀhrend der Buchmesse den Graphic Novels und ihren Autorinnen und Autoren widmen.

CARLSEN COMICS | Halle 3.0 G356

Peer Meter & Isabel Kreitz – Haarmann

Fritz Haarmann, einer der brutalsten Serienmörder Europas, arbeitete als Spitzel fĂŒr die hannoversche Polizei. Nacht fĂŒr Nacht durchstreifte er die WartesĂ€le des Bahnhofs auf der Suche nach jungen, allein reisenden MĂ€nnern. Mit Hilfe seines Polizeiausweises konnte er das Vertrauen seiner Opfer erlangen. Er fĂŒhrte sie in seine Wohnung, vergewaltigte sie und biß ihnen im Sexualrausch die Kehle durch. Obgleich es ĂŒber Jahre immer wieder Anzeigen gegen Fritz Haarmann gegeben hat, konnte er ungehindert sein mörderisches Treiben fortsetzen, gedeckt von der Polizei und umkreist von skrupellosen Schmarotzern, die aus Haarmanns Treiben ihren Vorteil gezogen haben. Eine unheimliche Geschichte in dĂŒster-beklemmenden Bildern.

Haarmann, ISBN 978-3-551-79107-8, 192 Seiten, schwarzweiß, Hardcover, 19,90 EUR

Reinhard Kleist – Castro

Gewohnt kunstvoll erzĂ€hlt und mit kraftvollem, vitalem Strich gezeichnet, nĂ€hert sich Reinhard Kleist in seiner Biografie “Castro” dem umstrittenen RevolutionĂ€r und Politiker und hĂ€lt dessen bewegtes Leben und seine politischen Ideen und Ideale ebenso facettenreich fest wie deren Folgen fĂŒr die kubanische Gesellschaft.

Um die Stimmung vor Ort besser einfangen zu können, unternahm Reinhard Kleist im FrĂŒhjahr 2008 eine Recherchereise nach Kuba, aus der bereits das viel beachtete Reisetagebuch “Havanna” hervorgegangen ist.

Castro, ISBN 978-3-551-78965-5, 288 Seiten, schwarzweiß, Hardcover, 19,90 EUR

EDITION MODERNE | Halle 4.1 C116

Joe Sacco – Bosnien

Ein Schweinekopf in einer Moschee, GerĂŒchte ĂŒber eine KindsentfĂŒhrung, Provokationen an einer Hochzeit. Normalerweise reicht das nicht, um eine ĂŒber Generationen entstandene multiethnische Gemeinschaft zu erschĂŒttern. Und doch ist es vor nicht allzu langer Zeit geschehen, praktisch vor unserer HaustĂŒre, in Bosnien. Aus guten Nachbarn wurden ein Serbe, ein Muslim, ein Kroate. In diesem Buch dokumentiert Joe Sacco auf eindringliche Art und Weise das Aufkommen von Nationalismus, Rassismus und Homophobie am Beispiel der bosnischen Stadt GoraĆŸde, die er ab 1995 mehrmals besucht hat.

Bosnien, ISBN 978-3-03731-069-4, 234 Seiten, schwarzweiß, Klappenbroschur, 24 EUR

Jean-Jacques Verney & Jacques Tardi – Elender Krieg 1917-1918-1919

Passend zur Frankfurter Buchmesse wird der zweite und abschliessende Band von Jean-Jacques Verneys und Jacques Tardis “Elender Krieg” erscheinen, der die Jahre “1917-1918-1919″ behandeln wird. Auch im zweiten Teil des Anti-Kriegsbuchs vor dem Hintergrund des Ersten Weltkrieges gibt es kein Heldentum, sondern nur Entsetzen ĂŒber das sinnlose Gemetzel. Ein erschreckender, aber auch informativer Comic ĂŒber das Elend des Krieges. Dieses Buch sollte im Geschichtsunterricht zum 20. Jahrhundert nicht fehlen.

Elender Krieg 1917-1918-1919, ISBN 978-3-03731-066-3, 72 Seiten, schwarzweiß, Hardcover, 19,80 EUR

REPRODUKT | Halle 4.1 C120

Arne Bellstorf – Baby’s in Black – The Story of Astrid Kirchherr & Stuart Suttcliffe

Hamburg, 1960. Astrid Kirchherr hat ihr Kunststudium abgeschlossen und arbeitet als Assistentin fĂŒr ihren ehemaligen Lehrer, den Fotografen Reinhart Wolf. Ihre Beziehung zu Klaus Voormann, einem jungen Grafiker, plĂ€tschert so dahin. Nach einem Streit steht er mitten in der Nacht wieder vor ihrer TĂŒr, um völlig aufgelöst zu erzĂ€hlen, was er auf St. Pauli entdeckt hat: FĂŒnf junge EnglĂ€nder, die unter dem Namen “The Beatles” in einem Klub auf der Reeperbahn Rock ‘n’ Roll spielten
 Als Astrid schließlich einwilligt, ihn am folgenden Abend in den Kaiserkeller zu begleiten, ahnt sie noch nicht, dass diese Begegnung ihr Leben fĂŒr immer verĂ€ndern wird.

Baby’s in Black – The Story of Astrid Kirchherr & Stuart Sutcliffe, ISBN 978-3-941099-12-8, 216 Seiten, schwarzweiß, Klappenbroschur, 20 EUR

Brecht Evens – Am falschen Ort

Die Party ist in vollem Gange, aber verdammt, wo bleibt Robbie? Kommt er, kommt er nicht? Alle wollen ihn, alle wissen unglaubliche Dinge ĂŒber ihn zu erzĂ€hlen
 Ist er so ruhelos, so unfĂ€hig sich zu binden, weil seine erste große Liebe von einem JĂ€ger erlegt wurde, der sie irrtĂŒmlich fĂŒr einen Fasan gehalten hat? Oder ist das die tragische Geschichte einer ganz anderen Person?

In “Am falschen Ort” beschĂ€ftigt sich Brecht Evens mit zwischenmenschlichen Verhaltensmustern und der Zerbrechlichkeit der IdentitĂ€t. Seine NachtschwĂ€rmer sind charismatisch, chaotisch, hemmungslos. Sie werden zur Farbpalette des KĂŒnstlers, verblassen, verschwimmen und verschmelzen schließlich zu einer Geschichte.

Am falschen Ort, ISBN 978-3-941099-57-9, 176 Seiten, farbig, Flexcover, 24 EUR

Riad Sattouf – Meine Beschneidung

Die mĂ€nnliche Beschneidung ist in der islamischen Welt obligatorisch. Nach dem Initiationsritual, das meist zwischen dem siebten und zehnten Lebensjahr stattfindet, gehört der Junge zur Gesellschaft der MĂ€nner und beginnt seine religiösen Pflichten wahrzunehmen. Umso erstaunlicher, dass Riad mit seinen acht Jahren noch nie davon gehört hat. Einigermaßen verunsichert versucht er, dem großen Schreckgespenst nachzuspĂŒren.

Riad Sattouf arbeitet als Comiczeichner, Musiker und Synchronsprecher in Paris. FĂŒr sein Album “Pascal Brutal” wurde er 2010 in AngoulĂȘme mit dem “Prix du meilleur album” prĂ€miert.

Meine Beschneidung, ISBN 978-3-941099-60-9, 100 Seiten, farbig, Klappenbroschur, 14 EUR

Bastien Vivùs – In meinen Augen

Durch die Augen eines Verliebten lernen wir seinen Schwarm, eine rothaarige junge Frau, kennen. Sie lacht, sie tanzt, sie fasziniert uns vom ersten Moment an ebenso sehr wie ihren unbekannten Verehrer, den wir an keiner Stelle zu Gesicht bekommen. Bastien VivĂšs kann auf die Verbalsisierung von GefĂŒhlen und Gedanken getrost verzichten – durch prĂ€zis eingefangene Bewegungen, Blicke und Gesten allein erzĂ€hlt er von einer flĂŒchtigen Liebe, der von Beginn an eine Schwere innewohnt.

In meinen Augen, ISBN 978-3-941099-58-6, 136 Seiten, farbig, Klappenbroschur, 18 EUR

ATRIUM | Halle 4.1 E118

Apostolos Doxiadis & Christos H. Papadimitriou – Logicomix

Wie sich im Titel bereits andeutet, beschĂ€ftigt sich “Logicomix” mit Fragen der Logik und der Mathematik sowie der Suche des Menschen nach Wahrheit. Der Protagonist der 352 Seiten starken Graphic Novel ist der britische Mathematiker, Logiker und Philosoph Bertrand Russell, der im frĂŒhen 20. Jahrhundert die Vision verfolgte, ein logisches Fundament fĂŒr die gesamte Mathematik zu errichten. Über die BeschĂ€ftigung mit den Grundlagen des menschlichen Denkens hinaus, widmet sich “Logicomix” daher zudem der bewegten Biografie des gesellschaftlich engagierten NobelpreistrĂ€gers Russell.

Logicomix, ISBN 978-3-85535-069-8, 352 Seiten, farbig, Klappenbroschur, 24,90 EUR

GÜTERSLOHER VERLAGSHAUS | Halle 3.1 E150

Moritz Stetter – Bonhoeffer

Dietrich Bonhoeffer als Comic – geht das? Wie gut das geht, zeigt Moritz Stetters Buch. Er hat sich die Freiheit genommen, das Leben Bonhoeffers in einer Graphic Novel zu erzĂ€hlen. In faszinierenden Bildsequenzen folgt er den Lebensspuren des großen Theologen und WiderstandskĂ€mpfers, beleuchtet entscheidende Stationen und Wendepunkte. Auf diese Weise schafft er es, inmitten der zahlreichen Publikationen ĂŒber Bonhoeffer einen gelungenen Kontrapunkt zu setzen und damit auch neue Leserkreise anzusprechen.

Bonhoeffer, ISBN 978-3-579-07050-6, ca. 96 Seiten, Softcover, ca. 14,95 EUR

Elke R. Steiner – Risiken und Nebenwirkungen

Diese Graphic Novel begleitet sechs Personen eine Woche lang in ihrem Alltag mit all den kleinen und großen Ereignissen und Problemen – zu denen auch der Missbrauch von Medikamenten gehört. In kurzen RĂŒckblenden wird ihre Vorgeschichte erzĂ€hlt, ihr soziales, wirtschaftliches und berufliches Umfeld skizziert. Um welche Medikamente handelt es sich? Welche Beschwerden lösen sie aus? Wie ist es zum Missbrauch gekommen? In welchem Stadium der AbhĂ€ngigkeit bzw. SchĂ€digung befindet sich die jeweilige Person?

Risiken und Nebenwirkungen, ISBN 978-3-579-06762-9, ca. 64 Seiten, Softcover, ca. 14,95 EUR

KNESEBECK | Halle 4.1 F100

Stephane HĂ©uet – Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Combray

Der Geschmack einer Madeleine erweckt diese Regung und ruft die Erinnerungen Marcels an seine Kindheit in Combray zurĂŒck. Immer wieder versucht er, die vergangene, verlorene Zeit gegenwĂ€rtig zu machen. Es sind atmosphĂ€rische Details, von denen aus sich ein literarisches Universum entwickelt, das um ein zentrales Thema kreist: Liebe.

Seit ĂŒber vierzehn Jahren arbeitet StĂ©phane Heuet an der Umsetzung von Marcel Prousts Literaturklassiker “Auf der Suche nach der verlorenen Zeit” als Graphic Novel. Mit “Combray” erscheint nun endlich der erste Teil dieses Mammutprojektes in deutscher Sprache.

Auf der Suche nach der verlorenen Zeit – Combray, ISBN 978-3-86873-261-0, Hardcover, farbig, 72 Seiten, 19,95 EUR

Eric Corbeyran und Richard Horne – Die Verwandlung

Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen TrĂ€umen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheueren Ungeziefer verwandelt
. Und als er feststellt, dass es sich nicht um einen Alptraum handelt, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Trotz seines friedfertigen und unschuldigen Lebens als Ungeziefer wird er von seiner Familie verstoßen und schließlich in den Tod getrieben.

Die Verwandlung ist eine dĂŒstere Metapher auf das Wesen der Menschheit. Eric Corbeyran und Richard Horne haben diesen ebenso berĂŒhmten wie zeitlosen Klassiker der deutschen Literatur als Graphic Novel adaptiert.

Die Verwandlung,  ISBN 978-3-86873-266-5, Hardcover, schwarzweiß, 48 Seiten, 19,95 EUR

LUFTSCHACHT | Halle 4.1 C118

Nicolas Mahler (et al.) – Dick Boss

Mit dem ihnen eigenen literarischen Zugang haben sich die Autorinnen und Autoren der Herausforderung des Comic-Genres gestellt: Entstanden sind so 12 ĂŒberaus originelle Stories, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: vom Liebesdrama bis zum Schriftsteller mit Schreibblockade, vom Postbeamten, der von einer Chefinspektor-Karriere trĂ€umt bis zu einem kurzen Abriss ĂŒber das Sterben und wie das denn so sei.

Mit Texten von Tilman Ramstedt, Verena Roßbacher, Diemar Dath, Franz Adrian Wenzl, Clemens J. Setz, Simon Froehling, Martin Amanshauser/ Linda Stift, Michael Stavari, Hanno Millesi, Andrea Grill, JĂŒrgen Lagger.

Dick Boss, ISBN 978-3-902373-62-5, 225 Seiten, schwarzweiß, Klappenbroschur, 9,60 EUR

ROWOHLT | Halle 3.1 E131

Ralf König – Antityp

Der Mensch, zumindest in der Bibel, ist voll Verderbnis und von Übel, drum kommt bald einer, um vom Bösen uns arme SĂŒnder zu erlösen, damit der Himmel schließlich siegt! Wie? Hab ich was nicht mitgekriegt? Der Erlöser war schon da? Aha? Soso 
 Wie sonderbar 
 Die Welt, erlöst? Der Mensch ist frei? Braucht’s da der Trilogie Teil 3? Doch! Der Heilige heißt diesmal Paul, fĂ€llt gleich zu Anfang schon vom Gaul, apostelt durch die Welt, und schon gibt es ’ne neue Religion! Dann fĂ€lscht und Ă€ndert man noch was, ach Gott, jaja, so schnell geht das 
 Zum Schluss hat uns die Christenheit von Logik und Vernunft befreit. Doch zu unser aller GlĂŒck kehrt der Erlöser bald zurĂŒck und die ihr glaubet, seht euch vor: Womöglich hat der Mann Humor!

Antityp, ISBN 978-3-49803-551-8, 144 Seiten, Hardcover, 16,95 EUR

SCHREIBER & LESER | Halle 3.0 J845

Osamu Tezuka – Barbara 2

Der mĂ€rchenhafte Aufstieg des Yosuke Mikura endet mit einer Schreibblockade, als Barbara ihn verlĂ€sst. In seiner Verzweiflung geht Mikura an seine Grenzen und darĂŒber hinaus, er zwingt Barbara zurĂŒck an seine Seite, und das Paar beginnt, sich gegenseitig zu zerfleischen – fast bis hin zum Kannibalismus, dem ultimativen Liebesakt.

In einem letzten AufbÀumen, sterbend, bringt Mikura sein Meisterwerk zu Papier. Es trÀgt den Titel: Barbara.

Barbara 2, ISBN 978-3-941239-50-0, 240 S., schwarzweiß, broschiert, 14,95 EUR

Sara Colaone & Luca de Santis – Insel der MĂ€nner

In Italien wurden von 1938 bis 1943 circa 300 Homosexuelle auf einer Insel im SĂŒden interniert. Es gab kein Gesetz, das dies rechtfertigte, nur mehr oder weniger willkĂŒrliche Erlasse auf Bezirksebene. Dies ist die Geschichte des 75jĂ€hrigen Antonio, genannt Ninella, der als junger Mann in jenes Lager kam.

Sara Colaone & Luca de Santis erzÀhlen von Kummer, Not und Heimweh, aber auch von ausgelassenen Festen, von Kameradschaft und Liebe.

Insel der MĂ€nner, ISBN 978-3-941239-47-0, gebunden, 176 Seiten, zweifarbig, 18,80 EUR

Jiro Taniguchi – Sky Hawk

Im Jahr 1869 fuhren vierzig Japaner vom Clan Aizu mit dem Dampfer “China” von Yokohama nach San Francisco – die ersten japanischen Auswanderer in die USA. Vor diesem historischen Hintergrund beginnt die Geschichte der zwei Samurai Hikosaburo und Manzo, die es als glĂŒcklose Goldsucher in die Rocky Mountains verschlĂ€gt. Mit diesem Band erfĂŒllte sich Taniguchi einen lang gehegten Wunsch: einen Manga-Western zu schaffen, in dem der Weg des Bushido sich mit dem Stolz des Indianerkriegers vereint.

Sky Hawk, ISBN 978-3-941239-36-4, 288 Seiten, Softcover, schwarzweiß, 16,95 EUR

Sagar ForniĂ©s & Sergi Álvarez – Umsonst ist der Tod

Marie Furillo, die Frau des Staatsanwalts, ist brutal ermordet worden, und Detective Frank Witkins Ermittlungen liefern kaum brauchbare Ergebnisse. Von allen Seiten erhöht sich der Druck, wĂ€hrend der Fall immer undurchsichtiger wird, denn hier spielt jeder sein eigenes Spiel: Rathaus, Polizei, Presse, Mafia
 Und alle wollen sie dasselbe – die Macht in der Stadt.

Umsonst ist der Tod, ISBN 978-3-941239-42-5, gebunden, 144 Seiten, schwarzweiß, 18,80 EUR

UBOOKS | Halle 4.1 D149

Cathy Brett – Ember Fury

Prominente Eltern zu haben ist gar nicht so toll, wie es sich anhört. Ja klar, man hat Geld wie Heu, Ruhm und ein paar echt heiße Jungs… Aber wenn dein Dad sich mehr dafĂŒr interessiert, die Spitze der Charts zu erklimmen, als dafĂŒr, warum du von der Schule geflogen bist – schon wieder –, dann kann einen das schon ernsthaft wĂŒtend machen. Und wenn Ember eines weiß, dann dass auch schon der kleinste Funke Wut einen ganzen Haufen Schwierigkeiten entfachen kann…

Ember Fury, ISBN 978-3-86608-147-5, 272 Seiten, Softcover, 9,95 EUR

WALDE + GRAF | Halle 4.1 D103

Harvey Pekar & Paul Buhle (Hgs.) – The Beats

Nie zuvor in der amerikanischen Literatur und Kultur hatte es etwas Vergleichbares gegeben: Gegen die Ängste der Spiesser, gegen den zwanghaften Konformismus, setzten die Beats ungezĂŒgelten Sex, Drogenkonsum zur Entspannung, bedingungslose Entwurzelung und vor allem experimentelles Schreiben jeglicher Art. Allen Ginsbergs “Howl and Other Poems” setzte MassstĂ€be. «On the Road» gilt als Manifest der Beatniks und als einer der wichtigsten Texte der amerikanischen Subkultur. Die in Amerika von der Presse hoch gelobte Graphic Novel “The Beats” erzĂ€hlt faktenreich aber nie wissenschaftlich ihre Geschichte. Sie bietet beste Unterhaltung und interpretiert bildgewaltig Literaturgeschichte.

The Beats – Eine Geschichte der Beat-Literatur, ISBN 978-3-03774-014-9, 208 Seiten, schwarzweiß, Hardcover, 22.95 EUR

Logo Buchmesse © Frankfurter Buchmesse

Neues von Nicolas Mahler: Zwei Neuerscheinungen und eine Nominierung

Montag, den 30. August 2010

Mit seinem neuen Buch “Dick Boss” (Edition Luftschacht) lotet der produktive Österreicher Nicolas Mahler (“Pornografie und Selbstmord”, Reprodukt; “Engelmann”, Carlsen; “Die Herrenwitz-Variationen”, Edition Moderne) ein weiteres Mal das Spannungsfeld zwischen Comic und Literatur aus. Der diesjĂ€hrige Max und Moritz-PreistrĂ€ger gestaltete dafĂŒr einen 16 Panels umfassenden Kurzkrimi, den er wiederum an 12 Autorinnen und Autoren schickte, die damit machen konnten, was sie wollten: Umtexten, neu anordnen, usw.

Mit dem ihnen eigenen literarischen Zugang haben sich die Autorinnen und Autoren der Herausforderung des Comic-Genres gestellt: Entstanden sind so 12 ĂŒberaus originelle Stories, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: vom Liebesdrama bis zum Schriftsteller mit Schreibblockade, vom Postbeamten, der von einer Chefinspektor-Karriere trĂ€umt bis zu einem kurzen Abriss ĂŒber das Sterben und wie das denn so sei.

Mit Texten von Tilman Ramstedt, Verena Roßbacher, Diemar Dath, Franz Adrian Wenzl, Clemens J. Setz, Simon Froehling, Martin Amanshauser/ Linda Stift, Michael Stavarič, Hanno Millesi, Andrea Grill, JĂŒrgen Lagger.

WĂ€hrend “Dick Boss” auf der Buchmesse in Frankfurt vorgestellt wird, ist ein lange vergriffenes Buch von Nicolas Mahler bereits wieder erhĂ€ltlich: In der ZĂŒrcher Edition Moderne wurden unlĂ€ngst die Abenteuer des Angestellten Kratochvil als “Planet Kratochvil” wieder aufgelegt.

Kratochvil arbeitet normalerweise im BĂŒro. Eines Tages findet er sich in einer fremden Umgebung wieder, den TĂŒcken der Natur ausgeliefert, und ganz allein.

Wie alle echten Humoristen ist Mahler eigentlich gar kein Komiker, sondern ein Tragiker. Seine Comics wĂ€ren aber unertrĂ€glich, wĂŒrde Mahler seinen Pessimismus nicht hinter seinem Humor verbergen. Mahler stellt die BanalitĂ€t des Lebens, nicht anders als Samuel Beckett, melancholisch, komisch und absurd dar.

Derweil hat es “Pornographie und Selbstmord”, der bei Reprodukt erschienene Band mit autobiografischen Kurzgeschichten, auf die “Longlist 2010″ geschafft: NĂ€mlich auf die Longlist von “Schotts Sammelsurium und Buchmarkt suchen den kuriosesten Buchtitel 2010″.

Die Konkurrenz ist hart, muss das Buch sich doch mit Titeln messen, die mitunter in unfreiwillge Lyrik mĂŒnden: “Texas als Texttitel”, “Nach der Erleuchtung WĂ€sche waschen und Kartoffeln schĂ€len – Wie spirituelle Erfahrung das Leben verĂ€ndert” oder “Georgs Sorgen um die Vergangenheit oder im Reich des heiligen Hodensack-Bimbams von Prag” sind nur drei weitere der insgesamt 20 nominierten Titel.

Zur Abstimmung gelangt man hier.

Dick Boss, ISBN 978-3-902373-62-5, 225 Seiten, schwarzweiss, Klappenbroschur, 9,60 EUR [D], 9.90 EUR [A], 18,00 SFr., erscheint Anfang Oktober bei Luftschacht

Planet Kratochvil, ISBN 978-3-03731-067-0, 80 Seiten, farbig, Klappenbroschur, 9,80 EUR, 14,80 SFr., erschienen bei Edition Moderne

“Dick Boss” von Nicolas Mahler und anderen

Dienstag, den 1. Juni 2010

FĂŒr den Oktober ist bereits ein neuer Band des produktiven Österreichers Nicolas Mahler angekĂŒndigt. Dann nĂ€mlich veröffentlicht der Wiener Luftschacht Verlag “Dick Boss”, mit dem Nicolas Mahler sich an der Schnittstelle von Comic und Literatur bewegen wird.

Inspiriert von der Figur des hollĂ€ndischen Privatdetektivs Dick Boss, einer Comic-Serie – geschaffen von dem Zeichner Alfred Mazure (1914-1974) –, die in den Vierzigerjahren bis in die Sechzigerjahre des 20. Jahrhunderts in Holland sehr populĂ€r war, hat Nicolas Mahler eine Art “Kurzkrimi” in 16 Bildern geschaffen. Diese 16 Zeichnungen wurden an 12 Autorinnen und Autoren weitergegeben, welche sie beliebig anordnen konnten und mit Text versehen haben.

Mit dem ihnen eigenen literarischen Zugang haben sich die Autorinnen und Autoren der Herausforderung des Comic-Genres gestellt: Entstanden sind so 12 ĂŒberaus originelle Stories, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: vom Liebesdrama bis zum Schriftsteller mit Schreibblockade, vom Postbeamten, der von einer Chefinspektor-Karriere trĂ€umt bis zu einem kurzen Abriss ĂŒber das Sterben und wie das denn so sei.

DieTextbeitrĂ€ge stammen unter anderem von Dietmar Dath (“Deutschland macht dicht”, Suhrkamp), Alfred Goubran (“Ort”, BraumĂŒller), Michael Stavaric (“Böse Spiele”, C.H. Beck) und Nicolas Mahler selbst.

Dick Boss, ISBN 978-3-902373-62-5, 12,5 x19,5 cm, ca. 225 Seiten, 9,60 EUR, erscheint im Oktober in der Edition Luftschacht

“Das Seelchen des Dichters”

Samstag, den 16. Januar 2010

cover_laengenIst es ein Comic? Ist es eine Graphic Novel? Ist es ein Roman? Ach, egal. “Zeit online” schreibt ĂŒber Nicolas Mahlers “LĂ€ngen und KĂŒrzen” (Luftschacht Verlag).

Das Seelchen des Dichters

Bereiten wir uns auf das Literaturjahr vor! Am besten geht das mit Nicolas Mahlers skurriler Literaturbetriebssatire “LĂ€ngen und KĂŒrzen”.

Einerseits schlimm: Der Held in diesem Buch leidet! Andererseits schön: Ein Gesamtwerk, das sich schnell lesen lĂ€sst. Zumal eins, das so beginnt: “Dieses Buch versammelt alles, was ich in meinen Schubladen finden konnte.” Das jĂŒngste Buch von Nicolas Mahler liegt vor, Autor und Zeichner, Österreicher, Jahrgang 69, in manch kleinem Kreis schon weltberĂŒhmt. Seit Jahren drucken die Titanic, die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung und La Repubblica seine Comics. mehr

“LĂ€ngen und KĂŒrzen” von Nicolas Mahler erschienen

Donnerstag, den 23. Juli 2009

mahler_langenundkurzen_3d_rgbEs ist keine Graphic Novel im eigentlichen Sinn, aber weil der Wiener Autor Nicolas Mahler (“Kunsttheorie versus Frau Goldgruber”, Reprodukt) auch in seinem gerade bei der österreichischen Edition Luftschacht erschienenen “LĂ€ngen und KĂŒrzen” Comics integriert, soll sein neues Werk auch hier kurz vorgestellt werden.

Vieles ist schon geschrieben worden ĂŒber den Literaturbetrieb – nun nimmt sich endlich auch Nicolas Mahler dieses seltsamen Getriebes an. In bewĂ€hrt pointierter Art prĂ€sentiert er sich ebenso geistreich wie formal vielseitig: Briefe, Postkarten, Faxe und sogar ein Roman sind ihm literarische Mittel, um ĂŒber die Eigenbefindlichkeiten von Autoren, deren Gedanken mehr um das Erscheinungsbild ihrer Texte kreisen als um deren Inhalt, zu rĂ€sonieren. Er berichtet von der MĂŒhsal des kreativen Schaffungsprozesses, dem Hin-und-Hergerissen-Sein zwischen Marktanpassung und Selbstverwirklichung, von eigentĂŒmlichen VerlegergesprĂ€chen und langweiligen Schriftstellerpartys und entlarvt nach und nach all die schönen Nichtigkeiten, um welche die literarische Welt so gerne kreist. Ein paar „grĂ€ssliche“ Gedichte liefert Mahler noch dazu (und einiges an Zeichnungen), dann hĂ€ngt sich das absurde Geschehen endgĂŒltig am nĂ€chsten LesebĂ€ndchen auf.

Eine Leseprobe lÀsst sich hier als PDF herunterladen.

LĂ€ngen und KĂŒrzen, ISBN 978-3-902373-47-2, 128 Seiten, schwarzweiß, Hardcover, erschienen bei Edition Luftschacht

Nicolas Mahler: Neues Buch angekĂŒndigt

Freitag, den 29. Mai 2009

mahler_langenundkurzen_3d_rgbDer umtriebige österreichische KĂŒnstler Nicolas Mahler ist hauptsĂ€chlich fĂŒr seine Comics bekannt – von den autobiographischen Graphic Novels (“Kunsttheorie versus Frau Goldgruber”, Reprodukt) bis zu Comic-Strips und Cartoons (“Flaschko – Der Mann in der Heizdecke”, Edition Moderne). Sein kĂŒnstlerisches Schaffen bleibt jedoch nicht auf Comics und Cartoons beschrĂ€nkt, in der Vergangenheit hat er eine Reihe von Animationsfilmen und Miniaturskulpturen angefertigt.

Nun hat der Wiener Verlag Luftschacht unter dem Titel “LĂ€ngen & KĂŒrzen” eine erste Sammlung aus Nicolas Mahlers literarischem Schaffen angekĂŒndigt, das Ă€hnlich reduziert und lakonisch zu werden verspricht wie seine gezeichneten Werke.

Vieles ist schon geschrieben worden ĂŒber den Literaturbetrieb – nun nimmt sich‹ endlich auch Nicolas Mahler dieses seltsamen Getriebes an. In bewĂ€hrt pointierter‹ Art prĂ€sentiert er sich ebenso geistreich wie formal vielseitig: Briefe, ‹Postkarten, Faxe und sogar ein Roman sind ihm literarische Mittel, um ĂŒber‹ die Eigenbefindlichkeiten von Autoren, deren Gedanken mehr um das Erscheinungsbild‹ ihrer Texte kreisen als um deren Inhalt, zu rĂ€sonieren. Er berichtet ‹von der MĂŒhsal des kreativen Schaffungsprozesses, dem Hin-und-Hergerissen-‹Sein zwischen Marktanpassung und Selbstverwirklichung, von eigentĂŒmlichen ‹VerlegergesprĂ€chen und langweiligen Schriftstellerpartys und entlarvt nach und ‹nach all die schönen Nichtigkeiten, um welche die literarische Welt so gerne‹ kreist.

LĂ€ngen & KĂŒrzen – Das schriftstellerische Gesamtwerk, Band 1, ISBN 978-3-902373-47-2, Hardcover, 128 Seiten, 15,60 EUR (D), 16 EUR (A), 29 SFr , erscheint im August bei Luftschacht

“Molch” – Neue Graphic Novel von Nicolas Mahler und Heinz Wolf

Montag, den 22. September 2008

molch CoverIm Luftschacht-Verlag ist ab sofort eine neue Graphic Novel der beiden Österreicher Nicolas Mahler und Heinz Wolf lieferbar. Nicholas Mahler, vor allem bekannt als Autor und Zeichner der Comicserie “Flaschko – Der Mann in der Heizdecke” (Comic-Strip aus der “Welt Kompakt”, Alben erschienen bei Edition Moderne) und seiner autobiografischen BĂŒcher wie “Kunsttheorie versus Frau Goldgruber” (Reprodukt) tritt hier nur als Autor auf und lĂ€sst seine kĂŒhle Mördergeschichte von Zeichnerfreund Heinz Wolf in dynamische Bilder umsetzen.

molch leseprobe

Schwarz-weißer Alltag und grauenerregende Morde in der Großstadt: „Molch“ lautet die mit Blut verfasste Signatur eines Serienkillers, zu dessen Opfern vornehmlich schöne Frauen zĂ€hlen. Und wĂ€hrend sich ein deprimierter GebrauchtwagenhĂ€ndler mit den Lasten des Alterns und Vereinsamens plagt, gerĂ€t er – nicht ganz zu Unrecht – ins Visier der polizeilichen Ermittlungen.

Eine mehrseitige Leseprobe zum Band lÀsst sich hier im PDF-Format herunterladen.

Molch, ISBN 978-3-902373-37-3, Klappenbroschur, 21 x 14,8 cm, 92 Seiten, schwarzweiß, 14,90 EUR

“Perpetuum” – Anthologie österreichischer ComiczeichnerInnen

Mittwoch, den 2. Juli 2008

Cover Perpetuum“Perpetuum” heißt die erste umfassende Anthologie der zeitgenössischen Comic-Szene Österreich, die beim Wiener Literaturverlag Luftschacht erschienen ist.

Zum ersten Mal liegen ausgewĂ€hlte ErzĂ€hlungen der österreichischen Comic-Szene in einem reprĂ€sentativen Band vor. 14 ComicautorInnen aus ganz Österreich stellen sich auf insgesamt 344 Seiten vor. Neben bekannteren Namen wie Nicolas Mahler (u.a. “Kunsttheorie versus Frau Goldgruber”, Reprodukt, “Das Unbehagen”, Edition Moderne) und Heinz Wolf sind eine Vielzahl talentierter ComiczeichnerInnen vertreten, deren Comics bislang nur im Eigenverlag erschienen sind.

Perpetuum Autoren 1

Herausgeber Hannes Schaidreiter hat eine Auswahl unterschiedlicher ErzĂ€hlansĂ€tze und Stile zusammengetragen, die einen vielfĂ€ltigen Einblick in die bunte Comicszene Österreichs bietet. Die thematische Bandbreite reicht von witzigen Comicstrips bis zu intimeren, autobiographischen ErzĂ€hlungen. Das Vorwort stammt aus der Feder von “Falter”-Journalist Thomas Wolkinger.

Perpetuum Autoren 2

Perpetuum, ISBN 978-3-902373-32-8, 344 Seiten, schwarzweiß & vierfarbig, ca 21 x 16,3 cm, Softcover, 25,20 EUR, Edition Luftschacht