Graphic Novels
News Termine Presse Erste Schritte Buchhandel / Vertrieb Bibliotheken Über uns Impressum

Archiv des Tags ‘Sandman’

“MĂ€chtiger Herr der TrĂ€ume”

Montag, den 19. Juli 2010

Christoph Haas am 19. Juli in der “SĂŒddeutschen Zeitung” ĂŒber die “Sandman”-Serie von Neil Gaiman und vielen verschiedenen Zeichnern, die nun bei Panini Comics erstmals komplett in deutscher Sprache vorliegt.

MÀchtiger Herr der TrÀume

Der Sonderling unter den Superhelden: “Sandman” trĂ€gt kein Cape, sieht eher aus, wie der SĂ€nger einer Gothic-Punk-Band. Die legendĂ€re Comic-Serie liegt jetzt komplett auf Deutsch vor.

“Daß du nicht enden kannst, das macht dich groß” – dieser Satz aus dem “West-östlichen Divan” könnte auch das geheime Motto der großen amerikanischen Comic-Serien sein. Superman ist seit 1938 unterwegs, Batman seit 1939, und Spider-Man, das NesthĂ€kchen in der Trias der beliebtesten Helden, spannt immerhin schon seit 1962 seine Netze. Einen Anfang kennen sie alle – eine origin story, die erzĂ€hlt, wie ein katastrophaler Zufall aus Menschen Übermenschen werden ließ. Aber zu einem Ende dĂŒrfen sie nicht kommen; ihre Abenteuer mĂŒssen immer weitergehen. mehr

“Herr der TrĂ€ume, Held der SchĂ€ume”

Mittwoch, den 23. Juni 2010

In der heutigen Ausgabe der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” stellt David Gern den von Neil Gaiman geschriebenen und von unterschiedlichen Zeichnern umgesetzten Fantasy-Zyklus “Sandman” (Panini) vor:

Herr der TrÀume, Held der SchÀume

Mit „Sandman“ schuf Neil Gaiman eine der bedeutendsten Graphic Novels aller Zeiten. Einen „Comic fĂŒr Intellektuelle“ feierte Norman Mailer, die Reihe schaffte es bis in die Bestsellerliste der New York Times. Jetzt liegt sie vollstĂ€ndig auf Deutsch vor.

Als der Schriftsteller Norman Mailer die „Sandman“-Comics von Neil Gaiman gelesen hatte, fasste er seine EindrĂŒcke so zusammen: „,Sandman’ ist ein Comic fĂŒr Intellektuelle, und ich bin der Meinung, dass es auch wirklich an der Zeit dafĂŒr war.“ Jahre spĂ€ter erzĂ€hlte Gaiman, dass viele BuchhĂ€ndler Comics nur wegen dieses Mailer-Zitats in ihr Sortiment aufgenommen hatten. mehr

“Traumdeutung”

Freitag, den 22. Mai 2009

sandman coverKurz nach dem zwanzigsten JubilĂ€um der Serie liegt  die von Autor Neil Gaiman geschriebene und von einer Vielzahl verschiedener Zeichner umgesetzte Fantasyserie “Sandman” nun komplett auf Deutsch vor. Damit nimmt auch eine abwechslungsreiche Veröffentlichungsgeschichte ein Ende – mit Panini schafft es erst der dritte Verlag, die vielfach ausgezeichnete Serie vollstĂ€ndig vorzulegen (von den Serienablegern einmal abgesehen.). Auf tagesspiegel.de nimmt Lutz Göllner dies zum Anlass, dem in zehn BĂ€nden abgeschlossenen Werk einen einfĂŒhrenden Artikel zu widmen:

Traumdeutung

Neil Gaimans „Sandman“ – die einflussreichste Comic-Serie der 90er Jahre – liegt endlich komplett auf Deutsch vor. Fast jedenfalls.

„Abgelehnt. Abgelehnt! Da sitzt schon ein anderer Autor dran. Abgelehnt. Anderer Autor. Nein. Nein. Abgelehnt. Und was haben Sie sonst noch?“ Mit 27 Jahren ist Neil Gaiman schon ein gestandener Journalist, der mit seinem FĂŒhrer durch Douglas Adams‘ „Anhalter“-Trilogie sogar einen veritablen Bestseller in der Tasche hat. Aber das Treffen mit der amerikanischen Comic-Redakteurin Karen Berger in einem Hotelzimmer in London im Februar 1987 treibt ihm die Schweißperlen auf die Stirn. mehr

20 Jahre “Sandman”

Mittwoch, den 19. November 2008

Die Welt der Graphic Novels mag man sich wie eine Etage in einer Buchhandlung vorstellen, in der es neben den bestimmenden Titeln aus den Segmenten “Romane” und “Biographien” noch eine Vielzahl von Veröffentlichungen gibt, die an anderer Stelle zu finden wĂ€ren. Da gibt es eher lyrische Titel, eher humorige – und auch jene, die ins Fantasyregal eingeordnet werden wĂŒrden. Der wahrscheinlich bekannteste und prĂ€gendste Titel in diesem Sub-Genre feiert in diesen Tagen ein rundes JubilĂ€um.

sandman cover2 sandman cover

Im November jĂ€hrt sich das Erscheinen des ersten Heftes der von Neil Gaiman entwickelten und geschriebenen Serie “The Sandman” zum zwanzigsten Mal. Die in 75 monatlich veröffentlichten Heften erschienene Geschichte wurde inzwischen in zehn BĂŒchern gesammelt (auf Deutsch ehemals bei Egmont, derzeit in Neuauflage bei Panini Comics), die jeweils fĂŒr sich stehen können, aber ein alle BĂ€nde ĂŒberspannendes, ĂŒber 2000-seitiges Narrativ behandeln. Im Mittelpunkt des Fantasy-Epos steht Morpheus, der Herr der TrĂ€ume, der zu Beginn der ErzĂ€hlung Anfang des 20. Jahrhunderts von einem englischen Mystiker gefangen genommen wird. Die Auswirkungen dieser Gefangenschaft sind wiederkehrendes Element in den zum Teil ausschweifenden ErzĂ€hlungen. Die ĂŒbergeordnete Handlung spielt in der Zeit der Erscheinung der Hefte, grob gesagt in den frĂŒhen 1990ern, und Neil Gaiman webt immer wieder Elemente und Personen aus Mythologie und Geschichte ein.

sandman_death.jpg

Photo GaimanEine Besonderheit des Erfolges von “The Sandman” war, dass die Serie, die im hauptsĂ€chlich fĂŒr ein junges, mĂ€nnliches Publikum ansprechendes Superhelden-Programm bekannten Verlag DC Comics (“Superman”, “Batman” etc.) erschien, ihrerseits von Mittzwanzigern und zu ĂŒber der HĂ€lfte von Frauen gelesen wurde. Der Comic-Mainstream öffnete sich damit nicht nur inhaltlich neuen Horizonten, sondern wurde auch fĂŒr neue Leserschichten interessant, die mit dem sonstigen Comic-Mainstream nichts zu tun hatten. Der Serie folgten eine Vielzahl weiterer Titel, die sich der in “The Sandman” kreierten Welt widmen. Neil Gaiman hat inzwischen auch als Autor von Fantasyliteratur (“Niemalsland”, Heyne), KinderbĂŒchern (“Die Wölfe in den WĂ€nden”, Carlsen) und nicht zuletzt von DrehbĂŒchern (unter anderem “Stardust”) Bekanntheit erlangt.

“THE SANDMAN lesen heisst, mehr als einen einfallsreichen neuen Comic zu lesen: es heisst, einen kraftvolle neue Art Literatur zu lesen, in der auf erfrischende Art zeitlose Mythen mitschwingen.” – Rolling Stone

“Das sind großartige Geschichten und wir können uns glĂŒcklich schĂ€tzen, sie zu haben. Wir können sie jetzt oder spĂ€ter lesen, wenn wir das brauchen, was nur eine gute Geschichte vermag:  uns in Welten entfĂŒhren, die nie existierten, in Begleitung von Leuten, die wir gerne selbst wĂ€re… oder Gott sei Dank nicht sind.” – Stephen King

“Ein Comic Book fĂŒr Intellektuelle.” – Norman Mailer

Neil Gaimans deutsche Website (vom Heyne-Verlag betrieben) findet sich hier, ein Bericht zu einem öffentlichen Interview Neil Gaimans anlĂ€sslich des JubilĂ€ums auf der Website von “PublisherÂŽs Weekly”.