Graphic Novels
News Termine Presse Erste Schritte Buchhandel / Vertrieb Bibliotheken Über uns Impressum

Archiv des Tags ‘Schreiber und Leser’

“Die Braut trug Schwarz”

Sonntag, den 8. Januar 2012

FĂŒr die heutige Ausgabe der “Welt am Sonntag” stattete Redakteur Hermann Weiß der Herausgeberin Rossi Schreiber von Schreiber&Leser einen Besuch in den VerlagsrĂ€umen ab.

Die Braut trug Schwarz

Comics galten in Deutschland lange als Kinderkram. Das ist vorbei. Ein Blick hinter die Kulissen des MĂŒnchner Verlags Schreiber & Leser, der Bilderromane fĂŒr Erwachsene macht

Es gibt zwei Arten von Verabredungen. Die ganz normalen, routinemĂ€ĂŸigen. Und die, bei denen es auf der Stelle kribbelt. “Sie wollen sich das wirklich antun”, fragt Rossi Schreiber am Telefon: “Na bitte, viel Spaß!” Es klingt wie eine Warnung. Aber klar zieht man trotzdem los – nur um wenig spĂ€ter zu erkennen, dass man drauf und dran ist, in eins von diesen Abenteuern zu geraten, das man sich gut auch gezeichnet vorstellen könnte. Man fĂŒhlt sich schon auf dem Weg zu Schreiber & Leser wie im Bann einer fremden Macht. mehr

“Gipfel der Götter” – erstes Kapitel online

Montag, den 26. Juli 2010

Der MĂŒnchner Verlag Schreiber & Leser hat das erste, 35 Seiten umfassende, Kapitel von Jiro Taniguchis Bergsteigerdramas “Gipfel der Götter”, das in Zusammenarbeit mit Baku Yumemakura entstand, online zur VerfĂŒgung gestellt.

In einem Trödelladen in Katmandu findet der Alpin-Fotograf Fukamachi Makoto eine alte Kamera, eine Kodak Vest Pocket Autographic Special. Dasselbe Modell hatte der berĂŒhmte Bergsteiger George Mallory 1924 bei sich, als er beim dem Versuch der Erstbesteigung des Mount Everest auf tragische Weise verschollen ging. In einer sentimentalen Anwandlung kauft Fukamachi den Fotoapparat, und ahnt nicht, dass er damit zum Protagonisten einer faszinierenden Bergsteiger-Saga um die höchsten Gipfel der Welt wird.

Jiro Taniguchis Comics erscheinen sowohl bei Carlsen Comics als auch bei Schreiber & Leser, sein “Vertraute Fremde” (Carlsen) wurde als Comic des Jahres 2008 ausgezeichnet, eine Verfilmung davon kam im Mai in die deutschen Kinos.

Zur Online-Leseprobe von “Gipfel der Götter” gelangt man hier.

Neue Graphic Novels bei Schreiber & Leser

Donnerstag, den 8. Juli 2010

Mit “Shutter Island” von Christian De Metter & Dennis Lehane – die Romanvorlage von Dennis Lehane wurde von Martin Scorsese mit Leonardo DiCaprio in der Hauptrolle erfolgreich verfilmt – und “Sky Hawk”, einem Western von Mangazeichner Jiro Taniguchi (“Vertraute Fremde”, Carlsen) erscheinen im Sommer 2010 zwei außergewöhnliche Graphic Novels bei Schreiber & Leser.

“Shutter Island” von Christian De Metter & Dennis Lehane

Wo ist Rachel Solando? Die geisteskranke StraftĂ€terin ist aus ihrer verriegelten Zelle entwichen – kann Rachel durch WĂ€nde gehen? Die US Marshals Teddy Daniels und Chuck Aule reisen an, um in der geschlossenen Anstalt auf Shutter Island zu ermitteln, aber sie laufen ĂŒberall gegen WĂ€nde. Und plötzlich scheinen sich noch andere Mauern um die beiden zu schließen, Mauern aus Wahn und Schweigen.

Christian De Metter, geboren 1968 in Paris, veröffentlichte seinen ersten Comic im Jahr 2000. In den darauf folgenden Alben – “Dusk”, “Le CurĂ©â€ und “Swinging London” – erweiterte er sein grafisches Universum. 2004 erhielt er zusammen mit Catel den Publikumspreis des Festivals in AngoulĂȘme fĂŒr das beste Album: “Le Sang des Valentines” (Edition Casterman). Seine neueren Arbeiten, zum Beispiel “Figurec” und “Vers le dĂ©mon”, bezeugen seine kĂŒnstlerische Reife und seine Liebe zu Krimis. “Shutter Island” ist seine erste Veröffentlichung in deutscher Sprache.

Dennis Lehane wurde 1994 mit seinem Erstling “A Drink Before the War” schlagartig berĂŒhmt, dem ersten Thriller in einer Reihe um die Bostoner Privatdetektive Patrick Kenzie und Angie Gennaro. Mit “Mystic River”, verfilmt von Clint Eastwood, kehrte Lehane zu seinen Lieblingsthemen zurĂŒck – Liebe und Schuld, Gewissensqualen und Rache. SpĂ€ter wandte er sich der ErzĂ€hltradition der Short stories zu.

Shutter Island, ISBN 978-3-941239-43-2, 128 Seiten, farbig, broschiert, 17,80 EUR, erscheint im August 2010 bei Schreiber & Leser | noir

“Sky Hawk” von Jiro Taniguchi

Im Jahr 1869 fuhren vierzig Japaner vom Clan Aizu mit dem Dampfer “China” von Yokohama nach San Francisco – die ersten japanischen Auswanderer in die USA. Vor diesem historischen Hintergrund beginnt die Geschichte der zwei Samurai Hikosaburo und Manzo, die es als glĂŒcklose Goldsucher in die Rocky Mountains verschlĂ€gt.

Als die beiden eine Indianerin vor weißen Verfolgern retten, treffen sie auf Crazy Horse und seine Oglala. Der legendĂ€re HĂ€uptling ist fasziniert von den Kampftechniken der jungen Japaner und bittet sie, seinem Stamm Ju-jitsu beizubringen. Als neue BlutsbrĂŒder, Sky Hawk und Winds Wolf, verteidigen sie nunmehr zusammen mit den Indianern das geheiligte Land der Black Hills gegen die heranrĂŒckenden Weißen.

Mit diesem Band erfĂŒllte sich Taniguchi einen lang gehegten Wunsch: einen Manga-Western zu schaffen, in dem der Weg des Bushido sich mit dem Stolz des Indianerkriegers vereint.

Jiro Taniguchi, Jahrgang 1947, ist einer der berĂŒhmtesten Autoren anspruchsvoller Mangas. In seinen AnfĂ€ngen beeinflussten ihn die großen frankobelgischen ComickĂŒnstler wie Moebius und Schuiten stark, bis er seinen eigenen, detailgenauen und sensiblen Stil entwickelte.

Sky Hawk, ISBN 978-3-941239-36-4, 288 Seiten, schwarzweiß, broschiert, 16,95 EUR, mit einem Vorwort von Moebius. Erscheint im August 2010 bei Schreiber & Leser | shodoku.

Osamu Tezuka im Portrait auf arte

Dienstag, den 25. Mai 2010

In der arte-Sendung wurde Mitte Mai bereits der “Gott der Mangas” Osamu Tezuka in einem Beitrag vorgestellt. Vor allem das bei Carlsen veröffentlichte “Kirihito”, aber auch das bei Schreiber & Leser erschienene “Barbara” werden dort als erwachsene Werke des vielseitigen KĂŒnstlers vorgestellt, der hierzulande durch die Verfilmung von “Kimba, der weiße Löwe” bekannt wurde. Im Beitrag zeigt der Berliner KĂŒnstler ATAK (“WondertĂŒte”, Reprodukt) einige grafische Besonderheiten Tezukas Comickunst auf.

Neue deutschsprachige Erstveröffentlichungen von Osamu Tezuka

Montag, den 1. MĂ€rz 2010

Nachdem sich die Verlage Schreiber & Leser und Carlsen Comics mit der Veröffentlichung verschiedener Titel des japanischen Comic-Autoren Jiro Taniguchi (“Vertraute Fremde”, “Gipfel der Götter”) um die Verbreitung anspruchsvoller Manga auf Deutsch verdient gemacht haben, fĂŒhren beide Verlage mit Veröffentlichungen des in Japan ĂŒber alles geschĂ€tzten Osamu Tezuka (“Adolf”, Carlsen) diese BemĂŒhungen fort.

Mit “Kirihito” 2 ist bei Carlsen der mittlere Teil des Medizinthrillers erschienen, “eine Geschichte ĂŒber Wahrheit und LĂŒge, ĂŒber Konventionen und die Verpflichtung, das Richtige zu tun.” (Frankfurter Rundschau). Im Zentrum steht der junge Arzt Kirihito Osanai, der mit einer mysteriösen Krankheit konfrontiert wird, deren Untersuchung ihn in eine Achterbahnfahrt der menschlichen Psyche verwickelt.


Mit dem erotisch aufgeladenen Zweiteiler “Barbara”, dessen erster Teil im April bei Schreiber & Leser erscheint, wird eine weitere Facette des kĂŒnstlerischen Oeuvres Osamu Tezukas beleuchtet.

Der gutsituierte, erfolgreiche Autor Yosuke Mikura hat alles, was sein Herz begehrt – Geld, Ruhm, Frauen. Warum muss er da im Bahnhof Shinjuku eine verdreckte Stadtstreicherin aufgabeln und bei sich einziehen lassen? Zumal, wenn diese Barbara auch noch frech wird und stĂ€ndig seine Hausbar plĂŒndert? Eine stĂŒrmische Beziehung bahnt sich an…

Kirihito 2, ISBN 978-3-551-79181-8, 288 Seiten, schwarzweiß, Klappenbroschur, 16,90 EUR, erschienen bei Carlsen Comics

Barbara 1, ISBN 978-3-941239-28-9, 208 S., schwarzweiß, broschiert, 14,95 EUR, erscheint im April bei Schreiber und Leser

VerlagsĂŒbergreifender Graphic-Novel-Sticker

Freitag, den 17. Juli 2009

Graphic Novel StickerDer Carlsen Verlag macht es schon eine ganze Weile, nun ziehen andere Comicverlage nach. Auf Initiative von Philipp Schreiber (Schreiber & Leser) haben sich diverse Verlage geeinigt, Titel aus dem Segment “Graphic Novel” mit einem entsprechenden Sticker zu etikettieren.

In Zukunft zeichnen avant-verlag (Gipi, Joann Sfar, Ulrich Scheel), Cross Cult (Alan Moore, Frank Miller), Edition Moderne (Marjane Satrapi, David B., Joe Sacco), Edition 52 (Joe Matt, Seth), Reprodukt (Guy Delisle, Arne Bellstorf, Lewis Trondheim) sowie Schreiber & Leser (Jiro Taniguchi) ausgewĂ€hlte BĂŒcher schon auf dem Cover als Graphic Novels aus. Der Sticker lĂ€sst sich einfach und ohne lĂ€stige KleberĂŒckstĂ€nde von der BuchoberflĂ€che trennen. Damit soll es dem Buch- und Comichandel leichter gemacht werden, Graphic Novels als eigenes Segment zu prĂ€sentieren und dem Publikum kenntlich zu machen.

“SpaziergĂ€nge im Himmel”

Donnerstag, den 28. Mai 2009

taniguchi_himmel_spazierendemannAuf tagesspiegel.de stellt Ivo Joswig die beiden letzten deutschsprachigen Veröffentlichungen Jiro Taniguchis vor: “Der spazierende Mann” (Carlsen) und “Bis in den Himmel” (Schreiber & Leser):

SpaziergÀnge im Himmel

Dieses Jahr ist ein glĂŒckliches fĂŒr alle Kenner von Jiro Taniguchi – und fĂŒr alle, die Bekannschaft machen wollen mit einem der renommiertesten Manga-Autoren unserer Tage. Zwei deutschsprachige Neuerscheinungen stehen nun neben den bisher auf Deutsch erhĂ€ltlichen Werken des Japaners: das im Carlsen Verlag herausgegebene „Der spazierende Mann“ und „Bis in den Himmel“, erschienen bei Schreiber&Leser. mehr

Zwischen den Formaten

Donnerstag, den 14. Mai 2009

Das Buchformat einer Graphic Novel entspricht in der Regel den Maßen einer typischen Romanveröffentlichung – etwa 15 bis 18 cm breit und ungefĂ€hr 20 bis 26 cm hoch. Dass dieses Format nicht zwingend fĂŒr die Graphic Novel ist, und dass sich etwa auch im Albenformat epische Geschichten erzĂ€hlen lassen, dafĂŒr gibt es eine ganze Reihe von Beispielen, in jĂŒngster Zeit etwa “Der Fotograf” (Edition Moderne) oder “Der alltĂ€gliche Kampf” (Reprodukt), eine Serie dessen Format mit 31 x 23,5 cm sogar ĂŒber das eines klassischen frankobelgischen Albums (29,5 x 22 cm, wie zum Beispiel bei “Asterix” oder “Tim und Struppi”) hinausgeht.

Immer mehr Verlage entscheiden sich bei ihren Neuveröffentlichungen fĂŒr ein Zwischenformat, das sowohl fĂŒr Buch-, als auch fĂŒr Comicleser, die am klassischen Albenformat geschult sind, interessant ist. Nicht selten wird dafĂŒr das Format des Originals gestaucht (oftmals auf ca. 17 x 24 cm) und mehrere BĂ€nde in einer Ausgabe zusammengefasst. Das ist zwar nichts wirklich Neues, Carlsen vermarktete bereits 2005 das auf diese Art kompilierte Buch “Jenseits der Zeit” von Olivier Pont und Georges Abolin als Graphic Novel, wird aber immer auffĂ€lliger, da mehr und mehr auf diese Weise entstandene Titel auf den Markt kommen.

Jenseits der Zeit CoverCosa Nostra Cover

Hier nur einige Beispiele: Im MĂŒnchner Verlag Schreiber und Leser erscheint mit “Cosa Nostra” von David Chauvel und Erwan Le SaĂ«c eine Mafiaserie, bei der jeweils drei französische Alben zu einem Buch zusammengefasst werden. Auch im Programm des auf Fantasy- und Science-Fiction-Alben spezialisierten Splitter-Verlags finden sich derart entstandene Titel, dort erscheint im September der Thriller “Cheri-Bibi” von Pascal Bertho und Marc-Antoine Boidin. Der Berliner Verlag Reprodukt hat ebenfalls nun Titel angekĂŒndigt, deren Originalausgabe in einem grĂ¶ĂŸeren Format veröffentlicht wurden: die Fabel “Jenseits” von KerascoĂ«t und Fabien Vehlmann und den fantastisch aufgeladenen Thriller “Prosopopus” von Nicolas de CrĂ©cy.

Cheri-Bibi Cover

Jenseits Cover

Bislang wurden Alben und Graphic Novels als relativ getrennte Marktsegmente wahrgenommen. Ein kleineres Format und ein grĂ¶ĂŸerer Seitenumfang des Albums suggerieren nun auch eine inhaltliche AnnĂ€herung. Das ist begrĂŒĂŸenswert, da auch im Albenbereich stetig anspruchsvolle Titel entstehen. Auch klassische Albenverlage öffnen sich also dieser Tage mehr und mehr dem Konzept der Graphic Novel.

“Gipfel der Götter” von Jiro Taniguchi und Baku Yumemakura

Donnerstag, den 13. November 2008

titel289-1.jpgMit dem nun erschienenen fĂŒnften Teil findet “Der Gipfel der Götter” (Schreiber & Leser) seinen Abschluss. In Zusammenarbeit mit Baku Yumemakura hat Jiro Taniguchi ein fesselndes Bergsteiger-Drama verfasst, das insgesamt ĂŒber 1500 Seiten umfasst.

Acht Jahre lang hat sich Habu Yoshi auf seinen Alleingang auf den Everest ĂŒber die SĂŒdwestflanke im Winter und ohne Sauerstoff vorbereitet. Er hat die Route bis ins kleinste Detail geplant, die WetterverhĂ€ltnisse am Berg studiert, an der AusrĂŒstung herumgetĂŒftelt. Habu weiß, mit welchem Fuß er in eine Wand einsteigt, und mit welchem Fuß er oben ankommt. Jetzt ist es soweit.

titel268.jpgtitel271.jpgtitel277.jpgtitel282.jpg

Der Fotograf Fukamachi Makoto hat immer wieder Habus NĂ€he gesucht und es tatsĂ€chlich erreicht, dass der ihm gestattet, Aufnahmen von seinem Gipfelversuch zu machen. Doch unter einer Bedingung: „Jenseits des Basiscamps treten wir nicht mehr in Kontakt.“ Und damit das ganz klar ist, setzt Habu hinzu: „Glaub ja nicht, dass ich dir helfe, wenn du in Schwierigkeiten gerĂ€tst. Und du kĂŒmmerst dich nicht um mich, wenn ich vor einer vereisten Wand im Seil hĂ€nge.“

gdg_bsp.jpg

Die Geschichte um den genialen Alpinisten Habu Yoshi erschien von 2000 bis 2003 in der japanischen Zeitschrift “Business Jump” und wurde 2001 beim Festival fĂŒr Kunst und Medien des japanischen Kultusministeriums mit dem 1. Preis fĂŒr den besten Manga ausgezeichnet. Jiro Taniguchi ist hierzulande vor allem fĂŒr seine bei Carlsen Comics erschienene Graphic Novel “Vertraute Fremde”, das als “Comic des Jahres 2007″ und auf dem Comic-Salon Erlangen 2008 mit dem “Max und Moritz-Preis” fĂŒr den besten Manga ausgezeichnet wurde.

gdg_bsp_2.jpg

Weitere Informationen finden sich auch im Online-Magazin des Verlages.

Gipfel der Götter 5, ISBN 978-3-937102-99-3, 304 Seiten, broschiert, schwarzweiß, 16,95 EUR, erschienen bei Schreiber und Leser

“Liebe und andere LĂŒgengeschichten” – Neuer Manga bei Schreiber & Leser

Montag, den 21. Juli 2008

Cover Nananan LiebeIm August erscheint bei Schreiber & Leser ein zweiter Comic der japanischen Comiczeichnerin Kiriko Nananan. Nach “Blue” zeigt sie auch mit “Liebe und andere LĂŒgengeschichten” ihr Talent, Beziehungsgeschichten in behutsamen Bildern umzusetzen. Mit ihrem zum Teil an Pop Art-Comics erinnernden, unaufgeregten, aber emotional aufgeladenen Stil fĂŒgt sie den in Deutschland erscheinenden Manga eine weitere, interessante Facette hinzu.

Chikada lĂ€sst sich von seiner Freundin durchfĂŒttern und geht mit einer anderen ins Bett. Zwei ehemals beste Freundinnen merken bei einem Treffen im CafĂ©, dass sie sich nichts mehr zu sagen haben. Ein junger Mann verdient sein Geld als Begleiter Ă€lterer Damen, bis es ihm buchstĂ€blich hochkommt. Oder das ersehnte, gefĂŒrchtete erste Mal…

Nananan Leseprobe Liebe

Beziehungsgeschichten aus dem Japan von heute, haarstrÀubend oder banal, von Sehnsucht und Eifersucht, von den uralten und ewig neuen Problemen. Kiriko Nananan erzÀhlt davon mit Humor und ohne erhobenen Zeigefinger.

Liebe und andere LĂŒgengeschichten, ISBN 978-3-937102-95-5, broschiert, s/w, 216 Seiten, 14,95 EUR