Berlin im Comic

berlin, taschen, robert nippoldt

 

Im Österreichischen Standard stellt Martin Reiterer Comics und ein illustriertes Sachbuch vor, die sich mit dem Berlin der 1920er Jahre befassen. Berlin ist hier jeweils mehr als nur der Ort, an dem die Handlung angesiedelt ist. Vielmehr steht das Lebensgefühl der „Goldenen Zwanziger“ im Mittelpunkt dieser unterschiedlichen Bücher – ein derzeit überaus populäres Thema. Es handelt sich um:

Den Artikel von Martin Reiterer kann man nachlesen unter dem Titel: „Berlin Comics: Die wilde Weimarer Zeit„.