Centre Pompidou zeigt Arbeiten von Riad Sattouf

riad sattouf, graphic novel,

 

Nicht einmal in Frankeich ist es selbstverständlich, dass an diesem Ort ein Comiczeichner mit einer Ausstellung gewürdigt ausgestellt wird. Das Centre Pompidou in Paris zeigt unter dem Titel „Riad Sattouf, L’Écriture Dessinée“ eine Auswahl seiner Arbeiten. Die Schau ist noch bis zum 11. März 2019 zu sehen.

Riad Sattouf zählt zu den bekanntesten Comiczeichnern und Autoren Frankreichs, außerdem hat er Filme gemacht. Vor allem „L’Arabe du Futur“ hat für Aufsehen gesorgt. Diese autobiografische Erzählung ist auf Deutsch in drei Bänden unter dem Titel „Der Araber von morgen“ im Knaus Verlag erschienen. Außerdem gibt es die Reihe um Esther, einem Mädchen aus einer Pariser Familie: „Esthers Tagebücher„, in denen es jeweils um ein Jahr im Leben der Heranwachsenden geht, kommen bei Reprodukt heraus.

Andreas Platthaus (FAZ), der „L’Arabe du futur“ ins Deutsche übertragen hat, berichtet auf dem faz-Blog über die Ausstellung unter der Überschrift „Der größte Comicbestseller seit Asterix„.

Die Süddeutsche Zeitung bespricht die Schau ebenfalls, und zwar unter dem Titel „Wie Verlierer triumphieren„.

Ausstellung „Riad Sattouf, L’Écriture Dessinée“

Ort: Centre Pompidou, Place Georges Pompidou, 75004 Paris, noch  bis zum 11. März 2019

www.centrepompidou.fr