Graphic Novels und Comics im TV, Teil 2: „Todesstreifen“

Todesstreifen, Graphic Novel, Dirk Mecklenbeck, Raik Adam, Mauer

 

In der Sendung MDR heute lief ein Beitrag über die innerdeutsche Grenze, der jetzt noch auf youtube nachzusehen ist. Es geht um die Aufarbeitung der deutschen Teilung durch eine Ausstellung sowie durch die Graphic Novel „Todesstreifen – Aktionen gegen die Mauer in West-Berlin 1989„, erschienen im Ch. Links Verlag.

Der Graphic Novel liegen eigene Erlebnisse zugrunde, über die der Zeichner Dirk Mecklenbeck und der Autor Raik Adam  sprechen. Zu Wort kommt auch Andreas Adam, ein weiterer damaliger „Mauerkrieger“, der wie die beiden aus der DDR ausgereist war. Im Westen angekommen wollten sich die jungen Männer nicht mit der allgemeinen Gleichgültigkeit gegenüber der deutschen Teilung abfinden. Sie planten Aktionen gegen die Mauer und setzten diese auch in die Tat um.

Die Graphic Novel ist eine Veröffentlichung der Stiftung Berliner Mauer und auch als E-Book erhältlich.