Mawil zeichnet Lucky Luke

Mawil zeichnet Lucky Luke

 

Wie Lars von Törne aktuell im Tagesspiegel berichtet, wird der Berliner Zeichner Mawil einen eigenen Lucky Luke-Band zu der Reihe beitragen, in der bislang zwei Hommage-Alben veröffentlicht worden sind. Damit wird bereits dem zweiten Zeichner aus Deutschland die Fortführung einer französischen Comiclegende anvertraut, nachdem Flix seinen Spirouband vorgelegt hat. Wie von Mawil fast nicht anders zu erwarten ist, steigt Lucky Luke um, und zwar vom Pferd aufs Fahrrad. Mehr dazu im Tagesspiegel unter dem Titel: „Auf dem Drahtesel durch die Prärie„.

Mawil ist mit seiner Graphic Novel „Kinderland„, die von einer Jungsfreundschaft zu Zeiten des Mauerfalls erzählt, auch außerhalb der Comicszene bekannt geworden. Zudem veröffentlicht er regelmäßig eine Comicseite in der Sonntagsausgabe des Berliner Tagesspiegels. Aus einer davon, in der Mawil schon Lucky Luke geehrt hat, stammt die Abbildung zu diesem Blogbeitrag. Von Mawils Sonntagsstrips gibt es eine Sammelausgabe mit dem Titel „The Singles Collection„, wie auch „Kinderland“ bei Reprodukt erschienen.