Graphic Novels
News Termine Presse Erste Schritte Buchhandel / Vertrieb Über uns Impressum

“Graphic Novel Day” im Rahmen des Internationalen Literaturfestivals Berlin

30. Juli 2014

Auch in diesem Jahr findet im Rahmen des Internationalen Literaturfestivals Berlin (ilb) ein “Graphic Novel Day” statt. In vier Veranstaltungen, die nun veröffentlicht wurden, werden am Sonntag, dem 14. September 2014 unterschiedliche Aspekte mit internationalen Gästen beleuchtet. Die Moderation ĂĽbernimmt in allen Veranstaltungen Lars von Törne (Tagesspiegel).

11.00 Uhr:  “Vom Leben gezeichnet – soziale und politische Themen als Comic-Inspiration.” Mit Katharina Greve [D], Vishwajyoti Ghosh [Indien] und Andreas Gefe [CH]

12.30 Uhr: “Das Leben der anderen – Comic-Biografien.” Mit Reinhard Kleist [D], David Vandermeulen [Belgien] und Alfonso Zapico [Spanien]

14.30 Uhr: “Mein öffentliches Leben – autobiografische und semiautobiografische Comics.” Mit Judith Vanistendael [Belgien], Sarnath Banerjee [Indien/D] und Cyril Pedrosa [F]

16.00 Uhr: “Wir GrenzĂĽberschreiter – Comic-KĂĽnstler im Wechselspiel zwischen Illustration, sequentieller Erzählung und bildender Kunst.” Mit Stefano Ricci [Italien] und Ileana Surducan [Rumänien]

Der Eintritt beträgt pro Veranstaltunge EUR 8,– (ermäßigt EUR 6,–, bzw. EUR 4,–).

Haus der Berliner Festspiele, SchaperstraĂźe 24, D-10719 Berlin
www.literaturfestival.com

Neu im Splitter-Verlag

29. Juli 2014

“Pawnee” von Patrick Prugne

Juni 1811. Alban, ein junger französischer Soldat, wird mit Gewalt in die Truppen eingezogen, die von Bonaparte nach Louisiana verschickt werden. Des Mordes angeklagt, desertiert er und wird dank des Trappers Toussaint Charbonneau “Frenchman” und seiner Frau Sacagewea von einem Indianerstamm aufgenommen.
Sieben Jahre später beschließt er, zu seiner Familie nach Europa zurückzukehren, nichts ahnend, dass seine Schwester indessen nach Philadelphia gereist ist, um ihn zu suchen und nach Frankreich zurückzuholen. Zu allem Überfluss begegnet Alban auf seinem Weg einer Gruppe Shawnee-Kriegern und einer Bande kampfeshungriger Milizen. Eine Konfrontation scheint unausweichlich zu sein…

Pawnee, ISBN 978-3-86869-656-1, 104 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 22,80, erschienen bei Splitter

“SĂĽĂźe Versuchung” von Grelin & Jim

Callista ist Studentin am Tage und Baby-Sitter in der Nacht. Ihr Leben bietet ihr keine groĂźen Träume… Doch dann taucht ihre extrovertierte Freundin Anna in jenem Appartement auf, in dem Callista arbeitet. Mit EntzĂĽcken erforscht Anna die Ă–rtlichkeiten: gehobenes Wohnviertel, 150 qm, ein traumhaftes Ankleidezimmer, riesiger Flachbild-TV… Wie eine Wette klingt Annas Frage: Und wenn sie den Ehemann verfĂĽhrten, dem dieses Appartement gehört? Und wenn sie ganz einfach die Frau rauswerfen wĂĽrden, um ihren Platz einzunehmen? Damit könnten sie zwanzig Jahre des »normalen« Lebenslaufs ĂĽberspringen. Und ausgehend von diesem unausgereiften Scherz, tun die beiden Freundinnen alles, um ihr Ziel zu erreichen. “SĂĽĂźe Versuchung” ist ein zwielichtiges Spiel, in dem sich Anziehung und Untreue vermischen. Ein betörendes Werk, das der romantischen Liebe mit bemerkenswerter KĂĽhnheit entgegentritt

SĂĽĂźe Versuchung, ISBN 978-3-86869-756-8, 160 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 22,80, erscheint am 1. August 2014

“Appartement 23″ von Guillaume Sorel

Eine junge Frau begeht in ihrem Appartement Selbstmord, doch ist dies nur der Anfang ihrer Geschichte. Vor dem komplizenhaften Auge einer Katze, die auch nach ihrem Ableben imstande ist, sie zu sehen, beginnt sie als Fantom ihr ehemaliges Wohnhaus heimzusuchen. So wird sie Zeuge des intimen Alltags ihrer nichtsahnenden Nachbarn: Von einem Liebespaar, das ihre verbotene Leidenschaft auslebt, ĂĽber Eltern, die am Verschwinden ihrer kleinen Tochter verzweifeln,
bis zu jenem jungen, mittellosen Maler, der auf die Tote ganz offensichtlich eine gewisse Anziehung ausĂĽbt. Eine Geschichte voller nostalgischem Charme, die von
Guillaume Sorel in liebevollen Aquarellbildern erzählt wird.

Appartement 23, ISBN 978-3-86869-755-1, 104 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 19,80, erscheint am 1. September 2014

“Marsch der Krabben Bd. 3: Die Revolution der Krabben” von Arthur de Pins

Seit 400 Millionen Jahren dürfen sich alle möglichen Arten fröhlich weiterentwickeln. Alle bis auf einen: der Krebs Simplicimus vulgaris, auch genannt »die quadratische Krabbe«. Diese Unterart der Krebstiere bewohnt die Ufer der Gironde-Mündung und ist seit Jahrtausenden mit einem seltsamen Fehler geschlagen: Sie kann niemals die Richtung ändern und ist dazu verdammt, auf ewig in einer Linie zu laufen! Doch an einem ganz normalen Sommertag wie jeder andere, während die Urlauber die Sonne und ihren bezahlten Urlaub genießen, beginnen drei kleine quadratische Krabben plötzlich zu rebellieren – und damit das gesamte Ökosystem zu stören!

“Marsch der Krabben Bd. 3: Die Revolution der Krabben”, ISBN 978-3-86869-513-7, 112 Seiten, farbig, Hardcover, EUR (D) 19,80, erscheint am 1. Oktober 2014

“Tagebuch 14/18″ – Ausstellung in Troisdorf

28. Juli 2014

Am Sonntag, dem 3. August eröffnet im Bilderbuchmuseum Troisdorf die Ausstellung “Das Kinderbuch erklärt den Krieg”, die bis zum 12. Oktober zu sehen sein wird.

Die Beschäftigung mit dem »Krieg im Kinderbuch« ist gegenwärtig eines der zentralen Forschungsthemen der Kinder- und Jugendliteratur. Ziel der Ausstellung, die in Zusammenarbeit mit dem Kinderbuchforscher Friedrich C. Heller konzipiert wurde, ist es, die ideologische Kriegsvorbereitung durch das Kinderbuch deutlich zu machen, die das Denken ganzer Generationen beeinflusst hat. Die Ausstellung zeigt neben Kinder- und Jugendbüchern aus der Zeit von 1914 bis 1918 auch Vorläufer mit militaristischen Darstellungen seit 1870 sowie die Fortsetzung von Kriegsverherrlichung und Nationalismus in Büchern der Weimarer Republik und in der Zeit des Nationalsozialismus.

In diesem Rahmen wird auch das Buch “Tagebuch 14/18″ von Alexander Hogh & Jörg Mailliet (Tintentrinker Verlag) präsentiert.

Burg Wissem – Bilderbuchmuseum der Stadt Troisdorf, Burgallee 1, D-53840 Troisdorf
www1.troisdorf.de/museum/

Graphic Novels in den Medien – 25. Juli 2014

25. Juli 2014

Multimodal Linguistics an der Universität Bremen

24. Juli 2014

An der Universität Bremen wird seit dem Wintersemester 2013/2014 der Master-Studiengang Multimodal Linguistics angeboten, der sich nicht zuletzt mit Comics befasst:

“Im Fokus stehen besonders die Analyse von Film, Comics, visuellen Narrativen im allgemeinen sowie statischen und dynamischen Dokumenten.”

Weitere Informationen gibt es hier.

Neu bei Rowohlt

23. Juli 2014

“FrĂĽhstĂĽck bei Stefanie – Nix wie wech!” von Andreas Altenburg, Harald Wehmeier & Piero Masztalerz

Nach einem unerwarteten Kreuzworträtselgewinn freuen sich Steffi, Udo, Herr Ahlers und Ratefuchs Opa Gehrke auf einen kostenlosen Aufenthalt im Erlebnishotel der Schlagerkönigin Andrea Berg. Doch schon die Fahrt im VW Jetta wird zu einem legendären Chaos-Trip: Opa Gehrke gerät mit einer Rockergang in Streit, und nach einer spektakulären Flucht in Unterwäsche landen die vier im rettenden Kaffeefahrtbus. Doch auch hier heißt es schnell: «Nix wie wech!». Schließlich kommen sie doch noch butterweich an und verbringen dank einer verhängnisvollen Verwechslung den fulminanten Showdown mit Andrea Berg und Dauerwellen-Legende Bernhard Brink. Ein deutsches Roadmovie, bei dem nur so viel verraten sei: Am Ende brennt irgendetwas.

Frühstück bei Stefanie – Nix wie wech!, ISBN 978-3-499-26892-2, 128 Seiten, farbig, Softcover, EUR (D) 9,99, erschienen bei Rowohlt

dreimalalles.info

22. Juli 2014

Ab sofort ist mit dreimalalles.info ein neues Informationsportal für Comics online. Tagesaktuell sollen hier Neuigkeiten aus dem Comicbereich gemeldet und eingebettet werden. Kein Genre und keine Spielart sollen hier unerwähnt bleiben, es geht um die Vielfältigkeit des Comics, die hier im Mittelpunkt steht.

Die ebenfalls von Christian Maiwald betriebene Seite will, fĂĽnf Jahre nachdem mit dieser Website ein verlagsĂĽbergreifendes Portal etabliert wurde, den Fokus erweitern: dreimalalles.info will ĂĽber den Tellerrand hinausschauen, wobei graphic-novel.info weiterhin als fundierte Quelle fĂĽr Neuigkeiten in diesem Spezialgebiet der Leserschaft erhalten bleibt.

Neben einem Newsblog bietet die Seite einen laufenden PresseĂĽberblick, einen Terminkalender und mit “99″ einen noch nicht weiter erklärten Inhaltspunkt.

Die Seite kann hier besucht werden: dreimalalles.info.

“Bildlaute & laute Bilder”

22. Juli 2014

Mit “Bildlaute & laute Bilder” ist im Ch.A. Bachmann Verlag ein neuer Band mit Texten ĂĽber Comics erschienen.

Onomatopöien und Sprechblasen sind nur zwei der zahlreichen Mittel, die Comics und Bildergeschichten zur schriftlichen, bildlichen und bildschriftlichen Darstellung von Akustischem zur Verfügung stehen.

Der vorliegende Band versammelt Aufsätze, die intermediale Strategien in den Werken von Carl Barks, Cathy Berberian, Lyonel Feininger, Hal Foster, Tatjana Hauptmann, Winsor McCay, Lothar Meggendorfer, Frank Miller, Alan Moore, Moritz von Schwind, Maurice Sendak und Chris Ware untersuchen.

Die Aufsätze widmen sich unter anderem folgenden Themen: “Die Sprechblase – Einbindung in das Bild, Auswirkung auf das Bild”, Yet always Must it Love Sweet Music More: Zur Funktion von Musik in V for Vendetta” und “Die leisen Bildlaute des Chris Ware – Wirk- und Seinsweisen von Sprechblasen und Onomatopöien

Bildlaute & laute Bilder, ISBN 978-3-941030-33-6, 184 Seiten, zum Teil farbig, Softcover, EUR (D) 25,–, erschienen im Ch. A. Bachmann Verlag

Buchmesse Frankfurt: Fokus auf Graphic Novels

21. Juli 2014

Wie die Buchmesse Frankfurt heute in einer Rundmail ankĂĽndigte, wird in diesem Jahr der Fokus auf Graphic Novels gerichtet: “The many exciting graphic novel publishers from around the world will be in the spotlight of this year’s Frankfurt Book Fair.” Nach dem Aus des Comic-Zentrums scheint sich das Engagement der Buchmesse auf dieses Segment zu konzentrieren.

Was, neben einem Empfang, zu dem in diesem Bereich professionell Tätige eingeladen werden, einer Auswahl von aktuellen Titeln in der “Client´s Lounge” in der Halle 5.1 und einer Auswahl von im Unterricht einsetzbaren Graphic Novels in Halle 4.2, noch diesen Schwerpunkt ausmachen soll, ist jedoch noch nicht bekannt.

Neben weiteren Ankündigungen werden in Kürze dezidierte Informationen zu Graphic Novels allgemein auf der Comic-Seite der Buchmesse online veröffentlicht.

“Grenzenlos: Comics im Unterricht” – Fachtagung in Berlin

21. Juli 2014

Im Rahmen der 9. Wissenschaftstagung der ComFor findet am 26. September in Berlin mit dem Titel “Grenzenlos: Comics im Unterricht” eine Fachtagung in Berlin statt.

Die Thematisierung von Comics im Unterricht soll dazu beitragen, dass auch Kinder und Jugendliche für die Vielfalt von Bildgeschichten – inhaltlich, intentional, ästhetisch – aufgeschlossen sind, dass sie kritisch-reflexiv mit dem Angebot umgehen können. Um zu entdecken, was im Comic alles steckt, um sich offen für Neues und Ungewohntes ins Abenteuer Bildgeschichte stürzen zu können, um zu erleben, was Comics an Information, an Unterhaltung, an Genuss bieten.

In sieben Workshops werden unterschiedliche Ansätze für die Verwendung von Comics im Kunst-, Deutsch-, Geschichts- und Französischunterricht präsentiert, die sowohl die inhaltliche Auseinandersetzung betreffen, wie auch die praktische Gestaltung von Comics.

  • “Durch die Linie, ĂĽber die Spalten hinaus…” (Emmanuel Murzeau)
  • “Comics und Museum – eine fruchtbares Zusammenspiel fĂĽr den Geschichtsunterricht?!” (Dr. RenĂ© Mounajed)
  • “Erzählen im Manga – Bilder in Sequenzen zum Leben erwecken” (Marianna Poppitz)
  • “Storyline – vom BUMMBANG zur Bilderzählung” (Marcel Kröner)
  • “Ab durch die Wand – Zeichnerische Grenzsprengung” (Paul Paetzel)
  • Zweier ohne – Grenze Anfang. Comics (nicht nur) im Deutschunterricht” (Stefan Dinter)
  • “Vermittlung von Sprachkompetenzen durch franko-belgische Comics im Französischunterricht” (Isabelle Cimiere)

Die Anmeldung ist noch bis zum 15. September möglich, die Teilnahmekosten betragen EUR 30,–, bzw. EUR 15,–. Weitere Informationen finden sich hier.

Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum, Auditorium, Geschwister-Scholl-Str. 1/3, D-10117 Berlin

Neu bei Schreiber & Leser

18. Juli 2014

“Sechs aus 49 – Band 4: Faustine” von Thomas Cadène u.a.

Je mehr man hat, desto weniger scheint es einem zu helfen: Mathilde kämpft mit der Freiheit, der Offman-Clan mit dem Reichtum, Camille mit der Liebe. Unbemerkt plant indessen der infame Louis Offman Böses…

“Sechs aus 49″ erzählt, wie ein geteilter Lottogewinn im groĂźbĂĽrgerlichen Offman-Clan und in der bodenständigen Familie Islematy alles durcheinander bringt.

Seit Mai 2014 läuft die Serie auf der Webseite der FAZ. Mit Ende der 4. Staffel (4. Buch) am 3. August geht die Online-Veröffentlichung in die Sommerpause. Ab 1. September 2014 beginnt die 5. Staffel online und Band 4 der Printausgabe erscheint als Buch.

Sechs aus 49 – Band 4: Faustine, ISBN 978-3-943808-56-8, 216 S., broschiert, farbig, Softcover, EUR (D) 18,80, erscheint im September 2014

“Rachel Rising 2 – Das Böse in dir” von Terry Moore

In der brandneuen Serie von Terry Moore, die in den USA einschlug wie eine Bombe, geht es um den „alltäglichen Horror“ und natĂĽrlich um Frauen von unterschiedlicher Couleur: Da ist die handfeste Wissenschaftlerin Tante Johnny, das dämonische Kind Zoe, die recht normale Rachel Beck – abgesehen davon, dass sie tot ist – mit ihrer Freundin Jet, die wieder auferstandene gute Hexe aus Neuengland – und auch die absolut böse Lilith alias Malus… .

Terry Moore war lange Jahre Videoeditor in einer Werbeagentur. Nach dem mehrfach fehlgeschlagenen Versuch, als Autor und Zeichner seine Daily Strips bei einer Tageszeitung unterzubringen, wurde er in einem Comicladen auf den damals boomenden Markt „alternativer“ Comics aufmerksam. Aus dieser Inspiration erwuchs sein Hauptwerk “Strangers in Paradise”. Terry Moore lebt mit seiner Familie in Houston, Texas.

Rachel Rising 2 – Das Böse in dir, ISBN 978-3-943808-47-6, 128 S., schwarzweiĂź, Softcover, EUR (D) 14,95, erscheint im September 2014Weitere Titel von Terry Moore bei s&l:

“Trouble is my Business” von Natsuo Sekikawa & Jiro Taniguchi

Jotaro ist Privatdetektiv, und er träumt davon, ein zweiter Philip Marlowe zu sein. Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Jotaros Motto lautet „Trouble is my business“ (nach der Story seines Idols Raymond Chandler). Seine Agentur namens Shark residiert im Nebenzimmer einer Zahnarztpraxis, und Jotaros schrecklichste Waffe ist der Einsatz des stärksten Muskel des Menschen: er beißt seine Gegner und lässt nicht mehr los.

Die Stories aus den Anfängen des Meisters Jiro Taniguchi, des „europäischsten der Mangaka“, sind hard boiled und ungeschliffen, lakonisch und voller Humor. Sie entstanden 1979 bis 1980.

Trouble is my Business, ISBN 978-3-943808-54-4, ca. 300 S., schwarzweisĂź, Klappenbroschur, EUR (D) 16,95, erscheint im Oktober 2014

Graphic Novels in den Medien – 18. Juli 2014

18. Juli 2014

“Kleine Verlage am großen Wannsee” im Literarischen Colloquium Berlin

17. Juli 2014

Am kommenden Samstag, dem 19. Juli 2014, lädt ab 14 Uhr das Literarische Colloquium Berlin zum mittlerweile neunten Mal ein zum Sommerfest “Kleine Verlage am großen Wannsee”. In entspannter Atmosphäre sind Besucher zum Entdecken und Stöbern eingeladen. 22 Verlage aus dem deutschsprachigen Raum werden ihre Bücher und Autoren vorstellen, darunter Reprodukt und der avant-verlag.

FĂĽr den avant-Verlag wird Felix Pestemer zusammen mit Verleger Johann Ulrich ab 18:30 Uhr eine szenische Lesung von dem abgrĂĽndigen Finale aus “Der Staub der Ahnen” geben, basierend auf dem Video-Clip “Peyotl”, fĂĽr den Max von Bock Pestemers Comic animierte und Tim Kroker (Front 242) Sound und Musik konzipierte.

Literarisches Colloquium Berlin, Am Sandwerder 5, D-14109 Berlin

“Tardi – Schwarz auf Weiss”

16. Juli 2014

Der Dokumentarfilm “Tardi – Schwarz auf Weiss” ĂĽber den französischen KĂĽnstler aus dem Jahr 2006 kann nun auch online angesehen werden.

Die BĂĽcher Tardis erscheinen in deutscher Sprache in der Edition Moderne.

Dank an den Mediacontainer.

Graphic Novels in den Medien – 16. Juli 2014

16. Juli 2014

“Der Traum von Olympia”

15. Juli 2014

In der heutigen Ausgabe startet mit “Der Traum von Olympia” ein neuer Fortsetzungscomic von Reinhard Kleist. Erzählt wird hier jeweils von Dienstags bis Freitags die Geschichte von Samia Yusuf Omar, die Somalia bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking vertrat und das auch vier Jahre später in London wieder machen wollte. Nach Drohungen von islamischen Extremisten, die Sport treibende Frauen nicht tolerieren, versuchte sie die Flucht nach Europa. In einem begleitenden Artikel fĂĽhrt Andreas Platthaus in die Geschichte ein und erklärt die Umstände ihrer Entstehung: “Die Liebe zum Sport kostet sie das Leben”.

Eine Buchveröffentlichung bei Carlsen ist für Februar 2015 angekündigt.

Comic-Festival Helsinki mit deutschen Gästen

15. Juli 2014

Das 29. Helsingin Sarjakuvafestivaalit (Comicfestival Helsinki) wird in diesem Jahr vom 5. bis zum 7. September stattfinden und sich zwei programmatischen Schwerpunkten widmen: Queer Comics und Comics aus Deutschland. Als Gäste werden neben weiteren internationalen Gästen wie Charles BerbĂ©rian und Rutu Modan aus Deutschland Marijpol (“Eremit”), Birgit Weyhe (“Im Himmel ist Jahrmarkt”, beider avant-verlag), Anna Haifisch (“The Buddies”), Sascha Hommer (“Vier Augen”, Reprodukt), Olivier Kugler (“Mit dem Elefantendoktor in Laos”, Edition Moderne) und Thomas Wellmann (“Pimo & Rex”, Rotopolpress) erwartet. Ausstellungen werden sich unter anderem den Comics von Tom of Finnland sowie Tove Jansson widmen.

Informationen ĂĽber das Festival in englischer Sprache finden sich hier.

“Vom Glanz der alten Tage” erschienen

14. Juli 2014

In seinem Werk „Vom Glanz der Alten Tage“ begeistert der Künstler mit einem Rückblick auf die kanadischen Cartoons des letzten Jahrhunderts. Der Protagonist der Erzählung spaziert hierbei durch den imaginären “Great Northern Brotherhood of Canadian Cartoonist “-Club, zeigt dabei Artefakte, stellt die Vielfalt der Werke vor und präsentiert Porträts und Zeichnungen. Zugleich entwirft er das Kanada seiner Träume: ein Paradies für Cartoonisten. Der Cartoon ist eine anerkannte Kunstform und die Zeichner  sind gefeierte Persönlichkeiten, die hoch verehrt werden.
Die wunderschöne Fiktion besticht durch eine Detailverliebtheit, die auf raffinierte Weise Illusionen schafft und den faszinierten Leser auf eine Reise in die kanadische Comic-Wunderwelt aus Vergangenheit und Gegenwart entführt.

Vom Glanz der alten Tage, ISBN 9783935229159, 136 S., farbig, Hardcover, EUR (D) 25,–, erschienen bei Edition 52

“Kinderland” auf der Longlist zur Hotlist

14. Juli 2014

Auch in diesem Jahr vergibt ein Zusammenschluss von Independent-Verlagen den “Hotlist”-Preis an einen Titel. Aus den Einreichungen – in diesem Jahr kamen sie von 144 Verlagen – wurde nun eine Vorauswahl von 30 Titeln online gestellt, aus der in einer Publikumswahl drei bestimmt werden können. Die eigentliche Hotlist umfasst später zehn Titel, die fehlenden sieben werden von einer Jury ergänzt. Als einziger Comic steht dabei Mawils “Kinderland” (Reprodukt) zur Wahl.

Noch bis zum 18. August kann abgestimmt werden.

 

Sondermann-Preisträger bekannt gegeben

14. Juli 2014

Der Verein zur Förderung, Erforschung und Verbreitung der Komischen Kunst und Literatur ,Sondermann e.V., verleiht auch in diesem Jahr wieder zwei Preise, deren Träger nun bekannt gegebn wurden. Ausgezeichnet werden der vor allem fĂĽr seine Cartoon-Gemälde bekannte Ernst Kahl mit dem mit EUR 5000,– dotierten Sondermann-Preis fĂĽr komische Kunst, der mit EUR 2.000,– dotierte Newcomer- und Förderpreis geht an Sebastian Lörscher (“Making Friends in Bangalore”, Edition BĂĽchergilde).

Die Preisverleihung wird am 11. November im Frankfurter Mousonturm stattfinden.